SG Moosburg Tischtennis  
 
  Spielberichte 22.04.2018 03:04 (UTC)
   
 

Der Kas is' biss'n          

04.03.2018: Es war ein hartes Stück Arbeit, aber nun ist geschafft: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben in einem rund dreistündigen Abnutzungskampf mit 8:5 bei der SpVgg Attenkirchen II gewonnen und damit drei Spieltage vor Saisonende bereits den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga West sicher in der Tasche. Ausschlaggebend waren ein starkes hinteres Paarkreuz, in dem Olaf Thamm (2:1 Siege) und Alfred Oder (2:1) je zwei Punkte besteuerten, und die beiden Doppelerfolge zum Auftakt. Die Siege von Thamm/Oder und Jochen Kahlert/Alexander Kappen verschafften den baboons das Polster, von dem sie bis zum Schluss zehrten. Kahlert (1:2) und Kappen (1:1) steuerten jeweils einen Einzelsieg zum Gesamterfolg bei. Die restlichen drei Saisonspiele können die Moosburger, die einige angeschlagene Akteure in ihren Reihen haben, nun entspannt angehen.


- A. Kappen -



Die 0:8-Experten          

2
6.02.2018: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III kommen in dieser Saison einfach nicht dauerhaft in Schwung. Nach einem Zwischenhoch in der 3. Kreisliga West um die Jahreswende herum zeigt die Formkurve derzeit wieder nach unten: Zunächst  verloren die Baboons mit 0:8 beim SV Kranzberg IV, ehe es am Freitag nun auch noch in eigener Halle gegen den Tabellenführer VfR Haag II mit 0:8 erneut die Höchststrafe setzte.

 

Zwar waren die Moosburger nicht in Bestbesetzung angetreten, aber den einen oder anderen Sieg,der auch möglich gewesen wäre, hätten sie trotzdem gerne geholt. Kappitän Alexander Kappen musste sich in seinem zweiten Einzel nach einer 2:1-Führung noch im fünften Satz geschlagen geben. Zudem verlor Rainer Achleitner ein Spiel erst mit 11:13 in der Verlängerung des Entscheidungsdurchgangs.

 

In Sachen Klassenerhalt schaut es für die Baboons dennoch nicht schlecht aus. Da Neufahrn II sein Team zurückgezogen hat und die Partien gegen dieses Team aus der Wertung fallen, haben die Moosburger nun vier Minuspunkte weniger, während manchem direkten Konkurrenten durch den Rückzug vier Zähler auf der Habenseite fehlen. Aber im Prinzip ist die Rechnung eh ganz einfach: Am kommenden Freitag, 3.2.2018, um 20 Uhr gastieren die baboons beim Tabellenletzten SpVgg Attenkirchen III. Holen die Moosburger mindestens ein Unentschieden, haben sie den Ligaverbleib sicher in der Tasche.

- A. Kappen -



Kurzer Prozess   

25.02.2018: Am Freitag besiegte die vierte Mannschaft souverän mit 8:0 die Gäste aus Bockhorn.


Routinier Konni Betz, der Simon Hacker ersetzte, und Willi Schafhauser gewannen ihr Doppel und auch Liang Zhang und Michael Schafhauser konnten sich in vier Sätzen durchsetzen.In den darauffolgenden Einzeln gab es klare Moosburger Siege, in denen die Überlegenheit der SGM deutlich wurde. Betz und Willi Schafhauser gewannen je zwei Einzel, Zhang und Michael Schafhauser siegten je einmal, dazu die beiden Doppel. Für Zhang war es, aus beruflichen Gründen, das letzte Spiel in dieser Saison.


Am kommenden Freitag geht es zum Tabellennachbarn nach Klettham, wo die Mannschaft auch erfolgreich punkten will.

- W. Schafhauser - 


Unglückliche Niederlage             

25.02.2018: Zum Auswärtsspiel am Montag fuhren die Moosburger nach Garching. Erneut konnte man in Bestbesetzung Markus Kasper, Martin Jakobi, Robert Benker und Jürgen Stampfer antreten - und verlor dennoch mit 5:8.

Beide Doppel verloren die Moosburger, omit lief man von Anfang an einem 0:2-Rückstand hinterher. Im vorderen Paarkreuz verlor Jakobi mit 1:3 gegen Collmar. Kasper musste sich im fünften Satz Stachl geschlagen geben. Auch Stampfer hatte kein Glück und musste sein Spiel gegen Götz mit 1:3 abgeben. Benker gewann nach hartem Kampf mit 3:1 gegen Zhu. Und schon wieder lief man einem 1:5-Rückstand hinterher.

Im Spitzenspiel war Kasper gegen Collmar im fünften Satz bereits aussichtslos mit 3:10 hinten, konnte aber dennoch diesen Entscheidungssatz noch mit 12:10 gewinnen. Zeitgleich spielte Jakobi gegen Stachl und auch er gewann den mega-knappen Entscheidungssatz mit 13:11. Benker gewann auch sein zweites Spiel gegen Götz und verkürzte somit auf 4:5. Stampfer verlor knapp gegen Zhu und Kasper besiegte Götz. Stand: 5:6. Es war immer noch alles drin an diesem Abend.

Benker verlor nach sehr unglücklichem Spiel gegen Collmar. Im letzten Spiel musste sich Stampfer nach spektakulären Ballwechseln dennoch Stachl geschlagen geben. Und wieder war es eine sehr unglückliche Niederlage für die Moosburger mit 5:8. Ein Pünktchen wäre wohl drin gewesen...

 

- R. Benker -




Klare Sache   

18.02.2018: Zu einem deutlichen 8:2-Sieg kam die vierte Moosburger Tischtennismannschaft am Freitag im Heimspiel gegen Erding.

 Nach den Doppeln stand es 1:1, weil Simon Hacker und Michael Schafhauser gewannen und Liang Zhang und Willi Schafhauser ihr Spiel verloren. In den darauffolgenden Einzeln waren die Moosburger den Gästen aus Erding klar überlegen, lediglich Willi Schafhauser musste eine Niederlage einstecken. Kein einziges Spiel an diesem Abend ging über fünf Sätze, und somit war der Endstand von 8:2 schnell herausgespielt.


Am kommenden Freitag, im Heimspiel gegen Bockhorn, müssen die Moosburger auf Hacker und Gerlsbeck verzichten, erhoffen sich aber dennoch einen weiteren Sieg. 


Die Punkte: Hacker (2), Willi Schafhauser, Michael Schafhauser (2) Zhang (2) und Hacker/M. Schafhauser.


- W. Schafhauser - 


Nicht viel zu holen             

17.02.2018: Am Freitag war der Tabellenführer der 1. Kreisliga aus Kranzberg zu Gast in Moosburg. Die Kranzberger wollen unbedingt aufsteigen - und so verlor die SGM i mit 1:8.

Kasper und Benker verloren ihr Doppel klar, Jakobi und Stampfer muusten sich ganz knapp im fünften Satz geschlagen geben. Kasper war auf Schlagdistanz mit Hertwig musste aber nach knappen Sätzen das Spiel abgeben. Jakobi hatte einen guten Start und konnte sein Spiel gegen Leopold gewinnen. Im hinteren Paarkreuz mussten Benker und Stampfer mega-knappe Niederlagen einstecken. Mit etwas Glück hätte es somit fast 3:3 gestanden. Nach diesen unglücklichen Niederlagen aber leider doch 1:5.

Auch die nächsten Spiele waren wieder sehr knapp. Kasper verlor gegen Leopold, Jakobi musste sein Spiel gegen 
Hertwig abgeben. Auch Benker verlor nach spektakulären Ballwechseln sein Einzel. Viele knappe Spiele, und dennoch mit 1:8 verloren. Der Sieg für Kranzberg geht aber absolut in Ordnung. Am Montag fahren die Moosburger zum Auswärtssspiel nach Garching. Sie werden wie immer alles versuchen, um noch ein paar Pünktchen zu sammeln.

 

- R. Benker -





Niederlage beim Tabellenführer  

04.02.2018: Am Freitag gab es für die vierte Mannschaft eine 4:8-Niederlage beim Tabellenersten in Erding.

Willi Schafhauser und Liang Zhang verloren ihr 
Doppel denkbar knapp im fünften Satz, während Michael Schafhauser und Simon Hacker einen klaren 3:0-Sieg einfahren konnten. In den ersten Einzeln war lediglich Hacker erfolgreich, Willi Schafhauser musste sich im Entscheidungssatz gegen Erdings Nummer eins geschlagen geben.

Auch in der zweite Einzelrunde gab es nur einen Moosburger Sieg durch 
Willi Schafhasuer gegen Georg Auerweck und Hacker musste seine erste Saisonniederlage gegen Müller einstecken, gewann aber anschließend gegen Schu. Nichts zu holen gab es an diesem Abend für Zhang und Michael Schafhauser, wobei hier aber auch der ein oder andere Punkt möglich gewesen wäre.
4:8 klingt nach einer deutlichen Niederlage, wenn man aber bedenkt, dass alle Fünfsatzmatches an die Gastgeber gingen, wäre auch ein Remis möglich gewesen.

Die Punkte Hacker (2), W. Schafhauser und Hacker/M. Schafhauser

- W. Schafhauser - 







Aufstiegsträume wohl geplatzt  

25.01.2018: Am Mittwoch spielte die vierte Moosburger Tischtennismannschaft beim Tabellendritten in Hallbergmoos. Ohne den verlässlichen Punktelieferant Simon Hacker gab es eine deutliche 2:8-Niederlage.

Schnell lagen die 
Moosburger mit 0:6 in Rückstand, weil beide Doppel und auch die vier ersten Einzelspiele allesamt an den Gastgeber gingen. Die beiden Ehrenpunkte konnten Hans Gerlsbeck und Willi Schafhauser in ihren zweiten Einzeln für die Moosburger verbuchen.

Mit nunmehr sechs Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz hat das 
Team, auf Platz fünf stehend, realistisch weder mit Auf- bzw Abstieg was  zu tun.

- W. Schafhauser - 











Big Points!          

22.01.2018:
Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben im Abstiegskampf ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Die baboons kämpften den favorisierten FC Mintraching II, bis dahin Tabellendritter in der 3. Kreisliga West, in einer fast dreistündigen Begegnung mit 8:4 nieder. Für die Moosburger waren es zwei enorm wichtige Punkte, die gegen diesen Gegner von den Konkurrenten im Abstiegskampf wohl nicht jeder holen dürfte. Für die SGM III war es der dritte Sieg in Folge.

Die baboons profitierten davon, dass sie in den engen Phasen den nötigen Biss zeigten, in vermeintlich aussichtslosen Situationen nicht aufsteckten und natürlich auch das nötige Quäntchen Glück hatten. Die Moosburger gewannen alle fünf Fünf-Satz-Matches, die an dem Abend gepsielt wurden, wobei sich Jochen Kahlert und Kapitän Alexander Kappen diese Fünf-Satz-Siege brüderlich teilten. Zunächst gewannen sie gemeinsam ihre Doppel nach 1:2-Satz-Rückstand, ehe jeder in je zwei Einzeln im Entscheidungsdurchgang erfolgreich war. Noch dazu wehrten beide in je einem Spiel im fünften Satz mehrere Matchbälle ab.

Mann des Abends war Kahlert, dem ein Clean Sweep gelang. Das heißt: Er absolvierte die maximal mögliche Anzahl an Matches und gewann alle. Kappen durfte sich über einen Sweep freuen. Bei ihm kamen nicht alle Spiele in die Wertung, aber in denen, die zählten, blieb er ebenfalls ungeschlagen. Stark war auch Alfi Oder mit zwei Einzelsiegen.

Am kommenden Freitag, 26. Januar 2018, geht es um 20.15 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim TSV Neufahrn II weiter. Dabei wollen die baboons sich für die bittere 0:8-Klatsche im Hinspiel rehabilitieren und diesmal ein knapperes Ergebnis rausholen.

- A. Kappen -





Zwei Siege zum Rückrundenstart 

22.01.2018: So kann ein Jahr gerne losgehen: Die SGM IV ist mit zwei Siegen in  die Rückrunde gestartet.

Einen eingeplanten Sieg gab es für die vierte Mannschaft zum Rückrundenstart bei Fraunberg. Nach den Doppeln stand es 1:1, da Simon Hacker mit Michael Schafhauser ihr Spiel verloren, während Willi Schafhauser und Liang Zhang erfolgreich waren. In der ersten Einzelrunde gab es für beide Mannschaften zwei Siege und zwei Niederlagen, wobei Willi und Michael Schafhauser je eine knappe Fünfsatzniederlage einstecken mussten. Anschließend konnten die Moosburger durch Hacker, Zhang und Willi Schafhauser einen Vorsprung von 6:4 erspielen, sodass nur noch zwei Punkte zum Sieg fehlten. In den letzten Einzeln des Abends konnte Hacker seinen dritten Sieg einfahren und dem Routinier und Mannschaftsführer Willi Schafhauser war es vorbehalten, den knappen Moosburger Erfolg mit 8:6 zu sichern.


Punkte: Hacker (3), W. Schafhauser (2), Zhang (2) und das W. Schafhauser/Zhang.

 

Am Freitag war der Tabellenführer Wartenberg III zu Gast in Moosburg und es wurde ein spannendes Spiel erwartet. Diesmal konnten Hacker und Michi Schafhauser ihr Doppel gewinnen, zeitgleich mussten sich Willi Schafhauser und Hans Gerlsbeck dreimal mit 9:11 geschlagen geben. Anschließend konnten die Moosburger drei Einzelerfolge durch Hacker und die beiden Schafhausers verbuchen, lediglich Hans (Gerlsbeck) war nicht im Glück und musste eine knappe Niederlage einstecken.

In den restlichen Spielen gab es dann noch vier Moosburger Siege, alle mit einem klaren 3:0, wobei der Sieg von Michael Schafhauser gegen Wartenbergs Nummer eins Anton Csauscher hervorzuheben ist. Simon Hacker blieb auch in dieser Partie ungeschlagen und hat in der laufenden Saison noch kein Spiel verloren. Er führt in der Ligarangliste souverän mit 20:0.

Am Ende war es ein überraschend deutlicher 8:4-Sieg gegen den Tabellenführer mit Punkte von Hacker (3), W. Schafhauser, M. Schafhauser (2,) Gerlsbeck und ein Hacker/M. Schafhauser.

Am Mittwoch spielen die Moosburger beim Tabellendritten Hallbergmoos III. Sollte auch dort ein Sieg gelingen, ist die Mannschaft nah an den Aufstiegsplätzen dran.


- W. Schafhauser -



Dicke Luft            

22.01.2018: Gegen Frauenberg gab es für die Moosburger am Freitag beim 1:8  nix zu holen. Die katastrophalen Hallenbedingungen in Frauenberg spielten dem Gastgeber eindeutig in die eigenen Karten.

Eine mega-kleine Halle mit blauem, knochenharten Boden und die Luft so stickig, als hätte man tagelang nicht gelüftet. Zudem begrüßte der Gastgeber sich selbst zuerst und auf Nachfragen fanden die das nicht mal ungewöhnlich. Lange Rede, kurzer Sinn, das Spiel ging mit 8:1 an Frauenberg, obwohl es einige knappe Matches gab. Den Ehrenpunkt für die Moosburger holte Markus Kasper. Vielleicht ist in den nächsten Spielen wieder mehr drin.

- R. Benker -





Diesmal klar           

15.01.2018:
Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben in der 3. Kreisliga West zwei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Zum Rückrundenauftakt schlugen die baboons den Tabellenletzten FCA Unterbruck, den sie bereits im letzten Hinrundenspiel 8:6 bezwungen hatten. Diesmal hatte die SGM III klar mit 8:2 die Nase vorn.

 

Während die Unterbrucker ersatzgeschwächt antraten, schickten die Moosburger ihr nominell stärkstes Quartett an die Platte - und das ließ diesmal nichts anbrennen. Nach den Doppeln stand es noch 1:1, aber danach zogen die baboons davon und fuhren letztlich einen souveränen Heimsieg ein. Eifrigste Punktesammler waren Jochen Kahlert und Kapitän Alexander Kappen, die je zwei Einzelsiege verbuchten und zudem gemeinsam ihr Doppel gewannen. Zwei Einzelerfolge steuerte auch Olaf Thamm bei, ein Punkt ging auf das Konto von Alfred Oder.

 

Am kommenden Freitag, 19. Januar, geht es für die SGM III um 20.15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den FC Mintraching II weiter. Das Hinspiel haben die baboons nach hartem Kampf mit 5:8 verloren.   



- A. Kappen -





Sieg nach vielen knappen Matches           

14.01.2018: Am Freitag war Tabellennachbar Klettham zu Gast bei der SG Moosburg I (1. Kreisliga).
Nach drei Stunden Spielzeit und vielen knappen Matches konnten die Moosburger mit 8:5 gewinnen.

Klettham ist übrigens ein sehr sympathische Truppe!
Beide Mannschaften konnten in Topbesetzung antreten. Von Anfang an war das Spiel sehr ausgeglichen. Nach den Doppeln stand es 1:1. Kasper gewann gegen Jünke und Jakobi verlor gegen Lösch. Benker gewann sein Match gegen Schrickel und Stampfer verlor gegen Zuther.

Und so sollte es auch weiter gehen.
In den nächsten Spielen bezwang Jakobi den Kletthamer Jünke. Kasper verlor knapp im "Fünften" gegen Lösch. Benker ging gegen Zuther ebenfalls als Sieger vom Tisch. Mega-knapp musste Stampfer sein Spiel gegen Schrickel abgeben. 5:5 lautete somit der Zwischenstand. Die nächsten Spiele mussten die Entscheidung bringen. Benker traff auf Lösch und ließ an diesem Abend der Kletthamer Nummer Eins nicht den Hauch einer Chance. Kasper gewann zeitgleich gegen Zuther und machte den 7:5 Vorsprung damit klar. Jakobi konnte nach 0:2-Satzrückstand sein Spiel noch drehen und gewann mit 3:2.

Somit war es geschafft und der 8:5-Sieg war besiegelt.
Bester Spieler des Abends war Benker mit drei Einzelsiegen.

- R. Benker -






Ganz enge Kiste zum Jahresabschluss           

17.12.2017:
Ein Wechselbad der Gefühle haben die Tischtennisspieler der SG Moosburg III in den beiden letzten Hinrundenspielen in der 3. Kreisliga West erlebt. Ohne die Nummer zwei und drei, Alexander Kappen und Olaf Thamm, verloren die baboons das Heimspiel gegen den TSV Neufahrn II mit 0:8. Zum Hinrundenabschluss ging es am Donnerstag dann zum Tabellenletzten FCA Unterbruck, gegen den für die abstiegsbedrohten Moosburger ein Sieg Pflicht war. Und tatsächlich behielt die SGM III mit 8:6 hauchdünn die Oberhand.

In dieser Partie fehlte erneut Thamm, auch Rainer Achleitner pausierte. Jochen Kahlert, Kappen, Alfred Oder und Peter Graber, die diesmal das Team bildeten, erwischten einen denkbar ungünstigen Start: Beide Doppel gingen verloren, es galt einem 0:2-Rückstand hinterherzulaufen. Ein blendend aufgelegtes erstes Paarkreuz mit Kahlert und Kappen (je 3 Punkte) und der nach überstandener Ellbogenverletzung ebenfalls wieder stark aufspielende Oder (2) retteten den baboons aber noch den wichtigen Sieg.

Die Moosburger überwintern mit 6:12 Punkten nun auf einem Nichtabstiegsplatz und treffen zum Rückrundenauftakt am 12. Januar gleich wieder auf Unterbruck.

- A. Kappen -




Knappe Niederlage           

17.12.2017: Am Freitag gab es eine ganz knappe Niederlage der SGM I gegen Garching. Nach über drei Stunden Spielzeit und sehr spannenden Spielen reichte es am Ende nicht und die Moosburger verloren das letzte Vorrundenspiel in der 1. Kreisliga knapp mit 6:8.

Jakobi konnte nicht spielen und wurde durch Betz ersetzt.
Stampfer und Betz mussten ihr Doppel im fünften Satz mit 9:11 abgeben. Kasper und Benker gewannen ihr Spiel mit 3:1. Im vorderen Paarkreuz verlor Kasper sehr unglücklich gegen Stachl. Benker musste nach aufopferungsvollem Kampf gegen Collmar ebenfalls sein Match abgeben. Im hinteren Paarkreuz konnte Stampfer gegen Vankat gewinnen. Betz verlor gegen Zho.

Im Spiel eins gegen eins schlug Kasper den Garchinger Collmar. Benker verlor auch sein zweites Spiel nach spektakulären Ballwechseln gegen Stachl.
Für Betz war der Sieg gegen Vankant schon greifbar, im fünften Satz fehlte ihr aber dann das nötige Glück. Stampfer holte seinen zweiten Einzelsieg gegen Zho. Die folgenden Spiele mussten die Entscheidung bringen. Stampfer versuchte alles, verlor aber letztendlich gegen Collmar. Kasper gewann gegen Zho. Und auch Benker gewann sein Spiel gegen Vankant. Im letzten Spiel verlor Betz ganz knapp gegen Stachl und somit war die 6:8-Niederlage besiegelt.
In der Rückrunde werden die Moosburger nochmal alles versuchen um den drohenden Abstieg zu verhindern.

- R. Benker -





Noch ein Remis 

12.12.2017:
Am Freitag spielte die vierte Moosburger Tischtennismannschaft bei Isen V und kam zu einem 7:7-Unentschieden.

Simon Hacker und Michael Schafhauser gewannen ihr Doppel in vier Sätzen, zeitgleich verloren Willi Schafhauser und Hans Gerlsbeck in drei Sätzen. Anschließend gewannen Hacker und Michael Schafhauser ihre Partien, während Willi Schafhauser und Gerlsbeck je eine Niederlage im vierten Satz einstecken mussten. Auch in den folgenden Spielen gab es in den jeweiligen Paarkreuzen je zwei Siege für die SGM und auch für die Gastgeber, was zur Folge hatte, dass ein Remis am Ende des Abends auf dem Spielbericht stand.

Für die Moosburger, die in Bestbesetzung antraten, ist das Unentschieden ein Punktverlust im Kampf um den zweiten Platz in der 4. Kreisliga Ost. Die Punkte holten Hacker (3), Michael Schafhauser, Willi Schafhauser, Gerlsbeck sowie ein Doppel.


- W. Schafhauser -




Wieder verloren           

26.11.2017: Beim Auswärtsspiel der Moosburger in Kranzberg am letzten Donnerstag gab es eine erneute 3:8-Niederlage.

Beide Eingangsdoppel wurden verloren. Im vorderen Paarkreuz gewann Kasper gegen Wallenberger im Entscheidungssatz mit 13:11. Jakobi und Hambach verloren ihre Spiele knapp. Benker konnte sein Spiel gegen Hildebrandt mit 3:0 gewinnen. Die nächsten Spiele gingen allesamt an die Kranzberger. Benker verlor sehr unglücklich gegen Wenk mit 2:3. Hambach holte den nächsten Moosburger Punkt. Die letzten Spiele des Abends waren auch sehr umkämpft, die Punkte gingen aber an die Kranzberger. Das Energebnis lautete somit 3:8. Der Abstiegskampf geht weiter.

- R. Stanglmeier -





Gerechte Punkteteilung 

26.11.2017:
Die vierte Moosburger Tischtennismannschaft kam am Freitag im Heimspiel gegen Fraunberg IV zu einem letztendlich gerechten 7:7-Unentschieden.

Beide Doppel wurden verloren, Willi Schafhauser und Hans Gerlsbeck mussten ebenso wie Michael Schafhauser mit Zhang Liang eine 1:3 Niederlage einstecken.In den ersten Einzeln gewannen Michael und Willi Schafhauser ihre Spiele, während Gerlsbeck und Zhang unterlagen und somit ein 2:4 -Rückstand zustande kam.

In der zweiten Runde gab es wiederum knappe Siege für die beiden Schafhausers. Auch Zhang konnte einen klaren Dreisatzsieg einfahren. Also mussten wieder einmal die letzten Spiele des abends eine Entscheidung bringen. Gerlsbeck unterlag unglücklich gegen Hess, Willi Schafhauser Willi und Michael Schafhauser erkämpften jeweils ihren dritten Sieg. Eine
Überaschung lag in der Luft, da Zhang im letzten Spiel schon 2:0 führte, allerdings dann doch im fünften Satz verlor.

Das Unentschieden ist für beide Teams in Ordnung. Die Moosburger liegen damit immer noch auf dem vierten Platz mit einem Punkt Rückstand auf Platz zwei. Die Punkte holten Willi Schafhauser (3), Michael Schafhauser (3) und Zhang.


- W. Schafhauser -




Klare Sache 

19.11.2017:
Auch ohne den bisher ungeschlagenen Simon Hacker kam die vierte Moosburger Tischtennismannschaft am Samstag in Bockhorn zu einem klaren 8:1-Sieg.

Willi Schafhauser und Hans Gerlsbeck leisteten sich in ihrem Doppel einige leichte Fehler, siegten aber dennoch im fünften Satz. Michael Schafhauser und Zhang Liang gelang ein überzeugender 3:0-Erfolg.
Der Rest der Begegnung ist schnell berichtet, da es für die Moosburger durchwegs klare Siege gab, lediglich Michael Schafhauser musste eine Niederlage einstecken.

Mit 8:4 Punkten steht die Mannschaft auf dem vierten Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten.
Die Punkte Willi Schafhauser Willi (2), Michael Schafhauser Michael, Gerlsbeck (2), Zhang und die beiden Doppel.


- W. Schafhauser - 





Knapp daneben ist auch vorbei              

19.11.2017:
1:1, 2:2, 3:3, 4:4, 5:5 - das waren die Zwischenstände, es sah also lange nach einem Unentschieden aus. Doch dann kam die letzte Einzelrunde: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III gingen in dieser dreimal in Folge als Verlierer von der Platte und verloren schließlich die gesamte Partie gegen den FC Mintraching II mit 5:8.

 

Wäre beim Stand von 5:5 nur eines der drei verlorenen Matches zu den baboons rüber gefallen, dann hätten sie wohl einen Punkt mit nach Hause genommen. Denn Kapitän Alexander Kappen führte in seinem letzten Einzel bereits mit 2:0 Sätzen. Da sein Match aber das letzte in der Spielreihenfolge war, wurde es nicht mehr zu Ende gespielt und kam nicht mehr in die Wertung, weil die Gesamt-Begegnung vorher entschieden war.

 

So mussten sich die baboons letztlich mit den fünf Punkten durch Jochen Kahlert, Alexander Kappen, Olaf Thamm, Rainer Achleitner und das in dieser Saison noch ungeschlagene Doppel Kahlert/Kappen zufrieden geben. Für die Moosburger geht es am 1. Dezember mit dem Heimspiel gegen Neufahrn II weiter.


- A. Kappen -






Die Spannung hält nicht lange               

13.11.2017:  Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben in der 3. Kreisliga West weiter einen schweren Stand. Gegen den favorisierten TTC Allershausen III gab es für die baboons, die nicht in Bestbesetzung antreten konnten, eine 2:8-Heimniederlage. In der Tabelle rangieren die Moosburger mit 4:8 Punkten auf Rang sieben und liegen somit weiter im Dunstkreis der Abstiegszone.

 

Gegen Allershausen gerieten die baboons in den Eingangsdoppeln gleich mit 0:2 in Rückstand, in denen Alexander Kappen und Peter Graber klar mit 0:3 das Nachsehen hatten und auch Olaf Thamm mit Rainer Achleitner im vierten Satz verlor. Ein wenig Hoffnung keimte auf, als Kapitän Alexander Kappen und Olaf Thamm mit ihren Einzelsiegen im ersten Paarkreuz für den 2:2-Ausgleich sorgten. Doch danach war für die baboons nichts mehr zu holen.

 

Am kommenden Freitag (17.11.2017) um 20 Uhr gastieren die Moosburger nun beim Tabellenvierten FC Mintraching II. Auch in dieser Partie gelten sie der Papierform nach eher als Außenseiter.

 


- A. Kappen -




Gerechtes Remis            

13.11.2017: Ein Sieg wäre möglich, doch die SGM I musste sich gegen Fraunberg letztlich mit einem 7:7 begnügen.

Nach den Doppeln und den ersten Einzelpartien stand es bereits 4:0 für die Moosburger. Kasper und Jakobi gewannen beide ihre Einzel im vorderen Paarkreuz. Im hinteren Paarkreuz siegte Benker klar und Stampfer verlor denkbar knapp.

In der nächsten Runde konnte nur Jakobi punkten. Es war der zweite Einzelsieg für Jakobi an diesem Abend. Die folgenden Spiele gingen allesamt knapp verloren. Somit stand es zwischenzeitlich 6:4.

In der letzten Einzelrunde verlor Benker knapp gegen Pauli und auch Kasper musste sein Spiel gegen Jell etwas unglücklich abgeben. Jakobi kam gegen Westermeier nicht richtig ins Spiel und verlor das Match sehr, sehr knapp. Den so wichtigen siebten Punkt holte Stampfer gegen Gschlössl im letzten Spiel.

Alles in allem ein gerechtes Unentschieden für beide Mannschaften. Punkte an diesem Abend: Kasper, Jakobi (2), Benker und Stampfer.
  - R. Benker -


Der Hanse macht's 

08.11.2017: Die vierte Moosburger Mannschaft hat am Dienstag im Auswärtsspiel bei 
Bockhorn mit einer kämpferischen Leistung einen knappen 8:6-Sieg geholt.

In den Doppeln gab es einen Sieg und eine Niederlage, Simon Hacker und Willi 
Schafhauser gewannen klar in drei Sätzen, während Hans Gerlsbeck und Zhang Liang ebenso klar unterlagen. In den ersten Einzeln gingen durch Hacker und Gerlsbeck zwei Siege an die Moosburger, sowie zwei an die Gastgeber. Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild, Hacker gewann souverän und auch Gerlsbeck gewann sein zweites Einzel.

Also mussten die letzten Spiele ein Entscheidung bringen, und beide Mannschaften hatten schon ein Unentschieden eingeplant. Hacker holte seinen dritten Sieg am Abend und blieb somit im Einzel ungeschlagen. Sehr zur Freude der Moosburger gelang Gerlsbeck ein Sieg gegen Bockhorns Nummer eins, Bönisch. Dieses Spiel ebnete den Weg zum Matchgewinn. Im letzten Spiel 
dieser Partie war es Schafhauser vorbehalten, den Sieg für die SGM einzufahren, aber Hans Gerlsbeck kann man in diesem Spiel getrost als Matchwinner bezeichnen - neben Hacker, der zusätzlich zu seinen drei Einzelsiegen ja auch noch im Doppel erfolgreich war.

Die Punkte holten Hacker (3), Gerlsbeck (3), Schafhauser und das Doppel.


- W. Schafhauser - 

 

Bittere Pleite 

 

29.10.2017: Eine enttäuschende 4:8-Niederlage gab es für die vierte Tischtennismannschaft der SGM am Freitag in Erding.

Simon Hacker und Michael Schafhauser verloren ihr Doppel in vier Sätzen, während Hans Gerlsbeck mit Willi Schafhauser eine klare 0:3-Klatsche einstecken mussten. In den ersten Einzeln gab es je einen Fünfsatzsieg für Hacker und Michael Schafhauser, der im  Entscheidungssatz schon 3:9 zurücklag aber dennoch diesen mit 12:10 für sich entscheiden konnte.

In den darauffolgenden Spielen konnte nur noch Hacker zwei Siege einfahren und blieb an diesem Abend ungeschlagen. Einen rabenschwarzen Spieltag gab es für Gerlsbeck und Willi Schafhauser, die beide keinen Punkt beisteuern konnten. Eigentlich hatten die Moosburger einen Sieg oder ein Unentschieden eingeplant, wurden aber von der jungen Erdinger Mannschaft eines Besseren belehrt. Damit ist es letztendlich eine enttäuschende Niederlage.

Auf Besserung hofft das Team im nächsten Spiel am 7.11. in Bockhorn, das mit 4:4 Punkten den gleichen Stand wie die Moosburger hat.

- W. Schafhauser -

 

 

 




Wieder leer ausgegangen            

29.10.2017: Gegen Freising III gab es am letzten Freitag erneut eine knappe 5:8-Niederlage.

Der mega rutschige Boden und die stickige Luft in der Freisinger Halle stellten die Moosburger vor die ersten Probleme. In den Eingangsdoppeln lief es weder für Kasper/Benker noch für Jakobi/Hambach, an diesem Abend Ersatzmann für den immer noch verletzten Stampfer. Viele unnötige Fehler schlichen sich in beiden Spielen ein. Jakobi verlor sein erstes Einzel gegen Do und auch Kasper hatte gegen Völk das Nachsehen, wenn auch erst im fünftrn Satz mit 9:11. Auch Hambach verlor sein Spiel gegen Klimm im fünften Satz unglücklich. Nur Benker konnte 3:0 gegen Kick gewinnen. Ernüchternder Zwischenstand somit 1:5.

Im "Einser gegen Einser" schlug Kasper seinen Gegner Do mit 3:1. Jakobi benötigte gegen Völk die ersten beiden Sätze, um überhaupt ins Spiel zu kommen. Nach starker Aufholjagd musste er aber dann das Match im fünften Satz mit 9:11 abgeben. Benker konnte gegen Klimm gewinnen und Hambach verlor 0:3 gegen Abwehrspieler Kick.

In der letzten Runde konnte Benker auch Do bezwingen. Kasper gewann gegen Klimm. Im letzten Spiel des Abends verlor Hambach sehr sehr knapp gegen Völk und somit war die 5:8-Niederlage besiegelt. Bester Spieler des Abends war Benker mit dreiEinzelsiegen.

 

  - R. Benker -





Spiel und Spieler verloren               

29.10.2017:  Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben bei der SpVgg Attenkirchen, dem verlustpunktfreien Tabellenführer der 3. Kreisliga West, die erwartete Niederlage kassiert. Auch die Höhe von 0:8 war nicht wirklich überraschend, mussten die baboons doch auf ihre Nummer eins und Nummer drei, Jochen Kahlert und Olaf Thamm, verzichten.

 

In den Doppeln waren die Moosburger anfangs drauf und dran, für ein knapperes Gesamtergebnis zu sorgen, doch sowohl Alfred Oder und Rainer Achleitner als auch Alexander Kappen und Peter Graber verloren im fünften Satz. Letztere sogar erst in der Verlängerung. In den Einzeln war dann an diesem Tag nicht mehr viel drin für die baboons, die auch noch eine weitere Hiobsbotschaft zu verkraften hatten: Alfred Oder musste wegen einer Entzündung am seinem operierten Ellbogen sein letztes Einzel kampflos abgeben und fällt nun wohl erneut länger aus.

 

 

Am Freitag, 10. November, geht es für die baboons um 20.15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TTC Allershausen III weiter.

 


- A. Kappen -





Vorne dabei  

 

24.10.2017: Nach den ersten drei Siegen in der 3. Kreisliga Ost gegen IsenErding und Bockhorn ging es am Montag für die SGM II im Heimspiel gegen die Gäste aus Klettham.

 

Der 8:1-Sieg fühlt sich zwar klar an, aber sechs der neun Partien gingen über fünf Sätze. Das Doppel Hans Lankes mit Wolfgang Hambach gewann klar in drei Sätzen, während Hubert Menigat und Ersatzmann Willi Schafhauser knapp gewinnen konnten. Die einzige Niederlage des Abends musste Lankes unglücklich einstecken, alle anderen Spiele gingen an die Moosburger, teilweise über die erwähnten fünf Sätze.

Als Tabellenführer mit nunmehr 8:0 Punkten werden die Moosburger in dieser Saison sicher vorne mitspielen.
Die Punkte holten Menigat (2), Lankes, Hambach (2), Schafhauser sowie die beiden Doppel.

- W. Schafhauser - 












Pechsträhne            

22.10.2017: 
Bereits beim Einspielen verletzte sich Jürgen Stampfer vor der Partie der SGM I gegen Freisng II. Zum Glück war Ersatzmann Willi Schafhauser sofort zur Stelle. Die Moosburger verloren dennoch 3:8.

Jakobi und Schafhauser verloren ihr Doppel ganz knapp. Kasper und Benker waren im 5. Satz bereits mit 4:9 in Rückstand konnten aber dennoch diesen Satz, nach einer taktisch klugen Auszeit, noch mit 11:9 gewinnen.

Im vorderen Paarkreuz gewann dann Kasper gegen Poppenwimmer. Jakobi musste sich anschließend Bauer geschlagen geben. Schafhauser versuchte alles, musste aber dennoch eine Niederlage gegen Zollner einstecken. Benker war auf Augenhöhe gegen Do. Am Ende war es dann aber doch eine bittere 0:3-Niederlage. Zwischenstand somit 2:4.

Die nächsten Spiele waren erneut mega knapp. Kasper und Jakobi verloren nach ultra schnellen Ballwechseln ihre Spiele dennoch knapp. Anschließend schlug Benker seinen Gegner Zollner klar mit 3:0. Schafhauser konnte gegen Do einen Satz gewinnen, verlor das Spiel dennoch mit 1:3. In den letzten beiden Spielen sah man erneut spektakuläre Ballwechsel. Benker musste nach einem aufopferdem Kampf gegen Bauer sein Spiel knapp abgeben. Am Nachbartisch gewann Kasper gegen Zollner. Dieses Spiel hatte aber keine Auswirkung mehr auf den Endstand von 3:8.

Alles versucht und dennoch verloren, so lautet wohl das Fazit des Abends.

          - R. Benker -





Wieder in der Spur               

22.10.2017: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben die klare 0:8-Niederlage beim VfR Haag II in der Woche zuvor offenbar gut verarbeitet und sind am Freitag gegen die SpVgg Attenkirchen II in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die baboons gewannen überraschend klar mit 8:1 und verbuchten somit zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, der bis auf Weiteres erst mal das oberste Ziel ist.

 

Die Moosburger profitierten davon, dass sie gleich in den Doppeln richtig gut ins Spiel kamen. Während die amtierenden Stadtmeister Jochen Kahlert und Alexander Kappen, die in dieser Saison weiter ungeschlagen sind, auf Position zwei souverän ihre Pflicht erfüllten und mit 3:0 den eingeplanten Sieg holten, zeigten Olaf Thamm und Rainer Achleitner gegen das Attenkirchener Einser-Doppel beeindruckende Steher-Qualitäten. Die beiden holten einen 0:2-Satz-Rückstand auf und setzten sich im fünften Durchgang durch. In den Einzeln ließen die baboons dann nichts mehr anbrennen und machten durch die Erfolge von Kahlert (1:1 Siege), Kappen (2:0), Thamm (2:0) und Achleitner (1:0) den Sack zu.

 

Am kommenden Dienstag, 24. Oktober, geht es um 20.15 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Attenkirchen I weiter. In dieser Begegnung sind die baboons klarer Außenseiter.


 

- A. Kappen -



Klarer Erfolg

16.10.2017: Am Freitag gab es für die vierte Moosburger Tischtennismannschaft einen klaren 8:2-Erfolg in der 4. Kreisliga Ost im Heimspiel gegen Klettham.

Simon Hacker mit Willi Schafhauser kamen im Doppel zu einem ungefährdeten 3:0, während  Hans Gerlsbeck und Liang Zhang in drei Sätzen unterlagen. Anschließend gewann Hacker klar sein Einzel und
Schafhauser kam mit dem unangenehmen Spiel von Faltermeier nicht zurecht und verlor. Gerlsbeck hatte seinen Gegner mit einem 3:0 im Griff und auch Zhang gewann in einem dramatischen Spiel im fünften Satz. In der zweiten Einzelrunde wurde kein Spiel mehr abgegeben, sodass der klare 8:2-Sieg zustande kam.

Gerlsbeck und Zhang konnten im hinteren Paarkreuz durch je zwei Siege überzeugen, Hacker holte auch zwei Punkte und Schafhauser gelang ein Sieg. Der achte Punkt ging an das Doppel Hacker/Schafhauser.

Das nächste Spiel findet am 27.10. in Erding statt und auch hier kalkulieren die Moosburger einen Sieg ein.

- W. Schafhauser -






Eher nicht so optimal              

16.10.2017:
Ein paar Tage nach dem ersten Saisonsieg gegen den SV Kranzberg IV (8:1) sind die Tischtennisspieler der SG Moosburg III in  der 3. Kreisliga West böse auf die Nase gefallen. Im Auswärtsspiel beim VfR Haag II wollte den baboons, die ohne die etatmäßige Nummer eins und Nummer vier, Jochen Kahlert und Alfred Oder, auskommen mussten, überhaupt nichts gelingen. Sie kassierten mit 0:8 die Höchststrafe.

 

Am knappsten an einem Punktgewinn dran war noch Kapitän Alexander Kappen, der sich Haags Zweier Uli Paucksch erst mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben musste. Überhaupt war auffallend, dass die baboons an diesem "gebrauchten" Tag die deutliche Mehrheit der engen Sätze, die nur mit zwei Punkten Differenz endeten, verloren.

 

Am kommenden Freitag (20.10.2017) um 20.15 Uhr steht für die Moosburger schon ein richtungsweisendes Spiel im Kampf um den Klassenerhalt auf dem Programm. Dann empfangen sie in der heimischen Albinhalle den Tabellenvorletzten SpVgg Attenkirchen II. Bei einem Sieg könnten die baboons ein wenig durchatmen. Bei einer Niederlage droht ein ungemütlicher Herbst.


- A. Kappen -






Keine größeren Probleme              

08.10.2017: Einzeln trudelten die Spieler des SV Kranzberg IV nach und nach ein. Aber am Ende waren es dennoch nur drei statt der eigentlich benötigten vier Akteure. So hatten die Tischtennisspieler der gastgebenden SG Moosburg III letztlich keine großen Probleme, ihr erstes Saisonheimspiel in der 3. Kreisliga West gegen den in Unterzahl antretenden SV Kranzberg IV für sich zu entscheiden, die baboons gewannen 8:1.

Da auch bei den Moosburgern drei der sechs zum Kader gehörenden Spieler nicht zur Verfügung standen, komplettierte Willi Schafhauser als Ersatzmann das Viererteam - und fügte sich nahtlos ein. Er gewann sowohl das Doppel an der Seite von Rainer Achleitner als auch sein Einzel. Zwei Einzelerfolge steuerte Jochen Kahlert bei, während Achleitner und Kapitän Alexander Kappen jeweils einen Punkt im Einzel holten. Dazu kamen noch zwei kampflose Siege.

Für die baboons war der 8:1-Erfolg ein erster wichtiger Schritt auf dem Weg zum obersten Saisonziel - und das ist wir jedes Jahr zunächst mal der Klassenerhalt. Am kommenden Dienstag, 10. Oktober, um 20.30 Uhr geht es bereits mit dem Auswärtsspiel beim VfR Haag II weiter.

- A. Kappen -




Ersatzgeschwächt und chancenlos           

08.10.2017: Da Martin Jakobi und auch Jürgen Stampfer krankheitsbedingt ausfielen, musste die SG Moosburg I (1. Kreisliga) mit zwei Ersatzleuten nach Neufahrn fahren. Nur Markus Kasper und Robert Benker aus der Stammmannschaft waren dabei. Als Ersatz spielten Konrad Betz und Harry Schray. Die SGM verlor 2:8.

Kasper und Benker verloren ihr Doppel ganz knapp im Entscheidungssatz. Betz und Schray dagegen klar. Den ersten Moosburger Punkt holte Kasper gegen Huber. Benker verlor klar gegen Wudi. Betz und Schray waren im hinteren Paarkreuz etwas überfordert und mussten klare Niederlagen einstecken.

Den zweiten Moosburger Punkt an diesem Abend sicherte Benker gegen Huber. Die restlichen Spiele gingen klar an die Neufahrner. Der Endstand lautete somit 2:8. Ohne Ersatz wäre an diesem Abend wohl was drin gewesen.

- R. Benker -





Ligasieg und Pokalpleite

04.10.2017: Im ersten Heimspiel gewann die vierte Moosburger Tischtennismannschaft (4. Kreisliga Ost) gegen Erding mit 8:4.

Simon Hacker und Michael Schafhauser verloren ihr Doppel in vier Sätzen, zeitgleich konnten Hans Gerlsbeck und Willi Schafhauser ihr Spiel gewinnen. Die ersten vier Einzel gingen allesamt an die Moosburger und somit kam ein komfortabler Vorsprung von 5:1 zustande.In der zweiten Runde gab jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen, Hacker siegte gegen Auerweck und Gerlsbeck setzte sich gegen Fitzpatrik durch. Den letzten Moosburger Punkt holte Hacker klar in drei Sätzen gegen Korber.


Die Punkte holten Hacker (3), Willi Schafhauser Willi, Michael Schafhauser, Gerlsbeck (2) und das Doppel W. Schafhauser/Gerlsbeck.

 

Eine klare 0:4-Niederlage gab es Montag im Pokalspiel gegen die höherklassige Mannschaft aus Allershausen. Auch wenn das Ergebnis deutlich erscheint, waren doch die einzelnen Spiele bei weitem nicht so klar. Gerlsbeck verlor in fünf Sätzen und auch das Doppel Haacker/Willi Schafhauser zog im fünften Satz den Kürzeren.


Das nächste Spiel bestreitet die vierte Mannschaft am 13.10. zuhause gegen Klettham.

- W. Schafhauser -






Verpatzter Saisonstart              

24.09.2017: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III sind mit einer bitteren Auswärtsniederlage in die neue Punktspielsaison gestartet. Die baboons verloren in der 3. Kreisliga West zum Auftakt mit 4:8 beim TTC Garching IV.

Der TTC war in der Vorsaison eigentlich abgestiegen, konnte aber am Grünen Tisch den Klassenerhalt sichern. Da die Garchinger sich in der Sommerpause im vorderen Paarkreuz verstärkten, hat der Kader nun mehr Qualität. Das merkten auch die baboons, die in der Vorsaison das letzte Duell knapp mit 8:6 für sich entschieden hatten. Diesmal war für die SGM III, die ohne die etatmäßige Nummer drei Olaf Thamm und mit dem nach einer Ellbogenverletzung noch merklich gehandicapten Alfred Oder antrat, letztlich nichts zu holen. Im vorderen Paarkreuz bekamen Jochen Kahlert und Alexander Kappen keinen Fuß auf den Boden und im hinteren Paarkreuz gewannen Rainer Achleitner und Alfred Oder auch nicht genügend Spiele, um die Begegnung bis zum Schluss spannend zu halten. So blieben nur der Doppelerfolg von Kahlert/Kappen und die drei Einzelsiege von Kahlert, Oder und Achleitner, die jeweils gegen Garchings "Seniorchef" Anton Rickert gewannen.

Am Freitag, 6. Oktober, geht es für die baboons mit der Heimpremiere gegen den SV Kranzberg IV weiter (20.15 Uhr).

- A. Kappen -





Pokalsieg und Liga-Pleite           

24.09.2017:  Letzten Dienstag (19.09.2017) ist die 1. Moosburger Tischtennismannschaft im Pokalwettbewerb gut gestartet. Gegen Attenkirchen kamen Jakobi, Stampfer und Benker zu einem ungefährdetem 4:1-Sieg. Dieses Jahr wird zum ersten Mal ein neues System gespielt. Es gibt jetzt auch ein Doppel im Pokal, das Jakobi und Stampfer gewinnen konnten. Jakobi musste als Einziger eine Einzelniederlage einstecken. Ansonsten holte jeder noch einen Einzelsieg. Die zweite Pokalrunde wird demnächst ausgelost.

Am Freitag (22.09.2017) ging es dann im ersten Liga Spielgegen den Bezirksligaabsteiger aus Allershausen. Kurz vor Spielbeginnstand fest das Jakobi ausfallen würde.

Beide Eingangsdoppel gingen klar verloren. Im ersten Paarkreuz konnte nur Kasper sein Spiel gewinnen. Im hinteren Paarkreuz gelang Stampfer ein Sieg. Ersatzspieler Hambach musste sich knapp geschlagen geben. In der nächsten Runde verlor Kasper nur ganz knapp, Stampfer konnte erneut punkten! Hambach und Benker verloren ebenfalls sehr unglücklich.

Die nächsten Spiele mussten die Entscheidung bringen.Der bis dahin ungeschlagene Stampfer forderte nun die Allershausener Nummer eins heraus. Am Ende reichten aber die Kräfte nicht mehr aus, um auch dieses Match zu gewinnen. Somit war die Niederlage mit 3:8 besiegelt.

Bester  Moosburger Spieler des Abends war Jürgen Stampfer mit zwei Einzelsiegen. Nächsten Freitag (29.09.2017) geht es nach Klettham wo auch eine sehr schwierige Aufgabe auf die Moosburger wartet.

- R. Benker -




Kein Gradmesser

18.09.2017: Am Montag ging es für die vierte Moosburger Tischtennismannschaft (4. Kreisliga Ost) zum ersten Punktspiel zum Aufstiegskandidat nach Wartenberg. Die SGM IV verlor 1:8.

Ohne Simon Hacker und Hans Garlsbeck waren die Aussichten auf einen Punktgewinn ziemlich gering. Das Doppel Willi Schafhauser und Peter Graber tat sich gegen Lechner und Sauerzweig schwer und verlor in vier Sätzen. Zeitgleich mussten Michael Schafhauser mit Liang Zhang gegen Csauscher und Kelnhofer eine knappe Niederlage im fünften Satz einstecken. Das Glück war auch in den nächsten Spielen nicht auf der Moosburger Seite, Graber verlor gegen Wartenbergs Nummer eins Lechner in fünf Sätzen, während sich Willi Schafhauser in drei äußerst knappen Sätzen geschlagen geben musste. Den Moosburger Ehrenpunkt holte Michael Schafhauser, in einem guten Spiel gegen Kelnhofer.

Dieses erste Spiel sollte für die Moosburger kein Gradmesser für die kommende Saison sein, da Wartenberg in dieser Spielzeit sicher um den Aufstieg mitspielen wird
.

- W. Schafhauser -






Teuer verkauft              

16.09.2017: Obwohl sie mit einer kreativen Aufstellung ins Spiel gegangen waren, haben die Tischtennisspieler der SG Moosburg III (3. Kreisliga) in der ersten Pokalrunde gegen den favorisierten TTC Garching III (2. Kreisliga) ein starkes Spiel gezeigt. Zwar verloren die Moosburger mit 2:4, aber mit ein bisschen Glück wäre eine Überraschung drin gewesen.

Die baboons überraschten ihre Gegner damit, dass sie ihre Nummern eins und zwei, Jochen Kahlert und Alexander Kappen, nur im Doppel einsetzten. Aber die Moosburger zeigten, dass sie auch in dieser Aufstellung eine kleine, aber realistische Siegchance hatten. Während Rainer Achleitner zum Auftakt mit einer starken Leistung den Garchinger Bernhard Neugebauer in fünf Sätzen bezwang, verlor Peter Graber mit 1:3, wobei er die letzten beiden Sätze nur knapp mit 11:13 und 9:11 abgab. Nach einer Drei-Satz-Niederlage von Alfred Oder kämpften Kahlert und Kappen das Duo Neugebauer/Gutdeutsch in einem packenden Doppel mit 3:2 nieder. Beim Gesamt-Zwischenstand von 2:2 war nun noch alles drin, doch die baboons konnten nichts mehr nachlegen und gaben durch Achleitner und Graber die nächsten beiden Einzel ab. Die 2:4-Niederlage und das damit verbundene Pokal-Aus waren besiegelt.

Am Kommenden Freitag, 22. September, um 19.30 Uhr starten die Moosburger mit dem Auswärtsspiel beim TTC Garching IV in die Punktspielsaison.

- A. Kappen -




Saisonstart

16.09.2017: Die Moosburger Tischtennisabteilung startet in die neue
Saison 2017/18 und wird mit vier Herrenmannschaften an den Start gehen.

Die erste Mannschaft spielt in der gleichen Aufstellung wie letztes Jahr und wird in der 1. Kreisliga eine schwere Saison haben, zumal mit Wartenberg wieder ein Derby stattfinden wird. Markus Kasper, Martin Jakobi, Robert Benker und Jürgen Stampfer werden jedoch ihr möglichstes tun, um einen Abstieg zu vermeiden.

Die zweite Mannschaft hat mit Hubert Menigat eine erhebliche Verstärkung bekommen und wird in der 3. Kreisliga sicher vorne mitspielen können. Mit Hans Lankes, Wolfgang Hambach und Tino Süßmilch kann sogar ein
Aufstieg möglich sein.

Die Dritte, die baboons, werden mit Joachim Kahlert, Alexander Kappen, Olaf Thamm und Alfred Oder in die neue Saison der dritten Kreisliga starten. Das Team wird zudem noch von Rainer Achleitner und Peter Graber ergänzt und kann somit personell auf dem Vollen schöpfen. Ein Platz im vorderen Drittel der Liga sollte erreichbar sein.

Mit Spannung ist die Saison für die vierte Mannschaft zu betrachten, die in der 4. Kreisliga ihr bestes geben wird. Simon Hacker, der eigentlich in der zweiten spielen könnte, stellte sich für die Saison freiwillig für die vierte zur Verfügung. Für entsprechende Punkte möchte auch Willi Schafhauser sorgen, Michael Schafhauser spielt auf drei vor Johannes Gerlsbeck. Als Alternativen stehen Liang Zhang, Harry Schray, Tobias Hörkner sowie Routinier Konny Betz zur Verfügung.

- W. Schafhauser -

 


 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Saison 2017/18 - Wer spielt wo?
Herren I (1. Kreisliga)

Herren II (3. Kreisliga Ost)

Herren III (3. Kreisliga West)

Herren IV (4. Kreisliga Ost)
  Facebook Like-Button
  Werbung
  Trainingszeiten
Erwachsene:
- Montag, 20 bis 22 Uhr
- Freitag, 20 bis 22 Uhr

Jugend:
- Mittwoch, 18.30 bis 20 Uhr
- Freitag, 17 bis 20 Uhr

(alle Trainingseinheiten finden in der Dreifachturnhalle an der Albinstraße statt)
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=