SG Moosburg Tischtennis  
 
  Archiv 29.04.2017 15:23 (UTC)
   
 


Saison 2015/16




Save!!!               

21.03.2016: Nach normalem Ermessen war die Sache vorher schon durch, aber nun haben die Tischtennisspieler der SG Moosburg III den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga West auch rechnerisch in der Tasche. Die baboons bezwangen die SpVgg Attenkirchen II in eigener Halle mit 8:2 und revanchierten sich damit für die knappe 6:8-Niederlage in der Hinrunde. Der Abstieg ist dadurch endgültig abgewendet.

Während die Gäste auf zwei Stammspieler verzichten mussten, fehlte auch bei den Moosburgern in Alfred Oder ein Leistungsträger. In den Doppeln gewannen Olaf Thamm/Alexander Kappen für die baboons, Jochen Kahlert/Peter Graber mussten sich dagegen denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben. In den Einzeln gaben die Moosburger dann nur noch ein Match ab und feierten einen letztlich souveränen Heimsieg. Die übrigen Punkte für die SGM III steuerten Kahlert, Thamm, Kappen (je 2) und Rainer Achleitner bei.

Nach der Osterpause geht es für die baboons mit den beiden letzten Saisonspielen beim SC Eching IV (8. April) und daheim gegen den FCA Unterbruck (15. April) weiter.
- A. Kappen -




Unerwartete Erfolg

13.03.2016: Einen unerwartet klaren Sieg feierte die zweite Mannschaft mit 8:2 im Heimspiel gegen Bockhorn.  

Das Doppel Hans Lankes und Wolfgang Hambach gewann in vier Sätzen und auch Burkhard Hohmann siegte mit Ersatzmann Harry Schray klar in drei Sätzen. In den ersten Einzeln gab es  zwei Siege durch Lankes und Hambach, während Hohmann und Schray ihre Spiele verloren. Anschließend gab es nur Erfolge für die Moosburger und somit kam der klare Heimsieg zustande. Erfreulich war der letzte Punkte durch Schray, der sein Spiel im fünften in der Verlängerung gewann.

 

Die Punkte Lankes (2), Hohmann, Hambach (2), Schray sowie beide Doppel.
- W. Schafhauser -


Geschlossene Mannschaftsleistung           

13.03.2016: Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte die erste Moosburger Mannschaft am Freitag beim Gastspiel in Klettham einen wichtigen 8:6-Sieg erkämpfen.

Die taktische Umstellung der Doppel ging nur zum Teil auf, da Markus Kasper und Robert Benker knapp im Entscheidungssatz unterlagen, aber Jürgen Stampfer mit Martin Jakobi klar in drei Sätzen gewannen. In den ersten Einzeln gab es drei Moosburger Erfolge durch Kasper gegen Schrickl, Stampfer gegen Smolenski und Benker setzte sich gegen Golze durch. Anschliessend verlor Kasper knapp gegen Jühnke, während Jakobi knapp gewinnen konnte, sodass es zwischenzeitlich 5:3 für Moosburg stand. Ein hartes Stück Arbeit war der Sieg von Benker in einem spannenden Spiel gegen Smoleski, Stampfer musste zeitgleich mit 2:3 die Segel streichen. Die letzten Partien mussten somit eine Entscheidung herbeibringen. Kasper siegte souverän, für Benker und Stampfer gab es eine niederlage und den ersehnten Siegpunkt holte im letzten Spiel Jakobi.


Damit belegt die Mannschaft den 8. Platz in der 1. Kreisliga mit nunmehr 4 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.
Die Punkte holten Kasper (2), Jakobi (2), Benker (2), Stampfer sowie ein Doppel.
- R. Benker -




Klassenerhalt fast perfekt               

05.03.2016: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga West fast schon perfekt gemacht. Die baboons gewannen das Auswärtsspiel beim Tabellenachten VfR Haag II mit 8:5 und dürften mit dem Abstieg im Normalfall nicht mehr viel zu tun haben. Daran ändert auch die 4:8-Niederlage nichts, die die Moosburger drei Tage nach dem Haag-Spiel beim favorisierten SV Hohenkammer kassierten.

Überragender Mann in Haag war Alfred Oder, der alle drei Einzel sowie das Doppel mit Jochen Kahlert gewann und somit einen "Clean Sweep" verbuchte. Zwei Einzelsiege steuerte Kapitän Alexander Kappen bei. Je einmal waren Kahlert und Olaf Thamm erfolgreich.

In Hohenkammer lagen die baboons relativ schnell mit 1:6 zurück, ehe sie sich noch einmal - wenn auch letztlich vergeblich -  gegen die drohende Niederlage aufbäumten. Neben dem Doppel Kahlert/Oder waren im Einzel Jochen Kahlert, Alexander Kappen und Alfred Oder erfolgreich.

Am Freitag, 18. März, geht es um 20.15 Uhr mit dem Heimspiel gegen die SpVgg Attenkirchen II weiter, gegen die sich die baboons durchaus was ausrechnen. Das Hinspiel verloren die ersatzgeschwächten Moosburger nur hauchdünn mit 6:8.
- A. Kappen -




Klare Sache

29.02.2016: Für die zweite Moosburger Tischtennismannschaft gab es am Freitag einen klaren 8:1-Sieg zuhause gegen Mintraching.


Hans Lankes und Willi Schafhauser gewannen ihr Doppel sicher in drei Sätzen, auch Wolfgang Hambach und Alfred Oder erzielten das gleiche Ergebnis. Die darauffolgenden Einzeln gingen alle souverän an die Moosburger, lediglich Hambach musste in seinem Spiel gegen Kehlenbeck über fünf Sätze gehen, blieb aber erfolgreich. Die einzige Niederlage musste Oder gegen Strasser einstecken. Nach diesem Sieg steht die Mannschaft auf dem dritten Platz in der dritten Kreisliga.

Die Punkte holten Lankes (2), Hambach (2), Schafhauser (2) sowie die beiden Doppel.
- W. Schafhauser -

 



 

Heimsieg  


29.02.2016: Einen sicheren 8:4-Heimsieg gab es für die Moosburger Jugend gegen Hallbergmoos. Nach den Doppeln stand es 1:1, da Michael Schafhauser und Tobias Hörkner klar gewannen, während Patrick Leonbacher und Ilja Eschke in drei Sätzen verloren. Anschließend gab es drei Einzelsiege durch Schafhauser, Leonbacher und Eschke. Im zweiten

Durchgang musste Schafhauser seine erste Saisonniederlage gegen Helmer einstecken, aber der klare 8:4-Sieg wurde nicht mehr gefährdet. Damit rückt das Team auf den zweiten Platz der zweiten Kreisliga vor.


Die Punkte holten Schafhauser 82), Hörkner, Eschke (2), Leonbacher (2), und ein Doppe

 

- W. Schafhauser -





Die engen Matches verloren               

21.02.2016: Die baboons haben gefightet. Sie haben sich zweieinviertel Stunden lang gewehrt - und am Ende doch mit 2:8 gegen den TTC Allershausen III verloren. Die SGM III verlor alle Fünf-Satz-Spiele des Tages und versäumte es somit, das Ergbnis knapper zu gestalten. So blieben nur die Siege durch Jochen Kahlert und das Doppel Kahlert/Oder.

Am Dienstag, 1. März, geht es mit dem Auswärtsspiel beim VfR Haag II weiter (20.30 Uhr). Dort wartet auf die Moosburger ein enges Spiel, in dem sie allerdings gute Siegchancen haben. Das Hinspiel gewannen sie 8:5.
- A. Kappen -


Heimsieg mit Ersatzmann

14.02.2016: Die zweite Moosburger Tischtennismannschaft holte am Freitag im
Heimspiel gegen Fraunberg zwei Punkte mit einem 8:5-Sieg.

Hans Lankes und Willi Schafhauser gewannen ihr Doppel souverän in drei Sätzen, während Wolfgang Hambach mit Ersatzmann Alfred Oder eine 2:3-Niederlage hinnehmen mussten. In den ersten vier Einzeln gab es zwei Moosburger Siege durch Lankes und Schafhauser, anschliessend gewann Oder gegen Meyer, Lankes gegen Pichlmeier, sowie Schafhauser gegen Blattenberger. In seinem letzten Einzel musste Schafhauser gegen die Nummer eins aus Fraunberg eine knappe Fünfsatzniederlage einstecken, doch Lankes, wie auch Hambach sorgten mit ihren klaren Siegen für den 8:5 Endstand.

Die Punkte holten Lankes (3), Hambach, Schafhauser (2), Oder und das
Doppel Schafhauser/Lankes.

- W. Schafhauser -






Nach Garching ist vor Garching               

07.02.2016: Die Garching-Wochen haben für die baboons schlecht begonnen. Gegen den Titelanwärter TTC Garching II zog die SGM III in der 3. Kreisliga West mit 1:8 den Kürzeren. Den einzigen Moosburger Sieg holte Kapitän Alexander Kappen gegen Sven Wagner (3:1).

Kommenden Mittwoch geht es für die baboons nun mit dem Auswärtsspiel beim TTC Garching III weiter, der ebenfalls um die Spitzenplätze mitspielt und noch Chancen auf den Aufstieg hat.
- A. Kappen -





Knappe Niederlage
 
   
03.02.2016: Am Dienstag ging es für die zweite Moosburger Tischtennismannschaft zum Punktspiel der 2. Kreisliga zum Tabellennachbarn nach Klettham. Ohne Hans Lankes gab es eine knapp 5:8-Niederlage.

Das Doppel Willi Schafhauser und Burkhard Hohmann gewann nach anfänglichen Unsicherheiten in vier Sätzen. Leider mussten Wolfgang Hambach mit Ersatzmann Paul Hohmann in vier Sätzen die Segel streichen. In den ersten Einzeln gab es zwei Moosburger Siege in je drei Sätzen durch Hambach und Schafhauser, anschließend gab es einen Sieg von Hohmann. Somit lagen die Moosburger mit 4:6 in Rückstand. In den letzten Spielen konnte nur noch Schafhauser gegen die Nummer eins der Kletthamer gewinnen und somit war diese knappe Niederlage besiegelt.


Die Punkte holten Hambach, Hohmann, Schafhauser (2) und das Doppel Hohmann/Schafhauser.
- W. Schafhauser -

 




Von Verletzung des Gegners profitiert           

31.01.2016: Am Freitag spielte die erste Moosburger Tischtennismannschaft ohne ihren Topspieler Markus Kasper bei Erding II. Die Partie endete 7.7.


Robert Benker und Jürgen Stampfer verloren ihr Doppel denkbar knapp im fünften Satz, während Hans Lankes mit Martin Jakobi einen 3:1-Sieg einfahren konnten.  In den ersten Einzeln gewann Benker gegen Weber, für Jakobi gab es einen unglückliche 5-Satz-Niederlage gegen Bettges. Auch Ersatzspieler Lankes musste sich im fünften Satz gegen Schwaiger geschlagen geben.

Der Erdinger Spieler Gargya hatte sich im Doppel verletzt und konnte zu seinen Einzeln nicht mehr antreten. Auch die nächsten Matches gingen über je fünf Sätze, die allesamt an die Erdinger gingen. Die letzten Spiele des Abends mussten eine Entscheidung bringen. Jakobi gewann gegen Schwaiger und Lankes behielt in einer Nervenschlacht gegen Bettges die Oberhand.

Die Punkte holten Jakobi, Benker und Lankes und das Doppel Lankes/Jakobi. Dazu kamen drei kampflose Siege.
- W. Schafhauser -



 

Unnötige Pleite  


31.01.2016: Eine unnötige 5:8-Niederlage gab es für die Moosburger Jugend am Samstag im Heimspiel gegen Klettham. Das Doppel Michael Schafhauser mit Patrick Leinbacher gewann in vier Sätzen, zeitgleich verloren Felix Wagner und Moritz Bertram knapp im fünften Satz. Nach den ersten Einzelpartien stand es noch Untentschieden, weil Betram und Schafhauser in ihren Spielen siegreich waren.

In den darauffolgenden Begegnungen gab es aus Moosburger Sicht nicht mehr viel zu holen, da nur noch Schafhauser für die Mannschaft zweimal erfolgreich war. Das Fazit nach dem Spiel war, dass ein Michael Schafhauser, der wieder einmal alles gewann, nicht reicht, um einen mannschaftlichen Erfolg zu erreichen.

- W. Schafhauser -




 

Remis aus der Vorrunde ausgebügelt   


24.01.2016: Gegen den Tabellensechsten der 2. Kreisliga aus Haag gab es für die Moosburger Jugend nach dem Unentschieden in eigener Halle in der Vorrunde bei der Begegnung in Haag mit einem 8:5-Erfolg eine gelungene Revanche.


Während Michael Schafhauser und Patrick Leonbacher ihr Doppel klar 3:0 gewannen, mussten Stefan Klein und Moritz Bertram in einem hart umkämpften Match über fünf Sätze gehen, bevor es 2:0 für die Moosburger nach den Doppeln stand. In den Einzeln konnten Schafhauser und Bertram jeweils alle drei Spiele gewinnen, während Leonbacher (2) und Klein (3) Niederlagen hinnehmen mussten.

Insgesamt ein schöner Mannschaftserfolg, bei dem jeder Spieler punkten konnte. Besonders zu erwähnen sind die beiden „clean sweeps“ von Schafhauser und besonders Bertram, der bei seinem ersten Einsatz für die Moosburger einen sehr gelungenen Einstand feiern konnte.

- P. Graber - 




Knapper Auswärtssieg     

24.01.2016: Einen knappen 8:6-Sieg gab es für die zweite Mannschaft zum Rückrundenauftakt im Auswärtspiel beim TSV Wartenberg III. Das

Doppel Hans Lankes und Willi Schafhauser gewann gegen Csauscher und Weber in vier Sätzen und auch Wolfgang Hambach und Stefan Sagstetter erzielten das gleiche Ergebnis gegen Staab/Brünner. In den ersten Einzeln gab es drei Siege für die Gastgeber, lediglich Schafhauser konnte sich gegen Brünner behaupten. Anschließend gab es  drei Siege für die Moosburger durch Lankes, Sagstetter und wiederum Schafhauser, der gegen den Ex-Moosburger Weber in vier Sätzen gewann.

Somit mussten die letzten Spiele eine Entscheidung herbeibringen und das Moosburger Team hatte das glücklichere Ende für sich. Schafhauser siegte gegen die Nummer eins der Wartenberger, Staab, klar in drei Sätzen und musste in der ganzen Partie keine Niederlage einstecken. Den Siegpunkt holte Hambach mit einem klaren Sieg gegen Brünne.r

Die holten Lankes, Hambach, Schafhauser (3), Sagstetter sowie die beiden Doppel.
- W. Schafhauser -







Gelungener Rückrundenauftakt               

23.01.2016: Die baboons entledigen sich nach und nach ihrer Abstiegssorgen. Zum Rückrundenauftakt in der 3. Kreisliga West landeten die Tischtennisspieler der SG Moosburg III einen unerwartet klaren 8:1-Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten TTC Allershausen IV. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt damit sechs Punkte.

Nach den beiden Doppelerfolgen von Olaf Thamm/Alfred Oder und Alexander Kappen/Peter Graber ließen die Moosburger auch in den Einzeln, in denen Jochen Kahlert für Graber ins Team rückte, nichts mehr anbrennen. Kahlert, Kappen (jeweils 2:0 Siege), Oder (1:0) und Thamm (1:1) holten die Punkte zum ungefährdeten Auswärtssieg.

Kommenden Freitag um 20.15 Uhr empfangen die baboons den Tabellenführer TTC Garching II zum ersten Heimspiel des Jahres in der Albinhalle. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung.
- A. Kappen -




 

Klarer Auswärtssieg  


23.01.2016: Das erste Spiel der Jugend war brachte einen klaren 8:3-Erfolg in Eching. Michael Schafhauser und Tobias Hörkner siegten im Doppel in fünf Sätzen, während Patrick Leonbacher mit Ilja Eschke ihr Spiel in vier Sätzen gewannen. Die ersten Einzel endeten jeweils nach drei Sätzen, wobei Schafhauser und Leonbacher für Moosburg erfolgreich waren. In den darauffolgenden Spielen gab es nur noch eine Niederlage von Leonbacher und zwar denkbar unglücklich im fünften Satz in der Verlängerung.
 

Die Punkte holten Schafhauser (3), Hörkner, Leonbacher, Eschke sowie die beiden Doppel.
- W. Schafhauser -

 

 



Mit drei Pleiten ins neue Jahr            

 

23.01.2016: Die SGM I hat zum Jahresauftakt drei Pleiten kassiert. Zum ersten Rückrundenspiel ging es für die erste Moosburger Tischtennismannschaft zum Tabellennachbarn nach Kranzberg und es gab eine überraschend deutliche 3:8-Niederlage. Markus Kasper und Robert Benker gewannen ihr Doppel im fünften Satz, Martin Jakobi mit Jürgen Stampfer unterlagen deutlich in drei Sätzen. Auch nach den ersten Einzeln stand es noch unentschieden, weil Benker und auch Stampfer siegten. Die folgenden Spiele gingen alle an die Gastgeber und somit kam es zu dieser deutlichen Niederlage.


Einen Tag danach gab es im Heimspiel gegen Allershausen eine unglückliche 6:8-Niederlage. Diesesmal gingen beide Doppel im fünften Satz an die Moosburger, was eigentlich einen guten Einstieg für die Einzelpartien bedeutete. Allerdings konnte in der ersten Runde nur Jakobi gegen Kraft punkten, während Kasper und Stampfer knapp im fünften Satz verloren. Anschließend konnten Benker und wiederum Jakobi einen Sieg einfahren. Kasper hatte an diesem Abend kein Glück und musste sich wieder knapp geschlagen geben. Drei Niederlagen in den letzten Spielen des Abends waren dann ausschlaggebend für die knappe Niederlage, womit sich die Moosburger wieder im Abstiegskampf in der ersten Kreisliga befinden.

Am Samstag wurde die Endrunde des Pokalwettbewerbs in Wartenberg ausgespielt. Jakobi, Kasper und Benker hatten im Halbfinale gegen die Wartenberger Schwab, Hieronymus und Knappic keine Chance und unterlagen gegen den späteren Turniersieger klar mit 0:5. Damit ging der Traum von einer Titelverteidigung sehr schnell verloren und von nun an gilt die volle Konzentration den ausstehenden Aufgaben in der Liga.
- R. Benker -

 





Big Point im Abstiegskampf                

13.12.2015: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben in der 3. Kreisliga West einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Am letzten Hinrunden-Spieltag gewannen die baboons überraschend deutlich mit 8:0 beim Tabellenletzten FCA Unterbruck. Die Moosburger überwintern damit auf Rang sieben und haben vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Diese relativ komfortable Situation haben sie einer Steigerung in der zweiten Hinrunden-Hälfte zu verdanken. Nach fünf Pleiten zum Auftakt gewannen die baboons drei ihrer letzten vier Spiele. Dabei bezwangen sie lauter direkte Konkurrenten, die sie im Kampf um den Klassenerhalt damit vorerst in Schach hielten. In Unterbruck punkteten für die SGM III Jochen Kahlert, Olaf Thamm (je 2:0 Siege), Alexander Kappen, Alfred Oder (je 1:0) sowie die Doppel Kahlert/Oder und Thamm/Kappen.
- A. Kappen -



Ligapleite und Einzug in Pokalendrunde            

06.12.2015: Freud und Leid innerhalb von ein paar Tagen: Am Dienstag hat die SGM I das Pokalviertelfinale in Klettham gewonnen und den Einzug in die Endrunde perfekt gemacht. Am Freitag verlor sie dann das Auswärtsspiel in der 1. Kreisliga beim TSV Neufahnt mit 2:8.

Nicht zu holen gab es für die erste Moosburger Tischtennismannschaft am Freitag beim Gastspiel in Neufahrn. Sowohl Martin Jakobi und Ersatzspieler Wolfgang Hambach als auch Markus Kasper und Robert Benker verloren ihr Doppel jeweils in vier Sätzen. Anschließend konnte das Team die einzigen zwei Siege des Abends verbuchen. Jakobi gewann gegen Fürbass und Benker gelang ein klarer Sieg gegen Huber. Die darauffolgenden Spiele gingen alle klar an die Gastgeber. Somit war die Partie relativ schnell gelaufen. Am kommenden Freitag geht es im letzten Punktspiel der Vorrunde gegen den punktgleichen Tabellennachbarn Kranzberg, wo ein Sieg im Abstiegskampf eingeplant ist.
 
 
Am Dienstag vor dem Neufahrn-Spiel ging es für Jakobi, Benker und Stampfer zum Pokalviertelfinale nach Klettham. Der Titelverteidiger aus Moosburg erkämpfte einen denkbar knappen 5:4-Erfolg. Jürgen Stampfer hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt und musste sich in seinen drei Matches geschlagen geben. Jakobi konnte zweimal gewinnen, musste aber auch eine bittere Niederlage einstecken. Sieggarant an diesem Abend war Robert Benker, der gegen die unterklassigen Kletthamer alle seine Spiele gewinnen konnte und somit den knappen 5:4-Sieg sicherte.

Wie auch im Vorjahr, in dem die Mannschaft den Pokelsieg holte, steht sie nun in der Endrunde der letzten vier Teams, die im Januar in Wartenberg ausgetragen wird.
- R. Benker -





 

Gerechtes Remis   


06.12.2015: Gegen den Tabellenführer der 2. Kreisliga aus Fraunberg gab es für die Moosburger Jugend in eigner Halle ein gerechtes 7:7.

Stefan Klein und Patrick Leonbacher gewannen ihr Doppel überraschend in vier Sätzen, während der Sieg von Michael Schafhauser und Tobias Hörkner eingeplant war. In den ersten Einzeln gab es drei Siege für die Gäste, lediglich Schafhauser konnte sein Spiel gewinnen. Auch in den nächsten Partien gab es Erfolge für die Mannschaft aus Fraunberg.

Mir einem Rückstand von 4:6 mussten die letzten Matches eine Entscheidung herbeibringen. Hörkner gewann ebenso klar wie Schafhauser, für Stefan Klein gab es eine Niederlage und im letzten Spiel gelang Leonbacher der überraschende Sieg gegen Dupuy. Somit war das Remis gesichert.


Die Punkte holten Hörkner, Leonbacher, die beiden Doppel und Schafhauser (3), der in dieser Liga die Vorrunde mit einer Bilanz von 18:0 beendet. 

 - W. Schafhauser -







Zurück in der Spur                

3
0.11.2015: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III finden in der 3. Kreisliga West langsam in die Spur. Nach einem katastrophalen Saisonstart mit fünf Niederlagen in Folge stecken die baboons mitten im Abstiegskampf, haben sich mit zwei Siegen aus den vergangenen drei Spielen aber inzwischen stabilisiert. Am Freitag bezwang die SGM III den Aufsteiger TTC Allershausen IV mit 8:3. Damit schob sich das Team in der Tabelle auf Rang sieben und somit auf einen Nicht-Abstiegsplatz vor.
 
Eine geschlossene Mannschaftsleistung brachte die baboons auf die Siegerstraße. Jochen Kahlert und Kapitän Alexander Kappen hielten sich im vorderen Paarkreuz mit jeweils 2:0 Siegen schadlos. Auch im hinteren Paarkreuz mit Alfred Oder (2:1) und Peter Graber (1:1) steuerte jeder Spieler Punkte bei. Zudem siegte zum Auftakt das Doppel Kahlert/Oder, während Kappen/Gaber verloren.
 
 
Am Donnerstag, 10. Dezember, reisen die Moosburger nun zum letzten Vorrundenspiel nach Unterbruck. Wenn sie dort das Duell gegen den Tabellenletzten gewinnen, wäre es nach den Siegen gegen Haag II (8:5) und Allershausen IV der dritte wichtige Schritt Richtung Klassenerhalt.
- A. Kappen -



Niederlage beim Tabellenführer     

30.11.2015: Die zweite Moosburger Tischtennismannschaft hat am Freitag beim Tabellenführer der 3. Kreisliga Ost, dem VfB Hallbergmoos II, mit 4:8 verloren.

Das Doppel Hans Lankes und Willi Schafhauser konnte sein  Spiel knapp in fünf Sätzen gewinnen, während Wolfgang Hambach mit Stefan Sagstetter klar in drei Sätzen unterlag. In den ersten Einzeln musste Hambach eine denkbar unglückliche Niederlage gegen Finke einstecken, Lankes gewann gegen Brandstetter und auch Schafhauser konnte einen Sieg beisteuern. Anschließend ging die Partie für die Moosburger den Bach herunter, da vier Siege für die Gastgeber zu Buche standen. Lankes musste seine zweite Niederlage in der Saison einstecken, Hambach, Schafhauser und Sagstetter verloren ihre Spiele deutlich in jeweils drei Sätzen. Der vierte Punkt für das Team blieb wieder einmal Lankes vorbehalten, der sich klar gegen Hörmann durchsetzte. Zum letzten Spiel in der Vorrunde erwartet die Mannschaft in zwei Wochen die Gäste aus Wartenberg und erhofft sich da ein besseres Ergebnis.

Die Punkte holten Lankes (2), Schafhauser und das Doppel Lankes/Schafhauser.
- W. Schafhauser -




Zwei Siege in Liga und Pokal            

25.11.2015: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft konnte am vergangenen Freitag einen klaren 8:1-Heimsieg gegen den Tabellennachbar Klettham feiern.

Beide Eingangsdoppel waren hart umkämpft, wobei Jürgen Stampfer und Martin Jakobi knapp verloren, aber Markus Kasper mit Robert Benker mit einem Sieg ausgleichen konnten. Die ersten vier Einzel gingen allesamt an die Moosburger. Jakobi siegte gegen Jühnke, Kasper zeigte sich in Bestform gegen Lösch und auch Benker sowie Stampfer konnten Siege verbuchen.

Nach einem Zwischenstand von 5:1 folgte das Spitzenspiel des Abends mit der Partie Jakobi gegen Lösch. Tischtennis auf höchstem Kreisliga-Niveau mit langen, spektakulären Ballwechseln war zu bewundern. Jakobi hatte das bessere Ende in diesem tollen Match. 
Auch Kasper gewann in fünf Sätzen. Anschließend sicherte Benker mit seinem zweiten Sieg den 8:1-Endstand. Nach diesem eingeplante Sieg haben sich die Moosburger wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschafft.

 

Unter der Woche gab es einen weiteren klaren Sieg im Pokalspiel bei Eching. Die Moosburger gewannen deutlich mit 5:1 und stehen damit im Viertelfinale. Jakobi, Kasper und Benker gaben sich keine Blöße und dominierten ihre Gegner klar. Lediglich Benker zeigte in seinem zweiten Spiel Schwächen und überließ den Gastgebern den Ehrenpunkt

- R. Benker -









 

Punkt in Unterzahl   


25.11.2015: Die die Moosburger Jugend hat im Auswärtsspiel in Klettham ein 7:7 erkämpf. Die Frage nach dem Spiel war allerdings, ob sie einen Punkt verloren oder gewonnen hat.

Das Team musste nur zu dritt nach Klettham reisen, da Stefan Klein kurzfristig nicht zur Verfügung stand. Somit gingen gleich 4 Punkte kampflos an die Gastgeber. Einen Sahnetag erwischten Tobias Hörkner und Michael Schafhauser, die jeweils alle drei Einzel gewannen und auch das Doppel für sich entscheiden konnte. Diese sieben Punkte allein durch die beiden sicherten am Ende das Remis, das man letztendlich dann doch als Erfolg werten kann.

 

 - W. Schafhauser -









Alle Erwartungen erfüllt               

25.11.2015: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben am siebten Spieltag der 3. Kreisliga West alle Erwartungen erfüllt und das Auswärtsspiel beim noch verlustpunktfreien Aufstiegskandidaten TTC Garching II mit 1:8 verloren. Den Ehrenpunkt für die SGM III erkämpfte Rainer Achleitner im hinteren Paarkreuz mit einem Fünf-Satz-Sieg gegen Dominik Gutermuth.

Für die baboons war das der letzte Freifahrtschein, bevor es in den letzten beiden Vorrundenspielen gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ernst wird. Am Freitag, 27. November, empfangen die Moosburger den Aufsteiger TTC Allershausen IV in der heimischen Allbinhalle (20.15 Uhr). Der TTC hat genauso wie die baboons erst zwei Zähler auf dem Konto. Zum Hinrunden-Abschluss geht es dann am Donnerstag, 10. Dezember, zum noch sieglosen Tabellenschlusslicht FCA Unterbruck.

- A. Kappen -





Willkommen im Abstiegskampf            

19.11.2015: Nichts zu holen gab es für die erste Mannschaft beim Gastspiel am Donnerstag bei Erding III. Eine deftige 2:8-Niederlage war das Ergebnis, wobei das Team meistens in Erding verliert, die Heimspiele dagegen desöfteren gewinnt.

Markus Kasper und Robert Benker verloren das Doppel, ebenso konnte Jürgen Stampfer mit Martin Jakobi nicht gewinnen. Auch die ersten Einzel gingen alle an die Gastgeber. Somit lag man schon klar mit 0:6 in Rückstand. Die einzigen zwei Moosburger Punkte holten Kasper gegen Dangl sowie Benker gegen Faltermeier. Als Fazit des Abends bleibt, dass die Erdinger einfach die bessere Mannschaft waren und die Moosburger sich im Abstiegskampf in der 1. Kreisliga befinden. 
- R. Benker -






Sieg gegen Ismaning     

19.11.2015: Einen 8:4-Sieg verbuchte die zweite Moosburger Mannschaft im Heimspiel gegen Ismaning und erkämpfte damit den zweiten Platz in der 3. Kreisliga Ost.

Beide Doppel wurden gewonnen, Hans Lankes und Willi Schafhauser siegten in vier Sätzen und Wolfgang Hambach mit Burkhard Hohmann klar in drei Sätzen. In den ersten Einzeln gab es für Hohmann eine denkbar knappe Niederlage in der Verlängerung des fünften Satzes. Auch Hambach verlor unglücklich, während Schafhauser und Lankes ihre Matches gewannen. Auch im zweiten Durchgang gab es je zwei Siege und zwei Niederlagen. Letztendlich siegte Hambach gegen die Nummer eins der Gäste überraschend klar und Lankes holte den Siegpunkt.

Die Punkte holten Hohmann, Lankes, Hambach (je 2), Schafhauser sowie die zwei Doppel.
- W. Schafhauser -





 

Aus im Pokal   


19.11.2015: Die Jugend musste sich im Pokal-Viertelfinale gegen die höherklassige Mannschaft aus Freising geschlagen geben. Mit 2:5 gab es die erwartete Niederlage, wobei der Sprung ins Viertelfinale schon als Erfolg für die Moosburger zu werten ist. Michael Schafhauser und Tobias Hörkner holten die beiden Siege, während Patrik Leonbacher diesesmal leer ausging. In der 2. Kreisliga liegt das Team auf dem zweiten Tabellenplatz und will sich in der oberen Region festsetzen.

 - W. Schafhauser -

 










Nummer drei lebt!                

15.11.2015: Es war der 20. März dieses Jahres, der letzte Spieltag der vergangenen Saison, als die baboons den SV Hohenkammer mit 8:1 schlugen - und damit den letzten Pflichtspielsieg für lange Zeit feierten. Acht Monate mussten die Tischtennisspieler der SG Moosburg III warten, ehe sie nach einer verlorenen Pokalpartie und fünf Liga-Pleiten in Folge wieder einen Erfolg einfahren konnten. Am vergangenen Freitag schlugen sie den VfR Haag II in einer mehr als dreistündigen Nervenschlacht mit 8:5 und gaben ein erstes sportliches Lebenszeichen im Abstiegskamf der 3. Kreisliga West.

Es gab diverse enge Sätze, die erst in der Verlängerung entschieden wurden. Sechs der insgesamt 13 Matches gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei jedes Team je dreimal die Nase vorne hatte. Ausschlaggebend war letztlich neben dem nötigen Quäntchen Glück, dass die baboons vor allem am Schluss raus die engen Durchgänge mehrheitlich gewannen und insgesamt ausgeglichener besetzt waren. Während Haags Einser Uli Paucksch mit drei Einzelsiegen und einem Doppelerfolg an vier der fünf VfR-Punkte beteiligt war, steuerten bei der SGM III alle Akteure Punkte bei. Lediglich Rainer Achleitner, der nur im Doppel eingesetzt wurde und dieses mit Kapitän Alexander Kappen denkbar knapp mit 12:14 im fünften Satz verlor, blieb ohne zählbaren Erfolg.

Moosburgs Dreier Alfred Oder gewann nach dem Doppelerfolg mit Jochen Kahlert im hinteren Paarkreuz zweimal souverän und musste sich Paucksch mit 9:11 im fünften Durchgang geschlagen geben. Kahlert feierte ebenfalls zwei Einzelsiege und holte dabei einmal einen 0:2-Satz-Rückstand auf. Auch Kappen verbuchte zwei Einzelerfolge - beide im fünften Satz, einmal mit 12:10 und einmal mit 11:9 im Entscheidungsdurchgang. Einen Punkt steuerte Peter Graber bei, der ein weiteres Match unglücklich mit 2:3 verlor.
- A. Kappen -






Klare Sache     

03.11.2015: Einen klaren 8:1-Sieg konnte die zweite Mannschaft gegen Isen IV, den Tabellenletzten der 3. Kreisliga, verbuchen. Die einzige Niederlage musste Ersatzmann Stefan Sagstetter einstecken.

Das doppel Hans Lankes/Willi Schafhauser war im ersten Satz unkonzentriert, gewann aber dennoch in vier Sätzen. Auch Wolfgang Hambach und Sagstetter entschieden ihr Spiel im vierten Satz für sich. In den Einzeln beherrschten die Moosburger ihre Gegener klar, lediglich Hambach musste in seinem zweiten Spiel über fünf Sätze gehen. Nach diesem Sieg belegt das Team nun den vierten Platz in der Tabelle und will sich in den kommenden Spielen weiter verbessern.

Punkte: Lankes (2), Hambach (2), Schafhauser (2) und beide Doppel. 
- W. Schafhauser -

 


Wichtiger Heimsieg            

03.11.2015: Zwei extrem wichtige Punkte hat die erste Moosburger Mannschaft im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn der 1. Kreisliga, Freising III, holt. Die SGM gewann mit 8:4.

Markus Kasper und Robert Benker gewannen das Doppel, für Martin Jakobi und Jürgen Stampfer gab es eine knappe Niederlage im fünften Satz. In den ersten Einzeln siegte Kasper gegen Seidl, Benker hatte keine Probleme gegen Klimm, Jakobi verlor knapp gegen Do und Stampfer scheiterte an Kick.

Anschließend gab es drei Moosburger Siege durch Kasper, Jakobi und Benker, der mit einer taktischen Meisterleistung seinen Kontrahenten niederkämpfte. Den Siegpunkt steuerte Jakobi gegen Kick bei. Benker krönte seine überzeugende Leistung an diesen Abend mit seinem dritten Einzelerfolg. Somit holte das Team den zweiten Erfolg in dieser sehr starken ersten Kreisliga.
 

Die Moosburger Punkte verbuchten Kasper (2), Jakobi (2), Benker (3) und das Doppel Kasper/Benker.
- R. Benker -







 

Mit zwei Siegen Platz zwei erobert  



03.11.2015: Am Freitag gab es für die Jugend beim Gastspiel in Hallbergmoos einen 8:3-Erfolg. Einen Tag später bezwang das Team Eching mit 8:5.

In Hallbergmoos unterlag das Doppel Michael Schafhauser und Tobias Hörkner in vier Sätzen, während Patrik Leonbacher mit Ilja Eschke in drei Sätzen gewannen. In den darauffolgenden Einzeln gab es nur noch zwei Siege für Hallbergmoos, die restlichen Matches gingen alle mit 3:0 an das Moosburger Team.


Die Punkte holten Schafhauser (3), Leonbacher (2), Eschke (2) sowie das Doppel Leonbacher /Eschke.

Zum zweiten Spiel innerhalb zwei Tagen empfing die Jugend am Samstag die Mannschaft aus Eching und gewann überraschend mit 8:5. Die erstmals in dieser Saison spielenden Felix Wagner und Stefan Klein verloren ihr Doppel, zeitgleich sorgten Tobias Hörkner mit Michael Schafhauser für den Ausgleich. In den nächsten sieben Einzeln gab es Siege und Niederlagen, sodass ein 4:5 Rückstand zustande kam. Anschließend gab es überraschende Siege von Wagner und Klein zur 6:5-Führung. Letztendlich sorgten Schafhauser und Hörkner mit ihren Siegen für den Endstand, der den zweiten Platz in der 2. Kreisliga einbringt.

Aller Ehren wert ist die Leistung von Michael Schafhauser, der in dieser Saison noch kein Einzel verloren hat und damit die Spielerrangliste in der Liga mit 12:0 souverän anführt.

Die Punkte für Moosburg: Schafhauser (3), Wagner, Hörkner (2), Klein und das Doppel Schafhauser/Hörkner.
 - W. Schafhauser -

 






Und noch eine mitbekommen              

27.10.2015: Die Geschichte ist schnell erzählt: Die baboons sind ohne Jochen Kahlert und Alexander Kappen zum Auswärtspiel beim TTC Allershausen III gefahren, was aber eh wurscht war, weil das Team derzeit in jeder Besetzung verliert. Da ist es ziemlich egal, wer dabei ist. Die SGM III verlor 2:8 und konnte s
ich immerhin darüber freuen, es besser gemacht zu haben als in der Vorsaison, als es zwei 0:8-Klatschen setzte. Die zwei Punkte für die Moosburger, die alle fünf bisherigen Saisonpartien verloren haben, holten Alfred Oder und das Doppel Alfred Oder/Olaf Thamm.

Jetzt haben die baboons erst mal gute zwei Wochen frei und dann geht es in den letzten vier Vorrundenspielen gegen drei direkte Konkurrenten im Abstiegskampf. Die nächste Partie steigt in der heimischen Albinhalle am Freitag, 13. November, gegen den VfR Haag II (20.15 Uhr).
- A. Kappen -






Pokalsieg und Liga-Pleite           

27.10.2015: In der zweiten Runde des Pokalwettbewerbs ging es für die erste Mannschaft am Donnerstag nach Kranzberg. Die SGM I reiste als Titelverteidiger an, war siegessicher und gewann schließlich mit 5:1. In der Liga setzte es eine 1:8-Klatsche in Allershausen.

Markus Kasper siegte nach anfänglichen Schwieigkeiten gegen Hildebrand mit 3:2 und Robert Benker konnte gegen Kaller und Weckert zwei Siege beisteuern. Für Jürgen Stampfer gab es einen Sieg und eine Niederlage. Letztendlich siegte noch einmal Kasper und machte somit den klaren 5:1 Erfolg perfekt.

 
Am Freitag musste das Team zum Punktspiel nach Allershausen reisen und dort eine deftige 1:8-Niederlage hinnehmen. Allerdings waren vom Stammpersonal nur Kasper und Stampfer dabei und somit ist diese Niederlage nicht überraschend. Den Ehrenpunkt für die Moosburger holte Markus Kasper. Am kommenden Freitag geht es im Heimspiel gegen Freising um wichtige zwei Punkte, die unbedingt in Moosburg bleiben sollten.
- R. Benker -




Pokalaus gegen Favoriten   

27.10.2015: Die zweite Mannschaft bestritt am Freitag ihr Pokalspiel gegen den haushohen Favoriten aus Eching und verlor erwartungsgemäss mit 1:5.

Den Moosburger Punkt holte Hans Lankes, während Willi Schafhauser sein erstes Match knapp im fünften Satz verlor. Von nun an gehört die ganze Konzentration der Mannschaft den Punktspielen in der dritten Kreisliga, wobei das nächste am kommenden Freitag in der eigenen Halle an der Albinstraße stattfindet.
- W. Schafhauser -





Geschlossene Teamleistung 

27.10.2015: Nach dem Pokalsieg in der letzten Woche kam die Moosburger Jugend auch zu einem 8:4-Erfolg in der 2. Kreisliga gegen Bockhorn. Im Spiel gegen Bockhorn konnte jeder Mannschaftsteil punkten.

Das Doppel Ilja Eschke und Patrik Leonbacher verlor knapp im fünften Satz, während Michael Schafhauser mit Tobias Hörkner in vier Sätzen gewannen. In den ersten Einzeln musste lediglich Hörkner eine knappe Niederlage einstecken. Schafhauser, Eschke und Leonbacher siegten jeweils in drei Sätzen. Auch in der zweiten Runde gab es drei Moosburger Siege und somit kam eine komfortable Führung zustande. Den letzten Sieg holte Schafhauser, der alle seine Einzel ohne Satzverlust für sich entscheiden konnte.

 

Die Punkte holten Schafhauser (3), Hörkner, Eschke, Leonbacher (2) sowie das Doppel Schafhauser/Hörkner.
- W. Schafhauser -

 





Und wieder ein Unentschieden    

22.10.2015: Die zweite Moosburger Tischtennismannschaft erkämpfte am Dienstag beim 7:7 in Bockhorn das dritte Unentschieden in der 3. Kreisliga Ost.

Burkhard Hohmann und Wolfgang Hambach gewannen ihr Doppel klar in drei Sätzen, während Willi Schafhauser und Ersatzmann Alfred Oder in vier Sätzen unterlagen. In den ersten Einzeln punketen für die Moosburger Hohmann und Schafhauser, der schon 0:2 zurücklag und das Match im fünften Satz für sich entschied. Im zweiten Durchgang gelang lediglich Hambach ein Sieg, somit lag das Team mit 4:6 in Rückstand.

Also mussten die letzten Einzel des abends eine Entscheidung bringen - und es kamen drei Moosburger Siege zustande. Hohmann und Hambach konnten ihre Gegner klar bezwingen, und Alfred Oder gelang ein glatter 3:0-Erfolg gegen die Nummer zwei, Reicheneder. Mit diesem Remis waren letztendlich beide Mannschaften mehr als zufrieden.
- W. Schafhauser -







Die nächste Watschn              

21.10.2015: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III laufen derzeit gehörig neben der Rille. "Sieht so aus, als wären wir im Second-Hand-Shop gewesen und hätten uns 'ne gebrauchte Saison andrehen lassen", sagt Kapitän Alexander Kappen. Die baboons verloren auch ihr viertes Spiel in der 3. Kreisliga West gegen den SV Hohenkammer mit 1:8 und stehen mit einer Bilanz von 0:8 Punkten auf dem zehnten und letzten Tabellenplatz. Einziger Lichtblick, so der Kapitän: "Schlechter kann's jetzt ja nicht mehr werden."

Bezeichnend für die derzeitige Form der Moosburger - sie hatten die abgelaufene Spielzeit mit einer deutlich positiven Punktausbeute auf Platz vier abgeschlossen - ist die Tatsache, "dass uns mit Hohenkammer eine Mannschaft mit 8:1 abgewatscht hat, die wir in der Vorsaison in der annähernd selben Besetzung noch zweimal geschlagen haben", so Kappen. Gegen Hohenkammer verlor die SGM III zwar kaum ein Spiel richtig deutlich, aber wirklich enge Matches, die erst im fünften Satz entschieden wurden, waren auch nicht dabei. Den einzigen Punkt holte Alfred Oder.

Die Aussichten für das nächste Spiel sind auch alles andere als rosig. Am 26. Oktober gastieren die baboons, die aus beruflichen Gründen wieder auf einige Stammkräfte verzichten müssen, beim TTC Allershausen III - und gegen den gab es in der Vorsaison zweimal die Höchststrafe von 0:8. In den darauf folgenden, letzten vier Vorrundenspielen wird es richtig ernst, dann treffen die Moosburger abgesehen vom Aufstiegskandidaten Garching II nämlich auf drei direkte Kontrahenten im Abstiegskampf.

- A. Kappen -







Einzug ins Pokal-Viertelfinale 

21.10.2015: Einen klaren 5:1-Sieg hat die Moosburger Jugend am Freitag im Pokal gegen das Team aus Wartenberg.

Lediglich Patrik Leonbacher musste gegen Hamberger eine Niederlage einstecken. Zwei glatte Siege konnte Tobias Hörkner verbuchen. Auch der erstmals für Moosburg spielende Ilja Eschke steuerte zwei Punkte bei. Somit stand zum Schluss ein überraschend klares 5:1 für die Moosburger gegen die eine Klasse höher spielenden Wartenberger zu Buche. das Team fiebert nun der Auslosung zum Viertelfinale entgegen. 


Die Punkte holten Hörkner (2), Leonbacher und Eschke (2).

- W. Schafhauser -








Und wieder eine Nullrunde              

12.10.2015: 
Die baboons bringen in der 3. Kreisliga West in dieser Saison bislang kein Bein auf den Boden. Nach den Pleiten gegen Eching IV und bei Attenkirchen II verloren sie nach langem, hartem Kampf auch das Heimspiel gegen den TTC Garching III mit 4:8.

Zu Beginn sah es eigentlich ganz gut aus für die Moosburger. Jochen Kahlert/Alfred Oder und Olaf Thamm/Alexander Kappen gewannen ihre äußerst umkämpften Eingangsdoppel im fünften Satz, wobei sie jeweils einen Matchball abwehrten und die Partien noch drehten. In den Einzeln verließ die baboons jedoch das Glück. Viele enge Sätze, die 11:9 endeten oder erst in der Verlängerung entschieden wurden, gingen an Garching. Exemplarisch waren die beiden Matches, die den Gästen die Punkte sieben und acht einbrachten: Kahlert und Kappen verloren jeweils im fünften Satz - der eine 9:11, der andere 11:13. Hätten sie diese beiden Spiele gewonnen, wäre beim Zwischenstand von 6:6 noch ein Remis oder gar Sieg drin gewesen. Die beiden Einzelpunkte, die Kappen und Oder zuvor eingefahren hatten, waren letztlich zu wenig.

Nun bleibt den baboons nichts anderes übrig, als es am kommenden Freitag, 16. Oktober 2015, erneut zu versuchen, wenn von 20.15 Uhr an der SV Hohenhammer in der Albinhalle zu Gast ist.
- A. Kappen -








Klarer Heimsieg            

08.10.2015: Am Am letzten Freitag spielte die erste Moosburger Mannschaft zuhause gegen Erding II und gewann deutlich mit 8:1.

Markus Kasper und Robert Benker konnten ihr Doppel im fünften Satz für sich 
entscheiden, während Martin Jakobi und Jürgen Stampfer knapp imEntscheidungssatz unterlagen. Die ersten Einzel waren hart umkämpft. Es kamen spannende Ballwechsel zustande, wobei Kasper gegen Schwaiger gewann und auch Jakobi seinen Widersacher niederkämpfte. Das hintere Paarkreuz, Benker und Stampfer, konnte auch zwei Siege verbuchen. Somit hatte man mit 5:1 einen soliden Vorsprung für die nächsten Partien. Der Erdinger Weber biss sich an Moosburgs Abwehrstrategen Kasper die Zähne aus, und Jakobi gewann das Duell der beiden Einser. Den Siegpunkt holte Benker in einem nervenaufreibenden Match gegen Bettges.

Somit holten die Moosburger nach der deutlichen Niederlage in Freising 
die ersten Punkte in der noch jungen Saison der ersten Kreisliga. Das nächste Spiel findet am 16.10. zuhause gegen den Absteiger aus der Bezirksliga, den TSV Wartenberg, statt. Es ist eine spannende Begegnung zu erwarten.
- R. Benker -

 





Klassischer Fehlstart             

08.10.2015: 
Die baboons haben in der 3. Kreisliga West einen klassischen Fehlstart hingelegt. Nach dem (erwarteten) Aus in der ersten Pokalrunde verloren die Moosburger auch ihre ersten beiden Punktspiele daheim gegen den SC Eching IV (3:8) und bei der SpVgg Attenkirchen II (6:8).

In beiden Partien hatten die baboons mit einigen Personalsorgen zu kämpfen - und dennoch war sowohl gegen Eching als auch in Attenkirchen mehr drin. Bei der Heimpremiere gegen Eching (in Jochen Kahkert und Olaf Thamm fehlte das gesamte vordere Paarkreuz) hielt die SGM III das Spiel anfangs bis zum 2:2 offen, geriet dann aber entscheidend ins Hintertreffen. Nicht zuletzt deshalb, weil die beiden Fünf-Satz-Spiele des Abends sowie die meisten engen Sätze an die Gäste aus Eching gingen. Die Moosburger Punkte holten Kapitän Alexander Kappen, Peter Graber sowie Kappen und Graber im Doppel.

In Attenkirchen war die Nummers eins, Jochen Kahlert, erstmals in dieser Saison an Bord. Dafür fehlten diesmal Kappen, Graber sowie erneut Thamm. Nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde lagen die baboons 4:2 in Führung. Vor den abschließenden vier Einzel stand es noch 5:5. Doch dann ging die Partie mit einer Serie von 1:3 Siegen verloren. Jochen Kahlert holte zwei Einzelpunkte. Alfred Oder, Rainer Achleitner und Ersatzmann Willi Schafhauser waren je einmal erfolgreich. Zudem gewann eingangs das Doppel Kahlert/Oder.

Bereits am Freitag, 9.10.2015, 20.15 Uhr, empfangen die baboons den TTC Garching III in der Albinhalle. Erstmals in dieser Saison können sie dann auf die nomninelle Topbesetzung zurückgreifen.
- A. Kappen -




Nix zu holen beim Favoriten          

28.09.2015: Am  Freitag hat die erste Moosburger Tischtennismannschaft (1. Kreisliga) beim Bezirksligaabsteiger Freising II gespielt. Am ende stand eine erwartete 3:8-Niederlage zu Buche.
reisl
Markus Kasper und Robert Benker spielten ein starkes Doppel und gewannen verdient. Auch Martin Jakobi und Jürgen Stampfer, der in dieser Saison in der "Ersten" spielt, konnten im fünften Satz gewinnen. Nach dem fulminanten Start gingen die ersten Einzel an die Freisinger, und somit lag das Team mit 2:4 in Rückstand. In der zweiten Runde konnte lediglich Kasper sein Spiel gewinnen und somit endete die Partie mit einer 3:8 Niederlage gegen den Favoriten Freising.

Am kommenden Freitag erwarten die Moosburger zum Heimspiel das Team aus Erding. 
- R. Benker -




Im Pokal eine Runde weiter  

28.09.2015: In der ersten Pokalrunde gewann die Moosburger Jugend-Mannschaft klar 5:2 in Isen. Michael Schafhauser steuerte zwei überzeugende 3:0-Siege bei. Auch Patrik Leonbacher gelangen zwei Siege, ein Spiel veror er. Tobias Hörkner gewann ein Spiel und musste eine Niederlage einstecken.

Nach diesem sicheren Sieg zum Auftakt des Kreispokals erwartet die Mannschaft SG Moosburg in der zweiten Runde im Heimspiel das Team aus Wartenberg.
- W. Schafhauser -



 

Ein Sieg, zwei Unentschieden   

28.09.2015: Drei Spiel in acht Tagen hatte die zweite Mannschaft zu bewältigen. Am Ende standen in der 3. Kreisliga Ost zwei Unentschieden und ein Sieg zu Buche, wobei Hans Lankes und  Wolfgang Hambach beim Remis gegen Erding V und Sieg gegen Klettham III entscheidend dazu beitrugen.

Gegen Erding gewannen Lankes und Willi Schafhauser und auch Hambach mit Konni Betz ihre Doppel. Lankes und Hambach konnten alle Einzel für sich entscheiden und sicherten das 7:7-Unentschieden. Auch das zweite Heimspiel gegen Klettham verlief ähnlich, denn auch hier wurden beide Doppel gewonnen. Hambach und Alfred Oder siegten in vier Sätzen, während Lankes und Schafhauser fünf Sätze für den Sieg benötigten. Auch in dieser Partie behielten Hambach und Lankes eine reine Weste und hinterließen mit insgesamt sechs Einzelsiegen einen starken Eindruck. Damit waren der erste Sieg mit 8:5 eingefahren.

Zwischen diesen beiden Spielen ging es am Mittwoch zum Gastgeber nach Mintraching II. Bei diesem 7:7-Unentschieden war eine geschlossene Mannschaftsleistung der Grundstock. In den beiden Doppeln mussten die Moosburger eine Niederlage hinnehmen, doch in den Einzeln konnte der Rückstand aufgeholt werden, denn sowohl Burkhard Hohmann, Hambach, Betz und auch Schafhauser konnte Siege verbuchen. In der letzten Partie des Abends wäre sogar noch ein sieg möglich gewesen, jedoch verlor Hambach gegen die stark spielende Petra Schmitt nach 2:0 noch knapp im fünften Satz.
- W. Schafhauser -





Schnelles Pokal-Aus             

28.09.2015: 
Die baboons haben sich mit einem deutlichen 0:5 gegen den zwei Klassen höher spielenden TTC Allershausen II (1. Kreisliga) erwartungsgemäß schon in der ersten Runde aus dem Kreispokal verabschiedet. Rainer Achleitner gelang der einzige Satzgewinn für die Moosburger, die ohne die Nummern eins und zwei, Jochen Kahlert und Olaf Thamm, antreten mussten.

Am kommenden Freitag, 2. Oktober, startet die SGM III mit dem Heimspiel gegen den SC Eching IV in die neue Punkterunde der 3. Kreisliga West. Auch gegen diesen Kontrahenten, mit dem die Moosburger in Bestbesetzung auf Augenhöhe sind, können die baboons voraussichtlich nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Beim anschließenden Auswärtsspiel bei der SpVgg Attenkirchen II (6. Oktober, 20.15 Uhr) wird es ebenfalls personelle Engpässe geben, aber zum zweiten Heimspiel gegen den TTC Garching III (9. Oktober, 20.15 Uhr) hoffen die Moosburger, wieder aus dem Vollen schöpfen zu können.
- A. Kappen -





Saison 2014/15





baboons sichern Platz vier             

25.03.2015: 
Die baboons haben die Saison in der 3. Kreisliga West mit einem ungefährdeten 8:1-Kantersieg in eigener Halle gegen den bereits als Absteiger feststehenden SV Hohenkammer II beendet und sich mit insgesamt 24:12 Punkten Rang vier im Endklassement gesichert. In den beiden vergangenen Jahren hatten sie jeweils Platz fünf belegt. Die Siege gegen Hohenkammer holten Jochen Kahlert, Alfred Oder (je 2), Alexander Kappen, Peter Graber und die Doppel Kahlert/Oder und Kappen/Graber.

Mit dem vierten Tabellenplatz, den die Moosburger zum Schluss unbedingt noch erreichen wollten, sind sie mehr als zufrieden. "Vor der Saison war wieder der fünfte Platz unser Ziel, wir wollten also in der obene Tabellenhälfte landen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben", sagt Kapitän Alexander Kappen: "Jetzt ist es Rang vier. Perfekt. In der Bundesliga wären wir damit in den Playoffs".

Garant für die starke Saison war einerseits eine ausgeglichene Mannschaftsleistung: Drei Akteure hatten am Ende eine positive Bilanz vorzuweisen. "Aber vor allem in der Rückrunde haben wir davon profitiert, dass Jochen Kahlert eine überragende Saison gespielt und seine gute Form bis zum Schluss konserviert hat", so der Kapitän. Kahlert hatte am Ende eine Bilanz von 26:7 Siegen vorzuweisen. Auch die Statistiken von Alfred Oder (22:16) und Kappen (22:18) sind im grünen Bereich. Wichtige Punkte steuerten auch Olaf Thamm (7:9), Rainer Achleitner (3:8) und Peter Graber (6:9) bei.

Die Doppel (Gesamtbilanz: 22:14) waren ebenfalls nicht unerheblich für die gute Platzierung der SGM III in diesem Jahr. Kahlert/Oder sind mit 11:2 Siegen das zweitbeste Duo der Liga. Positive Bilanzen haben zudem Oder/Thamm (2:0), Kappen/Graber (5:4) und Kappen/Thamm (1:0) vorzuweisen.
- A. Kappen -




Kasper sichert Remis          

23.03.2015: Am Freitag erkämpfte die erste Moosburger Tischtennismannschaft ein gerechtes 7:7-Untenschieden in Klettham.

Während Markus Kasper und Ersatzmann Willi Schafhauser ihr Doppel in vier Sätzen verloren, konnten sich Hans Lankes und Martin Jakobi im fünften Satz durchsetzen. In den ersten Einzeln gelang nur Jakobi ein Sieg gegen Kletthams Nummer eins Lösch, Kasper und Lankes gaben ihre Spiele knapp aus der Hand. In den anschließenden Partien drehte sich das Match, weil den Moosburgern drei Einzelsiege gelangen und somit ein 5:5 Zwischenstand zustande kam. Also mussten die letzten Einzel des Abends eine Entscheidung bringen. Genauso überraschend wie Lankes gegen Lösch gewann war auch die Niederlage von Jakobi gegen Schrickel. Letztendlich sicherte Kasper mit seinem Sieg gegen Golze das für beide Teams gerechte Unentschieden.
 

Die Punkte holten Kasper 2x, Jakobi 2x, Lankes 2x sowie das Doppel Jakobi/Lankes.
- R. Benker -




Jakobi spielt groß auf         

15.03.2015: Am Freitag hat die erste Moosburger Tischtennismannschaft einen weiteren Sieg in eigener Halle gegen den schon feststehenden Absteiger der 1. Kreisliga, den TSV Ismaning, erreicht. Die SGM I gewann 8:4.

Markus Kasper und Robert Benker siegten im Doppel mit 3:1 während Hans Lankes mit Martin Jakobi in fünf Sätzen als Sieger den Tisch verließ. Somit waren wieder beide Doppel erfolgreich. Die Moosburger Doppelstärke in der Rückrunde ist fester Bestandteil für so manchen Sieg.

Kasper gewann sein erstes Spiel klar gegen Graeber und Benker war gegen Kaplan an diesem Abend chancenlos mit 0:3 unterlegen. Einen erfolgreichen Tag hatte Jakobi, der gegen Stahlhut spektakulär aufspielte und souverän gewann. Lankes hatte gegen Boes nicht die richtigen Mittel und zog im fünften Satz den "Kürzeren". Im zweiten Durchgang siegte Benker mit 3:0, Kasper verlor gegen Kaplan, Jakobi holte seinen zweiten Sieg und auch Lankes konnte gegen Stahlhut punkten.
Das spannendste Spiel lieferten sich Kaplan und Jakobi mit sehenswerten Ballwechseln, das der Ismanninger knapp im fünften Satz gewann. Den entscheidenden achten Punkt sicherte Kasper gegen Boes und somit wurde der dritte Tabellenplatz gesichert.
 

Die Punkte holten Kasper 2x, Benker 1x, Jakobi 2x, Lankes 1x und die beiden Doppel.
- R. Benker -







Erwartete Pleite             

15.03.2015: Die
baboons haben bei der SpVgg Zolling, dem Tabellenführer der 3. Kreisliga West, die erwartete Niederlage kassiert. Die Moosburger traten ohne ihre Nummer eins und zwei, Jochen Kahlert und Olaf Thamm, sowie den verletzten Rainer Achleitner an und kamen mit 0:8 unter die Räder.

Im Doppel hatten Alfred Oder und Willi Schafhauser, der als Ersatzspieler einsprang, die Chance auf den Ehrenpunkt für die SGM III. Allerdings mussten sie sich nach einer 2:1-Satzführung mit 2:3 geschlagen geben. Die einzigen Moosburger Satzgewinne im Einzel verzeichnete Kapitän Alexander Kappen, der gegen Gerhard Ronner - mit einer Bilanz von 33:5 Siegen der beste Spieler der Liga - bereits mit 2:0 führte. Den umkämpften dritten Durchgang musste der Moosburger hauchdünn mit 9:11 abgegeben, ehe er in fünf Sätzen den Kürzeren zog.

Am kommenden Freitag, 20. März, beenden die baboons mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten SV Hohenkammer II (20.15 Uhr) die Saison und könnten mit einem Sieg Rang vier im Endklassement sichern, falls der Konkurrent Eching IV eine seiner beiden letzten Partien verliert.
- A. Kappen -







 


Niederlage beim Spitzenreiter             

10.03.2014: Gegen den Spitzenreiter der 4. Kreisliga, den SV Bockhorn II, gab es am Montag für die vierte Moosburger Mannschaft eine relativ klare 3:8-Niederlage.

Das Doppel Willi Schafhauser und Stefan Sagstetter verlor denkbar knapp im fünften Satz, zeitgleich mussten sich Sebastian Höcht mit Paul  Hohmann mit 0:3 geschlagen geben. In den ersten Einzeln konnten sich Schafhauser gegen Reicheneder und Sagstetter gegen Ascher mit Siegen durchsetzen. Hohmann verlor sein Spiel im fünften Satz mit 9:11 und im zweiten Durchgang gelang nur noch Sagstetter ein Sieg. Schafhauser hatte im Spitzenspiel gegen Fröschl, der in der Liga noch kein Spiel verloren hat, wenig Chancen auf einen Punkt.


Die Punkte holten somit Schafhauser 1x und Sagstetter 2x.
- S. Höcht -




 


Fulminanter Auftakt ebnet Weg zum Sieg         

08.03.2015: Einen fulminanten Auftakt hatte die erste Moosburger Tischtennismannschaft am Freitag beim Gastspiel gegen den TSV Neufahrn II (Endstand 8:3 für die SGM), da beide Doppel gewonnen wurden. Markus Kasper und Robert Benker siegten in fünf Sätzen. Auch Hans Lankes und Martin Jakobi gingen in fünf Sätzen als Sieger vom Tisch.

In den ersten Einzeln dominierte Kasper gegen Bock und Benker konnte sich gegen Neufahrns E inser Fürbass in einem spektakulären Spiel durchsetzen. Auch Jakobi konnte gegen Ersatzspieler Huber (3. Kreisliga), der gegen die präzisen Topspins kein Mittel fand, einen Sieg verbuchen. Lankes musste nach harten Kampf gegen Krebs eine knappe Niederlage einstecken. Anschließend gab es je eine Niederlage für Kasper und Benker. Jakobi siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen den unangenehm zu spielenden Krebs mit 3:1, und auch Lankes holte seinen ersten Punkt an diesem Abend. Der Siegpunkt zum 8:3 für die Moosburger war wieder einmal Kasper vorbehalten, der mit seinem druckvollen Spiel Krebs bezwang.

Seit langer Zeit konnte damit das Team endlich mal wieder zwei Punkte aus der Neufahrner Halle mitnehmen. Am kommenden Freitag geht es im Heimspiel gegen Ismanning, wo auch spannende Spiele erwartet werden. Die Punkte holten Kasper 2x, Benker 1x, Jakobi 2x, Lankes 1x, und die beiden Doppel.
- R. Benker -




 

 

Harter Fight endet 7:7             

08.03.2014: Im umkämpften Spiel Freising VII gegen Moosburg IV gab es keinen Sieger, man trennte sich mit einem 7:7-Unentschieden.

 

Die Moosburger ahnten bereits früh, dass das verlorene Doppel von Sebastian Höcht und Stefan Sagstetter im fünften Satz mit einem Endstand von 13:15 eine wichtige Rolle spielen wird. Auch das Doppel Mehmet Kargili und Paul Hohmann musste sich in fünf Sätzen knapp geschlagen geben. Den schlechten Start konnten Höcht, Sagstetter und Kargili mit drei klar gewonnenen Einzeln zu einer zwischenzeitlichen 3:2-Führung wieder ausgleichen. Anschließend wechselten Moosburg und Freising mehrmals die Führung, so dass es am Ende zu einem für beide Mannschaften verdienten 7:7-Unentschieden kam. Die Punkte holten Höcht 2x, Sagstetter 3x und Kargili 2x.
- S. Höcht -
 

 





Vierter Sieg in Folge             

08.03.2015: Die
baboons spielen eine starke Saison. Das liegt zum einen daran, dass alle Akteure regelmäßig Punkte einfahren und dass es keine Totalausfälle im Team gibt. Vor allem aber liegt es momentan daran, dass der Nummer eins, Jochen Kahlert, derzeit nahezu alles gelingt. Beim wichtigen 8:4-Heimsieg am Freitag gegen den SV Hohenkammer - es war für die baboons bereits der vierte Liga-Erfolg in Folge - schaffte Kahlert erneut einen Clean Sweep, bestritt sämliche Matches und gewann alle dei Einzel sowie das Doppel mit Alfred Oder. Letzterer zeigte eine nicht minder starke Leistung. Oder war im Einzel nur zweimal im Einsatz, gewann aber ebenfalls alles.

Nach dem 1:1 zum Auftakt in den Doppeln kam bei den baboons Olaf Thamm für Peter Graber ins Spiel - und fügte sich gleich hervorragend ein. Thamm bezwang Hohenkammers Einser Jürgen Turek, den zweitbesten Spieler der ganzen Liga, glatt in drei Sätzen, während Kahlert 3:1 gegen Jochen Wallentin gewann. Kapitän Alexander Kappen lief gegen Hohenkammer ziemlich neben der Spur, bewies mit seinem Fünf-Satz-Erfolg im ersten Einzel aber wenigstens, dass er auch an schlechten Tagen zumindest für einen Zähler gut ist. Nach einem klaren 3:0-Sieg von Oder verspielte Kahlert gegen Turek eine 2:0-Führung, lag im fünften Satz zurück und setzte sich in der Verlängerung mit 15:13 durch, womit er den sechsten Punkt der baboons sicherte. Von den letzten fünf Einzeln des Abends gingen zwar drei an die Gäste aus Hohenkammer, doch Kahlert und Oder machten mit zwei weiteren Siegen den Sack zu.

Kommenden Donnerstag um 20 Uhr gastieren die baboons nun beim Spitzenreiter SpVgg Zolling, ehe die Saison am Freitag, 20. März, um 20.15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten und bereits als Absteiger feststehenden SV Hohenkammer II zu Ende geht.
- A. Kappen -






The old tablefox strikes back            

05.03.2015: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben ihre Chance auf einen Spitzenplatz im Endklassement der 3. Kreisliga West gewahrt. In ihrem vorletzten Auswärtsspiel der Saison bezwangen die Moosburger die SpVgg Attenkirchen II mit 8:5 und feierten ihren dritten Sieg in Folge. Mit nun 20:10 Punkten rangieren die baboons immer noch auf Platz vier und sind noch in Schlagdistanz zu Rang drei.

In Attenkirchen avancierte Peter Graber zum "Man of the Match". Der routinierte Plattenfuchs siegte zunächst mit Kapitän Alexander Kappen im Doppel und spielte im Einzel dann groß auf: Er gewann zwei seiner drei Matches, unter anderem auch das hart umkämpfte Fünf-Satz-Spiel gegen Attenkirchens Nummer zwei, das er in der Verlängerung des letzten Durchgangs für sich entschied und damit den entscheidenden achten Punkt holte.

Moosburgs Einser Jochen Kahlert, seit Wochen blendend aufgelegt, zeigte abermals eine starke Vorstellung, musste nach zuletzt acht Einzelsiegen in Folge aber erstmals wieder eine Pleite hinnehmen. Gegen Attenkirchens Nummer drei, Jana Hanow, führte er bereits mit 2:1 Sätzen und ärgerte sich hinterher, im vierten Durchgang nicht mehr Druck gemacht und das Match für sich entschieden zu haben. Kahlert steuerte an diesem Abend zwei Einzelsiege und den Doppelerfolg mit Alfred Oder bei, der ein Einzel gewann. In seinem letzten Match unterlag Oder unglücklich in der Verlängerung des fünften Satzes. Genauso wie Kappen in seiner zweiten Partie, als er sich in besagter Verlängerung mit zwei Aufschlagfehlern selbst ein Bein stellte. Der Kapitän gewann an dem Abend ein Einzel. Sein zweiter Sieg, den er bereits eingetütet hatte, kam nicht mehr in die Wertung, weil Graber zuvor für die Entscheidung sorgte.

An Freitag, 6. März, empfangen die baboons nun den SV Hohenkammer an der Albinstraße (20.15 Uhr). In den vergangenen Duellen mit den Ampertalern war es immer eng. In der Vorrunde trennte man sich mit einem 7:7-Unentschieden.
- A. Kappen -




Erster Einsatz und deutlicher Sieg            

05.03.2014: Einen deutlichen 8:1-Sieg gab es für die vierte Moosburger Tischtennismannschaft am Dienstag in der 4. Kreisliga Ost beim TTC Freising VI.

Das neuformierte Doppel Willi Schafhauser und Stefan Sagstetter gewann klar mit 3:1, auch Sebastian Höcht konnte mit Paul Hohmann einen Erfolg verbuchen. Nach den ersten Einzeln gingen die Moosburger mit 5:1 in Führung, da Schafhauser, Sagstetter und Hohmann ihre Spiele siegreich gestalteten, lediglich Höcht musste eine knappe Niederlage einstecken.

Seinen ersten Einsatz in der Mannschaft gab Schafhauser, der mit seinem zweiten Sieg gegen Freisings Nummer eins Held einen weiteren Punkt beisteuern konnte. Anschliessend siegten Höcht und Sagstetter, sodass der Endstand von 8:1 zustande kam.

 

Die Punkte holten Schafhauser 2x, Höcht 1x, Sagstetter 2x, Hohmann 1x, sowie die beiden Doppel.

- W. Schafhauser/S. Höcht -





Sieg gegen den Tabellennachbarn         


03.03.2015: Mit einem 8:2 gewann die erste Moosburger Tischtennismannschaft in der 1. Kreisliga am Freitag gegen den Tabellennachbarn Erding.

Markus Kasper und Robert Benker konnten ihr Doppel mit 3:0 gewinnen, und auch Hans Lankes mit Martin Jakobi holten einen 3:1 Sieg. In den ersten Einzeln gewann Benker gegen seinen Angstgegner Bettges, während Kasper eine knappe 2:3 Niederlage einstecken musste. Jakobi siegte überlegen gegen Knauft, zeitgleich konnte auch Lankes gegen Weber punkten. Die dadurch entstandene zwischenzeitliche 5:1 Führung war für das Team sehr beruhigend und somit konnte Kasper im Spitzenspiel des abends einen weiteren Sieg einfahren. Lediglich Benker verlor sein Spiel im zweiten Durchgang, da auch Jakobi nach 0:2 Satzrückstand durch taktische Umstellung seines Spiel noch gewann. Lankes machte in einem spannenden Spiel mit  3:1 den Sack zu.
Die Punkte holten Kasper 1x, Benker 1x, Jakobi 2x, Lankes 2x sowie die beiden Doppel.
 
3. Platz bei der Pokalendrunde in Chieming

Am Sonntag ging es für die Moosburger Pokalsieger zur Endrunde nach Chieming am schönen  Chiemsee. Acht Teams hatten sich für dieses Turnier qualifiziert und schon beim Einspielen konnte man feststellen, dass hier Spieler mit einem höheren Kaliber am Start waren. Gegen Unterföhring gab es einen klaren 5:1 Sieg, das den Einzug ins Halbfinale zur Folge hatte. Kasper, Benker und Jakobi bekamen dort die Mannschaft aus Miesbach zugelost und musste eine klare 0:5 Niederlage einstecken, wobei die ersten drei Matches im fünften Satz verloren gingen. Da der dritte Platz, mit den beiden Verlierern der Halbfinals nicht mehr ausgespielt wurde, standen die Moosburger am Ende des Turniers auf diesen geteilten Platz, der durchaus als Erfolg gewertet wurde.
- R. Benker -

 





Klare Sache            

01.03.2015: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben in der 3. Kreisliga West den Schwung vom vom 8:5-Erfolg eine Woche zuvor gegen den Tabellenzweiten TSV Neufahrn III mitgenommen und nun auch den TTC Garching III bezwungen. Die baboons fertigten den Tabellenvorletzten aus Garching, gegen den sie in der Vorrunde nur ein enttäuschendes 7:7 geholt hatten, in eigener Halle klar mit 8:1 ab.

Jochen Kahlert, Olaf Thamm und Alexander Kappen überzeugten auf den Positionen eins bis drei mit einer makellosen Ausbeute: Alle drei verbuchten je 2:0 Einzel-Siege. Dazu kamen eingangs die Doppelerfolge von Jochen Kahlert/Alfred Oder und Olaf Thamm/Alexander Kappen.

Mit dem Sieg gegen Garching haben die baboons vier Spieltage vor Saisonende rechnerisch den Klassenerhalt gesichert, an dem im Team aber schon längst keiner mehr zweifelte. Jetzt gilt es, im Endklassement Rang vier oder fünf zu sichern. "Mit ein bisserl Glück ist vielleicht ja auch noch Rang drei drin -  mal schaun, was noch geht", sagt Kapitän Alexander Kappen. Am diesem Dienstag gehts mit dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Attenkirchen II weiter (20.15 Uhr). In der Hinrunde rangen die baboons die SpVgg nach hartem Kampf mit 8:5 nieder, weshalb sie auch diesmal wieder eine enge Partie erwarten.
- A. Kappen -







Den Tabellenzweiten erneut gebügelt            

22.02.2015: Wie sangen schon die Sportfreunde Stiller: "Es ist so ne Sache mit den Wundern. Erst kommen sie nicht, dann überfallen sie dich. Du brauchst dich nicht zu wundern. Wunder fragen nicht, sie fragen nicht . . ." Und so kann es schon mal passieren, dass die baboons lange auf ein überragendes Spiel warten müssen, ehe einer ihrer Spieler einen Sahnetag erwischt und sich diesen Sahnetag genau für die richtige Begegnung aufhebt. So wie Jochen Kahlert, der gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegskandidaten TSV Neufahrn III eine bärenstarke Leistung zeigte und die SGM III in der 3. Kreisliga West  mit einem Clean Sweep zum nicht unbedingt erwarteten 8:5-Heimsieg führte.

Kahlert gewann alle seine drei Einzel und eingangs auch das Doppel an der Seite von Alfred Oder. Moosburgs Einser bezwang im vorderen Paarkreuz die beiden starken Neufahrner Rainer Buckl und Helmut Huber und wies am Ende, als es eng wurde, auch Viet Ahn Le Cong, der ebenfalls zu den erfolgreichsten Spielern der Liga gehört, souverän in die Schranken.

Zwei Einzelsiege steuerte baboons-Kapitän Alexander Kappen bei, der zunächst gegen Huber die Oberhand behielt und dann in einem zähen Fünf-Satz-Match gegen Duc Thanh Nguyen den entscheidenden achten Punkt holte. Diese finale, vom Kampf geprägte und nervenaufreibende Partie wogte immer wieder hin und her, so dass Kappens Teamkollege Alfred Oder in der entscheidenden Phase die Halle verließ: "Ich hab's nicht mehr mit anschau'n können." Oder selbst trug genauso wie Peter Graber einen wichtigen Einzelsieg zum Gesamterfolg der baboons bei. Für die Neufahrner war es erst die dritte Saisonniederlage - zwei davon kassierten sie gegen die baboons.
- A. Kappen -



Revanche geglückt         


22.02.2015: Nachdem die erste Moosburger Tischtennismannschaft in der Vorrunde noch knapp unterlegen war, gab es am Freitag gegen den Tabellenführer aus Isen einen deutlichen 8:4-Sieg.

Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an, allerdings gingen beide Doppel an die Gäste und somit ging die taktische Aufstellung der Moosburger nicht auf. Markus Kasper und Robert Benker unterlagen mit 1:3, während Hans Lankes mit Martin Jakobi unglücklich im fünften Satz verloren. In den darauffolgenden vier Einzeln konnte das Team das Spiel drehen, weil Kasper nach 0:2-Rückstand gegen Kollros noch gewinnen konnte. Benker gewann gegen die starke Katharina Riechinger und auch Jakobi und Lankes konnte je einen Sieg beisteuern. Somit wurde aus einem 0:2 ein 4:2-Vorsprung für die Moosburger.
 

Das Duell der Spitzenspieler Kasper gegen Riechinger ging knapp an die Gäste, allerdings gewann Benker gegen Kollros, der mit hängendem Kopf die Platte verließ. Jakobi schlug den Abwehrspezialisten Gerlach mit präzisen Topspins in vier Sätzen und auch Lankes gewann im fünften Satz gegen Grundei. Den Siegpunkt holte Kasper mit einem 3:0 gegen Gerlach, wobei alle drei Sätzen mit 12:10 für Kasper endeten. 
 
 
 
 

Moralische Unterstützung leistete an diesem Abend der immer noch verletzte Max Oswald der unter den Zuschauern weilte und sich als Schriftführer betätigte.
Die Moosburger belegen nun den dritten Platz in der 1. Kreisliga und haben das Saisonziel, nicht abzusteigen, erreicht.

 

- R. Benker -




 

Ein Verletzter und zwei Punkte         


17.02.2015: Zwei Punkte waren das Ziel der ersten Moosburger Tischtennismannschaft beim Gastspiel am Mittwoch in Garching - und diese wurden auch mit einem knappen 8:6-Sieg eingefahren.

Nach den Doppeln stand es 2:0, da Markus Kasper und Robert Benker relativ klar gewannen und auch Hans Lankes mit Willi Schafhauser, der kurzfristig den verletzten Martin Jakobi vertrat, im fünften Satz erfolgreich waren. Es hatte den Anschein, dass diese Partie gegen den Tabellenletzten eine klare Sache wird, doch die Gastgeber leisteten mit knappen Siegen großen Widerstand, sodass es letztendlich für die Moosburger eine Zitterpartie wurde. In allen darauffolgenden Paarkreuzspielen konnte sowohl Garching wie auch Moosburg zwei Punkte erkämpfen. Im ersten Einzel verlor Benker knapp im fünften Satz gegen die Nummer eins Tschardis, während Lankes gewinnen konnte und Kasper seinen ersten Punkt beisteuerte.


Als Matchwinner des Abends konnten sich Kasper und Lankes feiern lassen, da Kasper drei Einzel und Lankes zwei Einzelsiege feierten. Ersatzmann Schafhauser musste zwei knappe Fünf-Satz-Niederlagen einstecken, aber zum Ende holte Benker den entscheidenden achten Punkt für das Moosburger Team. Nach dem Sieg blieb die Erkenntnis, dass die beiden Doppelerfolge am Anfang den Ausschlag für den Sieg gaben.


Die Punkte holten Kasper (3), Lankes (2), Benker sowie die beiden Doppel
. Am Freitag, 20.Februar, geht es im Heimspiel gegen den Tabellenführer Isen, gegen den man in der Vorrunde mit zwei Ersatzspielern eine knappe 6:8-Niederlage einstecken musste und somit noch eine Rechnung offen hat.
- R. Benker -






Schee wars . . .            

10.02.2015: . . . hinterher beim Wirt. Weniger schee wars vorher beim Spui. Alle Fünfsatz-Matches verloren. Fast alle knappen Sätze verloren. Mit 0:8 bei Allershausen III unter die Räder gekommen.

Eigentlich ist alles gesagt, aber damit der Text nicht ganz so kurz ist, schreibe ich jetzt einfach noch ein bisserl weiter. Zumindest so lange, bis der Text lang genug ist, dass unter dem Bild mit dem baboons-Wappen auch noch ein paar Wörter stehen. Schaut einfach besser aus. Ich glaube, jetzt ist es soweit. Jawoi, jetzad bassts. Schluss aus. Over and out.

- A. Kappen -





 


Erst 2:8, dann 8:2        


10.02.2015: Vergangenen  Dienstag musste die SGM I die Heimreise von Frauenberg mit einer 2:8-Niederlage im Gepäck antreten, wobei Kasper, Benker, Jakobi und Lankes schon bei der Hinfahrt wenig Hoffnung auf einen oder gar zwei Punkte hatten. Die beide Moosburger Zähler, in der ungewöhnlich zu spielenden Halle, holten Benker und Jakobi. Letztendlich war man froh, dass
 
diese Partie zu den Akten gelegt werden kann.
 
 
 
In eigener Halle sind die Moosburger zur Zeit nicht zu schlagen, was auch am Freitag der 8:2-Sieg gegen Eching bewies. Beide Teams traten in Bestbesetzung an, sodass es nach den Doppeln 1:1 stand, da Markus Kasper und Robert Benker gewannen, während Martin Jakobi mit Hans Lankes weniger Glück hatten und klar verloren. Anschließend gewann Kasper ohne größere Probleme gegen Schmid, zeitgleich zeigte Benker eine spektakuläre Abwehrschlacht gegen Bause und entschied den fünften Satz in der Verlängerung für sich. Auch Jakobi konnte gewinnen, lediglich Lankes musste sein Spiel abgeben.

In der zweiten Runde gingen alle Matches an die Moosburger, wobei Kasper und Benker im vorderen Paarkreuz gewannen. Lankes besiegte Koller, und Echings Zanner fand gegen die butterweichen Topspins von Jakobi kein Gegenmittel.
Die Punkte holten Kasper (2), Benker (2), Jakobi (2), Lankes sowie das  Doppel Kasper/Benker.
 
 

Nach diesen wichtigen Sieg fährt das Team am Mittwoch nach Garching und

 

hat auch dort einen Sieg fest eingeplant.

- R. Benker -

 





Auf und nieder immer wieder . . .              

02.02.2015: Mal hü, mal hott, mal hui, mal pfui! Die SGM III hat in der 3. Kreisliga West das Rückrundenauftaktspiel gegen Unterbruck klar mit 8:1 gewonnen - und dann am vergangenen Freitag eine 5:8-Heimniederlage gegen den SC Eching IV folgen lassen. Obwohl die baboons mit Jochen Kahlert, Olaf Thamm, Alexander Kappen, Alfred Oder und Rainer Achleitner (im Doppel für Thamm) und somit in nomineller Bestbesetzung antreten konnten, reichte es am Ende nicht zu einem Punktgewinn.

Die fünf Siege für die baboons holten Kapitän Kappen (2), Kahlert, Oder und Kahlert/Oder. Weiter gehts am 9. Februar mit dem Auswärtsspiel beim TTC Allershausen III.

- A. Kappen -




Remis in starker Aufstellung             

02.02.2015: Mit einer seltenen starken Aufstellung konnte die vierte Moosburger Mannschaft gegen den zweitplatzierten der 4. Kreisliga Ost, Mintraching III, ein 7:7-Unentschieden erspielen.

Die Moosburger gingen dabei zuerst mit einem gewonnenem Doppel und den ersten drei Einzeln von Wolfgang Radecker, Sebastian Höcht und Stefan Sagstetter mit 4:1 in Führung und konnten auf den Sieg hoffen. Die schlechte Tagesform von Lars Kehlenbeck und Petra Schmitt aus Mintraching wurde jedoch mit der überragenden Leistung ihres Teamkollegen Josef Rothenaicher ausgeglichen, der alle Einzel gewinnen konnte. Selbst Wolfgang Radecker musste sich ihm mit einem 0:3 chancenlos geschlagen geben. Die Punkte holten Radecker und Höcht im Doppel, sowie im Einzel Radecker (2), Höcht (2), Sagstetter (1) und Paul Hohmann (1).

- S. Höcht -







 

Eine weitere Klatsche  

02.02.2015: Die zweite Tischtennis Herrenmannschaft (2. Kreisliga) musste am Donnerstag in Ismaning eine weitere deutliche 2:8-Niederlage einstecken.

Es ging schon mit den Doppeln schlecht los: Hambach/Huber konnten sich zwar in den fünften Satz kämpfen, am Ende reichte es jedoch nicht. Auch das zweite Doppel Hohmann/Stampfer verlor. Die ersten beiden Einzel verliefen beide knapp, Hambach siegte mit Müh und Not, Hohmann verlor unglücklich. Der Rückstand wurde durch zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz auf 1:5 vergrößert. Auch in der zweiten Runde gewann nur Hambach, obwohl es Huber und Stampfer beide in den fünften Satz schafften. Die daraus resultierende 2:8-Niederlage bedeutet für die Spieler einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt, Moosburg II steht nun auf Platz 9 der Tabelle und hat eine Punktebilanz von nur 4:20.

- M. Huber -







Sieg zum Rückrundenauftkt        

 

02.02.2015: Mit dem Pokalerfolg im Rücken begann am Freitag die Rückrunde für die erste Moosburger Tischtennismannschaft mit einem 8:3-Heimspielsieg gegen Freising III.

Das Doppel Markus Kasper und Robert Benker konnte klar in drei Sätzen gewinnen und auch das neuformierte Doppel Martin Jakobi mit Hans Lankes fuhr einen deutlichen Dreisatzsieg ein. In den ersten Einzeln erkämpfte Kasper einen Sieg gegen Huber, während Benker knapp gegen Völk verlor. Lankes gewann deutlich in drei Sätzen und Jakobi musste sich in einem spannenden Spiel gegen Wolf geschlagen geben.

In den darauffolgenden Matches konnte die Moosburger ihre Führeng  auf 7:3 ausbauen, wobei Kasper mit teils spektakulären Punkten gegen Freisings Nummer eins gewann. Den achten und somit entscheidenden Siegpunkt holte in einem nervenaufreibenden Spiel Jakobi im fünften Satz gegen Völk.

 


Die Punkte holten Kasper (2), Benker, Jakobi (2), Lankes sowie die beiden Doppel.
Die Moosburger belegen den sechsten Platz in der ersten Kreisliga, allerdings mit nur zwei Punkten Rückstand auf den dritten Platz.
- R. Benker -

 





SGM I putzt SGM II im Pokal-Derby       

10.12.2014: Losglück oder Lospech hatten die Moosburger - je nachdem, in welcher Mannschaft man antritt.  Die beiden SGM-Teams trafen am Montag im Pokalspiel aufeinander und die "Erste" mit Markus Kasper, Robert Benker und Martin Jakobi gewann erwartungemäß klar mit 5:0 gegen Hans Lankes, Wolfgang Hambach und Jürgen Stampfer, die für Moosburg 2 antraten.

Lediglich Stampfer konnte Benker Paroli bieten, verlor aber dann im fünften Satz. Ein Gutes hatte die Auslosung dennoch, da schon vor der Partie feststand, dass mindestens ein Moosburger Team an der Endrunde im Januar in Wartenberg teilnimmt. 

- R. Benker/W.Schafhauser??? -

 





Notaufgebot schlägt sich wacker       

10.12.2014: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft war in der letzten Woche zu Gast in Isen und verlor knapp mit 6:8.

Gegen den Tabellenführer der 1. Kreisliga gab es kaum Hoffnung auf einen Punktgewinn, da neben Max Oswald auch kurzfristig Martin Jakobi nicht zur Verfügung stand. Das Doppel Markus Kasper und Robert Benker gewann nach harten Kampf im fünften Satz, zeitgleich verloren die Ersatzspieler Willi Schafhauser und Jürgen Stampfer klar in drei Sätzen gegen Isens Einserdoppel. In den ersten Einzeln gewannen Benker und Kasper ihre Matches und auch Schafhauser gelang ein Überraschungssieg. In den nächsten Spielen gab es drei Siege für die Gastgeber, lediglich Stampfer konnte einen Sieg für die Moosburger erkämpfen.

 


Bei den letzten Begegnungen gab es für das Team eine Chance zum Unentschieden, weil Kasper gewinnen konnte. Leider verlor Benker das letzte Match des Abends knapp im fünften Satz und somit war die knappe 6:8-Niederlage besiegelt.

 

Die Punkte holten Kasper (2), Benker (1), Schafhauser (1), Stampfer (1) sowie das Doppel Kasper/Benker. 

- R. Benker -






Knapp am Remis vorbei

10.12.2014: Die zweite Mannschaft hatte es im Heimspiel gegen Erding mit dem Tabellenführer der zweiten Kreisliga zu tun und verlor knapp mit 6:8.

Wieder enmal wurden beide Doppel verloren, wobei Burkhard Hohmann, der nur im Doppel antrat, und Wolfgang Hambach klar in drei Sätzen verloren, während Hans Lankes mit Willi Schafhauser knapp im fünften Satz unterlagen. Die ersten Einzel endeten mit je zwei Siegen für Moosburg (durch Schafhauser und Stampfer) und  Erding. Anschließend konnte Lankes gewinnen sowie wiederum Schafhauser und Stampfer, so dass ein Zwischenstand von 5:4 für Moosburg zustande kam und ein Remis in der Luft lag.

Leider gewann in der letzten Runde lediglich Lankes. Den entscheidenden Punkt für ein Unentschieden konnte Hambach in einem harten Kampf, den er im fünften Satz verlor, bedauerlicherweise nicht beisteuern. Punkte: Lankes (2), Schafhauser (2), Stampfer (2).

- W. Schafhauser -






Überraschender Punktgewinn

10.12.2014:  Ein überraschendes 7:7-Remis haben die Moosburger Jugendspieler beim Tabellenführer in Freising geholt.

Das Doppel Florian Reinelt und Paul Hohmann gewann in drei und Michael Schafhauser mit Paul Heinrich verloren in drei Sätzen. In den nachfolgenden Einzeln gab es in jedem Durchgang je zwei Siege für Freising und auch für die Moosburger Mannschaft. Herausragend war wieder einmal die Leistung von Reinelt mit drei Siegen. Michael Schafhauser konnte zwei Siege einfahren und Hohmann gelang ein Sieg. Mit 7:7 Punkten stehen die Moosburger auf einem gesicherten Mittelfeldplatz und können beruhigt in die Rückrunde gehen.
- W. Schafhauser -



 

Vergebliche Aufholjagd        

25.11.2014: Eine knappe 6:8-Niederlage gab es am Freitag für die erste Mannschaft im Heimspiel gegen Neufahrn II.

Nach den Doppeln lag man 0:2 in Rückstand, da Martin Jakobi und Robert Benker klar in drei Sätzen unterlagen, während Markus Kasper mit Ersatzmann Harry Schray denkbar knapp im fünften Satz verlor. Im ersten Einzeldurchgang gewannen Kasper und Benker, Jakobi musste eine unglückliche Fünfsatzniederlage gegen Neufahrns Nummer eins einstecken. In den nächsten Spielen konnte nur Benker punkten, weil Kasper gegen Fürbass verlor und Jakobi wiederum in fünf Sätzen den Kürzeren zog.

Somit lag das Team mit 3:7 zurück und eine Niederlage rückte immer näher, aber die Mannschaft gab nochmals alles und mit Siegen von Kasper, Benker und Jakobi wurde auf 6:7 verkürzt. Im letzten Match des Abends hatte Schray gegen Böck leider nicht das notwenige Glück für einen Sieg, der ein Remis bedeutet hätte. Ohne Max Oswald, der leider länger verletzt fehlen wird,  fehlt der Mannschaft einfach ein vierter starker Spieler, um solche Partien zu gewinnen

 

Die Punkte holten Kasper (2), Jakobi (1) und Benker (3). 

- R. Benker -

 




Und wieder ein Unentschieden

25.11.2014: Und wieder einmal hat die zweite Moosburger Tischtennismannschaft ein 7:7-Unentschieden im Punktspiel am Freitag bei Klettham II erreicht.

Das Doppel Hans Lankes/Willi Schafhauser konnte lediglich den ersten Satz gewinnen und verlor die nächsten Sätze und somit das Match. Nicht besser ging es Wolfgang Hambach und Jürgen Stampfer, denn auch sie unterlagen in vier Sätzen. Schon lag man 0:2 zurück. Nach dem ersten Einzeldurchgang holten die Moosburger zum Gleichstand auf, weil Lankes, Schafhauser und Stampfer ihre Spiele gewannen. In den darauffolgenden Matches gab es je zwei Siege für die Gastgeber und auch für das Moosburger Team. Den letzten Punkt zum Remis erkämpfte in einer dramatischen Begegnung Hambach in der Verlängerung des fünften Satzes.

 


Die Punkte holten Lankes mit der Maximalausbeute von drei Siegen, Schafhauser (2),  Hambach und Stampfer. Am kommenden Freitag geht es zum Tabellenletzten nach Freising, wo nach vier Unentschieden endlich der erste Sieg eingefahren werden sollte.
- W. Schafhauser -

 







Gelungener Hinrunden-Abschluss              

24.11.14: Sodala, erledigt! Die baboons haben die Scharte aus dem Garching-Spiel (7:7) wieder ausgewetzt und sich mit einem Kantersieg in die Winterpause verabschiedet. Zum Abschluss der Vorrunde schossen die Moosburger den FCA Unterbruck überraschend deutlich mit 8:1 aus der Halle und haben nach der Hälfte der Saison eine Bilanz von 12:6 Punkten zu Buche stehen. Neben fünf Siegen gab es in der Hinrunde noch zwei Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen.

Gegen Unterbruck mussten die baboons auf ihre verletzte Nummer eins, Jochen Kahlert, verzichten. Dafür war der etatmäßige "Zweier", Olaf Thamm, mit an Bord. Zu Beginn gewann er gleich das Doppel mit Alfred Oder und legte danach zwei Einzeplsiege nach. Oder und Kapitän Alexander Kappen gewannen ebenfalls jeweils zwei Einzel, während auch Rainer Achleitner das einzige Match, das er bestritt, siegreich gestaltete.

Die erfolgreichsten Einzelspieler der SGM III waren in der Hinrunden Jochen Kahlert (11:4), Alfred Oder (13:6) und Alexander Kappen (12:7). Zudem hatten die baboons gleich vier Doppelpaarungen mit einer positiven Bilanz: Kahlert/Oder (4:2), Thamm/Oder (2:0), Kappen Achleitner (3:2) und Kappen/Peter Graber (2:1).

- A. Kappen -





Siegesserie beendet            

18.11.2014: Die vierte Moosburger Mannschaft musste mit einem 7:7-Unentschieden gegen die vierte Mannschaft aus Ismaning ihre Siegesserie beenden.

Nach den zwei gewonnen Doppeln Radecker/Höcht und Kargili/Schröder konnte man auf einen knappen Sieg hoffen. Jedoch hat leider Wolfgang Radecker überraschend das erste Einzel gegen Martin Schrank aus Ismaning verloren. Während die jeweils nächsten beiden Spiele von Wolfgang Radecker und Sebastian Höcht gewonnen werden konnten, mussten sich Mehmet Kargili und Patrick Schröder in allen Einzeln geschlagen geben. Am Ende mussten die Moosburger im Spiel von Sebastian Höcht gegen den Ismaninger Alexander Huissel auf Position 4 sogar noch um das Unentschieden bangen. Sebastian Höcht konnte aber im fünften Satz mit einem glücklichen 13:11 den siebten Punkt zum Unentschidenretten.
- S. Höcht -






Spiel umgebogen        

18.11.2014: Eine spektakuläre Aufholjagd und einen 8:6-Sieg gab es für erste Moosburger Tischtennismannschaft beim Auswärtsspiel in Ismaning.

In diesem Spiel versuchten erstmals Robert Benker und Martin Jakobi ihr Glück im Doppel und gewannen überzeugend mit 3:1, während Markus Kasper und Ersatzmann Wolfgang Hambach in drei Sätzen unterlagen. Nach den ersten Einzeln lag das Team klar mit 2:5 in Rückstand, da nur Kasper einen Sieg erkämpfte. Anschließend konnten Jakobi und Benker für die Moosburger punkten, so dass der ernüchternde Zwischenstand von 4:6 zustande kam.

Nun mussten die letzten Spiele des Abends eine Entscheidung herbeiführen. Diese vier Matches gingen alle positiv aus, wobei Jakobi und Kasper erwartungsgemäß gewannen. Überraschend war der 3:0-Sieg von Hambach gegen die Nummer zwei der Gastgeber und auch der Fünfsatzsieg von Benker gegen Ismanings Spitzenspieler Kaplan.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung ermöglichte diesen Moosburger Sieg nach zweimaligen Rückstand. Die Punkte holten Kasper (2), Jakobi (2), Benker (2), Hambach (1), sowie das Doppel Jakobi/Benker.

- R. Benker -







Erwartete Niederlage

18.11.2014: Eine erwartete 3:8-Niederlage gab es für die zweite Mannschaft beim Heimspiel am Freitag gegen Fraunberg II.

Lediglich das Doppel Hans Lankes und Willi Schafhauser sowie Lankes und Hambach im Einzel konnte Siege für die Moosburger verbuchen. Jürgen Stampfer musste in seinen beiden Einzeln jeweils eine knappe Niederlage einstecken. Für das Team gilt es nun, in den beiden letzten Saisonspielen bei den bisher punktlosen Mannschaften Freising und Klettham noch wichtige Zähler für den Klassenerhalt zu erkämpfen.

- W. Schafhauser -

 







Zum Punktgewinn gegruselt              

14.11.14: Die schlechte Nachricht ist: Die baboons haben beim Tabellenvorletzten der 3. Kreisliga West einen wichtigen Punkt im Kampf um die vorderen Plätze liegen lassen. Die gute Nachricht lautet: Auch wenn sie einen schlechten bis gruseligen Tag erwischen, so wie beim 7:7 im Auswärtsspiel gegen den TTC Garching III, haben die Moosburger noch genügend Substanz, um zumindest einen Zähler einzutüten.

Die Partie begann für die Gäste eigentlich nicht schlecht. Die Doppel Jochen Kahlert/Alfred Oder (3:1 Sätze) und Alexander Kappen/Rainer Achleitner (3:0) sorgten für eine 2:0-Führung zum Auftakt. Doch in den Einzeln kamen die baboons (gegen den zugegebenermaßen stark aufspielenden Gegner) dann nicht so richtig in Schwung. Zwar lieferten Jochen Kahlert und Alfred Oder mit je zwei Siegen gewohnt zuverlässig ihre guten Ergebnisse ab, aber der Punch, den es an diesem Tag gebraucht hätte, um auch das dritte Einzel zu gewinnen und somit den doppelten Punktgewinn zu sichern, fehlte diesmal auch ihnen. Das wäre allerdings nötig gewesen, denn Kapitän Alexander Kappen versäumte es in den beiden ersten Spielen, mehr aus seinen Möglichkeiten zu machen und unterlag zweimal im fünften Satz. Mit seinem Erfolg im allerletzten Match des Abends sicherte er wenigstens noch das Unentschieden. Rainer Achleitner ging im hinteren Paakreuz in allen drei Einzeln leer aus. Die baboons versuchten dennoch, das Positive aus der Partie mitzunehmen. Jochen Kahlert brachte es auf den Punkt: "Auch wenn wir einen schlechten Tag erwischt haben, war jeder Spieler mindestens an einem Punktgewinn beteiligt."

Am Freitag, 21. November, beenden die baboons die Hinrunde mit dem Heimspiel gegen den FCA Unterbruck (20.15 Uhr) und hoffen, sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden zu können.

- A. Kappen -








Unglückliche Heimpleite           

11.11.2014: Die vierte Moosburger Mannschaft konnte im Heimspiel gegen Bockhorn III den dritten Sieg in Folge feiern. Sie gewann 8:5.

Dabei musste das junge Team in der Stammaufstellung zuerst bei einem 2:4-Rückstand um die Siegesserie bangen. Nachdem Martin Reicheneder des SV Bockhorn bereits im September im der 2. Mannschaft souverän drei Punkte einholen konnte und auch in der 3. Mannschaft mit dem ersten Spiel gegen Mehmet Kargili einen Punkt geholt hat, war die Anspannung dementsprechend hoch. Allerdings konnten anschließend die beiden Moosburger Sebastian Höcht und Paul Hohmann im Gegensatz zum letzten Mal gegen Martin Reichenender die Oberhand behalten. Nach der Aufholjagd gewannen die Moosburger 8:5.

Die Punkte holten Sebastian Höcht (3), Mehmet Kargili (2), Paul Hohmann (2), und das Doppel Höcht/Hohmann. Patrick Schröder ging dieses Mal leider leer aus.

- S. Höcht -






Enge Kiste       


11.11.2014 - Die Moosburger Jugendmannschaft konnte sich in einem engen Kampf 8:6 gegen Kranzberg in der 1. Kreisliga durchsetzen.

Im vorderen Paarkreuz und Doppel mit Florian Reinelt und Paul Hohmann konnten sich die Moosburger souverän 7 Punkte sichern. Das hintere Paarkreuz und Doppel mit Patrick Leonbacher und Tobias Hörkner taten sich gegen Kranzberg schwer. Tobias Hörkner konnte jedoch in einem spannenden Spiel den entscheidenden 8. Punkt zum Sieg beisteuern. Die Punkte holten dementsprechend Florian Reinelt (3), Paul Hohmann (3) und Tobias Hörkner (1), sowie das Doppel Reinelt/Hohmann.
- S. Höcht -




Unglückliche Heimpleite           

10.11.2014: Eine unglückliche 6:8-Heimniederlage gab es am Freitag für die zweite Mannschaft gegen Ismaning II.

Hans Lankes und Willi Schafhauser verloren ihr Doppel in drei Sätzen, allerdings jeweils in der Verlängerung, und hatten in jedem Satz auch Satzbälle, die nicht verwertet wurden. Wolfgang Hambach und Jürgen Stampfer verloren in vier Sätzen. Im ersten Durchgang siegten Lankes und Schafhauser, der einen 0:2-Rückstand in einen Sieg umwandelte, für die Moosburger. Auch in den darauffolgenden Matches gab es je zwei Siege für die Moosburger und die Gäste. Somit lief das Team immer dem Rückstand aus den Doppeln hinterher. Pech hatte Stampfer in letzten Spiels des Abends, da er äußerst knapp im fünften Satz verlor, was den glücklichen Ismaninger Sieg bedeutete, wobei der eine Punkt zum Unentschieden in vorherigen Matches durchaus machbar gewesen wäre. Eine weiße Weste behielt Lankes mit der Maximalausbeute von 3 Siegen
. Die Punkte holten Lankes (3), Hambach, Schafhauser und Stampfer.

- W. Schafhauser -



 


Punktgewinn gegen Tabellenführer        

10.11.20
14: Mit Ersatz fuhr die erste Moosburger Tischtennismannschaft am Donnerstag zum Tabellenführer  Freising III um auf Punktejagd zu gehen. Am Ende reichte es zu einem 7:7.

Lediglich Markus Kasper und Robert Benker waren aus der Stammaufstellung dabei und somit vertraten Hans Lankes und Wolfgang Hambach den immer noch verletzten Max Oswald und Martin Jakobi.

Nach den Doppeln stand es 1:1, da Lankes/Hambach knapp verloren und Kasper/Benker im fünften Satz gewannen. Am Ende der ersten Einzelrunde ging Freising mit 4:2 in Führung, weil nur Kasper sein Spiel gewinnen konnte, der zur Zeit in der Liga als unschlagbar scheint. Anschließend erkämpften Benker und wiederum Kasper die Moosburger Punkte und auch Lankes steuerte einen Sieg bei. Hambach verlor das letzte Spiel unglücklich im fünften Satz und somit kam das gerechte Endergebnis von 7:7 zustande.Mit 8:4 Punkten steht das Team nun auf Platz 4 in der 1. Kreisliga. Die Punkte holten Kasper (3), Benker (2), Lankes und das Doppel Kasper/Benker.
- R. Benker -

 






Tabellenführung ist futsch              

08.11.14: Knapp vier Wochen durften die baboons als Spitzenreiter der 3. Kreisliga West ein bisschen Höhenluft schnuppern, aber jetzt sind sie ihre Tabellenführung wieder los. Die Moosburger verloren das Heimspiel gegen die SpVgg Zolling, Absteiger aus der 2. Kreisliga und Topfavorit auf den Titel, deutlich mit 1:8. Zolling führt nun das Klassement an.

Die baboons traten zum ersten Mal in dieser Saison in der nominellen Bestbesetzung mit Jochen Kahlert, Olaf Thamm, Alexander Kappen und Alfred Oder an. Im Doppel spielte Rainer Achleitner an Stelle von Thamm. Da aber auch die Zollinger, die zu diesem Spitzenspiel sogar ein paar Zuschauer zum Anfeuern mitbrachten, mit ihrer Topformation aufliefen, war die SGM III letztlich chancenlos. Den Ehrenpunkt für die baboons erkämpfte Kapitän Alexander Kappen mit einem Fünfsatzsieg gegen Erich Pfaffelmoser.

Die dicksten Brocken haben die baboons, die immer noch auf Rang zwei und somit auf einem Aufstiegsplatz liegen, nun hinter sich. In den beiden letzten Hinrundenspielen beim TTC Garching III (12. November) und daheim gegen den FCA Unterbruck (21. November) haben die Moosburger gegen vermeintlich leichtere Teams noch einmal realistische Chancen, vor der Winterpause den einen oder anderen Zähler einzufahren.
- A. Kappen -






Wieder in der Spur              

05.11.14: Die baboons haben nach dem 0:8-Debakel gegen den TTC Allershausen III wieder in die Spur zurückgefunden. Am Dienstagabend erkämpfte sich die Moosburger, die schon seit dreieinhalb Wochen die Tabelle der 3. Kreisliga West anführen, ein 7:7 beim Aufstiegskandidaten SV Hohenkammer.

Der Spitzenreiter aus Moosburg konnte im Gegensatz zum Allershausen-Spiel wieder auf die Stammkräfte Jochen Kahlert, Alexander Kappen und Alfred Oder zurückgreifen. Das wirkte sich gleich in den Anfangsdoppeln positiv aus, in denen die baboons  diesmal zwei eingespielte Gespanne aufbieten konnten. Sowohl Kahlert und Oder als auch Kappen und Peter Graber gingen als 3:1-Sieger von der Platte und sorgten für eine 2:0-Führung zum Auftakt. Durch die beiden Niederlagen von Kahlert und Kappen glich Hohenkammer in der ersten Einzelrunde zum 2:2 aus. Danach bewegten sich beide Teams stets auf Augenhöhe, keiner der beiden Konkurrenten führte fortan mit mehr als einem Punkt Vorsprung.

Am Ende war es der zuvor im Einzel sieglose Kappen, der beim Stand von 6:7 mit einem 3:1-Erfolg gegen Thomas Hanselka das Remis rettete. Mit einer „Null" wollte der Kapitän nicht aus der Begegnung rausgehen, weshalb er nach seinem Erfolg im letzten Match merklich erleichtert war. Aber entscheidend für den Punktgewinn war, dass die im Einzel je zweimal erfolgreichen Jochen Kahlert und Alfred Oder das Team zuvor mit ihren Siegen im Rennen gehalten haben. 
- A. Kappen -




Kantersieg gegen Garching        

28.10.2014
- Einen in dieser Höhe nicht erwarteten 8:0Sieg gab es für die erste Moosburger Tischtennismannschaft am Freitag beim Heimspiel gegen Garching

Martin Jakobi und Hans Lankes gewannen ihr Doppel im fünften Satz, während Markus Kasper mit Robert Benker klar in drei Sätzen als Sieger den Tisch verließen. Im ersten Einzel musste Kasper einen 1:2-Satzrückstand hinterher laufen, konnte sich aber dann doch durchsetzen. Jakobi konnte seine beiden Matches für sich entscheiden und damit zwei Punkte beisteuern. Benker und Lankes konnte ihre Spiele klar gewinnen, sodass am Ende ein klares 8:0 für die Moosburger auf dem Spielbericht stand.

Am Freitag geht es in der zweiten Pokalrunde nach Bockhorn. Alles andere als ein Sieg wäre eine Riesenüberraschung.

- R. Benker -





Remiskönige der Liga           

28.10.2014: Vier Spiele, drei Unentschieden, das ist die Bilanz der zweiten Mannschaft in dieser Saison in der 2. Kreisliga Ost. Insofern war das 7:7 beim TSV Erding III keine große Überraschung. Letztendlich war es für die Moosburger ein Punktgewinn, da man drei Fünfsatzmatches für sich entscheiden konnte.

Das Doppel Wolfgang Hambach und Jürgen Stampfer verlor klar in drei Sätzen, zeitgleich gelang Hans Lankes und Willi Schafhauser ein Erfolg im fünften Satz in der Verlängerung. In den ersten Einzeln siegten Lankes und Hambach, während Stampfer und Schafhauser eine Niederlage einstecken mussten. Auch die nächsten beiden Durchgänge endeten mit je zwei Siegen für die Gastgeber und für das Moosburger Team . Bemerkenswert ist allemal die Leistung von Hambach, der alle drei Einzelpartien gewann. Das spannendste Spiel des Abends lieferten sich Lankes und Schweiger. Alle fünf Sätzen endeten in der Verlängerung. Letztlich hatte der Erdinger Schweiger glücklich die Nase vorn.

 

Am Montag spielte die zweite Mannschaft im Pokalwettbewerb in Eching und kam zu einem klaren 5:0-Sieg. Die ersten beiden Einzel von Hambach und Schafhauser gingen im fünften Satz jeweils für die Moosburger aus. Im Vorfeld und nach diesen Matches konnte man meinen, dass diese Partie eine enge Kiste wird, doch auch die nächsten drei Spiele gingen souverän aus. Lankes konnte noch zwei Siege einfahren, und Hambach gewann auch noch einmal. Damit stehen die Moosburger in der dritten Runde.
- W. Schafhauser -






Zurück auf dem Boden              

27.10.14: So unerwartet die Erfolgsserie mit vier Siegen in den ersten vier Saisonspielen gekommen war, so unerwartet deutlich fiel auch das Ergebnis aus, mit dem die baboons jetzt auf den Boden zurückgeholt worden sind. Ohne die drei Leistungsträger Jochen Kahlert (Position 1), Alexander Kappen (3) und Alfred Oder (4) gingen die Moosburger in eigener Halle mit 0:8 gegen den TTC Allershausen III unter. Mit 8:2 Punkten führen sie die Tabelle aber immer noch an.

Bereits in den beiden Auftakt-Doppeln deutete sich an, dass es nicht der Tag der baboons war. Insgesamt drei Sätze gingen in die Verlängerung - und dreimal hatte die SGM III das Nachsehen. Am Ende mussten sich sowohl Olaf Thamm und Ersatzmann Konrad Betz (0:3) als auch Rainer Achleitner und Peter Graber (1:3) geschlagen geben. In den Einzeln ging es in diesem Stil weiter. Hier ging es viermal in die Satzverlängerung und die Gäste hatten viermal die Nase vorn. Insgesamt gingen die acht Matches aber zumeist deutlich an Allershausen. Mehr als die drei Satzgewinne durch Thamm (1:3 gegen Johannes Meisenzahl) und Betz (2:3 gegen Meisenzahl) waren nicht mehr drin.

Am Dienstag, 4. November, geht es für die baboons nun mit dem Auswärtsspiel beim Tabellendritten und Aufstiegsaspiranten SV Hohenkammer weiter (20 Uhr). Dann wollen die Moosburger wieder ihr anderes Gesicht zeigen.
- A. Kappen -






baboons bauen Serie aus              

22.10.14:  Der Tabellenführer siegt weiter. Die baboons haben auch ihr viertes Saisonspiel gewonnen und ihre Spitzenposition in der Liga untermauert. Die Moosburger, die nun saisonübergreifend schon in sieben Partien in Folge als Sieger von der Platte gegangen sind, bezwangen den Tabellendritten SC Eching IV auswärts klar mit 8:2.

In den Eingangsdoppeln setzten sich Jochen Kahlert und Alfred Oder souverän mit 3:0 Sätzen durch, während Kapitän Alexander Kappen und der erstmals in dieser Saison eingesetzte Peter Graber nach einem 1:2-Rückstand ins Match zurückfanden und im fünften Satz die Oberhand behielten. Im Einzel zeigte Kappen einmal mehr seine Comebacker-Qualitäten, als er gegen Echings "Einser" Naim Burdenski bereits zum dritten Mal in dieser Saison einen 0:2-Satz-Rückstand drehte und im entscheidenden fünften Durchgang siegte. Später gewann Kappen auch sein zweites Einzel (3:0). Ein weiterer Garant des deutlichen Erfolges war wie in den Begegnungen zuvor der in dieser Spielzeit überragende Jochen Kahlert, der ebenfalls beide Einzel gewann und sich neben einem 3:0-Sieg ebenfalls gegen Burdenksi im "Fünften" durchsetzte. Der in dieser Saison noch ungeschlagene Kahlert ist derzeit der erfolgreichste baboons-Spieler. In Eching baute er seine Bilanz auf 7:0 aus.

Die geschlossene Mannschaftsleistung der baboons komplettierten in Eching Alfred Oder und Peter Graber (je 1:1 Siege), die ebenfalls wichtige Zähler zum Erfolg beisteuerten. Graber sorgte trotz Trainingsrückstands mit seinem Sieg im zweiten Einzel für den achten und entscheidenden Punkt des Tages.

Am kommenden Freitag, 24. Oktober, geht es für die Moosburger nach drei Auswärtsspielen in Folge nun in heimischer Halle mit dem Spiel gegen den TTC Allershausen III weiter (20.15 Uhr).

- A. Kappen -





Auswärtspleite für die "Erste"       

19.10.2014 - Für die erste Mannschaft scheint ein Donnerstag kein guter Tag zum Tischtennisspielen zu sein, da man beim TSV Erding II mit 4:8 verlor.

Beide Doppel gingen klar in drei Sätzen an die Gastgeber. Auch in den ersten Einzeln war es eine klare Sache, weil lediglich Markus Kasper sein Match gewinnen konnte und somit ein Zwischenstand von 1:5 zustande kam. In den nächsten Spiele gewann Robert Benker sein Spiel und auch Kasper war wiederum erfolgreich. Ihm war es auch vorbehalten, für die Moosburger den vierten Punkt zu erkämpfen und behielt damit an diesem Abend eine reine Weste mit drei Einzelsiegen. Martin Jakobi und Wolfgang Hambach, der den immer noch verletzten Max Oswald vertrat, konnten in diesem Spiel keine Punkte beisteuern. Als Tabellendritter mit 5:3 Zählern empfangen die Moosburger am kommenden Freitag die Gäste aus Garching und erhoffen sich dabei ein besseres Resultat.
- R. Benker -






Ein Punkt nach drei Stunden          

19.10.2014: Am Freitag erkämpfte die zweite Moosburger Tischtennismannschaft gegen die favorisierten Gäste aus Hallbergmoos ein 7:7-Unentschieden.

Das Doppel Hans Lankes und Willi Schafhauser gewann seine Partie klar in drei Sätzen während Burkhard Hohmann und Wolfgang Hambach im fünften Satz unglücklich verloren. In den ersten Einzeln konnte lediglich Hohmann für die Moosburger punkten und somit lag man mit 2:4 in Rückstand. Der zweite Durchgang war für das Team mit drei Siegen erfolgreicher, da Lankes, Hambach und Schafhauser erfolgreich waren. Also mussten die letzten Spiele eine Entscheidung für das Match geben, wobei Lankes gegen Schweiger gewann und Hohmann gegen Hagn den fünften Satz mit der Höchststrafe von 11:0 für sich entschied. Da Hambach gegen Hörmann und Schafhauser gegen die Nummer zwei Matzkowitz nicht gewannen, war das Unentschieden nach drei Stunden für beide Teams ein gerechtes Ergebnis.

- W. Schafhauser -






baboons übernehmen Tabellenführung             

16.10.14: Der 8:5-Auftaktsieg gegen Attenkirchen II, das waren zwei Punkte gegen den Abstieg. Der folgende 8:1-Erfolg beim SV Hohenkammer II: dito. Und weil das Punktesammeln für den Klassenerhalt so viel Spaß macht, haben die baboons jetzt auch noch einen nicht zwingend erwarteten 8:4-Sieg beim TSV Neufahrn III eingefahren. Der brachte zwar irgendwie auch zwei Zähler gegen den Abstieg ein - aber andererseits schraubte er auch das Konto der Moosburger auf 6:0 hoch, so dass sie als einziges verlustpunktfreies Team der Liga plötzlich die Tabelle anführen.

Kapitän Alexander Kappen und Rainer Achleitner sorgten in Neufahrn mit ihrem zweiten Doppelerfolg im dritten Saisonspiel zunächst dafür, dass die baboons im Rennen blieben. Und dann erwies sich Jochen Kahlert als das stabilisierende Element im Spiel der Moosburger. Er gewann alle drei Einzel und hatte somit maßgeblichen Anteil daran, dass die SGM III ihre Serie ausbauen konnte. Marathonmann Alfred Oder, der ebenfalls drei Matches bestritt und dreimal über die volle Distanz von fünf Sätzen ging, steuerte zwei Siege bei. Kappen und Achleitner, die jeweils nur zweimal zum Einsatz kamen, holten neben ihrem gemeinsamen Doppelsieg auch jeweils einen Einzelpunkt.

Damit entthronten die baboons den bisherigen Spitzenreiter SC Eching IV, der bei der SpVgg Attenkirchen II mit 5:8 den Kürzeren zog. Am kommenden Dienstag, 21. Oktober, kommt es nun zum Gipfeltreffen, wenn die Moosburger als als neuer Tabellenführer in Eching antreten (20.30 Uhr).

- A. Kappen -




Erfolg für die Jugend       


15.10.2014 - Den ersten Sieg in dieser Saison gab es für die Moosburger Jugend am Samstag im Heimspiel gegen Neufahrn (8:2).

Florian Reinelt und Paul Hohmann gewannen ihr Doppel im fünften Satz, zeitgleich mussten Michael Schafhauser und Paul Heinrich eine knappe Niederlage einstecken. In den darauffolgenden Einzeln gelang dem Team drei Siege, nur Heinrich musste sich seinem Gegner geschlagen geben. Anschliessend machten die Moosburger Jungs kurzen Prozess mit ihren Gegnern und gewannen vier spiele in Folge, sodass der erste Erfolg unter Dach und Fach war.
Reinelt 2x, Hohmann 2x, Schafhauser 2x, Heinrich 1x und das Doppel Reinelt/Hohmann holten die Moosburger Punkt.
- W. Schafhauser -






Remis gegen Spitzenreiter          

15.10.2014:  Am Samstag war die zweite Mannschaft zu Gast in Bockhorn und erkämpfte gegen den Tabellenführer der 2. Kreisliga ein 7:7-Unentschieden.

Jürgen Stampfer und Wolfgang Hambach siegten im Doppel glatt in drei Sätzen und Burkhard Hohmann mit Ersatzmann Konrad Betz verloren in vier Sätzen. Im ersten Durchgang gingen je zwei Punkte an beide Teams, die für Moosburg Hohmann und Stampfer holten. In den zweiten Spiele konnte lediglich Betz sein Match für sich entscheiden und somit kam ein Rückstand von 4:6 zustande. Doch in den letzten Begegnungen drehten die Moosburger mit drei Siege den Spiess noch herum und erkämpften ein gerechtes Unentschieden. Die Punkte holten Hohmann (2/nach einem Jahr Verletztungspause), Hambach (1), Stampfer (2), Betz (1) sowie das Doppel.

- W. Schafhauser -




Zweiter Saisonsieg       

15.10.2014 - Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte die erste Moosburger Tischtennismannschaft am Freitag beim 8:3 gegen Klettham den zweiten Sieg in der noch jungen Saison einfahren.

Martin Jakobi und Ersatzmann Hans Lankes gewannen ihr Doppel knapp im fünften Satz, während Markus Kasper und Robert Benker das Glück nicht beistand und in vier Sätzen verloren. In den ersten Einzeln gab es durchweg spannende Spiele, Kasper gewann gegen Jühnke erst im Entscheidungssatz und auch Jakobi behielt gegen Kletthams Nummer eins im fünften Satz die Oberhand. Benker gewann klar gegen Golze, lediglich Lankes musste sein Spiel abgeben. In der zweite Runde musste Kasper seine erste Einzelniederlage in der Saison gegen Lösch einstecken, aber Jakobi, Benker und Lankes waren erfolgreich und somit kam das Resultat von 8:3 zustande. Die Punkte holten Kasper (1), Jakobi (2), Benker (3), Lankes (1) und das Doppel Jakobi/Lankes. Am kommenden Donnerstag versucht das Team in Erding auch zwei Punkte einzufahren.
- R. Benker -






Five in a row             

09.10.14: Zweites Spiel, zweiter Sieg. Nach dem 8:5-Heimererfolg zum Auftakt gegen die SpVgg Attenkirchen II haben die baboons am Dienstag auch die erste Saison-Begegnung in fremder Halle für sich entschieden. Die Moosburger setzten sich beim Tabellenletzten SV Hohenkammer II klar mit 8:1 durch. Saisonübergreifend war es bereits der fünfte Sieg in Folge.

Im Vergleich zum Auftaktspiel gab es bei den baboons eine personelle Änderung: Für die Nummer zwei, Olaf Thamm, rückte die Nummer eins, Jochen Kahlert, ins Team. Der fügte sich gleich gut ein und gewann zusammen mit Alfred Oder das Eingangsdoppel ebenso mit 3:1 Sätzen wie das Duo Alexander Kappen und Rainer Achleitner. In den beiden ersten Einzeln des Tages hätte die Partie womöglich noch in eine andere Richtung gelenkt werden können. Hohenkammers Spitzenspieler Wolfgang Waizwann führte gegen baboons-Kapitän Alexander Kappen bereits mit 2:0 Sätzen. Und Thomas Hanselka, die Nummer zwei des SVH, führte gegen Kahlert 2:1 und hatte insgesamt sieben Matchbälle. Am Ende setzten sich aber sowohl Kappen als auch Kahlert jeweils in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes mit 14:12 durch. In der zweiten Einzelrunde steuerten die beiden zwei weitere Punkte zum Gesamterfolg bei (jeweils 3:1). Eine absolut souveräne Vorstellung zeigte einmal mehr Alfred Oder im hintereren Paarkreuz. Er gewann seine beiden Einzel überzeugend mit 3:1 und 3:0. Pech hatte dagegen Rainer Achleitner, der sich in seinem einzigen Match in der Verlängerung des fünften Satzes 11:13 geschlagen geben musste.

In der Tabelle rangieren die baboons, die am 14. Oktober um 20.15 Uhr beim TSV Neufahrn III antreten müssen, nun auf Platz zwei. Diesen zu verteidigen, dürfte in Neufahrn und eine Woche darauf beim Tabellenführer SC Eching IV allerdings nicht leicht werden.

- A. Kappen -





Drei Punkte zum Auftakt      

01.10.2014 - Die erste Moosburger Tischtennismannschaft bestritt das erste Saisonspiel zuhause gegen Allershausen. In der Besetzung Markus Kasper, Martin Jakobi, Robert Benker und Harry Schray erkämpfte das Team ein 7:7-Unentschieden.

Max Oswald war war verletzungsbedingt nur als Zuschauer dabei und wird der Mannschaft auch in den kommenden Wochen noch fehlen. Nach den Anfangsdoppeln stand es 1:1 und in den ersten Einzeln hatten die Moosburger desöfteren im fünften Satz das Nachsehen, sodass die Zwischenstände von 2:4 und gar noch 3:6 für kein gutes Ende sprachen. Doch nach einer famosen Aufholjagd führte die Mannschaft unerwartet mit 7:6, wobei allen voran Kasper wieder ein Klasse für sich war und drei Einzelsiege beisteuerte. Zwei Siege konnte Benker verbuchen und auch Neuzugang Jakobi war einmal erfolgreich. Mit dem Doppelpunkt war das Remis nach 3,5 Stunden Kampf für beide Teams gerecht.

 

Am Dienstag waren die Moosburger zu Gast in Eching und gewann 8:5. Das neuformierte Doppel Jakobi/Hohmann gewann, während Kasper und Benker knapp unterlagen. Nachdem nur Kasper im Einzel gewann, lagen die Moosburger wiederum mit 2:4 in Rückstand. Bei den zweiten Einzelspielen waren Jakobi, Benker und Kasper erfolgreich, lediglich Hohmann verlor denkbar knapp. Nach dem Zwischenstand von 5:5 schlug Benker die Nummer eins der Gäste und Hohmann feierte sein Comeback, nach einem Jahr verletzungsbedingter Pause, mit einem Sieg gegen Echings Nummer zwei. Einmal mehr war es Kasper der mit seinem dritten Einzelsieg den Sack zum 8:5 für die Moosburger zumachte.
- R. Benker -

 




Pokal hui, Liga pfui         

01.10.2014:  Eine herbe 1:8-Niederlage gab es zum Saisondebüt für die zweite Tischtennismannschaft beim Gastspiel in Wartenberg. Hans Lankes und Willi Schafhauser verloren das Doppel im vierten Satz und auch Wolfgang Hambach mit Jürgen Stampfer steckten eine Viersatzniederlage ein. Lankes verlor anschließend sein erstes Einzel im fünften Satz, zeitgleich erkämpfte Hambach gegen Wartenbergs Nummer eins den Ehrenpunkt für das Moosburger Team.

Ein Erfolgserlebnis holte sich die Mannschaft am Mittwoch beim Pokalspiel in Freising. Gegen den Ligakontrahenten gewannen Hambach, Stampfer und Schafhauser mit 5:2 und stehen damit in der zweiten Runde. Hambach konnte seine drei Einzel gewinnen, Stampfer holte zwei Siege. Das letzte Spiel von Schafhauser, das auch ein Sieg gewesen wäre, ging nicht mehr in die Wertung mitein.
- W. Schafhauser -







Intensives Spiel und zwei Punkte            

29.09.14: Die baboons bleiben ihrer Linie treu. Nachdem sie bereits in der vergangenen Spielzeit diverse Begegnungen bis zum Ende ausgereizt hatten, sind sie nun auch mit einer extra langen Schicht in die neue Saison der 3. Kreisliga West gestartet. Fast drei Stunden waren gespielt, als sie nach der Auftaktpartie gegen die SpVgg Attenkirchen II um 23 Uhr mit einem 8:5-Erfolg im Gepäck die Halle verließen.

Es war eine intensive Begegnung auf Augenhöhe, bei der sich beide Teams nichts schenkten. Sechs der 13 Matches gingen über die volle Distanz von fünf Sätzen. Dabei hatten die baboons, die auf ihre Nummer eins, Jochen Kahlert, verzichten mussten, ebenso dreimal das bessere Ende für sich wie die Gäste. Es ging hin und her, rauf und runter. Olaf Thamm drehte gegen Attenkirchens Günter Weinberger einen 1:2-Satz-Rückstand noch in einen Sieg um. baboons-Kapitän Alexander Kappen lag gegen Weinberger gar schon 0:2 zurück, ehe auch er das Match umbog. Im letzten Spiel des Abends lag Kappen dann 1:2 gegen Helmut Ermair hinten und hatte im vierten Satz zwei Matchbälle gegen sich. Er wehrte beide ab, gewann den Durchgang und im abschließenden Satz schließlich das gesamte Match.

Eine starke Leistung bot auch Alfred Oder, der mit zwei 3:1-Siegen genauso wie Thamm und Kappen zwei Einzelsiege beisteuerte und zudem souverän das Doppel an der Seite von Thamm gewann. Rainer Achleitner besorgte mit einem klaren 3:0-Sieg den übrigen Punkt. In seinem zweiten Einzel unterlag er nur knapp in fünf Sätzen. Auch Thamm und Kappen hatten jeweils einmal im fünften Satz das Nachsehen, Oder verlor sein drittes Einzel mit 1:3.

Weiter geht es für die baboons am Dienstag, 7. Oktober, mit dem Auswärtsspiel beim SV Hohenkammer II. Spielbeginn ist um 20 Uhr.
- A. Kappen -






Und gleich eins auf die Mütze           

20.09.14:  Zum Auftakt der neuen Saison haben die Tischtennisspieler der SG Moosburg III gleich eins auf die Mütze bekommen. Allerdings mit Ansage. In der ersten Runde des Kreispokals empfingen die baboons den TTC Freising III, der in der 1. Kreisliga und somit zwei Klassen über den Moosburgern spielt. Das Endergebnis von 0:5 war daher keine große Überraschung.

Die SGM III, die ohne ihre Nummer eins und zwei, Jochen Kahlert und Olaf Thamm, antrat, hatte letztlich keine Chance und kam lediglich zu einem Satzgewinn durch Kapitän Alexander Kappen. Im Match gegen Robert Zollner vergab er noch ein paar weitere Satzbälle und versäumte es somit, den möglichen Ehrenpunkt für die Gastgeber einzufahren. Aber kein Schaden ohne Nutzen: So war das Spiel schneller aus und dem Team, das an diesem Abend Alfred Oder und Rainer Achleitner komplettierten, blieb noch genügend Zeit, um auf die Herbstschau zu gehen.

Am kommenden Freitag, 26. September, starten die baboons dann in die neue Punktspielsaison der 3. Kreisliga West. Um 20.15 Uhr empfangen sie in eigener Halle die SpVgg Attenkirchen II.
- A. Kappen -





Saison 2013/14




Ungeschlagener Meister      

08.04.2014: Zum letzten Punktspiel in der 2. Kreisliga ging es für die erste Moosburger Tischtennismannschaft zum Tabellenzweiten nach Hallbergmoos. Sie erkämpfte sich ersatzgeschwächt, da Max Oswald verletzt war, ein 7:7-Unentschieden. Damit steigt die SGM I als ungeschlagener Meister auf.

Das Doppel Markus Kasper und Robert Benker konnte mit seinem Defensivspiel im fünften Satz gewinnen, während Hans Lankes mit Marinus Huber denkbar knapp im fünften verloren. Die anschließenden Einzelpartien zeigten, dass  beide Mannschaften ebenbürtig waren, da die Mehrzahl der Spiele erst im Entscheidungssatz endete. Markus Kasper konnten seine drei Matches für sich entscheiden und bleibt somit in der ganzen Saison ungeschlagen. Huber hatte an diesem Abend leider nicht das notwendige Glück auf seiner Seite und verlor seine Spiele knapp. Auch Lankes zeigte bei seinen Spielen Nerven und musste zwei Niederlagen einstecken,konnte  aber auch einen Sieg beisteuern. Benker war mit zwei Siegen an dem Unentschieden beteiligt.

 


Mit 35:1 Punkten beenden die Moosburger diese überaus erfolgreiche Saison ungeschlagen und steigen verdient in die 1. Kreisliga auf, wo sie dann mit der Aufstellung Kasper, Oswald, Benker, Lankes wohl durchaus gut mithalten können. - W. Schafhauser -

 




Abstieg trotz erfolgreicher Aufholjagd        

31.03.2014: Die zweite Moosburger Mannschaft holte am Freitag gegen Freising V nach einem 3:7-Rückstand noch ein 7:7-Unentschieden.

Das Doppel Marinus Huber und Wolfgang Hambach verlor im fünften Satz denkbar knapp, während Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser klar in drei Sätzen eine Niederlage einsteckten. Im ersten Einzeldurchgang konnten Huber und Schafhauser für Moosburg zwei Siege verbuchen und in den zweiten Spielen gelang lediglich Hambach ein Fünfsatzerfolg gegen Freisings Winterholler, so dass das Moosburger Team eigentlich aussichtslos mit 3:7 in Rückstand geriet.

Überraschend klar konnten anschließend Stampfer gegen Walter in drei Sätzen gewinnen sowie auch Huber und Hambach ihre Matches mit Siegen beendeten. Somit musste das letzte Einzel des Abends, Schafhauser gegen Winterholler, eine Entscheidung bringen. Schafhauser gewann, nach Abwehr von fünf Matchbällen, im fünften Satz in der Verlängerung und sicherte einen Punkt für das Moosburger Team.

Am kommenden Freitag spielen die Moosburger ihr definitives letztes Match der 2. Kreisliga in Wartenberg, denn der Abstieg aus der Liga ist nicht mehr abzuwenden. - W. Schafhauser -





Dritter Sieg in Folge zum Abschluss           

31.03.14: Mit dem dritten Sieg in Folge haben die Tischtennisspieler der SG Moosburg III die Saison in der 3. Kreisliga West beendet. Zum Abschluss bezwangen die baboons in eigener Halle den SC Eching IV mit 8:4. In der Endabrechnung stehen damit eine positive Bilanz von 18:14 Punkten und Tabellenplatz fünf zu Buche.

Gegen Eching mussten die Moosburger auf ihre Nummer eins, Jochen Kahlert, verzichten (Skiurlaub). Die Nummer zwei, Olaf Thamm, hatte Rückenprobleme und kam deshalb nur im Doppel zum Einsatz. Zunächst sah es so aus, als könnten diese Ausfälle den baboons nichts anhaben. Nach einer 2:0-Führung zum Auftakt bauten sie den Vorsprung auf 7:1 aus, ehe die Partie durch drei Niederlagen in Folge noch einmal spannend wurde. Kapitän Alexander Kappen besorgte dann aber mit seinem Erfolg gegen Echings "Dreier" Raul Eckert den entscheidenden achten Punkt und machte seinen "Clean Sweep" perfekt. Das heißt: Er bestritt alle Matches, die theoretisch in einer Begegnung möglich sind, und ging jedes Mal als Sieger von der Platte. Neben dem Doppel an der Seite von Peter Graber gewann er auch alle drei Einzel. Zwei Einzelsiege steuerte außerdem Rainer Achtleitner bei, ein Punkt ging auf das Konto von Graber. Den übrigen Zähler besorgte eingangs das Einserdoppel mit Olaf Thamm und Alfred Oder.

Die beste Saison-Einzelbilanz unter den Stammspielern SGM III schaffte zum zweiten Mal in Folge Alexander Kappen, der 18 Siege und 13 Niederlagen zu Buche stehen hat. Dahinter folgen Jochen Kahlert (17:13), Peter Graber (13:11), Rainer Achleitner (13:13), Alfred Oder (10:11) und Olaf Thamm (4:9). Die meisten Doppelsiege gingen auf das Konto von Kappen/Graber (4:3), Kahlert/Oder (3:2) und Achleitner/Graber (2:2). Die beste persönliche Doppelbilanz hat Jochen Kahlert vorzuweisen(6:4), gefolgt von Rainer Achleitner (5:4). - A. Kappen -






Save!!!!           

24.03.14: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben sich endgültig Platz fünf im Endklassement der 3. Kreisliga West gesichert. Am vorletzten Spieltag bezwangen die baboons die SpVgg Attenkirchen II wie schon in der Hinrunde mit 8:4 und können vom Tabellennachbarn FCA Unterbruck, den sie eine Woche zuvor mit 8:3 besiegt hatten, nun nicht mehr eingeholt werden.
 
 
Nach seiner schwachen Vorstellung in Unterbruck zeigte sich baboons-Kapitän Alexander Kappen gegen Attenkirchen von seiner anderen Seite und blieb als einziger Moosburger an diesem Tag ungeschlagen. Nach dem Doppelsieg an der Seite von Peter Graber gewann er auch seine zwei Einzel. Alfred Oder, der zu Beginn das Doppel mit Jochen Kahlert verlor, überzeugte im Einzel mit drei gewonnenen Spielen. Kahlert verbuchte zwei Siege und einer Niederlage, während Graber im Einzel diesmal leer ausging. - A. Kappen -





Platz fünf so gut wie sicher           

16.03.14: Die baboons haben den angestrebten fünften Tabellenplatz im Endklassement so gut wie in der Tasche. Am drittletzten Spieltag der Saison besiegten sie den direkten Konkurrenten FCA Unterbruck auswärts mit 8:3.

Bei den Moosburgern fehlten die Nummern zwei und vier, Olaf Thamm und Alfred Oder. Aber auch die Gastgeber waren stark ersatzgeschwächt und hatten den baboons vor allem im hinteren Paarkreuz, wo Rainer Achleitner und Peter Graber je zwei Einzel und ihr gemeinsames Doppel souverän gewannen, nichts entgegenzusetzen. Überragender Einzelspieler der Gäste war Jochen Kahlert, der alle drei Einzel gewann und somit den rabenschwarzen Tag von Kapitän Alexander Kappen kompensierte. Letzterer mühte sich trotz katastrophaler Tagesform nach Kräften, ging aber in allen Matches leer aus, auch wenn er sich im Doppel mit Kahlert ebenso erst im fünften Durchgang geschlagen geben musste wie in einem seiner beiden Einzel.
 
- A. Kappen -






Wie erwartet           

24.02.2014: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben sich beim SV Kranzberg III eine nicht unerwartete 2:8-Niederlage abgeholt. Gegen den Tabellenzweiten der 3. Kreisliga West waren die Moosburger trotz des knappen 6:8 im Hinspiel klarer Außenseiter und wurden dieser Rolle letztlich gerecht. Ohne den verletzten Einser Jochen Kahlert und mit drei angeschlagenen Spielern im Team hatten die baboons lediglich im hinteren Paarkreuz Chancen, wo sich Alfred Oder und Peter Graber teuer verkauften und jeweils einen Einzelsieg verbuchten. Ihr Doppel verloren sie nur knapp. Olaf Thamm und Alexander Kappen brachten nicht die Tagesform mit, die nötig gewesen wäre, um die starken Kranzberger Spieler im vorderen Paarkreuz gefährden zu können. - A. Kappen -





Drei Spieler und null Punkte      

10.02.2014: Auch die erste Jugendmannschaft verlor am Samstag mit 5:8 in Klettham. Leider trat die Moosburger Mannschaft nur zu dritt an, da Paul Hohmann kurz vor Abfahrt kranheitsbedingt absagen musste. Florian Reinelt und Michael Schafhauser konnten das Doppel in fünf Sätzen gewinnen. Die restlichen Punkte holten einmal Philipp Schwenke und dreimal der stark spielende Reinelt. In dieser Partie wären sicher ein oder gar zwei Punkte machbar gewesen, wenn man zu viert angetreten wäre.- W. Schafhauser -
 




Und wieder knapp verloren        

10.02.2014: Die zweite Moosburger Tischtennismannschaft musste am Freitag gegen Hallbergmoos wieder einmal eine knappe 5:8-Niederlage hinnehmen und bleibt damit auf dem vorletzten Platz in der 2. Kreisliga Ost.


Marinus Huber konnte mit Wolfgang Hambach im Doppel gewinnen während Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser in vier Sätzen verloren. Anschließend konnten Hambach und Stampfer ihre Spiele siegreich gestalten und auch der zweite Einzeldurchgang endete mit  zwei Siegen für Moosburg durch Huber und wiederum Stampfer und auch zwei Niederlage. Leider gingen die nächsten drei Partien alle an die Gäste, sodass damit  wieder einmal eine denkbar knappe Niederlage besiegelt war. Am kommenden Freitag spielt das Team beim derzeitigen Letzten der Liga in Klettham und muß dort unbedingt punkten, damit der Klassenerhalt realistisch bleibt. Die Punkte holten  Huber/Hambach, Huber, Stampfer (2) und Hambach. - W. Schafhauser -






Souveräne Vorstellung der Invalidentruppe          

10.02.2014:  Die baboons haben eigentlich alles getan, um dem Gegner eine gute Chance zu lassen. Sie traten ohne ihre Nummern eins und zwei (Jochen Kahlert, Olaf Thamm) an, sie hatten zwei erkältete Spieler im Team (Alexander Kappen, Rainer Achleitner), ein Spieler schleppte sich mit Knieproblemen durch die Partie (Peter Graber) und Alfred Oder musste ebenfalls wegen Knieproblemen kurz vor Spielbeginn passen, weshalb der ebenfalls gesundheitlich angeschlagene Ersatzmann Harry Schray spontan einsprang. Aber das half den Gästen von der SpVgg Zolling II alles nichts: Die SG Moosburg III gewann das Spiel gegen den Tabellenletzten klar mit 8:0.

In den Doppeln mussten Kappen/Graber und Achleitner/Schray bei ihren 3:1-Erfolgen jeweils einen Satz abgeben. Und im Einzel machte es lediglich Achtleitner bei seinem Fünsatzsieg gegen Zollings Einser Holm Seifert ein bisschen spannend. Aber sonst hatten die baboons alles im Griff und gaben keinen einzigen weiteren Satz ab. Die Punkte holten neben den beiden Doppeln Kappen, Achleitner (je 2), Graber und Schray. Am 20. Februar geht es mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SV Kranzberg III weiter, gegen den sich dei SGM III im Hinspiel (6:8) teuer verkauft hat.
- A. Kappen -






Viele Spiele, keine Punkte         

04.02.2014: Die Marathon-baboons haben es wieder einmal geschafft, durch ihre späte Ankunft im Stüberl den Wirt zu verärgern. Schuld war wie immer das lästige Punktspiel im Vorprogramm des Wirtshausbesuches, das sich wie immer bis späääät am Abend hinzog. Um Viertel nach elf trotteten die baboons nach dem Heimspiel gegen den SV Hohenkammer in die Kabine - mit einer 6:8-Niederlage im Gepäck, die später im Stüberl in ein Schnitzel, drei Pizzen und ein paar Bierchen verpackt aber schon nicht mehr ganz so bitter schmeckte. 

Es war die dritte 6:8-Pleite in dieser Saison, die zweite in der Rückrunde. Und das, wo die Rückrunde doch erst drei Spiele alt ist. Drei Spiele, die übrigens alle verloren gingen, weshalb man bei den baboons fast schon geneigt ist, dem punktlosen Tabellenletzten SpVgg Zolling II, der am kommenden Freitag um 20.15 Uhr im Triple Dome an der Albinhalle gastiert, die Favoritenrolle zuzuschieben.

Die Punkte gegen Hohenkammer holten Jochen Kahlert (2), Alexander Kappen, Alfred Oder, Rainer Achleitner und das Doppel Kahlert/Oder.
 - A. Kappen -







 Mitten im Abstiegskampf     

04.02.2014: Die erste Moosburger Jugendmannschaft steckt durch eine knappe 6:8-Niederlage gegen den SC Eching II mitten im Abstiegskampf der 1. Kreisliga.

Florian Reinelt und Michael Schafhauser gaben sich im Doppel keine Blöße, aber Philipp Schwenke mit Becker Nicholas verloren in vier Sätzen. Anschließend konnten Reinelt und Schwenke für Moosburg gewinnen, während Schafhauser, im fünften Satz und Becker in vier Sätzen eine Niederlage einstecken mussten. Darauffolgend gab es drei Siege für die Gäste, wobei nur Becker für die Moosburger punkten konnte. In der Schlussrunde gab es Siege von Reinelt und Schafhauser und Niederlagen von Schwenke und Becher, womit die knappe Niedrlage besiegelt war.
- W. Schafhauser -





Auch von Verletzungen nicht aufzuhalten      

04.02.2014:  Die erste Moosburger Tischtennismannschaft eilt von Sieg zu Sieg in dieser Saison der 2. Kreisliga. Auch wenn Max Oswald nicht spielen konnte und in den nächsten vier Wochen ausfällt, ist das Team nicht zu gefährden, wie der 8:2-Sieg bei Rot-Weiß Klettham II zeigte. 

Markus Kasper und Robert Benker ließen ihren Gegner keine Chance und Hans Lankes mit Ersatzmann Harry Schray gewannen im fünften Satz. Lediglich nach den ersten Einzeln keimte Hoffnung bei Klettham auf, da Benker und auch Schray eine Niederlage dem Gastgeber genehmigten. Anschließend ging das Match für die Moosburger seinen gewohnten Lauf und die restlichen Spiele wurden klar gewonnen. 
- W. Schafhauser - 




 

Knappe 6:8-Pleite        

04.02.2014: Die 2. Moosburger Mannschaft war am Freitag zu Gast beim Tabellenletzten Fraunberg III und verlor denkbar knapp mit 6:8.

Das Doppel Marinus Huber und Wolfgang Hambach gewann souverän in drei Sätzen, während Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser sich im fünften Satz geschlagen geben mussten. In den ersten vier Einzelpartien konnten die Gastgeber ihre Führung ausbauen, da lediglich Stampfer für Moosburg erfolgreich war. Die nächsten Matches zeigten die ganze Dramatik des Abends auf, da alle Begegnungen im Entscheidungssatz endeten. Hambach und Schafhauser waren siegreich, anschließend mussten Huber und Stampfer eine knappe Niederlage einstecken. 

Somit musste der letzte Durchgang über Sieg, Niederlage oder Unentschieden entscheiden.  Stampfer verlor gegen die Nummer eins der Gastgeber mit 1:3, und Huber gewann in vier Sätzen. In den beiden letzten Matches des Abends war Schafhauser gegen Fraunbergs zweier im fünften Satz erfolgreich, was allerdings nichts nutzte, weil zeitgleich Hambach sein Spiel verloren hatte.
Die Moosburger rutschen mit dieser unerwartetenden Niederlage wieder auf einen Abstiegsplatz. - W. Schafhauser -








Pfannkuchensuppe und Früchtetee             

21.01.2014: Eigentlich hatten sie ja gar keine Zeit für so ein Pillepalle-Event wie ein Tischtennispunktspiel. Schließlich waren in Fonsi Kahlert und Alfi Oder zwei Geburtstagskinder im Team, deren Ehrentag es so schnell wie möglich beim Wirt zu begießen galt. Darum machten die baboons im Spiel beim Tabellenführer SC Eching III kurzen Prozess und verloren nach einer guten Stunde Spielzeit mit 0:8.

Lediglich der uneinsichtige Peter "Dschief" Graber bildete sich ein, den ganzen Laden aufhalten zu müssen und zog mit seinem Satzgewinn im Einzel - es war der einzige, den die baboons im gesamten Spiel verzeichneten - die Veranstaltung unnötig in Länge. Dennoch waren die Moosburger schnell genug fertig, um sich beim Alten Wirt noch in Ruhe eine Pfannenkuchensuppe und Früchtetee reinzupfeifen.
- A. Kappen -






Die "Erste" ist nicht zu stoppen      

21.01.3014:  Die erste Moosburger Tischtennismannschaft gewann die beiden Rückrundenspiele gegen Freising (IV, V, VI oder was auch immer) und Moosburg IIjeweils 8:0 und führt damit unangefochten die Tabelle der 2. Kreisliga Ost an. Markus Kasper, Max Oswald, Robert Benker und Hans Lankes geben sich in dieser Saison keine Blöße und wollen mit null Niederlagen den Aufstieg erreichen und somit auch nächste Saison in der 1. Kreisliga vorne mitmischen. - W. Schafhauser -





Kein Glück + Pech = 5:8        

21.01.2014: In der Vorrunde gab es für die zweite Moosburger Tischtennismannschaft noch eine klare Niederlage, doch diesesmal war es eine knappe Partie gegen irgendeine Erdinger Mannschaft (Genaueres war vom Verfasser nicht zu erfahren, d. Red.), die durch einen Netzroller im letzten Spiel von Wolfgang Hambach ein Unentschieden verhinderte. So verlor die SGM II mit 5:8.


Wolfgang Hambach und Marinus Huber verloren ihr Doppel klar in drei Sätzen, während Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser überraschend klar gewinnen konnten. Anschließend konnten die Gäste vier Einzelsiege verbuchen, lediglich Huber gewann gegen Schweiger, sodass es schnell 2:5 stand. Nach den Siegen von Hambach, Stampfer und Schafhauser konnten die Moosburger zum 5:5 ausgleichen und es keimte Hoffnung auf ein Unentschieden auf. Leider konnte sich Huber gegen Brandl nicht durchsetzen und Hambach verlor durch einen Netzroller sein Match. Falls eine dieser Partien mit einem Moosburger Sieg ausgegangen wäre, hätte man ein Unentschieden erreicht, da Schafhauser gegen Schweiger schon 2:0 führte und höchstwahrscheinlich gewonnen hätte.


Zum Schluss blieb die Kenntnis, dass zum Pech auch noch kein Glück dazu kam.  - W.
Schafhauser -








Toller Fight mit bitterem Ende             

12.01.2013: 
Die Erfolgsserie der baboons ist gerissen. Nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage und vier Siegen in Folge haben die Tischtennisspieler der SG Moosburg III ihr erstes Rückrundenspiel in der 3. Kreisliga West gegen den TSV Neufahrn III trotz einer famosen Aufholjagd mit 6:8 verloren.

Im Hinspiel hatten sich beide Teams unentschieden 7:7 getrennt, und auch im Rückspiel entwickelte sich eine dramatische Partie. Die nominell in Bestbesetzung angetretenen Moosburger kamen zunächst überhaupt nicht in die Begegnung rein und verloren ein Match nach dem anderen. Nach den beiden Doppelpleiten zum Auftakt verloren die baboons auch die ersten drei Einzel, ehe Alfred Oder nach einem 0:2-Satz-Rückstand noch gewann und auf 1:5 verkürzte.

Zwei weitere Niederlagen bescherten der SGM III einen 1:7-Rückstand – ehe sie zur großen Aufholjagd blies. Oder, nach mehrwöchiger Verletzungspause auf Anhieb wieder in beachtlicher Form, gewann auch sein zweites Einzel. Alexander Kappen siegte ebenfalls im hinteren Paarkreuz und demontierte danach Neufahrns völlig frustrierten und laut schimpfenden „Einser“ Helmut Huber überraschend mit 3:0. Jochen Kahlert und Olaf Thamm legten zwei weitere Siege nach, so dass Oder mit seinem dritten Einzelsieg den Punkt zum 7:7 hätte machen können. Doch der gut aufgelegte und an diesem Tag in Einzel und Doppel ungeschlagene Viet Anh Le Cong war letztlich zu stark und sicherte den Gästen aus Neufahrn den knappen Sieg. „Bitter war, dass wir im Einzel dreimal mit 2:0 Sätzen geführt und dann noch verloren haben“, konstatierte Kapitän Alexander Kappen: „Aber wie die Mannschaft nach dem hohen Rückstand zurückgekommen ist und danach jeder Spieler gepunktet hat, war cool. Ein guter Fight, echt baboons-like!“ - A. Kappen -






Mit den letzten Körnern die Serie ausgebaut             

09.12.2013: 
Man merkte ihnen an, dass es Zeit wird für die Winterpause. Aber nachdem die Tischtennisspieler der SG Moosburg III sich die Müdigkeit ein wenig aus den Knochen gespielt hatten, gewannen sie die letzte Vorrundenpartie in der 3. Kreisliga West bei der SpVgg Attenkirchen II am Ende dann doch relativ ungefährdet mit 8:4.

Zu Beginn verloren Peter Graber und Ersatzmann Konrad Betz ihr Doppel, ehe Jochen Kahlert und Alexander Kappen mit ihrem Erfolg zum 1:1 ausglichen. Als Kahlert und Kappen dann im vorderen Paarkreuz ihre Auftaktmatches verloren und die SGM III mit 1:3 in Rückstand geriet, kamen die Moosburger zwischenzeitlich ins Schwitzen. Doch Betz, der an diesem Abend alle drei Einzel gewann, und Graber brachten die baboons mit ihren Siegen zum 3:3 wieder ins Spiel. Anschließend legten Kahlert und Kappen im vorderen Paarkreuz zwei Punkte zum 5:3 nach und leiteten endgültig die Wende ein. Letztlich siegten die baboons durch die Erfolge von Betz (3), Kahlert (2), Kappen, Graber und Kahlert/Kappen mit 8:4 und bauten ihre Serie aus: Die Moosburger feierten ihren vierten Sieg in Folge und sind seit sechs Begegnungen ungeschlagen.

Damit beenden die baboons das Kalenderjahr mit 10:6 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Am Freitag, 10. Januar, geht es um 20.15 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TSV Neufahrn III weiter.  - A. Kappen
-






Der Herbstmeister kennt keine Gnade     

09.12.3013: Und nochmal ein 8:0. Auch der TSV Erding IV konnte die Moosburger Tischtennisspieler, Markus Kasper, Max Oswald, Hans Lankes und Robert Benker, nicht stoppen. Die Doppelbegegnungen zu Beginn waren noch relativ spannend, Oswald/Benker gewannen mit 3:1, während Kasper/Lankes im fünften Satz alles geben mussten, um noch das 3:2 nach Hause zu bringen. Auch in den Einzeln hatten die Erdinger der SG  Moosburg I nichts entgegen zu setzen. Somit stand es schnell 6:0. Letztendlich wurde ein 8:0 auf dem Spielbericht notiert. Mit 16:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 64:2 stehen die Moosburger souverän an der Tabellenspitze der 2. Kreisliga Ost.


Am kommenden Donnerstag muss die erste Mannschaft nach Kranzberg zum letzten wichtigen Spiel in diesem Jahr: Es ist das Pokal-Viertelfinale. - R. Benker -

 




Unentschieden nach hartem Kampf        

09.12.2013: Die zweite Moosburger Tischtennismannschaft erreichte nach harten Kampf ein 7:7-Unentschieden gegen den FC Fraunberg III.

Das Doppel Wolfgang Hambach/Marinus Huber unterlag in 4 Sätzen und Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser mussten eine 0:3-Niederlage einstecken. In den Einzeln war Huber mit der Maximalausbeute von drei Siegen an diesem Abend sehr erfolgreich und auch Stampfer konnte zwei Siege für sich verbuchen. Den sechsten Punkt erkämpfte Hambach. Schafhauser sicherte im letzten Spiel mit einem Sieg gegen Fraunbergs Nummer zwei das Unentschieden.

Die Moosburger belegen nach der Vorrunde damit den drittletzten Platz in der Liga, haben aber 2 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz  - W. Schafhauser -




Pleite im vorletzten Vorrundenspiel       

01.12.2013: Die zweite Mannschaft der SGM verlor das vorletzte Punktspiel der Hinrunde beim TSV Ismaning II mit 4:8. Das Doppel Wolfgang Hambach und Marinus Huber verlor im fünften Satz in der Verlängerung. In den darauffolgenden Matches war es lediglich Hambach mit zwei Siegen, Huber und Schafhauser mit je einem Sieg vorbehalten, die Moosburger Punkte zu holen.

Das nächste Heimspiel am Freitag sollte das Team unbedingt gegen den Tabellenletzten FC Fraunberg III gewinnen, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. - W. Schafhauser -






Zwei Siege in einer Woche     

01.12.3013: Am vergangenen Dienstag mussten die Moosburger Tischtennisspieler beim SC Eching III zum Pokalspiel antreten und gewanen 5:3. In der Besetzung Oswald, Benker und Schafhauser war man siegessicher, obwohl zu Beginn Benker eine bittere Niederlage einstecken musste und auch Schafhauser sein erstes Spiel verlor. Max Oswald war mit drei Siegen an diesem Abend der Matchwinner, die restlichen beiden Punkte zum 5:3-Sieg steuerten je einmal Benker und Schafhauser bei.

 

Drei Tage später kam es zum Liga-Showdown (2. Kreisliga Ost) gegen die bis dahin ungeschlagene erste Mannschaft des VfB Hallbergmoos. Die Moosburger Doppel Oswald/Benker und auch Kasper/Lankes gewannen ihre Partien mit 3:1. Markus Kasper hatte in seinem ersten Einzel etwas Mühe gegen Schweiger, konnte das Spiel aber dennoch mit 3:1 gewinnen. Die folgenden Spiele endeten jeweils mit 3:0 für die Moosburger und damit war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Am Ende stand ein klares 8:0 auf dem Spielbogen, wobei ein derartig hohes Ergebnis an diesem Abend nicht zu erwarten war.

 


Am kommenden Freitag bestreitet das Team das letzte Vorrundenspiel als Herbstmeister in Erding und rückt dem Aufstieg immer näher
. - R. Benker -

 






Erster Saisonsieg       

26.11.2013: Nach dem ersten Punkt in der Vorwoche folgte nun am Freitag beim Heimspiel gegen Klettham II der erste Sieg für die SGM II in dieser Saison.

Wolfgang Hambach und Marinus Huber gewannen ihr Doppel im fünften Satz, parallel dazu mussten sich Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser knapp im fünften geschlagen geben. 
Der erste Einzeldurchgang endete mit zwei Siegen für Moosburg durch Huber und Stampfer. In den darauffolgenden Partien sicherten Huber, Hambach und Schafhauser die Moosburger Punkte und somit musste der letzte Durchgang über Sieg, Unentschieden oder Niederlage entscheiden.


Stampfer verlor klar, während Hambach überraschend eine Niederlage einstecken musste. Anschließend gewann Huber und holte damit den siebten Punkt für das Moosburger Team, womit ein Unentschieden gesichert war. In der allerletzten Partie des Abends war es Schafhauser vorbehalten, mit einem Sieg  die zwei wichtigen Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Er gewann in fünf Sätzen, was zur Folge hat, dass die Moosburger die Abstiegsplätze verlassen haben. - W. Schafhauser -







Serie ausgebaut           

23.11.2013:
Die Serie hält: Die baboons haben beim 8:1-Auswärtserfolg gegen die SpVgg Zolling II den dritten Sieg in Folge eingefahren. Damit sind die Tischtennisspieler der SG Moosburg III in der 3. Kreisliga West nun schon seit fünf Spielen ungeschlagen.

So etwas wie ansatzweise aufkeimende Spannung kam lediglich zu Beginn der Partie auf, als Kapitän Alexander Kappen und Peter Graber ihr niveauarmes und von vielen Fehlern geprägtes Doppel in der Verlängerung des fünften Satzes mit 11:13 verloren und sich Jochen Kahlert gegen Zollings Nummer zwei, Reinhold Simon, bei seinem Viersatz-Erfolg zunächst etwas schwer tat. Danach hatten die baboons aber alles im Griff und setzten sich durch die Siege von Kahlert, Kappen, Rainer Achleitner (je 2), Graber und Kahlert/Achleitner klar durch.


Am Dienstag, 3. Dezember, schließen die Moosburger die Vorrunde mit dem Auswärtsspiel bei der SpVgg Attenkirchen II ab. Mit einem weiteren Sieg könnten sie ihren derzeitigen fünften Tabellenplatz untermauern und die Chance bewahren, in der Rückrunde vielleicht noch in den Kampf um Platz drei oder vier einzugreifen.  - A. Kappen
-


 



Rote Laterne abgegeben       

21.11.2013: Im Punktspiel der zweiten Moosburger Tischtennismannschaft in Erding (2. Kreisliga Ost) wurde beim 7:7 der erste Punkt in dieser Saison erkämpft.


Wolfgang Hambach und Marinus Huber gewannen ihr Doppel in drei Sätzen, während Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser in drei Sätzen unterlagen. Anschließend konnten Hambach und Stampfer je einen Einzelsieg verbuchen und auch im zweiten Durchgang siegte Stampfer. Auch Huber gewann gegen Kohlbeck. In den letzten Einzeln der Partie verlor Hambach knapp gegen Bettges und Stampfer gegen Erdings Nummer eins, Hildenbrand. Im vorletzten Spiel des abends war Schafhauser gegen Kohlbeck überraschend in fünf Sätzen erfolgreich und Huber sicherte mit einem Sieg gegen Brandauer das Unentschieden.


Mit diesem Punktgewinn hat das Team den letzten Platz der 2. Kreisliga Ost verlassen und hofft am Freitag gegen die punktgleichen Kletthamer auf einen Erfolg, um die Abstiegsplätze zu verlassen.
 - W. Schafhauser -








Wilder Ritt mit Happy End          

16.11.2013: Es war ein wilder Ritt: Die baboons lagen 1:3 hinten, 5:3 vorn, 5:6 hinten - und gewannen das Heimspiel in der 3. Kreisliga West gegen den FCA Unterbruck durch einen famosen Schlussspurt mit drei Siegen in den drei letzten Matches am Ende mit 8:6. Es war der zweite Sieg in Folge, durch den die Tischtennisspieler der SG Moosburg III nun schon seit vier Spielen ungeschlagen sind.

Die baboons traten wieder mit mehreren angeschlagenen Spielern an und bissen sich vor der Saisonrekordkulisse von fünf (!!!) Zuschauern durch. Wesentlichen Anteil am Sieg hatte einmal mehr Routinier Peter "Chief" Graber, der gegen Johann Mögn nach 0:2-Satz-Rückstand noch gewann und sich im letzten Spiel des Tages mit 3:1 gegen Shinji Takenaka durchsetzte. Basis des Erfolges war das zuverlässige vordere Paarkreuz, in dem Olaf Thamm und Kapitän Alexander Kappen jeweils zwei Einzelsiege und einen gemeinsamen Erfolg im Doppel einfuhren. Den übrigen Zähler besorgte Rainer Achleitner, der somit eine kompakte Mannschaftsleistung abrundete: Solche engen Begegnungen gewinnt man in der Regel nur, wenn jeder Spieler im Team Punkte beisteuert.
  - A. Kappen -





 



Nächster Schritt Richtung 1. Kreisliga     

13.11.2013: Auch Wartenberg II hat die erste Moosburger Tischtennismannschaft nicht stoppen können. In der Besetzung Markus Kasper, Max Oswald, Hans Lankes und Robert Benker kam das Team am Freitag in der 2. Kreisliga Ost zu einem ungefährdeten 8:0-Sieg und hat damit in dieser Saison noch keinen Punkt abgegeben. Das spannendste Match am Abend lieferten sich Lankes und Hillers, als Lankes nach 0:2-Satzrückstand die Partie noch drehen konnte und mit 3:2 gewann.


Die Moosburger marschieren somit weiter mit weißer Weste durch die Saison. Am 28.11. findet die Begegnung gegen Hallbergmoos statt, die einzige Mannschaft, die auch noch verlustpunktfrei in dieser Liga ist.


Einen knappen Sieg gab es in der zweiten Pokalrunde beim Auswärtsspiel in Nandlstadt. Mit 5:4 gewannen die Moosburger und treffen somit in der dritten Runde auf Eching, wo das Team natürlich wieder als Favorit auftreten wird. - R. Benker -

 






Sieg mit dem letzten Aufgebot         

06.11.2013: Ihre Personalsorgen können den baboons nichts anhaben. Im Auswärtsspiel beim SC Eching IV mussten die Tischtennisspieler der SG Moosburg III ohne die etatmäßige Nummer eins Olaf Thamm, Nummer zwei Jochen Kahlert und Nummer vier Alfred Oder (Knie-OP) auskommen. Und dennoch klappte es mit dem ersten Saisonsieg in der 3. Kreisliga West. Die baboons gewannen mit 8:2.

Konrad Betz sprang trotz einer Rückenblessur als Ersatzmann ein und der immer noch am Arm verletzte Kapitän Alexander Kappen gab wegen des akuten Spielermangels sein eigentlich noch nicht vorgesehenes Comeback, um eine komplette Mannschaft stellen zu können. Dass die baboons mit einem halben Lazarett anreisten, gereichte ihnen gegen die ebenfalls nicht in Bestbesetzung angetretenen Echinger aber nicht zum Nachteil: Kappen und Betz (je 2:0) blieben im vorderen Paarkreuz ebenso ungeschlagen wie Peter Graber (2:0) im hinteren. Dazu kamen zu Beginn die Doppelsiege durch Betz/Achleitner und Kappen/Graber. Lediglich Rainer Achleitner, der einen schlechten Tag erwischt hatte, ging im Einzel leer aus (0:2). Mit dem Erfolg in Eching sind die baboons nach den beiden vorangegangenen Unentschieden nun schon seit drei Spielen ungeschlagen. 
- A. Kappen -






Beeindruckender Endspurt       

26.10.2013: Die baboons lassen sich von ihren Personalsorgen nicht beeindrucken: Obwohl Kapitän Alexander Kappen (Arm) und Alfred Oder (Knie) verletzt fehlten, nahmen die Tischtennisspieler der SG Moosburg III in der 3. Kreisliga West aus der Auswärtspartie gegen den bis dahin verlustpuktfreien TSV Neufahrn III einen Zähler mit. Nach einem 5:7-Rückstand erkämpften sie noch ein 7:7.

Die Matchwinner des Abends waren Jochen Kahlert, der zwei Einzel und sein Doppel mit Olaf Thamm gewann, und Peter "Chief" Graber. Letzterer verlor nach seinem anfänglichen Doppelerfolg an der Seite von Rainer Achleitner beide Einzel im hinteren Paarkreuz, setzte sich dann aber völlig überraschend in vier Sätzen gegen Neufahrns Nummer zwei durch und ermöglichte Kahlert damit im letzten Match der Begegnung den Sieg zum 7:7-Endstand. Thamm und Achleitner waren im Einzel jeweils einmal erfolgreich.
- A. Kappen -






Unaufhaltsam Richtung Aufstieg     


21.10.2013: Nach 14-tägiger Pause standen für die SGM I gleich zwei Pflichtspiele in der 2. Kreisliga Ost an. Am Donnerstag mussten die Moosburger beim TSV Ismanning II antreten und gewannen 8:1. Am Freitag besiegten sie den TTC Freising V mit 8:0.

 Markus Kasper, Max Oswald, Robert Benker und Ersatzmann Willi Schafhauser machten sich am Donnerstag auf den Weg, um die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Das neue Einserdoppel Oswald/Benker ging klar mit 3:0 von der Platte, während Kasper/Schafhauser eine 0:2-Satzrückstand aufholen mussten und das Match in einem spannenden fünften Satz herumrissen. In den Einzelpartien war an diesem Abend für die Ismanninger nicht viel zu holen, lediglich Willi Schafhauser musste sein hart umkämpftes Spiel abgeben. Der Enstand von 8:1 ging auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Das kuriosestes Ereignis an diesen Abend war die kurze Irrfahrt durch Garching auf der Heimfahrt.

 

Einen Tag später stand bereits das nächste Spiel auf dem Programm, dieses Mal in eigener Halle gegen Freising V. Die Moosburger traten in Bestbesetzung mit Kasper, Oswald, Lankes und Benker an und machten an diesem Abend kurzen Prozess mit den Gegnern aus Freising. Wirklich spannende Spiele waren somit nicht zu erwarten, nur Kasper und Lankes mussten je einen Satz abgeben. 8:0 und eine Satzverhältnis von 24:2 waren der Beweis, wie souverän die Moosburger auch an diesem Spieltag waren. - R. Benker - 





Geschickt aufgestellt       

12.10.2013:
Die Nummer eins (Olaf Thamm) daheim gelassen, den Kapitän (Alexander Kappen) mit einer Arm- und Schulterverletzung auf die Bank gesetzt - und schon läuft's! Mit einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung haben sich die baboons beim 7:7 in der 3. Kreisliga West gegen den SV Hohenkammer auswärts einen überraschenden Punkt geholt. Den ersten in der Saison.

Nach dem anfänglichen Doppelerfolg von Jochen Kahlert/Alfred Oder brachten Oder, Peter Graber, Rainer Achleitner und Kahlert die SGM III mit ihren Siegen zwischenzeitlich sogar mit 5:3 in Führung. In den letzten sechs Einzeln gelangen dann zwar nur noch die beiden Punkte durch Kahlert und Oder, aber egal: Unter dem Strich stand ein gerechtes 7:7, mit dem die baboons gut leben können. Nach dem nächsten Auswärtsspiel beim TSV Neufahrn III (22. Oktober) folgen in der Vorrunde nur noch Spiele gegen Teams aus der untereren Tabellenhälfte, so dass der Punkt in Hohenkammer wohl nicht der letzte bleiben wird - selbst wenn Thamm und Kappen irgendwann wieder mitspielen. :-)
- A. Kappen -






Im Westen nichts Neues       

5.10.2013: Es ist alles wie gehabt, die baboons haben einen Lauf! Nach dem 6:8 zum Liga-Auftakt gegen Kranzberg III und dem 0:5 im Pokal gegen Eching II verloren sie auch ihr zweites Punktspiel in der 3. Kreisliga West gegen Eching III mit 2:8.

Nach einem 0:4-Rückstand gewannen Kapitän Alexander Kappen und Rainer Achleitner ihre Spiele und verkürzten auf 2:4. Als Olaf Thamm im Duell der "Einser" gegen Echings Wolfgang Brecht anschließend mit 2:0 Sätzen führte, sah es so aus, als könnte es vielleicht noch einmal knapp werden. Doch Thamm verlor schließlich im fünften Durchgang, ehe drei weitere Einzel verloren gingen und die 2:8-Niederlage besiegelt war.

Thamm (0:2) und Kahlert (0:2) konnten im vorderen Paakreuz diesmal keine Punkte für die SGM III beisteuern, während auch die Ausbeute von Kappen (1:1) und Achleitner (1:1) im hinteren Paarkreuz zu wenig war, um dem Spiel eine entscheidende Wende zu geben. Die Doppel Kahlert/Achleitner und Thamm/Kappen gingen zu Beginn der Begegnung ebenfalls als Verlierer von der Platte
. - A. Kappen -




Der nächste Schritt      

wieder hat die erste Moosburger Tischtennismannschaft einen kleinen Schritt Richtung Wiederaufstieg geschafft. In der Aufstellung Markus Kasper, Max Oswald, Hans Lankes und Robert Benker konnte man einen 8:1-Sieg gegen Klettham I einfahren.

Bereits die Doppelbegegnungen machten klar, dass an diesem Abend wohl nichts anbrennen würde, denn Oswald/Lankes brauchten vier Sätze zum Sieg und Kasper/Benker gingen mit 3:0 von der Platte. In den Einzelbegegnungen waren spannende Spiele zu sehen, wobei Kasper und Oswald zum 4:0 Zwischenstand gewannen. Anschließend musste Lankes die einzige Niederlage des Abends einstecken, während Benker sein Spiel gewinnen konnte. Auch in den letzten drei Partien gingen die Moosburger Spieler als Sieger von der Platte und somit war der Sieg auch in dieser Höhe verdient.
Die erste Mannschaft will schnellstmöglich den Aufstieg in die 1. Kreisliga erreichen, und hat dieses Vorhaben mit einem souveränen Sieg klar untermauert. - R. Benker -  


 


Auftakterfolg      

24.09.2013: Die neuformierte erste Moosburger Jugendmannschaft hatte zu Saisonbeginn am Freitag in der 1. Kreisliga ein Heimspiel gegen Erding. Die SGM gewann 8:4.

Florian Reinelt und Michael Schafhauser gewannen ihr Doppel im fünften Satz, während Paul Hohmann und Philipp Schwenke klar in drei Sätzen siegreich blieben. Der erste Einzeldurchgang endete mit je einem Sieg für Moosburg durch Reinelt und Hohmann und zwei Siegen für die Gäste. Darauffolgend blieben wiederum Reinelt und Hohmann siegreich und auch Schafhauser konnte sein Match im fünften Satz für sich entscheiden. Den achten Punkt holte im letzten Match Reinelt, der in dieser Partie ungeschlagen blieb. - W. Schafhauser -


 


 



Knapp daneben ist auch vorbei      

23.09.2013: Wenn nur der Ersatzmann eine positive Sieg-Statistik vorzuweisen hat (Konni Betz: 2:1) und die Stammspieler Jochen Kahlert (1:2), Alexander Kappen (0:3) und Alfred Oder (1:2) bilanztechnisch in den Miesen sind, dann reichen auch die Doppelsiege von Kahlert/Oder und Kappen/Betz nicht aus, um das Auftaktspiel in der 3. Kreisliga West gegen den SV Kranzberg III zu gewinnen. So stand für die baboons am Ende eine bittere, weil sehr knappe 6:8-Niederlage zu Buche.

Die Chancen, einen Punkt mitzunehmen, waren da. Kappen verlor gegen Kranzbergs Einser Rudi Hiergeist mit 11:13 im fünften Satz und Betz unterlag Kranzbergs Zweier Robert Hildebrandt im allerletzten Match des Abend mit 9:11 im entscheidenden fünften Durchgang. 

In der Erstrundenpartie im Pokal gegen den SC Eching II (1. Kreisliga) hatten die baboons bei ihrer klaren 0:5-Pleite erwartungsgemäß keine Chance. - A. Kappen -


 


 Derby-Klatsche gegen Herren I      

23.09.2013: Am vergangenen Freitag war es endlich soweit. Saisonstart in der zweiten Kreisliga. Die erste Mannschaft, in neuer Aufstellung mit Markus Kasper, Max Oswald, Hans Lankes und Robert Benker, traf zum Saisonauftakt gegen die zweite Moosburger Mannschaft - und siegte deutlich mit 8:0. Klares Ziel in dieser Saison ist der sofortige Wiederaufstieg, das in dieser Spielzeit als klarer Favorit durchaus möglich ist. Auch die zweite Mannschaft spielt leicht verändert mit Wolfgang Hambach, Marinus Huber, Jürgen Stampfer und Willi Schafhauser.

Nach den Doppeln Oswald/Lankes gegen Hambach/Huber und Kasper/Benker gegen Stampfer/Schafhauser wurde schnell klar, daß für die zweite heute wohl nicht viel zu holen sein wird. Nach den ersten vier Einzeln war dann der Zwischenstand von 6:0 schon ziemlich eindeutig. In der zweiten Einzelrunde forderte Marinus Huber den Altmeister Max Oswald. Nachdem Huber zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung lag, kämpfte sich Oswald wieder zurück ins Spiel und gewann doch noch mit 3:2. Eine kurze Schrecksekunde hatten alle, als Oswald stürzte, sich aber glücklicherweise nicht verletzte und so das Match zu Ende spielen konnte.

Eine schlechte Nachricht gab es von Burkhard Hohmann, er wird in dieser Saison aufgrund einer schweren Knieverletzung nicht zur Verfügung stehen.


Die Zweite tritt kommendne Donnserstag bei Freising V an, das nächste Punktspiel der Ersten findet am kommenden Freitag zuhause gegen Klettham II statt. - R. Benker -






Saison 2012/13



Balsam für die Absteiger-Seele               

 
18.03.2013: Dass das erste SGM-Team in der ersten Kreisliga doch noch gewinnen kann, hat es am Freitag beim Heimspiel gegen Kranzberg II mit einem 8:4-Sieg bewiesen.

Robert Benker und Burkhard Hohmann gewannen ihr Doppel in der Verlängerung im fünften Satz, während Markus Kasper und Willi Schafhauser in vier Sätzen erfolgreich waren. Anschließend gewann Benker gegen Wenk und Kasper konnte gegen Passler einen Sieg einfahren. Die nächsten vier Einzelmatches gingen für die Moosburger verloren. Somit kam der Zwischenstand von 4:4 zustande. Anschließend gewann Hohmann sein Spiel und auch Schafhauser konnte nach langer Durststrecke einen Sieg für die Mannschaft beisteuern. Die beiden letzten Siege des Abends blieben Kasper und Hohmann, der gegen Kranzbergs Nummer eins Wenk ein starkes Spiel ablieferte, vorbehalten.


Dieser Sieg war Balsam für die Seele der Mannschaft, die nach dieser Saison aus der ersten Kreisliga absteigen muss. - W. Schafhauser -





Save!!!!        

18.03.2013: Am Freitag war die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft beim Rot-Weiß Klettham-Erding II zu Gast und erreichte ein 7:7. Damit ist der Klassenerhalt in der 2. Kreisliga Ost sicher.

Das Spiel begann schlecht für die Moosburger, nachdem beide Doppel eine 2:0-Satzführung verspielten und somit Moosburg in den Rückstand brachten, was aber von Lankes und Hambach wieder ausgeglichen wurde. Daraufhin verloren Huber und Stampfer allerdings ihre Spiele und Moosburg lag mit 2:4 zurück.

In der zweiten Runde waren jedoch Lankes, Hambach und Huber siegreich, was mit der Niederlage von Stampfer einen 5:5-Zwischenstand ergab. In seinem Letzten Spiel konnte dann Stampfer doch noch einen Sieg holen, wodurch sich zusammen mit dem dritten Erfolg von Lankes sowie den Niederlagen von Huber und Hambach ein 7:7-Unentschieden ergab - ein Ergebnis, mit dem sowohl Moosburg wie auch Klettham zufrieden sein können, da beide Mannschaften mit diesem Punkt sicher die Abstiegsplätze hinter sich gelassen haben. - M. Huber -





Abstieg besiegelt               

 
16.03.2013: Die erste Moosburger Mannschaft verlor das Punktspiel beim SC Eching mit 5:8. Durch diese Niederlage kann das Team bei noch drei ausstehenden Spielen die erste Kreisliga nicht mehr halten und muss somit den bitteren Gang in die zweite Liga bestreiten.


Robert Benker und Burkhard Hohmann konnten ihr Doppel in vier Sätzen gewinnen, während Markus Kasper mit Willi Schafhauser klar in drei Sätzen verloren. Anschließend gewann Kasper gegen Zanner und Hohmann behielt gegen Brecht die Oberhand. Die letzten beiden Moosburger Punkte holten an diesem Abend nochmals Kasper und Benker gegen Echings Nummer zwei.


Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt mittlerweile nun 8 Punkte, die für das Team um Mannschaftsführer Willi Schafhauser nicht mehr aufzuholen sind. - W. Schafhauser -






baboons sichern Klassenerhalt  
            

11.03.2013: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III können ganz entspannt in das Saisonfinale am 22. März gegen den SV Hohenkammer gehen. Mit einem 7:7 gegen den VfB Hallbergmoos III haben sich die baboons am vorletzten Spieltag den letzten noch nötigen Punkt geholt und vorzeitig den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga West gesichert.

Zwar zeigte der Aufsteiger in der zähen, fast dreistündigen Partie gegen den Tabellenletzten aus Hallbergmoos alles andere als eine Glanzleistung. Aber am Ende einer kniffligen Rückrunde, in der den baboons zum Schluss auch ein wenig die allerletzte Konsequenz fehlte, zählte schließlich nur das nackte Ergebnis. Und das reichte, um das erklärte Saisonziel Klassenerhalt einzutüten.

Dass die Moosburger gegen Hallbergmoos nicht als Sieger aus der Halle gingen, lag nicht zuletzt an der Schwäche in den Fünfsatzspielen. Alle drei Matches, die über die volle Distanz gingen, konnte sich der VfB gutschreiben lasse. SGM-Kapitän Alexander Kappen, der in den vergangenen Wochen viele enge Fünf-Satz-Matches gewonnen hatte, ging in dieser "Disziplin" diesmal gleich zweimal leer aus. Einmal zog Alfred Oder den Kürzeren. Oder war mit zwei Einzelsiegen aber trotzdem maßgeblich am Punktgewinn der baboons beteiligt. Ebenso Jochen Kahlert, der auch zwei Einzelsiege beisteuerte und das Doppel mit Oder gewann. Kappen war im Einzel einmal siegreich und gewann auch sein Doppel mit Peter Graber. - A. Kappen -





Positiv-Trend hält an           

08.03.2013:  Die positive Entwicklung hat sich fortgesetzt. Einen in dieser Höhe nicht erwarteten 8:2-Erfolg feierte die dritte Jugendmannschaft der SG Moosburg gegen TSV Nandlstadt in der 3. Kreisliga. Das Team bestätigte damit die gezeigten guten Leistungen der letzten Spiele. Das Einserdoppel Wittmann/Büchl war heftig umkämpft, letztendlich konnten sich die Moosburger aber durchsetzen. Das zweite Doppel Becker/Leonbacher war schnell für Moosburg entschieden. Die nachfolgenden Einzel brachten nur zwei Siege für den ersten Spieler, Kocan, von Nandlstadt. Alle anderen Paarungen gewann Moosburg souverän und verdient, so dass das Match mit 8:2 endete.

Die Punkte holten T. Wittmann (1), A. Büchl (1), N. Becker(2) und P. Leonbacher(2). - T. Wittmann -





Verdienter Kantersieg          

05.03.2013: Die dritte Jugendmannschaft der SG Moosburg gewann am Samstag klar und völlig verdient gegen den SV Bockhorn in der 3. Kreisliga mit 8:0. Die erfreuliche Aufwärtsbewegung aus den letzten Spielen wurde fortgesetzt. Die Doppel waren schnell für Moosburg entschieden, und auch in allen nachfolgenden Einzelspielen waren die Moosburger den Gegnern überlegen, so dass das Match ohne Satzverlust souverän bereits nach zirka einer Stunde beendet war.

 


Die Punkte holten Thomas Wittmann (2), Andreas Büchl (2), Nicoals Becker(1) und Patrick Leonbacher(1) sowie die Doppel Wittmann/Büchl und Becker/Leonbacher. - T. Wittmann
-



Eine Nummer zu groß  
            

28.02.2013:  Wenn der TSV Neufahrn nur annähernd seine Bestbesetzung aufbietet, dann ist er für die Tischtennisspieler der SG Moosburg III im Normalfall eine Nummer zu groß. Und weil die Neufahrner im Rückspiel im Gegensatz zur Hinrunde (8:4 für Moosburg) ein höherklassig erprobtes erstes Paarkreuz an die Platte stellten, hatte die SGM III diesmal mit 2:8 das Nachsehen.
 
Die einzigen beiden Siege gelangen im hinteren Paarkreuz Kapitän Alexander Kappen, der sich immer mehr zum Spezialisten für Fünfsatzmatches und Verlängerungen zu entwickelen scheint. Gegen Neufahrns Nummer vier holte er einen 1:2-Satzrückstand auf und behielt im Entscheidungsdurchgang mit 14:12 die Oberhand. Und im Duell der Dreier lag er schließlich im fünften Satz mit 2:8 zurück, ehe er die Partie noch einmal drehte und 11:9 gewann. Alles in allem war es freilich nur Ergebniskosmetik.   - A. Kappen -




Erwartete Niederlage              

 

28.02.2013: Gegen den Tabellenführer der ersten Kreisliga, den TTC Allershausen,  gab es für die Moosburger Tischtennismannschaft eine erwartete 3:8-Niederlage. Überraschenderweise wurde beide Doppelpartien am Anfang gewonnen, Robert Benker und Burkhard Hohmann entschieden ihr Match im fünften Satz der Verlängerung für sich, während Markus Kasper mit Willi Schafhauser in vier Sätzen gewinnen konnten. Nachdem Benker auch sein erstes Einzel gegen Popp für sich entschied, lagen die Moosburger sogar mit 3:1 in Führung, verloren dann allerdings die restlichen sieben Spiele, sodass der Endstand von 3:8 zustande kam. - W. Schafhauser -
 




 

Hoffnung auf den Klassenerhalt         

28.02.2013:  Kürzlich konnte die 2. Moosburger Tischtennis-Herrenmannschaft ihren ersten Sieg der Rückrunde erspielen. Sie gewann 8:4 gegen Isen. Nach den Doppeln war die Partie gegen Abstiegskonkurrenten Isen noch ausgeglichen mit 1:1. Durch einen Sieg von Lankes und eine sehr knappe Niederlage von Betz konnte sich auch im vorderen Paarkreuz noch keine Mannschaft einen Vorteil erspielen. Von da an verlief das Spiel jedoch ganz zu Gunsten der Moosburger, da nur noch Betz gegen den Isener Zweier sowie Hambach gegen den Einser ein Spiel abgeben mussten. Lankes und Huber blieben ungeschlagen. Somit endete das Spiel mit einem dringend benötigten 8:4, welches die Mannschaft auf eine weitere Saison in der zweiten Kreisliga hoffen lässt. - M. Huber - 

 



Vorentscheidung im Abstiegskampf             

25.02.2013: Es gab so manches, enges Schlüsselspiel, in dem die Partie auch hätte auf die andere Seite kippen können. Aber die Tischtennisspieler der SG Moosburg III hatten in den entscheidenden Situationen das glücklichere Händchen, die besseren Nerven oder einfach: den nötigen Punch. Letztlich kämpften die baboons den TTC Allershausen IV mit 8:4 nieder und machten in der 3. Kreisliga West wohl den vorentscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt.

Das große Zittern fing schon in den Doppeln an, in denen sich Olaf Thamm und Alfred Oder klar in drei Sätzen durchsetzten, Alexander Kappen und Peter Graber allerdings bei einem 1:2-Satz-Rückstand mit dem Rücken zur Wand standen. Die beiden erzwangen schließlich den Entscheidungsdurchgang und behielten in diesem hauchdünn mit 14:12 die Oberhand.

In der ersten Einzelrunde ging es in diesem Stil weiter. Oder bezwang Hubert Vogl relativ klar mit 3:1, während Thamm gegen Johannes Meisenzahl seine Comeback-Qualitäten unter Beweis stellte: Er lag bereits 0:2 Sätze zurück, setzte sich letztlich aber mit 3:2 durch. Unter anderem, weil er in der Verlängerung des vierten Durchgangs (17:15) die Nerven behielt. Kapitän Alexander Kappen (2:3 gegen Matthias Karius) und dem nur im Einzel eingesetzten Rainer Achleitner (0:3 gegen Klaus Steinberger) gab diese 4:0-Führung nich die nötige Sicherheit. Sie ließen den TTC wieder auf zwei Punkte herankommen. Dann machte Thamm mit Vogl kurzen Prozess (3:0), während Oder gegen Meisenzahl kein Land sah (0:3). Anschließend gaben Kappen gegen  Steinberger und Achleitner gegen Karius jeweils eine 2:0-Führung aus der Hand. Während sich Achleitner im fünften Satz geschlagen geben musste, kam Kappen noch einmal zurück und gewann den letzten Satz 11:1.

Der überragende Thamm machte mit einem 3:0 gegen Steinberger seinen "Clean Sweep" perfekt und brachte die baboons endgültig auf die Siegerstraße. Der entscheidende achte Punkt blieb dem Kapitän vorbehalten. Er war gegen Vogl bereits mehrmals sportlich mausetot. Zunächst verlor er die beiden ersten Sätze klar (jeweils 7:11), dann glich er aus (11:3, 14:12) - und schließlich war er im fünften Satz erneut so gut wie erledigt, als er 2:6 hinten lag und später bei 8:10 zwei Matchbälle gegen sich hatte. Kappen rettete sich in die Verlängerung, in der er einen weiteren Matchball des Allershauseners vereitelte, und setzte sich mit 14:12 durch. Es war die passende Pointe einer dramatischen Partie.  - A. Kappen -




Lang gekämpft und doch verloren           

18.02.2013:  Es dauerte - wie eigentlich in jedem Heimspiel in dieser Saison - lang. Sehr lang sogar. Es war kurz vor 23 Uhr, als die baboons die Halle verließen. Und das, obwohl am Ende eine erwartete Niederlage und ein relativ klares Endergebnis zu Buche standen. Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III (3. Kreisliga West) unterlagen trotz teils enger Spiele und leidenschaftlichem Kampf dem souveränen Tabellenführer TSV Nandlstadt mit 3:8.

Nach den hart umkämpften Doppeln stand es durch die Fünf-Satz-Niederlage von Jochen Kahlert und Alfred Oder sowie den knappen 3:2-Sieg von Alexander Kappen und Peter Graber 1:1. Doch dann wurde einmal mehr klar, dass gegen das starke erste Parkreuz der Nandlstädter, die im Vorjahr sogar in der 2. Kreisliga zu den besseren Teams gezählt und ihr Team dennoch aus unerfindlichen Gründen freiwillig in die 3. Kreisliga zurückgezogen hatten, einfach kein Kraut gewachsen ist. Letztlich blieben den baboons nur noch die beiden Einzelerfolge von Kapitän Alexander Kappen im hinteren Paarkreuz.

Richtig ernst im Abstiegskampf wird es allerdings erst am kommenden Freitag. Dann empfängt die SGM III um 20.15 Uhr den TTC Allershausen IV in der Albinhalle.
- A. Kappen -




Erneute Pleite              

 

18.02.2013:  Im Heimspiel gegen Klettham musste die erste Moosburger Mannschaft erneut eine Niederlage einstecken. Die SGM unterlag 2:8.

Dieses mal spielten Markus Kasper und Willi Schafhauser als Doppel eins und mussten eine klare 0:3-Niederlage hinnehmen, genauso wie Burkhard Hohmann mit Robert Benker als Doppel zwei. Im gesamten Spielverlauf konnte lediglich Kasper zwei Einzelsiege einfahren. Willi Schafhauser verlor in fünf Sätzen gegen Smolenski, wobei sein Gegner seine drei Sätze jeweils glücklich in der Verlängerung gewann.


Als Fazit bleibt, dass ein Markus Kasper als Punktelieferant zu wenig für den Ligaerhalt ist.

Da das Team in den restlichen Spielen nur noch Kranzberg als direkten Tabellennachbar zum Gegner hat, wird es in anbetracht von vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz schwer, die erste Kreisliga zu halten. - W. Schafhauser -





Erster Rückrunden-Punkt          

04.02.2013:  Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben in der 3. Kreisliga West den ersten Punkt in der Rückrunde eingefahren. In einer dramatischen Partie sicherten sich die baboons, die ohne Kapitän Alexander Kappen und Rainer Achleitner (Urlaub, Arbeit) antraten, ein 7:7 bei der SpVgg Attenkirchen III.

Wie schon beim 7:7 in der Hinrunde, als die Moosburger einen 4:7-Rückstand aufholten, kamen die baboons gegen Ende noch einmal groß heraus. Dieses Mal lagen sie 3:6 zurück, ehe sie ihre Aufholjagd starteten und das Remis retteten. Die Punkte holten Olaf Thamm, Jochen Kahlert, Alfred Oder (je 2) und das Doppel Thamm/Graber. In der Tabelle rangieren die baboons auf Rang drei, liegen aber kurioserweise nur zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz.  
- A. Kappen -





Remis gegen Erding              

 

04.02.2013:   Im Kellerduell der 1. Kreisliga kam die erste Moosburger Tischtennismannschaft nicht über ein 7:7-Unentschieden in Erding hinaus und bleibt damit weiterhin auf einem Abstiegsplatz stehen.

Das Doppel Robert Benker/Burkhard Hohmann konnte sich in vier Sätzen durchsetzen und auch Markus Kasper mit Willi Schafhauser gewannen im fünften Satz. Im ersten Einzeldurchgang konnte nur Kasper gegen Weber punkten, sodass es zum 3:3-Zwischenstand kam. Der nächste Durchgang endete ebenfalls mit zwei Siegen für Erding und auch zwei für Moosburg, wiederum Kasper gewann und Hohmann holte einen Sieg in fünf Sätzen gegen Brandl.

Somit mussten die letzten Spiele des Abends eine Entscheidung bringen. Für Moosburg punkteten Hohmann gegen die Nummer eins Kattner und Kasper machte seinem dritten Sieg seinen "Clean Sweep" perfekt. Der ansonsten zuverlässige Punktesammler Benker verlor etwas überraschend gegen den Abwehrspieler Schwaiger im vierten Satz in der Verlängerung. Schafhauser steckt

 in einer Formkrise, da es ihm zur Zeit nicht gelingt, trotz Satzführungen einen Einzelsieg beizusteuern. Die Punkte holten Kasper 3x, Hohmann 2x, sowie die beiden Doppel. - W. Schafhauser -





Gefühlte Niederlage              

 

24.01.2012:  Die SGM I ist in eigener Halle nicht über ein 7:7 gegen den VfR Garching hinaus gekommen. In der Vorrunde konnte die erste Moosburger Tischtennismannschaft in Garching noch beide Punkte entführen, doch beim Rückspiel gab es leider nur ein Unentschieden, was der Mannschaft im Abstiegskampf nicht richtig weiter hilft.


Nach gutem Start, Robert Benker und Burkhard Hohmann gewannen in vier Sätzen, Markus Kasper/Willi Schafhauser siegten in fünf, wurden in den ersten Einzeln drei Matches verloren, nur Kasper gewann knapp gegen Tarschis. Anschließend gewann das Moosburger vordere Paarkreuz seine Spiele mit jeweils 3:0, und bei der zwischenzeitlichen 5:3-Führung wollte keiner an das letzte Spiel in Freising denken, wo beim gleichem Spielstand kein Moosburger Sieg mehr gelang. Allerdings konnten sich Kasper und auch Benker in ihren letzten Spielen durchsetzen und sicherten somit das Remis.


Hohmann und Schafhauser konnten im hinteren Paarkreuz keine Punkte einfahren, sodass dieses Unentschieden eher als Niederlage gewertet werden kann.
Die Punkte holten Kasper (3), Benker (2) sowie die beiden Doppel. Mit nunmehr vier Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz wird es für die Moosburger sehr schwer, nicht aus der ersten Kreisliga abzusteigen. - W. Schafhauser -





Und noch eine Pleite         

24.01.2013:  Die baboons haben auch ihr zweites Rückrundenspiel verloren. Diesmal aber nicht unbedingt überraschend. Die Moosburger unterlagen dem Aufstiegskandidaten VfR Haag mit 3:8. Die Punkte holten Alfred Oder, Alexander Kappen und das Doppel Jochen Kahlert/Alfred Oder.   - A. Kappen -





Misslungener Rückrundenauftakt        

16.01.2013:  Das haben sich die Spieler der SG Moosburg III sicher anders vorgestellt. Nach einer fast perfekten Vorrunde, durch die sie auf Rang zwei und somit auf einem Aufstiegsplatz überwinterten, wollten sie zum Rückrundenauftakt beim SC Eching IV eigentlich zwei weitere Zähler einfahren, um sich in der engen Liga ein weiteres Polster auf die Abstiegszone zuzulegen. Doch die baboons, die auf den verletzten Alfred Oder und den beruflich verhinderten Kapitän Alexander Kappen verzichten mussten, hatten am Ende knapp mit 5:8 das Nachsehen.

Ein großes Drama sehen sie darin nicht, den in den verbleibenden acht Spielen bleiben noch genügend Möglichkeiten, um den Klassenerhalt - dieser bleibt weiterhin das oberste Saisonziel - in trockene Tücher zu bringen. Die Moosburger Punkte in Eching holten Jochen Kahlert (2:0), Olaf Thamm (2:1) und das Doppel Thamm/Kahlert. Peter Graber (0:3) und Rainer Achleitner (0:3) gingen in den Einzel und ihrem gemeinsamen Doppel leider leer aus.   
- A. Kappen -




Pleite zum Rückrundenauftakt             

 

13.01.2012: Zum Auftakt der Rückrunde in der ersten Kreisliga verlor die erste Moosburger Tischtennismannschaft in Freising knapp mit 5:8. Markus Kasper und Willi Schafhauser verloren ihr Doppel klar in drei Sätzen, während Robert Benker und Burkhard Hohmann in vier Sätzen gewinnen konnten. In den darauffolgenden Einzeln erkämpften für das Moosburger Team Kasper zwei Siege, Hohmann und Benker je einen Sieg. Beim Zwischenstand von 5:3 für Moosburg keimte die Hoffnung auf ein Unentschieden oder gar einen Auswärtssieg beim Tabellenzweiten auf. Leider wurde die nächsten fünf Matches alle verloren, sodass der Freisinger Sieg zustande kam.


Auch in der Rückrunde bleibt den Moosburger Tischtennisspieler leider das Pech auf dem Schläger kleben, aber es besteht die Hoffnung auf Punkte beim nächsten Heimspiel gegen Garching, wo man in der Vorrunde gewinnen konnte. - W. Schafhauser -





Jugend steht im Pokal-Viertelfinale        

29.12.2012:  Im Pokal auf Bezirksebene musste die 1. Jugendmannschaft als Tabellenletzter der 2. Bezirksliga Isar zum Tabellensechsten und damit um vier Plätze besser platzierten der 2. Bezirksliga Inn, dem TSV Soyen, fahren. Für Moosburg traten die Spieler Jürgen Stampfer, Marinus Huber und Michael Schafhauser trotzdem mit guten Chancen an, da die Gegner einen schlechteren TTR-Wert hatten. In der ersten Runde gewann nur Jürgen Stampfer sein Spiel, in der zweiten Runde gewannen dann Stampfer und Huber ihre Spiele, so dass es vor dem letzten Durchgang 3:3 stand. Auch im letzten Durchgang bewiesen Stampfer und Huber ihre Stärke und gewannen ihre Spiele souverän zum 5:4-Endstand für Moosburg. Damit steht die Moosburger Tischtennisjugend im Viertelfinale des Bezirkspokals. Das Bemerkenswerte waren aber die klaren Ergebnisse der einzelnen Spiele, es gab achtmal ein 3:0 und einmal ein  3:1.

Die erste Moosburger Herrenmannschaft verlor das Kreispokal-Viertelfinal in Attenkirchen mit 2:5. Stark ersatzgeschwächt, lediglich Burkhard Hohmann trat als Stammspieler an, war es eine erwartete Niederlage. Hohmann konnte auch die beiden Punkte für die Moosburger erkämpfen. Konrad Betz und Marinus Huber mussten sich gegen die in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber geschlagen geben.

Auch in der letzten Saison war gegen Attenkirchen im Viertelfinale Endstation. - W. Hambach/ W. Schafhauser -





Gerechtes Unentschieden im Kellerduell       

11.12.2012:  Am 7. Spieltag der 2. Bezirksliga trennten sich die erste Moosburger Jugendmannschaft und Bad Tölz 7:7. In einem hart umkämpften Spiel gewann das Doppel Jürgen Stampfer und Marinus Huber sein Spiel mit 3:1. Das zweite Doppel, bestehend aus Michael Schafhauser und Maximilian Oder, verlor sein Spiel mit 1:3. In seinem ersten Einzel drehte Jürgen Stampfer einen 0:2-Rückstand und gewann noch mit 3:2. Marinus Huber verlor sein erstes Einzel mit 0:3. Der an Nummer drei gesetzte Michael Schafhauser gewann sein erstes Spiel klar mit 3:0. Nach hartem Kampf hat Maximilian Oder sein erstes Spiel mit 0:3 verloren. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen klar, dass es sehr eng werden würde.

Das zweite Spiel von Jürgen Stampfer, das er mit 3:1 gewann, sicherte er den Moosburgern den vierten Punkt. Sein zweites Einzel konnte der an Position zwei gesetzt Marinus Huber mit 3:0 gewinnen. Sowohl Schafhauser als auch Oder verloren ihr zweites Einzel knapp mit 0:3 bzw. 2:3. Das dritte von drei Spielen gewann Stampfer mit 3:0. Den siebten Punkt für Moosburg holte Huber mit einem 3:0-Sieg. Das letzte Spiel des Tages ging an die Bad Tölzer mit 0:3. Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden, denn keines der beiden Teams war klar besser bzw. schlechter. - J. Stampfer -





Überraschungserfolg         


11.12.2012:
Die 3. Jugend gewann das Heimspiel gegen die in der Tabelle höher angesiedelten Kranzberger überraschend mit 8:4. Das Doppel Partik Schröder/Philipp Schwenke und auch Nicolas Becker mit Patrick Leonbacher legten den Grundstein jeweils mit einem  Viersatzerfolg. Anschließend konnte Schröder alle seine Einzel gewinnen, auch Schwenke steuerte Siege bei und den achten Punkt für die Moosburger sicherte Becker.  Das Team liegt in der Tabelle der 3. Kreisliga auf einem gesicherten Mittelfeldplatz  - W. Schafhauser -





Ernüchternde Bilanz       

11.12.2012:  Die 2. Jugend-Mannschaft hatte in der 2. Kreisliga einen schweren Stand. 0:16 Punkte lautet die ernüchternde Bilanz nach der Vorrunde. Mit Andreas Büchl und Thomas Wittmann waren 2 "Rookies" im Team. Sie waren mit vollem Eifer dabei und gaben ihr Bestes, im entscheidenden Augenblick hatten sie aber leider oft unglücklich das Nachsehen. So auch im Spiel gegen Freising-Lerchenfeld IV, den Vorletzten, in dem ein Punkt greifbar war und auch verdient gewesen wäre. Insgesamt musste das Team wir oft bzw. wohl zu oft mit Ersatz spielen. So waren beim letzten Punktspiel gegen Fraunberg gleich 4 Ersatzmännlein (vielen Dank an dieser Stelle!) im Einsatz. Sie schlugen sich sehr wacker und mussten sich mit 6:8 nur denkbar knapp geschlagen geben.

Für die Rückrunde werden die Karten neu gemischt. Florian Reinelt, der in den wenigen Spielen, an denen er teilnehmen konnte, kräftig Punkte gesammelt hat, muss in die 1. Mannschaft aufrücken und aus der 3.Mannschaft drängen einige Spieler nach oben.

Bleibt zu hoffen, dass die Hypothek aus der Vorrunde nicht zu schwer wiegt....  - Andi/Flo -




Einzug ins Pokal-Viertelfinale            

 

04.12.2012: Im Pokalspiel am Freitag gegen den Ligakonkurrenten aus Garching feierte die erste Moosburger Tischtennismannschaft mit einem 5:2-Sieg den Einzug in das Viertelfinale. Da in diesem Wettbewerb mit drei Spielern gespielt wird, war es Robert Benker (drei Siege), Markus Kasper (zwei Siege) und Konrad Betz vorbehalten, den Erfolg einzufahren. Am Samstag wurde auch schon das Viertelfinale ausgelost und das Team muß beim vierten der ersten Kreisliga Attenkirchen antreten und erhofft sich mit einem Sieg den Einzug in die Endrunde. - W. Schafhauser -





baboons überwintern auf Aufstiegsplatz      

02.12.2012: Mit einer fast schon beängstigenden Konstanz und Ausgeglichenheit mischen die baboons weiter an der Spitze der 3. Kreisliga West mit. Zum Hinrunden-Abschluss setzte sich die SG Moosburg III in eigener Halle mit 8:5 gegen den SC Eching IV durch und überwintert als Tabellenzweiter mit 13:5 Punkten völlig überraschend auf einem Aufstiegsplatz.

Die baboons, die dieses Jahr erst in die 3. Kreisliga aufgestiegen waren, demonstrierten gegen Eching einmal mehr ihre mannschaftliche Geschlossenheit: Wieder war jeder Spieler an mindestens einem Punktgewinn beteiligt
. Überragender Akteuer war Jochen Kahlert, dem sein zweiter Clean Sweep in dieser Saison gelang. Er gewann alle drei Einzel und das souveräne Doppel mit Alfred Oder, der im Einzel einmal erfolgreich war. Moosburgs Nummer eins, Olaf Thamm, steuerte zwei Einzelsiege bei. Dadurch half er mit, den schwächeren Auftritt von Kapitän Kappen zu kompensieren, dem nach einer starken Vorrunde in dieser Partie ein wenig die Luft ausging. Immerhin gelang ihm im Doppel an der Seite von Thamm ein wichtiger Erfolg, als die beiden nach einem 0:2-Satz-Rückstand ihre Konkurrenten in den darauf folgenden drei Durchgängen förmlich überrollten.

Die baboons rücken trotz des momentanen Höhenflugs nicht von ihrem ursprünglichen Saisonziel ab und wollen in der Rückrunde vor allem eines: den Klassenerhalt sichern. Dass sie dabei auf einem guten Weg sind, belegen nicht zuletzt die Vorrunden-Bilanzen. Kappen führt mit 15:6 Siegen das teaminterne Ranking an und ist mit dieser Ausbeute die Nummer vier in der gesamten Liga. Eine gewohnt starke Performance bot auch Kahlert mit 12:5 Siegen. Ebenfalls positive Bilanzen haben Oder (12:10) und Thamm (5:4) vorzuweisen. Im Doppel konnten die drei Stammformationen Thamm/Kappen (3:0), Kappen/Graber (3:2) und Kahlert/Oder (3:3) überzeugen. Peter Graber (2:10) und Rainer Achleitner (3:6) steuerten in Einzel und Doppel, etwa beim 7:7 gegen Attenkirchen III oder beim 8:5 gegen Allershausen IV, ebenfalls wichtige Siege bei.    - A. Kappen -





Rettendes Ufer rückt weiter in die Ferne          

02.12.2012: Im Heimspiel gegen den Tabellennachbar aus Eching musste die erste Moosburger Mannschaft eine äußerst knappe 6:8-Niederlage hinnehmen. Das Doppel Markus Kasper/Harry Schray - Letzterer spielte als Ersatz für Willi Schafhauser - verlor im fünften Satz gegen das Einserdoppel der Gäste, während Burkhard Hohmann/Robert Benker klar in drei Sätzen verloren und die Erkenntnis hatten, dass es im Doppel bei den beiden zur Zeit gar nicht läuft. Anschließend gewannen Kasper und Benker ihre Spiele, auch die darauffolgenden Einzeldurchgänge endeten mit je zwei Siegen für die Moosburger als auch für die Echinger. Herausragender Spieler war einmal mehr Kasper mit drei Siegen, Benker steuerte zwei Punkte bei und Hohmann holte den sechsten Punkt. Mit dieser Niederlage ist der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz wieder auf drei Punkte angewachsen

 

Eigentlich hatte man sich beim darauf folgenden Gastspiel in Kranzberg zumindest ein Unentschieden erhofft, doch gegen die in stärkster Formation angetretenen Gastgeber gab es eine deutliche 2:8-Niederlage. Das neuformierte Doppel Hohmann/Marinus Huber unterlag in drei Sätzen, zeitgleich erkämpften Kasper/Benker eine Erfolg im fünften Satz. Die folgenden Einzelmatches sind schnell berichtet, da lediglich Benker noch einen Punkt für die Moosburger holen konnte.


Durch diese deutliche Niederlage beim Tabellenletzten der ersten Kreisliga wird es für das Moosburger Team sehr schwer, die Liga in der Rückrunde zu halten. - W. Schafhauser -





baboons gelingt Überraschungscoup      

27.11.2012:Die baboons haben sich von der zweiten Saisonniederlage eine Woche zuvor in Haag nicht aus der Bahn werfen lassen. Im Gegenteil: Im Auswärtsspiel beim SV Hohenkammer, einem Anwärter auf die beiden Aufstiegsplätze in der 3. Kreisliga West, präsentierten sich die Tischtennisspieler der SG Moosburg III stärker denn je und fuhren einen überraschenden 8:4-Sieg ein. Mit einer abermals geschlossenen Mannschaftsleistung (alle fünf eingesetzten Spieler waren an mindestens einem Punktgewinn beteiligt) verbesserten sich die baboons auf Tabellenplatz drei.

Nach den beiden Doppeln stand es 1:1. Und in diesem Stil ging es zunächst weiter. Bis zum 4:4 war die Partie ausgeglichen, ehe die Moosburger mit vier Siegen in Folge den unerwarteten Triumph perfekt machten. Einen Sahnetag erwischte Kapitän Alexander Kappen, der bereits zum zweiten Mal in dieser Spielzeit einen Clean Sweep schaffte und sowohl alle drei Einzel als auch das Doppel an der Seite von Peter Graber gewann. In allen vier Matches zusammen gab er nur einen Satz ab. Stark präsentierten sich auch die anderen Teammitglieder. Etwa Alfred Oder (1:1 Siege), der Hohenkammers Nummer eins, Johannes Reimer, mit einem spektakulären Offensivfeuerwerk von der Platte schoss und somit das erste Signal setzte, dass für die SGM III an diesem Tag was zu holen war. Jochen Kahlert (2:1) zwang Reimer, der zuvor einen 0:2-Satz-Rückstand aufgeholt hatte, im fünften Durchgang ebenfalls in die Knie und ließ, als die Begegnung in die entscheidende Phase ging, auch beim 3:1 gegen Wolfgang Waizmann nichts anbrennen. Den letzten Punkt steuerte Rainer Achleitner (1:1) mit einem souveränen 3:1 gegen Roland Wallentin bei.
  - A. Kappen -



Ersatzgeschwächte SGM I verliert        

19.11.2012: Eine deutliche 1:8-Niederlage gab es für die erste Mannschaft im Ligaspiel der 1. Kreisliga am Freitag in Fraunberg. Das Moosburger Team musste auf die Stammspieler Markus Kasper und Willi Schafhauser verzichten. Somit spielten im Doppel Konrad Betz und Manfred Vogtmannsberger, die sich erst im fünften Satz gegen das Einserdoppel der Gastgeber geschlagen geben mussten. Burkhard Hohmann und Robert Benker gaben ihr Spiel in drei Sätzen ab. Anschließend wurden die nächsten fünf Spiele relativ klar verloren, ehe schließlich Benker mit einem Fünfsatzerfolg den Moosburger Ehrenpunkt sicherte. - W. Schafhauser -






Drei Fünfsatzsiege, null Punkte      

19.11.2012: Nach zuvor vier Partien ohne Niederlage hat es die baboons in der 3. Tischtennis-Kreisliga am siebten Spieltag mal wieder erwischt: Die SGM III zog beim Aufstiegsanwärter VfR Haag nicht unerwartet mit 3:8 den Kürzeren, konnte die Niederlage allerdings verschmerzen. Denn: Die Punkte gegen den Abstieg gilt es in anderen Spielen zu holen.

In den Eingangsdoppeln hielten Alexander Kappen/Peter Graber Haags Nummer eins und drei, Nicky Gräfe und Edgar Farnlacher, im fünften Satz nieder und sorgten dafür, dass die baboons mit einem 1:1-Unentschieden in die Einzelmatches starteten. Dort gerieten die Moosburger dann mit 1:4 in Rückstand, ehe Jochen Kahlert und Kappen auf 3:4 verkürzten. Kahlert bezwang Gräfe nach einem 0:2-Satz-Rückstand ebenso im fünften Durchgang wie Kappen seinen Kontrahenten Uli Paucksch, gegen den er zunächst eine 2:0-Führung verspielte und im Entscheidungssatz dann doch noch den Sack zumachte.

Damit hatten die baboons allerdings ihr Pulver verschossen, die nächsten vier Begegnungen gingen alle an den VfR, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Die baboons konnten sich damit trösten, dass sie sämtliche Fünfsatzspiele für sich entschieden und zumindest in dieser Disziplin mit einer makellosen Quote von 100 Prozent die Nase vorne hatten. - A. Kappen -




Zwei Spiele, ein Sieg        

13.11.2012: Am Freitag verlor die erste Moosburger Mannschaft (1. Kreisliga) das Heimspiel gegen Attenkirchen mit 5:8. Das Doppel Burkhard Hohmann und Robert Benker musste sein Match im vierten Satz abgeben, paralell dazu erkämpften sich Markus Kasper und Willi Schafhauser einen Fünfsatzerfolg, nachdem sie schon 0:2 zurückgelegen waren. Anschließend gewann Hohmann gegen Stasiaczyk im Entscheidungssatz, und Kasper musste sich im fünften Satz gegen Thalmair knapp geschlagen geben.Der trotz Verletzung spielende Schafhauser verlor gegen Meinke klar in drei Sätzen, während Benker ebenso klar gegen Rieder gewinnen konnte und somit das zwischenzeitliche Unentschieden sicherte. In den nächsten Einzelpartien war es nur noch Kasper und Benker vorbehalten, die restlichen zwei Punkte für das Moosburger Team zu holen.

 

Drei Tage später gewann die SGM I mit 8:3 in Garching. "Da sind heute zwei Punkte zu holen", das war die einstimmige Meinung der Moosburger Tischtennismannschaft. nachdem beide Doppel beim Aufsteiger in die erste Kreisliga gewonnen wurden. Hohmann/Benker konnten klar in drei Sätzen gewinnen, während Kasper/Schafhauser ihr Spiel in vier Sätzen für sich entschieden. Der erste Einzeldurchgang endete unentschieden, weil Hohmann in drei Sätzen gegen den starken Berger verlor, Kasper klar gewinnen konnte, Benker sein Match im fünften Satz für sich erkämpfte und Schafhauser unglücklich im fünften verlor.


In den darauffolgenden Begegnungen gewann Abwehrspieler Kasper zweimal, da seine Gegner mit seinem Belag nicht zurechtkamen. Benker und Hohmann holten die restlichen beide Punkte für das Moosburger Team, das somit wieder den Anschluss an einen Nichtabstiegsplatz herstellen konnte.


Am kommenden Freitag spielen die Mannen um Willi Schafhauser beim zweiten Aufsteiger Fraunberg, müssen da allerdings auf Punktesammler Kasper verzichten. - W. Schafhauser -





Spätschicht bringt zwei weitere Punkte      

12.11.2012:  Die baboons entwickeln sich langsam aber sicher zu Spezialisten für enge Spiele - und knappe Siege. Als die Tischtennisspieler der SG Moosburg III am Freitag um kurz nach 23 Uhr aus der Halle gingen, hatten sie in der 3. Kreisliga West gegen den TTC Freising VII den nächsten wichtigen Erfolg im Kampf gegen den Abstieg eingefahren. Wie schon vier Tage zuvor in Allershausen hieß es am Ende auch dieses Mal wieder 8:5 für die SGM III. Es war der dritte Sieg in Folge für die baboons, die inklusive des vorhergehenden 7:7 gegen Attenkirchen III nun seit vier Spielen ungeschlagen sind.

Gegen Freising führten die Moosburger zunächst 3:1 und 4:2, ehe die Gäste aus der Domstadt ausglichen. Beim Stand von 5:5 ging es in die letzte Einzelrunde, in der die baboons sich trotz enger Sätze und Matches jeweils durchsetzten - zweimal erst im entscheidenden fünften Durchgang. Die Moosburger Punkte holten Jochen Kahlert (2:1 Siege), Alfred Oder (2:1), Alexander Kappen (2:1), Rainer Achleitner (1:1) und das Doppel Kahlert/Oder
. - A. Kappen -






In der Liga in Form, im Pokal knapp raus      

06.11.2012:  Die baboons, dieser Beweis ist nun wohl endgültig erbracht, können in jeder Besetzung punkten. Im Auswärtsspiel in der 3. Kreisliga West beim TTC Allershausen IV mussten die Moosburger sowohl auf ihre nominelle Nummer eins, Olaf Thamm, als auch auf Jochen Kahlert (Nummer zwei) und Kapitän Alexander Kappen (Nummer vier) verzichten. Und was machte das aus? Nichts: Die SGM III setzte sich am Ende mit 8:5 durch und schob sich vorerst auf Tabellenplatz drei vor.

Mann des Abends war "Gastspieler" Wolfgang Hambach, der diesmal bei den baboons aushalf und einen Clean Sweep schaffte: Er gewann das Doppel mit Alfred Oder und alle drei Einzel. Oder (2:1 Siege), Peter Graber (1:2) und Rainer Achleitner (1:1) holten in den Einzeln die übrigen vier Zähler. Somit überzeugten die baboons einmal mehr mit der berühmt-berüchtigten geschlossenen Mannschaftsleistung, denn: Jeder Spieler holte mindestens einen Punkt.

Nicht ganz so gut lief es drei Tage zuvor im Pokal: Hätte, wenn und aber, das sind Wörter, die gerne von Verlierern ins Feld geführt werden, um eine Niederlage zu entschuldigen. Zwar gingen auch die baboons beim 2:5 in der zweiten Kreispokal-Runde gegen den SC Eching III (2. Kreisliga) als Verlierer aus der Halle, aber zu entschuldigen gab es gegen den eine Klasse höher spielenden Gegner nichts. Die Hätte-wenn-aber-Floskel nutzten die Moosburger eher, um sich Mut für die kommenden Aufgaben zu machen. "HÄTTEN wir von den vielen knappen Sätzen ein paar mehr gewonnen, wäre es für Eching sicher eng geworden", meinte baboons-Kapitän Alexander Kappen. "Und WENN man bedenkt, dass wir in der gesamten Begegnung nur drei Bälle weniger gewonnen haben (270:273), dann sieht man, dass wir mit so einem Gegner mithalten können. ABER wir haben die knappen Sätze eben nicht gewonnen, und drum spielen die halt in der 2. Kreisliga und wir derzeit eine Klasse drunter."

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt brachte Kappen die baboons mit einem Viersatz-Sieg wieder ins Spiel. Es folgte das 1:3, ehe Jochen Kahlert mit einem Fünfsatz-Erfolg auf 2:3 verkürzte. Eching erhöhte anschließend auf 4:2. Und dann hätte die Partie noch mal kippen können: Kappen bezwang Echings Nummer eins, Slawomir Biedulski, mit 3:1 Sätzen. Hätte Alfred Oder sein Spiel am Nebentisch gewonnen, wäre es beim Stand von 4:4 im neunten und letzten Einzel des Abends zum alles entscheidenden Duell um den Einzug in die nächste Runde gekommen. Doch Oder musste sich geschlagen geben. Da sein Match in der Spiel-Reihenfolge vor dem von Kappen stand, kam dessen Sieg nicht mehr in die Wertung, so dass unter dem Strich ein 2:5 zu Buche stand
.
 - A. Kappen -





Pflichtsieg im Pokal       

06.11.2012:  Am Freitag spielte die erste Moosburger Mannschaft (1. Kreisliga) im Pokalwettbewerb beim TSV Erding 7 (4. Kreisliga) und gewann erwartet klar mit 5:1.


Im Pokal wird mit drei Spielern gespielt, und so war es Markus Kasper, Robert Benker und Nachwuchstalent Marinus Huber vorbehalten, den Sieg einzufahren. Kasper und Benker gewannen beide Spiele überlegen in drei Sätzen, während Huber, dem sicher die Zukunft in dieser Mannschaft gehört, im ersten Spiel in vier Sätzen gewann und sein zweites Spiel abgeben musste. Damit stehen die Moosburger als einziges Team der SGM in der dritten Runde, die noch nicht ausgelost wurde.  - W. Schafhauser -




 

 Zweite Saisonniederlage        

29.10.2012: Am 5. Spieltag der 2. Kreisliga Ost verlor die zweite Moosburger Mannschaft mit 3:8 gegen den TSV Wartenberg. Das Doppel Nummer 1, das aus Johann Lankes und Wolfgang Hambach bestand, verlor sein Spiel knapp in fünf Sätzen mit 2:3. Das zweite Doppel, mit Jürgen Stampfer und Marinus Huber, verlor seine Partie mit 0:3. Nach dem frühen Rückstand holten Lankes und Stampfer die ersten zwei Punkte für die Moosburger und glichen somit zum 2:2 aus. Sowohl Huber als auch Hambach verloren ihr Spiel knapp mit jeweils 2:3.

Wie erwartet gewann Johann Lankes auch sein zweites Spiel an diesem Tag. Das zweite Spiel von Jürgen Stampfer ging mit 0:3 and den TSV Wartenberg. Auch die zweiten Einzel von Marinus Huber und Wolfgang Hambach gingen mit jeweils 2:3 an Wartenberg. Die Wartenberger Nummer 1 machte mit dem 3:0-Sieg über Marinus Huber die Niederlage für die zweite Moosburger Mannschaft perfekt.

Nach diesem Spieltag liegen die Moosburger mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Unentschieden auf  einem guten fünften Platz. - J. Stampfer -





Es läuft nicht      

29.10.2012:  "Es läuft zur Zeit nicht", das war die Erkenntnis der ersten Moosburger Tischtennismannschaft nach der 2:8-Heimniederlagegen gegen den TTC Freising III  in der 1. Kreisliga am Freitag.


Das Doppel Burkhard Hohmann und Robert Benker verlor in der Verlängerung im fünften Satz knnap gegen Wagner /Plöckl, paralell dazu konnten sich Markus Kasper und Willi Schafhauser in vier Sätzen gegen Zollner/Guck durchsetzen. Anschließend wurden die nächsten vier Einzelspiele verloren, wobei Benker und auch Hohmann in fünf Sätzen unterlagen. Im zweiten Durchgang gelang schließlich nur noch Kasper ein Sieg, und somit war die nächste Niederlage der Moosburger besiegelt.


In der Tabelle belegt das Team den drittletzten Platz und muss demnächst zu Punkten kommen, da in dieser Saison drei Mannschaften absteigen. - W. Schafhauser -




Es sweept schon wieder    

27.10.2012:  Vergangene Woche lag Jochen Kahlert noch verletzt daheim auf dem Sofa und konnte selbst nicht ins Geschehen eingreifen, als Kapitän Alexander Kappen beim 7:7 gegen Attenkirchen III mit einem Doppelerfolg und drei Einzelsiegen einen lupenreinen Clean Sweep hinlegte. Beim 8:4-Sieg im Heimspiel gegen den TSV Neufahrn III am Freitag wollte es Kahlert trotz seines immer noch lädierten Fußes dann aber wissen. Er meldete sich nach zwei Spielen Pause zurück und schaffte gegen Neufahrn - richtig: einen lupenreinen Clean Sweep.
 
Alfred Oder (2:0 Einzelsiege) stand Kalhert (3:0) fast in nichts nach, kam aber nur zweimal zum Einsatz, weil das Spiel vorher beendet war. Die restlichen beiden Punkte steuerte Kappen bei (2:1). Den Grundstein zu dem enorm wichtigen Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt legten Kahlert/Oder im Doppel, als sie zunächst einen 1:2-Satzrückstand aufholten und dann den entscheidenden Durchgang nach 1:5 und 5:8 noch rumbogen (11:9). Kappen/Graber dagegen verloren alle drei Sätze mit dem denkbar knappsten Abstand von zwei Punkten (9:11, 9:11, 9:11). Graber (0:2 Siege) setzte diesen "Lauf" bei den knappen Sätzen in seinem ersten Einzel nahtlos fort (10:12, 11:5, 9:11, 9:11). Sein zweites Einzel velor er nach hartem Kampf im fünften Durchgang.

Am kommenden Freitag, 2. November, empfangen die baboons den SC Eching III (2. Kreisliga) in der zweiten Runde des Kreispokals in der Albinhalle (20.15 Uhr).
 - A. Kappen -





 

 Hart umkämpft       

24.10.2012: Ihr viertes Spiel diese Saison bestritt die zweite Tischtennis-Herrenmanschaft (zweite Kreisliga) am Freitag gegen die Gäste aus Fraunberg und gewann 8:3. Das Spiel begann gut nachdem beide Doppel sowie die ersten beiden Einzel der Spieler Huber und Lankes an Moosburg gingen. Das fünfte Spiel konnte Konrad Betz nach einem äußerst knappen Defensivduell in fünf Sätzen für sich entscheiden, Hambach blieb jedoch gegen den sehr starken Fraunberger Dreier chancenlos und gab in drei Sätzen den ersten Punkt ab.

Trotzdem war man mit dem 5:1-Zwischenstand äußerst zufrieden. Lankes, der dieses Mal wieder ungeschlagen blieb, konnte den Vorsprung auf 6:1 ausbauen, auch wenn er mit der etwas ungewöhnlichen Spielweise des Gegners einige Probleme hatte. Huber verlor sein zweites Spiel in nur drei Sätzen und auch Betz war klar unterlegen, obwohl er dem starken Angriffsspieler der Fraunberger einen Satz abnehmen konnte. Das Spiel war kurzzeitig wieder offen, doch Hambach ließ seinem Gegner keine Chance. Auch Betz konnte sein drittes Spiel gewinnen, was zu einem deutlichen 8:3-Sieg führte.

Allerdings ist sich die Mannschaft darüber im Klaren, dass die Partie bei so vielen knappen Matches auch anders hätte ausgehen können. Nichtsdestotrotz helfen die weiteren zwei Punkte der Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt deutlich weiter und lassen sogar eine Platzierung im vorderen Mittelfeld der Tabelle möglich erscheinen. - M. Huber -




 

Ausgeglichen und spannend        

22.10.2012: Als einziges Jugendteam konnte an diesem Wochenende die dritte Mannschaft in der 3. Kreisliga punkten. Mit einem 7:7-Unentschieden gegen Klettham war dies eine ausgeglichene und spannende Partie. Das Doppel Patrik Schröder und Nicolas Becker gewann in vier Sätzen, während Patrick Leonbacher und Thomas Hilscher klar in drei Sätzen unterlagen. Auch die darauffolgenden Einzeldurchgänge endeten mit jeweils zwei Erfolgen für die Moosburger als auch für die Kletthamer. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Schröder wieder alle seine Matches gewinnen konnte und somit wesentlich an diesem Remis beteiligt war. - W. Schafhauser -





Ersatzgeschwächt und ohne Punkt      

22.10.2012: Die erste Jugendmannschaft spielte am Samstag in der 2. Bezirksliga gegen Isen und verlor klar mit 0:8. Das Team musste mit drei Ersatzspielern antreten, somit musste der eigentlich auf Position vier spielende Michael Schafhauser als Nummer eins bei Moosburg antreten. Er konnte den einzigen Satzgewinn erkämpfen.


Leider haben die Moosburger in dieser Saison noch kein Spiel gewonnen, damit wird es langsam Zeit, die ersten Punkte einzufahren. - W. Schafhauser -





Nur Hohmann und Wittmann siegen      

22.10.2012: Das Heimspiel der zweiten Jugend-Mannschaft in der 2. Kreisliga gegen den TSV Neufahrn endete mit einer 2:8-Niederlage. Die Moosburger Siege holten Paul Hohmann, der in einem spanndenden Fünfsatzmatch gewann, und Thomas Wittmann, der sich in vier Sätzen durchsetzen konnte. - W. Schafhauser -






Chancenlos gegen den Vizemeister     

22.10.2012: Im Heimspiel der 1. Kreisliga musste die erste Moosburger Tischtennismannschaft eine erwartete 1:8-Niederlage gegen den Vizemeister des Vorjahres, Neufahrn, einstecken.

Beide Doppel wurden anfangs verloren, wobei Burkhard Hohmann mit Robert Benker in vier Sätzen unterlag und Markus Kasper mit Willi Schafhauser in knappen fünf Sätzen die Segel streichen mussten. In den ersten Einzelmatches konnte lediglich Benker gegen Krebs klar mit 3:0 gewinnen und somit den einzigen Punkt für Moosburg erkämpfen. Nach dem 1:5-Rückstand stand die Überlegung im Raum, ob man sich "schwedische" Dressen überstreifen sollte, um das Unmögliche noch zu schaffen. Letztendlich verlor das Team auch die nächsten drei Spiele, und die 1:8-Niederlage war perfekt.


Am kommenden Freitag erwarten die Mannen um Willi Schafhauser den TTC Freising und erhoffen sich dabei ein wesentlich besseres Resultat. - W. Schafhauser -






 

Herr Hitchcocks Kantenball   

20.10.2012:  Alfred Hitchcock hat nicht mitgespielt. Er hat auch weder das Drehbuch geschrieben noch das Wettkampfprotokoll ausgefüllt. Dennoch war er irgendwie präsent. Wann immer es um Spannung und Dramatik geht, ist der Name des Krimi-Altmeisters nicht weit - und Spannung und Dramatik gab es beim 7:7 zwischen der SGM III und der SpVgg Attenkirchen III in der 3. Kreisliga West mehr als genug. Deshalb, so scherzte baboons-Spieler Alfred Oder, bestehe er darauf, "dass der Name Hitchcock im Spielbericht auftaucht". Schließlich - Achtung, fünf Euro ins Phrasenschwein - hätte Herr Hitchcock kein spannenderes Drehbuch für diese Partie schreiben können. Und das Wettkampfprotokoll hätte er wohl auch nicht besser ausgefüllt . . .

Die baboons, die ohne ihre Nummern eins und zwei, Olaf Thamm und Jochen Kahlert, antraten und stattdessen erstmals in dieser Saison Rainer Achleitern aufboten, starteten solide in die Begegnung. Das nicht eingespielte Doppel Oder/Achleitner musste sich 1:3 geschlagen geben, während Alexander Kappen und Peter Graber in vier Sätzen gewannen. Danach ging die SGM III durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz 3:1 in Führung, ehe Attenkirchen ausglich. Nach der neuerlichen Führung (4:3) gerieten die Moosburger dann mit 4:7 in Rückstand. Sie mussten also die letzten drei Matches des Abends allesamt gewinnen, um wenigstens noch das Remis zu retten.

Oder löste seine Aufgabe beim glatten 3:0 gegen Attenkirchens Dreier Günter Weinberger souverän - und dann wurde es dramatisch. Im Duell der beiden an diesem Abend noch ungeschlagenen Spieler lieferten sich baboons-Kapitän Alexander Kappen und die stark aufspielende und taktisch clever agierende Jana Hanow ein rassiges Duell über die volle Distanz (11:9, 9:11, 10:12, 11:4, 11:9). Nach einem Rückstand und einer Auszeit im fünften Satz bog der Moosburger die Sache noch einmal herum und brachte den Entscheidungsdurchgang, der genauso gut auch anders herum hätte ausgehen können, doch noch nach Hause. An der Nachbarplatte machte es Peter Graber gegen Attenkirchens Nummer zwei, Sabine Meinke, derweil nicht minder spannend. 10:12, 10:12, 11:9 und 11:9 endeten die ersten vier Sätze aus Sicht des Moosburgers, der dem verrückten Spiel im letzten Durchgang die Krone aufsetzte, als er nach einem furiosen Ballwechsel das Match mit einem Kantenball zum 11:9 beendete und das Unentschieden eintütete. Nach vielen Kantenbällen der Gäste in den vorherigen Matches war es so etwas wie der gerechte Augleich in letzter Sekunde.

Während Kappen mit dem Doppelerfolg an der Seite von Graber und seinen 3:0 Einzelsiegen einen "Clean Sweep" feierte, steuerten Oder (2:1) und "Last Man Standing" Graber (1:2) die restlichen Zähler bei. Rainer Achleitner (0:3) hatte noch mit seinem Trainingsrückstand zu kämpfen und ging diesmal leer aus.
- A. Kappen -





 

Pleite trotz Schröders Clean Sweep      

15.10.2012: Die dritte Jungen-Mannschaft der SG Moosburg (3. Kreisliga) hat ihr zweites Saisonspiel beim SC Eching mit 5:8 verloren. Die Punkte holten Patrik Schröder, der zwei Matches mit 3:2 Sätzen gewann und eines mit 3:0, sowie Nicolas Becker und das Doppel Schröder/Philipp Schwenke. Patrick Leonbacher zeigte eine gute Leistung, blieb aber leider ohne Punktgewinn. - P. Schwenke/W. Schafhauser





 

 

 

Erste Saisonschlappe      

15.10.2012: Nachdem sie mit einem Unentschieden und einem Sieg relativ gut gestartet war, kam die zweite Moosburger Herrenmannschaft (2. Kreisliga Ost) dieses Mal beim TSV Erding V über eine 4:8-Niederlage nicht hinaus. Das Spiel fing ausgeglichen an, da das Doppel Huber/Stampfer sowie Lankes im Einzel die ersten beiden Punkte erspielten, während Lankes/Hambach sowie Stampfer ihre Spiele verloren. Allerdings verloren danach beide Spieler des hinteren Paarkreuzes ihre ersten Einzel, woraus ein 2:4-Rückstand resultierte. Nachdem Lankes und Huber ihre Spiele gewannen, während Stampfer verlor, hatte Hambach die Chance zum Ausgleich, vergab aber in fünf Sätzen. Das Spiel endete, indem Lankes überraschend gegen den gegnerischen Dreier verlor und auch Huber in seinem letzten Spiel chancenlos war. Insgesamt wäre in diesem Spiel durchaus ein Untentschieden drin gewesen, allerdings war nach den guten Ergebnissen in den letzten Spielen auch eine Niederlage zu verkraften. - M. Huber -





Schmerzliche Niederlage    

15.10.2012: Eine äußerst knappe 6:8-Niederlage musste die erste Moosburger Tischtennismannschaft (1. Kreisliga) am Freitag in Klettham einstecken. Dass die Spiele gegen Klettham immer knapp oder unentschieden ausgehen, war von Anfang an jedem Beteiligten klar. Burkhard Hohmann und Robert Benker verloren im Doppel in vier Sätzen, während Markus Kasper und Willi Schafhauser klar in drei Sätzen gewannen. Im ersten Paarkreuz verbuchten Hohmann gegen Lösch und Kasper gegen Jünhke die Moosburger Siege, anschließend verloren Benker und Schafhauser ihre Einzel. Auch der zweite Durchgang endete unentschieden: Kasper und Benker konnten gewannen, im letzten Durchgang der Partie verlor Hohmann das letzte Match knapp im fünften Satz, sodass die schmerzliche 6:8-Niederlage zustande kam. Willi Schafhauser konnte leider keinen Einzelsieg verbuchen, ansonsten wäre ein Remis möglich gewesen.  - W. Schafhauser -





 

"Lustige" Lotterie  

13.10.2012: Wenn man so will, war das 4:8 der SGM III beim TSV Nandlstadt eine Art Testspiel. Ein Muster ohne Wert, eine Partie aus der Rubrik "außer Konkurrenz". Der TSV Nandlstadt, der in der Vorsaison mit 23:13 Punkten Rang vier in der 2. Kreisliga belegt hatte, zog sich freiwillig in die 3. Kreisliga West zurück, weil nicht immer alle Topspieler an Bord sind (das soll der Sage nach aber auch bei manch anderem Team gelegentlich vorkommen!!!). Es ist also für die Gegner immer ein Lotteriespiel, wer beim TSV gerade dabei ist. Fakt ist: Nandlstadt hat einige Spieler im Team, die für die Liga definitiv zu stark sind.

Für die baboons, die ohne den verletzten Zweier Jochen Kahlert antraten, war klar, dass sie im hinteren Paarkreuz alles gewinnen mussten, um die Chance auf ein Remis zu haben (was aber nicht gelang). Im ersten Paarkreuz spielten bei Nandlstadt nämlich Stefan Hofstetter und Martin Wantscher, die in der 2. Kreisliga zuletzt mit 34:8 beziehungsweise 24:11 Siegen klar positive Bilanzen erzielt hatten!  Dementsprechend "lustig" war die Aufgabe für das erste Moosburger Paarkreuz mit Olaf Thamm und Alfred Oder. Letztlich verkauften sich die baboons so teuer wie möglich, mussten sich am Ende aber mit den vier Siegen von Alexander Kappen (2), Thamm und Thamm/Kappen begnügen.
- A. Kappen -



 

Spannender Auftakt     

08.10.2012: . Die dritte Jungen-Mannschaft ist mit einem 8:6-Auswärtssieg beim FC Fraunberg II in die neue Saison der 3. Kreisliga gestartet. Matchwinner in der äußerst spannenden Partie war der Punktspieldebütant Nicolas Becker, der in der letzten Einzelrunde überraschend Fraunbergs Spitzenspielerin Franziska Fritz mit 3:1 Sätzen besiegte. Zuvor hatte Moosburgs Dreier bereits beim 3:1 gegen Judith Dupuy seinen ersten Ligasieg gefeiert. Ein gute Leistung bot auch Patrick Leonbacher, der gegen Fraunberg ebenfalls sein erstes Punktspiel bestritt. Zwar konnte er kein Match gewinnen, aber er zeigte vollen Einsatz und durfte immerhin einige Sätze für sich verbuchen. Im Doppel musste er sich mit Becker erst im fünften Satz geschlagen geben.

Die "Routiniers" im ersten Paarkreuz, Patrik Schröder und Philipp Schwenke, wurden ihrer Führungsrolle vollauf gerecht. Nachdem sie gemeinsam ihr Doppel gewonnen hatten, ging Schwenke auch in allen drei Einzeln als Sieger von der Platte. Schröder gewann zwei Matches und musste sich einmal knapp im fünften Durchgang geschlagen geben. - A. Kappen -




Überraschend klar    

08.10.2012: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft konnte im ersten Heimspiel der Saison gegen Erding III einen klaren 8:0-Sieg einfahren. Widererwartend waren auch Robert Benker und Willi Schafhauser mit von der Partie. Burkhard Hohmann und Benker gewannen ihr Doppel in vier Sätzen, während Markus Kasper und Schafhauser über fünf Sätze gehen mussten. In den ersten Einzelspielen gewann Kasper klar gegen Brandl, Hohmann und Schafhauser erkämpften ihre Siege jeweils im fünften Satz und Benker erledigte seine Aufgabe in vier Sätzen. Nach dem 6:0-Zwischenstand gewann Kasper nach 0:2-Satzrückstand gegen Kattner und Hohmann holte schließlich den achten Punkt.

Nach diesem überraschend klaren Sieg geht es am Freitag selbstbewusst nach Klettham. Das Team erhofft sich auch da die nächsten Punkte. - W. Schafhauser -




Niederlage zum Start   

02.10.2012: Zum ersten Punktspiel der Saison waren die Moosburger zu Gast beim Absteiger aus der Bezirksliga in Allershausen. Das Team musste dabei eine klare 1:8-Niederlage einstecken. Den Ehrenpunkt für die erste Moosburger Mannschaft holte Markus Kasper. Burkhard Hohmann, Robert Benker und Ersatzmann Manfred Vogtmannsberger, der den verletzten Willi Schafhauser vertrat, gingen leer aus.

Am kommenden Freitag gibt es das erste Heimspiel gegen Erding, wobei durchaus Punkte möglich wären. Allerdings fehlt Benker, und ob Schafhauser spielen kann, ist noch fraglich. Für die Moosburger wird es eine hammerschwere Saison, weil dieses Jahr drei Mannschaften absteigen. - W. Schafhauser -

 





 

 

 

Überraschendes Remis  

 

02.10.2012: Als die zweite Moosburger Herrenmanschaft nach Isen fuhr, hatte sie wenig Hoffnung auf einen Punktgewinn, nachdem der ihr bester Spieler Hans Lankes nicht dabei war. Trotzdem reichte es zu einem 7:7. Nach den beiden Doppeln, die beide 0:3 den Gegnern zufielen, schien sich das nur zu bestätigen. Allerdings konnten die Isener diesen Vorsprung nie ausbauen. Die Niederlagen von Stampfer und Betz im ersten Durchgang wurden durch Siege von Huber und Hambach ausgeglichen.

Während Stampfer auch in der zweiten Runde unterlag, konnten hier Huber und Betz punkten. Hambach unterlag trotz einer Ellenbogenverletzung des Gegners knapp. Nachdem Stampfer auch sein drittes Spiel verloren hatte und Moosburg mit 4:7 hinten lag, waren zwar bereits mehr Punkte gemacht als erwartet, aber ein Unentschieden trotzdem sehr unwahrscheinlich. Entgegen der Erwartungen gingen aber die drei letzten Spiele zugunsten Moosburgs aus, wodurch die zweite Manschaft überraschend gut in die neue Saison starten und dem Klassenerhalt ein Stückchen näher kommen konnte. - M. Huber -



 

 


Zwei Punkte zum Auftakt 

29.09.2012: Am Anfang ging es eine Zeit lang recht zäh: 1:1, 1:3, 3:3 - und dann lief es auf einmal. Mit einer soliden, aber keinesfalls überragenden Leistung setzten sich die baboons zum Saisonauftakt beim VfB Hallbergmoos III mit 8:3 durch. Die Punkte holten Kapitän Alexander Kappen (2:0), Alfred Oder (2:0), Olaf Thamm (2:1), Jochen Kahlert (1:1) und das Doppel Thamm/Kappen (1:0). Am kommenden Montag, 1. Oktober, geht es für die SG Moosburg III mit dem Erstrunden-Pokalspiel beim TTC Garching IV weiter (20 Uhr). - A. Kappen -

 

 
 

Am Freitag spielt die Mannschaft gegen den Tabellennachbarn Eching und erhofft sich dabei ein positives Ergebnis. - W. Schafhauser -










Saison 2011/12





Gelungenes Bezirksliga-Comeback nach einem Vierteljahrhundert 

14.05.2012:   In der Saison 2010/11 stieg nach 25 Jahren wieder eine Tischtennisjugendmannschaft in die Bezirksliga auf und so war man auch auf das Abschneiden dieser Mannschaft in der darauffolgenden Saison gespannt. Diese ist im April mit einem guten 6. Platz zu Ende gegangen, punktgleich mit dem Tabellenfünften. In der 2. Bezirksliga waren die Moosburger gegen die besten 3 Mannschaften ohne jede Chance, genauso überlegen waren sie aber auch den Mannschaften von Platz 7 bis 10. So gab es nur zwei wirklich spannende Spiele gegen Miesbach und Attenkirchen, die 7:7 endeten. Alle anderen Begegnungen wurden sehr deutlich gewonnen oder verloren . Gegen die Mannschaften aus dem Kreis Erding/Freising geb es 4 Punkte gegen Erding und 3 Punkte gegen Attenkirchen. Die SGM blieb damit gegen die Kreiskonkurrenten ungeschlagen.

Bei den Bilanzen der einzelnen Spieler sticht Jürgen Stampfer (auf dem Foto in der Mitte) hervor, der als Einziger mit 24:16 eine Positive Statistik aufweisen kann. Bei Marinus Huber (links) mit 14:14 und Lukas Ventz mit 12:12 waren die Bilanzen ausgeglichen, einzig die Nr. 4 der Mannschaft, Liang Zhang (rechts), hatte mit 14:17 eine leicht negative Bilanz. Somit war eine geschlossene Mannschaftsleistung für den guten Platz verantwortlich. Herauszuheben ist noch das Doppel Stampfer/Huber, das mit 10:2 das viertbeste Duo in der Liga war. Von den 4 eingesetzten Ersatzspielern konnte nur Mehmet Kargili (4:7) einige Spiele gewinnen, die anderen gingen leider leer aus . Obwohl sich die Mannschaft auf den Plätzen 3 und 4 in der nächsten Saison verändern wird, braucht man keine Angst vor einem Abstieg zu haben
. - W. Hambach -





A perfect season!!! 

26.03.2012: Es ist vollbracht! Nachdem der Titelgewinn in der 4. Tischtennis-Kreisliga Nord längst gesichert war, haben die baboons mit einem 8:0 beim VfR Haag II und einem 8:1-Heimsieg im abschließenden Spiel gegen den Tabellenletzten SpVgg Attenkirchen IV die "Perfekte Saison" klargemacht: 14 Begegnung, 14 Siege, 28:0 Punkte, Meister und Aufsteiger. Dass die SG Moosburg IV mit dem 8:1 gegen Attenkirchen eine dreistellige Spieledifferenz knapp verpasst hat, "ist geschenkt", meint Kapitän Alexander Kappen. "Ich denke, ein Spieleverhältnis von 112:13 kann sich auch gerade noch sehen lassen", sagt er mit einem Augenzwinkern.

Darüber hinaus haben die baboons in der abgelaufenen Spielzeit viele weitere Topmarken gesetzt. Jochen Kahlert (27:3 Siege) ist der beste Spieler der Liga und Ranglistenerster im vorderen Paarkreuz. Alfred Oder (25:3) und Alexander Kappen (21:1) folgen in der Liga-Gesamtwertung auf den Plätzen drei und vier. Deutlich positiv sind auch die Bilanzen von Olaf Thamm (9:1), Peter Graber (10:2) und Rainer Achleitner (8:0). Oder ist zudem der erfolgreichste Ligaspieler der Rückrunde (14:1). Kappen wiederum ist mit 19:1 Siegen ligaweit die Nummer eins im hinteren Paarkreuz. In der Doppel-Rangliste werden Kahlert und Oder (11:1) auf Rang zwei geführt. Ein besonderes Künststück gelang Achleitner, der mannschaftsübergreifend - er half auch gelegentlich bei der SGM III aus - die gesamte Saison über im Punktspielbetrieb ungeschlagen blieb. Er hat sowohl im Einzel (14:0) als auch im Doppel (9:0) eine makellose Bilanz vorzuweisen.
- A. Kappen -



Tabellenführung verspielt 

19.03.2012:  Eine Klatsche kassierte Moosburg III am Freitagabend im Spitzenspiel der 4. Kreisliga West beim bisherigen Tabellendritten Hallbergmoos-Goldach IV: Im Auswärtsspiel gegen die mit jungen Talenten gespickte Mannschaft aus der Flughafengemeinde setzte es eine unerwartet klare 3:8-Niederlage. In der Vorrunde hatte Moosburg  noch knapp mit 8:6 die Oberhand behalten.

Nach zwei Niederlagen in den Eingangsdoppeln war klar, dass es schwer werden würde. Im Anschluss verloren Jörg Schmatz mit1:3 Sätzen und Wolfgang Radecker mit 9:11 im fünften Satz ihre Partien im vorderen Paarkreuz. So war es Michael Dickmann, der beim Stand von 0:5 den ersten Punkt holte. Jörg Schmatz gewann im Anschluss sein zweites Einzel. Beim Stand von 5:2 hätte die Wende gelingen können: Doch Radecker unterliefen auch im Spiel gegen Tuan Duong-Quang zu viele leichte Fehler (10:12 im zweiten und 9:11 im vierten Satz), um bestehen zu können. Sebastian Höcht krönte dann seine beste Saisonleistung mit einem 3:0-Erfolg. Dies war angesichts des hohen Rückstandes aber nur noch Ergebniskosmetik.

Moosburg und Hallbergmoos stehen jetzt punktgleich an der Tabellenspitze: Angesichts nur noch einer austehenden Partie und des deutlich schlechteren Spielverhältnisses ist die Meisterschaft aber so gut wie verspielt. Die Aussichten auf den Aufstieg sind dennoch gut: Nun gilt es, im Saisonfinale gegen den sieg- und punktlosen Tabellenletzten aus Mintraching die Nerven zu behalten und mit wenigstens einem Unentschieden den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Die Punkte für Moosburg III holten: Schmatz, Dickmann und Höcht. - W. Radecker -




Bedeutungslose Schlappe zum Abschluss

19.03.2012: Zum letzten Punktspiel der Saison war die erste Moosburger Tischtennismannschaft zu Gast in Attenkirchen - und verlor mit 5:8. Weil die Begegnung für beide Teams keine Bedeutung mehr hatte, spielten die Moosburger erstmals mit den Doppeln Markus Kasper/Robert Benker und Burkhard Hohmann/Willi Schafhauser. Die Abwehrstrateken Kasper/Benker gewannen überraschend gegen das Spitzendoppel der Liga Fischer/Thalmair, während Hohmann/Schafhauser äußerst knapp im fünften Satz unterlagen. In den darauffolgenden Einzel konnte Hohmann seine beiden Partien gewinnen, Kasper erkämpfte gegen Angstgegner Fischer einen Sieg und Schafhauser punktete gegen Meinke. Beim Stande von 5:5 war abzusehen, dass es gegen Attenkirchen wie immer ein knappes Match würde. Leider wurden die nächsten drei Spiele verloren, so dass der 8:5-Sieg für die Gastgeber  zustande kam. - W. Schafhauser - 





Jetzt geht's um die Statistik 

19.03.2012: Der Aufstieg ist gesichert, der Titel in der 4. Tischtennis-Kreisliga Nord ist perfekt - und auch die Verwirklichung der restlichen Saisonziele rückt für die SG Moosburg IV immer näher. Mit einem ungefährdeten 8:0-Sieg beim FCA Unterbruck II haben die baboons ihre Bilanz auf 24:0 Punkte ausgebaut und brauchen jetzt nur noch zwei Siege zur "Perfect Season". Jochen Kahlert und Alfred Oder sind mit je zwei Einzelsiegen zudem dem Führenden der Liga-Bilanz-Rangliste, Huangjia Li, weiter auf die Pelle gerückt. Die Chancen stehen nun gut, dass neben der Tabelle auch dieses Klassement am Ende der Saison ein baboon anführt.

Während Kahlert und Oder zudem auch noch um den ersten Platz im Ranking des vorderen Paarkreuzes kämpfen, ist Alexander Kappen, der diesmal fehlte, trotz seiner Pause auf einem guten Weg, den ersten Platz in der Bilanz-Rangliste des hinteren Paarkreuzes bis zum Schluss zu verteidigen. Und Rainer Achleitner ist gar drauf und dran, die "Very Perfect Season" zu spielen. Er hat nicht nur mit der Mannschaft eine weiße Weste, sondern ist sowohl im Einzel als auch im Doppel in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. In Unterbruck steuerte er einen Einzel- und einen Doppelpunkt mit Peter Graber bei, der im Einzel ebenfalls einmal erfolgreich war. Den übrigen Zähler besorgte das Doppel Kahlert/Oder
. - A. Kappen -




Sag zum Abstieg leise "Servus"

11.03.2012: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft spielte am Freitag zuhause gegen Eching II, und nur ein einziges Match musste gewonnen werden, um nicht aus der ersten Kreisliga abzusteigen. Doch die SGM ging auf Nummer sicher und gewann gleich die gesamte Begegnung mit 8:5.

Beide Doppel wurden zu Beginn verloren, wobei Markus Kasper und Willi Schafhauser erst im fünften Satz die Segel streichen mussten. Nach den ersten Einzeln konnten die Moosburger ausgleichen, weil Kasper, Hohmann und auch Schafhauser ihre Spiele gewannen. Auch in den darauffolgenden Matches konnten wiederum Kasper und Hohmann beide Spiele für sich entscheiden. Den letzten Punkt des Abends verbuchte Robert Benker. Mit diesem Sieg stehen die Moosburger nun endültig auf einem Nichtabstiegsplatz und werden auch in der kommenden Saison in der ersten Kreisliga an den Start gehen.


Die Punkte holten Kasper (3), Hohmann (3), Schafhauser (1), Benker (1). 
- W. Schafhauser -





Klarer Sieg, knappe Niederlage

11.03.2012: Die dritte Jugendmannschaft der SG Moosburg gewann am Dienstag klar und völlig verdient beim Tabellenletzten der 2. Kreisliga, den TSV Neufahrn, mit 8:0. Am Freitag kamen die Gäste aus Hallbergmoos zum Punktspiel nach Moosburg. Für die Mannschaft wäre ein Punktgewinn in dieser Partie äußerst wichtig gewesen, um nicht abzusteigen, jedoch ging das Match mit einem knappen 8:6 Sieg an die Gäste. Michael Schafhauser und Florian Reinelt mussten sich im Doppel knapp im fünften Satz geschlagen geben, während Philip Schwenke und Patrik Schröder in drei Sätzen verloren. Die folgenden drei Einzeldurchgänge endeten jeweils unentschieden, so dass die beiden Doppelniederlagen am Anfang den knappen Sieg für Hallbergmoos sicherten.

 

Die Punkte holten Schafhauser (2), Reinelt (1), Schwenke (1), Schröder (2).  - W. Schafhauser -



Fast schon aufgestiegen

11.03.2012: Unbeirrt eilt die dritte Herrenmannschaft der SGM dem Aufstieg aus der 4. Kreisliga West entgegen. Mit einem ungefährdeten 8:3-Sieg gegen den Tabellenvierten aus Zolling festigte das Team am Freitagabend die Tabellenführung. Zolling II verabschiedet sich damit endgültig aus dem Rennen um die beiden Aufstiegsränge.

Zolling trat ohne ihre Nummer Eins, Anton Nitzl, an. Das spielte dem Heimteam natürlich in die Karten, zumal Nitzl im Hinspiel noch seine drei Einzel für sich entschieden hatte. Unter diesen Bedingungen hatte Moosburg III relativ leichtes Spiel. Aus den Doppeln kamen zwei und aus dem vorderen Paarkreuz vier locker herausgespielte Punkte. Lediglich Michael Dickmann, der sein erstes Punktspiel nach drei Monaten Pause bestritt, war die mangelnde Spielpraxis zunächstanzumerken. Er verlor im hinteren Paarkreuz beide Spiele. Wie wertvoll er für die Mannschaft ist, zeigte sich dann aber im letzten Spiel des Abends: Gegen Zollings Einser, Raphael Dick, war er schon wieder ganz der "Alte" und ließ diesem in 3:0-Sätzen keine Chance.

Moosburg III steht zwei Spieltage vor dem Saisonfinale mit 22:2 Punkten beinahe als Aufsteiger fest: Sollte das Auswärtsspiel am kommenden Freitag gegen den Zweiten, Hallbergmoos-Goldach IV, gewonnen werden, wäre die Meisterschaft vorzeitig gesichert. Gelingt dies nicht, genügt Moosburg zum Aufstieg am letzten Spieltag ein
nentschieden gegen den sieg- und punktlosen Tabellenletzten aus Mintraching.

Die Punkte für Moosburg III holten: Radecker/Höcht sowie Hambach/Dickmann in den Doppeln sowie im Einzel Hambach (2), Radecker (2), Dickmann (1), Höcht (1)
- W. Radecker -





Deckel drauf! 

11.03.2012: Am Freitagabend um 21.44 Uhr machte der Kapitän den Deckel drauf. Mit seinem zweiten Einzelerfolg des Tages besiegelte Alexander Kappen den 8:1-Sieg der SG Moosburg IV gegen den TTC Allershausen V und den Titelgewinn in der 4. Tischtennis-Kreisliga Nord. Damit stand der sofortige Wiederaufstieg nach nur einem Jahr bereits am viertletzten Spieltag der Saison fest. Die baboons haben ihre Mission souverän erfüllt, sie sind "The Pride of the Hammeklass"!!!

Auch wenn die baboons in dieser Saison sicher schon besser gespielt haben als gegen Allershausen, war der Sieg nie in Gefahr. Jochen Kahlert/Alfred Oder und Peter Graber/Rainer Achleitner brachten die SGM IV mit zwei Doppelerfolgen anfangs gleich mit 2:0 in Führung. In den Einzeln  gaben die baboons lediglich noch ein Match ab. Oder, Kappen (je 2:0 Siege), Achleitner (1:0) und Kahlert (1:1) machten den Sack schließlich zu. Als einziges Ziel bleibt in den letzten drei Spielen der laufenden Runde jetzt noch die "Perfect Season", also eine komplette Spielzeit ohne Punktverlust. - A. Kappen -





Klarer Sieg in Unterzahl

05.03.2012:  Die 1. Moosburger Jugend fuhr in der 2. Bezirksliga am Freitag ihren siebten Saisonsieg ein. Im Spiel gegen den Mitauftsteiger und Tabellenletzten TuS Holzkirchen setzten sich die Moosburger, zu dritt, mit 8:3 durch. Das Doppel Stampfer/Huber gewann sein Spiel nach guten ersten zwei Sätzen und nachlassender Leistung in den Sätzen drei und vier souverän im fünften Satz mit 11:1. Die ersten Einzel von Marinus Huber und Jürgen Stampfer endeten beide mit 3:1 für die Moosburger. Das erste Einzel von Liang Zhang war schnell vorbei, er gewann 3:0. Die zweiten Spiele von Huber und Stampfer endeten ebenfalls jeweils 3:0. Das zweite Einzel von Zhang ging nach fünf hartumkämpften Sätzen auch an die Moosburger Jugend. Mit seinem dritten Einzel und dem achten Punkt für Moosburg machte Marinus Huber den Sieg perfekt. - J. Stampfer -



Vorletzte Hürde genommen 

04.03.2012: Die baboons haben auch die vorletzte Hürde auf dem Weg zum Titel souverän genommen. Die SGM IV setzte sich problemlos mit 8:2 beim Tabellendritten FC Mintraching III durch und kann am kommenden Freitag mit einem Heimsieg gegen den TTC Allershausen V die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt machen - bereits am viertletzten Spieltag der Saison!!!

In Mintraching konnten sich die baboons einmal mehr auf das starke erste Paarkreuz mit Jochen Kahlert und Alfred Oder verlassen, das zuverlässig wie ein schweizer Uhrwerk Sieg um Sieg einfährt. Beide gingen erneut je zweimal als Gewinner von der Platte und siegten eingangs auch gemeinsam im Doppel. Kapitän Alexander Kappen gewann im hinteren Paarkreuz ebenfalls beide Einzel. Im Doppel musste er sich an der Seite von Peter Graber, der im Einzel 1:1 Siege verbuchte, allerdings im fünften Satz geschlagen geben.

Bei noch vier ausstehenden Saisonspielen und sieben Minuspunkten Vorsprung auf die Konkurrenz kann der verlustpunktfreie Tabellenführer aus Moosburg nun den Meistersekt schon einmal kalt stellen. Sinnbildlich, versteht sich: Ein echter baboon feiert mit Flaschenbier und nicht mit Blubber-Plörre! :-)
- A. Kappen -





Zwei Pleiten in einer Woche

04.03.2012: Mit zwei Auswärtsniederlagen innerhalb einer Woche hat die SGM I wertvollen Boden im Absteigskampf der 1. Kreisliga eingebüßt, auch wenn die Moosburger noch über dem Strich stehen. Am Dienstag verlor die SGM I mit 4:8 beim SV Kranzberg II. In der Vorrunde hatte die erste Moosburger Tischtennismannschaft gegen Kranzber noch noch mit 8:4. gewonnen. Robert Benker und Burkhard Hohmann konnten im Rückspiel ihr Doppel in vier Sätzen für sich entscheiden, zeitgleich verloren Markus Kasper und Willi Schafhauser in drei Sätzen. In den darauffolgenden Einzeln konnten lediglich Kasper zweimal und Benker einmal für die Moosburger punkten.

 

Auch im zweiten Spiel dieser Woche, beim 5:8 gegen den TTC Freising III, gelang den Moosburgern wieder kein Punktgewinn. Gegen Freising wurde diesesmal beide Doppelpartien verloren, doch anschließend gewannen Kasper und Benker ihre Matches, so dass es zwischenzeitlich untenschieden stand. Leider kamen auch in dieser Begegnung keine Punkte vom hinteren Paarkreuz. Markus Kasper gewann alle seine Spiele und stellte damit wieder einmal seine Position als Nummer eins im Team heraus. Den fünften Punkt erkämpfte Hohmann gegen den "Einser" der Freisinger.

 

Die Moosburger haben zwar noch vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, doch der Vorletzte Mintraching hat durchaus Chancen, noch zu punkten. Somit ist ein Punktgewinn am Freitag im nächsten Heimspiel gegen Eching II fast schon Pflicht. - W. Schafhauser -





Bittere Niederlage

27.02.2012: Jeweils ein  Einzelerfolg von Hans Lankes, Marinus Huber, Konrad Betz und Jürgen Stampfer reichten der SGM II in der 2. Kreisliga Ost nicht aus, um gegen den SC Eching III wenigstens ein Unentschieden im Abstiegskampf zu erzielen. Die Moosburger verloren am Ende mit 5:8. Dabei begann die Partie durch den Doppelerfolg von Lankes/Betz eigentlich recht vielversprechend. Auch die nicht unbedingt eingeplanten Siege der Nachwuchsspieler Huber und Stampfer stimmten die Moosburger recht optimistisch. Leider patzten die erfahrenen Kräfte Lankes und Betz mit unglücklichen Niederlagen im fünften Satz, so dass auch ein Unentschieden nicht mehr erreicht werden konnte.

 

Die Moosburger haben trotz des vorletzten Tabellenplatzes immer noch gute Chancen, den Abstieg zu vermeiden, wenn aus den letzten drei Spielen noch vier Punkte geholt werden können. Dies müsste erreichbar sein, weil die SGM II noch den Tabellenletzte in Moosburg erwartet. - K. Betz -




Rückschlag im Abstiegskampf

13.02.2012:  Im Kampf gegen den Abstieg musste die dritte Jugendmannschaft in der 2. Kreisliga eine bittere 2:8-Niederlage gegen den Tabellenvorletzten Freising IV hinnehmen. Lediglich Michael Schafhauser konnte mit zwei Einzelsiegen auf sich aufmerksam machen. Das Team hat nun in der Tabelle die Plätze mit Freising getauscht und muss gegen andere Mannschaften punkten, um den Abstieg zu vermeiden. - W. Schafhauser -




Unentschieden-Serie beendet

13.02.2012: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft konnte am Freitag im Heimspiel gegen Klettham einen unmittelbaren Tabellennachbarn mit 8:4 bezwingen. Das Doppel Burkhard Hohmann und Robert Benker konnte nach einem 0:2-Satzrückstand und sechs gegenerischen Matchbällen sein Spiel noch im fünften Satz in der Verlängerung gewinnen. Das ansonsten zuverlässige Doppel Markus Kasper und Willi Schafhauser fand dagegen nicht zu seinem Spiel und musste sich klar mit 0:3 geschlagen geben. Im ersten Einzeldurchgang punkteten Hohmann sowie Kasper  - und Benker gewann überraschend gegen Kletthams Nummer eins Lösch. Auch in den zweiten Matches konnte diese drei wieder für das Team erfolgreich sein, wobei Hohmann und Kasper ihre Spiele im fünften Satz gewannen. Den achten Punkt sicherte Kasper mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Schrickel. Enttäuschend verlief der Abend für Willi Schafhauser, der nichts zu diesem wichtigen Sieg beitragen konnte.


Die letzten vier Spiele gegen Klettham endeten alle unentschieden, somit ist dieser doppelte Punktgewinn für die Moosburger ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. - W. Schafhauser -






Vorentscheidung im Titelkampf 

11.02.2012:  Nach einer für sie perfekten Woche sind die baboons weiterhin auf dem besten Weg zur "Perfect Season". Zunächst verlor der einzige verbliebene Titelkonkurrent in der 4. Kreisliga Nord, der TSV Ismaning III, überraschend mit 5:8 beim VfR Haag II. Drei Tage später empfing die SG Moosburg IV Ismaning zum Spitzenspiel in der Albinhalle - und fieselte den Gegner mit 8:0 ab. Bei nun sieben Minuspunkten Vorsprung auf Platz zwei und noch fünf ausstehenden Begegnungen ist den immer noch verlustpunktfreien baboons der Titel nach normalem Ermessen nicht mehr zu nehmen.

Zwar musste Ismaning, wie zuvor schon in Haag, auf seine Nummer eins Huangjia Li verzichten - ausschlaggebend war das allerdings nicht, schließlich hatte Li im Hinspiel, das die Moosburger 8:3 gewonnen hatten, keines seiner beiden Einzel für sich entscheiden können. Beim Rückspiel in Moosburg gab es einige knifflige Situationen, aber die baboons präsentierten sich äußerst bissig und gestalteten die engen Sätze und Matches fast ausnahmslos zu ihren Gunsten: Sie gewannen alle drei Fünf-Satz-Matches und acht der neun Sätze, die in die Verlängerung gingen. Während Olaf Thamm und Jochen Kahlert im vorderen Paarkreuz mit je zwei Siegen eine einwandfreie Vorstellung boten, machten es Alfred Oder und Kapitan Alexander Kappen im hinteren Paarkreuz - zum Teil unnötig - spannend. Oder lag gegen Korbinian Eckstein bereits mit 1:2 Sätzen zurück, ehe er das Match in den Durchgängen vier und fünf noch mit 12:10 und 13:11 umbog. Kappen hatte Michael Seemann in den ersten beiden Sätzen (11:5, 11:6) absolut im Griff und führte im dritten bereits mit 8:3, als er den Faden ein wenig verlor und den Duchgang mit 9:11 abgab. Beim 16:18 im vierten Satz vergab er dann mehrere Matchbälle - und steckte alle Nackenschläge überraschend gut weg: Im entscheidenden Duchgang ließ er Seemann keine Chance (11:5). Die restlichen beiden Siege besorgten die Doppel Kahlert/Oder und Thamm/Kappen
. - A. Kappen -





Der nächste Pflichtsieg 

05.02.2012:  Die baboons marschieren weiter unbeirrt Richtung Aufstieg und Meisterschaft. In eigener Halle fertigte die SG Moosburg IV die zweite Mannschaft des TSV Nandlstadt mit 8:0 ab und verteidigte mit nunmehr 20:0 Punkten die Tabellenführung in der 4. Kreisliga Nord. Nach den Doppelsiegen von Jochen Kahlert/Alfred Oder und Peter Graber/Rainer Achleitner legten Kahlert, Oder (je 2), Achleitner und Alexander Kappen, der anstelle von Graber im Einzel zum Einsatz kam, die restlichen sechs Siege nach. Am kommenden Freitag um 20.15 Uhr empfangen die baboons den Tabellenzweiten TSV Ismaning III zum Spitzenspiel in der Albinhalle. Sollten die Hausherren wie schon im Hinspiel (8:3) gewinnen, wäre der Titelgewinn bei dann fünf Punkten Vorsprung so gut wie perfekt. - A. Kappen -




Die ersten Punkte in der Rückrunde

05.02.2012: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft konnte am Freitag beim 8:1 gegen den Tabellenletzten der ersten Kreisliga, den TTC Allershausen II, die ersten Punkte der Rückrunde einfahren. Beide Doppel wurden in vier Sätzen gewonnen und in den anschließenden Einzeln ging die Partie zügig an das Moosburger Team. Für die Punkte sorgten Benker/Hohmann, Kasper/Schafhauser sowie im Einzel Kasper, Benker und Hohmann (je 2). Am kommenden Freitag erwartet man den Tabellennachbar aus Klettham und rechnet sich durchaus auch einen Punkt aus, da es in der Vorrunde ein Unentschieden gab.  

 

Die dritte Mannschaft kam beim Gastspiel in Ismaning zu einem ungefährdeten 8:0-Sieg, bleibt damit Tabellenführer in der 4. Kreisliga Westund strebt zielsicher dem Aufstieg zu.

 

Die zweite Mannschaft musste dagegen eine klare 0:8-Schlappe beim Tabellenzweiten Erding hinnehmen. Das Team hat aber weder mit Aufstieg noch Abstieg in der zweiten Kreisliga was zu tun.

- W. Schafhauser -





Auswärtspleite in Neufahrn

31.01.2012: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft musste am Freitag beim Gastspiel in Neufahrn eine 3:8-Niederlage einstecken. Das Doppel Markus Kasper und Willi Schafhauser zeigte eine gute Leistung und gewann in fünf hart umkämpften Sätzen. Robert Benker und Burkhard Hohmann mussten eine knappe Niederlage einstecken. In den Einzelpartien konnten lediglich Hohmann sowie Benker für eine Ergebniskorrektur sorgen.


Am kommenden Freitag hat das Team den Tabellenletzten aus Allershausen zu Gast und erwartet sich in dieser Begegnung die ersten Punkte in der Rückrunde der 1. Kreisliga. - W. Schafhauser -




Chancenlos gegen den Aufstiegsfavoriten

31.01.2012:  Das zweite Rückrundenspiel in der 2. Bezirksliga verloren die Moosburger 0:8 gegen den Aufstiegsfavoriten TSV Feldkirchen. Sowohl das Doppel Huber/Stampfer als auch das Doppel Ventz/Zhang verloren 0:3. Die ersten zwei Einzel verloren Marinus Huber und Jürgen Stampfer mit 1:3. Das erste Einzel von Lukas Ventz endete knapp mit 3:2 für Feldkirchen. Ebenfalls sein erstes Spiel verlor Liang Zhang mit 0:3. Marinus Huber und Jürgen Stampfer verloren auch ihr zweites Spiel mit 1:3 bzw. 2:3. Es war das erwartete harte Spiel, das aber in der Höhe unverdient war. - J. Stampfer -




FC was? 

26.01.2012:  Sind die baboons wirklich "der FC Bayern der 4. Kreisliga", wie ein Moosburger Vereinsmitglied kürzlich sagte? baboons-Spieler Alfred Oder meint: Nein! "Vor den Bayern hat momentan doch keiner Angst - vor uns schon", sagt er. Selbst beim Tabellendritten TTC Freising VIII erstarrten sie vor dem verlustpunktfreien Spitzenreiter fast schon in Ehrfurcht und diskutierten vor der Partie nur über die Höhe der Niederlage - die sie schließlich auch kassierten. Die baboons setzten sich zum Rückrundenauftakt mit 8:3 durch und haben nun schon sieben Minuspunkte Vorspung auf Freising, das den ersten Nichtaufstiegsplatz belegt. Die sofortige Rückkehr der baboons in die 3. Kreisliga ist fast schon beschlossenen Sache.

Dabei mussten die Moosburger in Freising anfangs ein wenig zittern und hart für den letztlich klaren Sieg arbeiten, da alle Spieler außer Alfred Oder sich kleinere oder auch größere Wackler leisteten. So kämpften sich Alexander Kappen und Peter Graber im Doppel nach einem 0:2-Rückstand zurück und erzwangen den Entscheidungssatz - allerdings mussten sie gegen das in dieser Saison noch ungeschlagene Duo Wolf/Zoltner schließlich mit 8:11 die Segel streichen. Graber hatte auch in seinem ersten Einzel gegen Thomas Unterstein das Nachsehen, den er eine Woche zuvor noch klar mit 3:0 bezwungen hatte. Moosburgs Nummer eins, Olaf Thamm, zog unterdessen gegen Dieter Wolf überraschend mit 0:3 den Kürzeren und lag gegen Carlos Arevalo im fünften Satz bereits mit 3:10 zurück, ehe er die Partie drehte und 12:10 gewann. Es war der Punkt zum 4:3 und eine Art Schlüsselspiel für die baboons, die sich nach einem zwischenzeitlichen 2:3-Rückstand schließlich mit 8:3 durchsetzten. Die Punkte holten die in den Einzeln ungeschlagenen Kappen und Oder (je 2), Thamm (2), Graber und das Doppel Thamm/Oder.
- A. Kappen -




Zwei Niederlagen zum Jahresauftakt

23.01.2012: Am Donnerstag war die erste Moosburger Tischtennismannschaft zu Gast in Erding. Beim Tabellenführer der ersten Kreisliga war eine Niederlage einkalkuliert. Markus Kasper und Willi Schafhauser konnte ihr Doppel für sich entscheiden, während Burkhard Hohmann und Robert Benker eine 5-Satz-Niederlage einstecken mussten. In den Einzelpartien konnte lediglich Hohmann zwei Siege für sich verbuchen, so dass die 3:8-Niederlage zustande kam.

 

Zum ersten Heimspiel begrüßte das Team am Freitag den Angstgegner aus Mintraching. Dieses Mal gewannen Benker und Hohmann ihr Doppel, Kasper und Schafhauser verloren in vier Sätzen. In den ersten Einzeln gewann Kasper überraschend gegen Weghorn und auch Hohmann errang einen Sieg. In den darauffolgenden Matches wurde nur noch ein Sieg eingefahren für den wiederum Hohmann verantwortlich war und damit seine gute Form unterstrich. Auch wenn die Gäste Tabellenvorletzter der Liga sind, ist diese Moosburger 4:8-Niederlage nicht überraschend, weil man gegen Mintraching in den letzten Jahren nie gewinnen konnte. Für das Team ist es in der Rückrunde wichtig, gegen die Mannschaften zu punkten, die auch in der Vorrunde besiegt wurden.  - W. Schafhauser -




Aus im Pokal-Viertefinale

31.12.2011: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft hatte im Bezirkspokal-Viertelfinale leider kein Losglück und musste zuhause gegen den dritten der 1. Kreisliga, die SpVgg Attenkirchen, eine knappe 3:5-Niederlage einstecken. Da im Pokal mit Dreier-Mannschaften gespielt wird, blieb es Markus Kasper, Robert Benker und Burkhard Hohmann vorbehalten, die Moosburger Fahnen zu verteidigen. Hohmann verlor sein erstes Spiel knapp im fünften Satz, während Kasper klar in drei Sätzen gewann. Anschließend zog Benker in seinem Spiel den Kürzeren, allerdings sorgten Hohmann und wiederum Kasper für die zwischenzeitliche 3:2-Führung. Die nächsten drei Spiele gingen schließlich an Attenkirchen, wobei einige Sätze erst in der Verlängerung an die Gäste gingen. Somit kann man von einer äußerst knappen Niederlage sprechen. Das Moosburger Team nimmt, im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren, nicht an der Endrunde der besten vier Mannschaften teil. - W. Schafhauser -




Frohes Fest! 

04.12.2011:  Mit einem weiteren Kantersieg haben sich die baboons in die Weihnachts- und Winterpause verabschiedet. Die Tischtennisspieler der SG Moosburg IV schlugen den VfR Haag II zum Abschluss der Vorrunde mit 8:0 - es war der vierte 8:0-Erfolg im achten Saisonspiel. Mit 16:0 Punkten überwintern die baboons als souveräner Tabellenführer der 4. Kreisliga Nord. Der Tabellenzweite Ismaning III hat bereits drei Zähler Rückstand auf Herbstmeister Moosburg.

Gegen Haag hatten die Moosburger nicht zwingend mit einem derart deutlichen Ausgang gerechnet. Allerdings bewiesen sie auch in den engen Spielen die nötige Kaltschnäuzigkeit. Sie gewannen alle drei Fünf-Satz-Spiele. "Mister Entscheidungssatz" Alfred Oder hatte offenbar so richtig Geschmack gefunden am Nervenkitzel: Er war an allen drei Fünf-Satz-Matches beteiligt. Im Doppel drehten Oder und Jochen Kahlert die Partie nach einem 0:2-Satz-Rückstand noch und gewannen die restlichen drei Durchgänge klar. "Nicht schlecht, wie jeder in jedem Spiel voll durchzieht, da lässt keiner aus", freute sich Kapitän Alexander Kappen. "In der Saison läuft's einfach", meinte Oder, der im Einzel genauso wie Kahlert zwei Siege beisteuerte. Kappen und Peter Graber gewannen ihr Doppel souverän in drei Sätzen und fuhren jeweils einen Einzelerfolg ein.

Im neuen Jahr treffen die baboons gleich im ersten und dritten Rückrundenspiel auf Freising VIII und Ismaning III, die zwei härtesten Aufstiegskonkurrenten - falls man davon überhaupt reden kann. Schließlich steigen zwei Mannschaften auf, und der Vorsprung der Moosburger auf Rang drei beträgt nach Minuspunkten gerechnet bereits fünf Zähler. "Des basst", sagt der Kapitän, "die Tabelle kann man sich ruhigen Gewissens an den Weihnachtsbaum tackern".
- A. Kappen -




Knapper Sieg zum Hinrunden-Abschluss

04.12.2011: Beim letzten Spiel der Hinrunde mussten die Moosburger Jugend-Bezirksligaspieler in Erding antreten und gewannen 8:6. Das Doppel Zhang/Ventz verlor mit 0:3. Und auch das Doppel Stampfer/Hohmann konnte keinen Sieg einfahren, es verlor mit 2:3. In den Einzeln lief es deutlich besser für die Aufsteiger aus Moosburg. Jürgen Stampfer gewann 3:0 und Lukas Ventz gewann mit 3:1. Paul Hohmann verlor sein erstes Spiel für die erste Mannschaft mit 0:3. Liang Zhang gewann mit 3:0. Sein zweites Spiel gewann Jürgen Stampfer ebenfalls mit 3:0. Das zweite Einzel von Lukas Ventz ging nach langem und hartem Kampf mit 2:3 an Erding. Liang Zhang gewann sein zweites Spiel auch mit 3:1. Das zweite Spiel von Paul Hohmann ging mit 0:3 an Erding. Den dritten Sieg im dritten Spiel holten sich Liang Zhang und Jürgen Stampfer, sie gewannen mit 3:2 bzw. 3:1. Auch im dritten Spiel blieb Paul Hohmann ein Sieg verwehrt, er verlor mit 0:3. Den letzten und entscheidenden Sieg für die Moosburger Mannschaft holte Lukas Ventz, der sein drittes Spiel mit 3:1 gewann. Die erste Mannschaft der Moosburger Jugend überwintert auf einem respektablem fünften Platz in der 2. Bezirksliga. - J. Stampfer -



Erwartete Niederlage

04.12.2011: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft (1. Kreisliga) verlor am Freitag das letzte Spiel der Vorrunde erwartungsgemäß mit 3:8 gegen die favorisierte Mannschaft von Neufahrn II. Beide Doppel gingen in jeweils vier Sätzen an die Gäste, in den anschließenden Einzelmatches konnte Markus Kasper gegen Bock klar gewinnen und auch Burkhard Hohmann behielt gegen Krebs die Oberhand. Bei den darauffolgenden Spielen konnte lediglich Hohmann nochmals für das Moosburger Team punkten, so dass die 3:8 Niederlage zustande kam. Robert Benker und Willi Schafhauser gingen diesesmal leer aus.


Mit 8:10 Punkten beendet die Mannschaft die Vorrunde auf einem relativ gesicherten Tabellenplatz, darf aber die im Januar beginnende Rückrunde nicht auf die leichte Schulter nehmen. - W. Schafhauser -




Doppelpack in vier Tagen

30.11.2011: Am Freitag spielte die erste Moosburger Tischtennismannschaft (1. Kreisliga) zuhause gegen Freising III und erkämpfte einen 8:5-Sieg. Erstmals in dieser Saison wurden beide Doppel am Anfang gewonnen. Im ersten Einzeldurchgang konnten Markus Kasper, Robert Benker und Willi Schafhauser für eine beruhigende 5:1-Führung sorgen. Den zweiten Durchgang konnten die Freisinger mit 3:1 für sich entscheiden, da es lediglich Kasper vorbehalten war, für die Moosburger zu punkten. Nachdem die Gäste nach ihren Siegen auf 6:5 herankamen, mussten die letzten Matches des Abends eine Entscheidung bringen. Benker gewann sein Spiel im vierten Satz, Kasper konnte seinen dritten Einzelsieg in dieser Partie feiern und somit den Endstand von 8:5 sicherstellen.
 
Am Montag reiste das Moosburger Team zum Tabellenletzten Allershausen II und konnte auch da einen Sieg einfahren (8:4). Es wurden wiederum beide Doppel gewonnen, wobei Kasper und Schafhauser gegen das Einserdoppel erfolgreich waren. Anschließend sorgten Kasper, Benker und Schafhauser für eine sichere 5:0-Führung. In den darauffolgenden Matches gewann Benker knapp im fünften Satz, während Schafhauser eine knappe Fünf-Satz-Niederlage hinnehmen musste.  Für die letzten Punkte des Matches zeigten sich wiederum Benker mit seinem dritten Sieg des Abends und Burkhard Hohmann, der gegen die Nummer eins der Gastgeber gewann, verantwortlich.
Mit einem ausgeglichenem Punktekonto erwarten die Moosburger am kommenden Freitag zum letzten Spiel der Vorrunde die favorisierten Gäste von Neufahrn II, können aber, egal wie dieses Spiel endet, entspannt in die Rückrunde starten. - W. Schafhauser -




Herbstmeisterschaft so gut wie futsch

30.11.2011: Zum letzten Spiel der Vorrunde ging es für Moosburg III in der 4. Kreisliga West zu einem Mitkonkurrenten um den Aufstieg: Nach einem umkämpften 7:7 bei der Spielvereinigung Zolling II überwintert man zumindest auf einem Aufstiegsplatz. Jörg Schmatz und Wolfgang Radecker verließen das Doppel noch als 3:0-Sieger. Doch schon der knappe Ausgang des zweiten Doppels verriet, wohin die Reise in Zolling führen sollte: Sebastian Höcht und Ferudun Kargili mussten sich im fünften Satz geschlagen geben. So eng ging´s dann weiter: Der erste Durchgang in den Einzeln endete nach 20 gespielten Sätzen 2:2, weil Schmatz gegen Bauer und Höcht gegen Maier für das Team siegreich waren. In den darauffolgenden Matches holten Radecker und Kargili die Punkte, sodass der 5:5-Zwischenstand ein Remis erwarten ließ. In den letzten Partien des Abends musste Höcht gegen Zollings Einser eine Vier-Satz-Niederlage hinnehmen, und Schmatz verlor überraschend im fünften Satz. Schließlich blieb es Radecker vorbehalten, das Unentschieden zu sichern.

Einerseits ist die Mannschaft mit dem Remis zufrieden. Andererseits ist es für Moosburg III (14:2 Punkte) aber unbefriedigend, abwarten zu müssen, wer Herbstmeister wird: Am Dienstag verlor Freising VII 4:8 egen Hallbergmoos IV (zuvorjeweils  12:2 Punkte). Wenn Hallbergmoos nun erwartungsgemäß das punktlose Schlusslicht Mintraching IV schlägt, kann es sich mit dem besseren Spieleverhältnis die Herbstmeisterschaft vor der SGM III sichern. - W. Radecker -




Stampfer & Co. gehen baden

30.11.2011: Beim Spiel des TTC Perlach und der SG Moosburg gingen die Moosburger in der 2. Bezirksliga Isar  mit 0:8 baden. Das Doppel Ventz/Zhang verlor klar mit 0:3. Stampfer/Kargili konnten ihr Spiel ebenfalls nicht gewinnen, sie verloren mit 1:3. In den ersten Einzeln von Jürgen Stampfer und Lukas Ventz verlor Stampfer ebenso unglücklich (1:3) wie Ventz (0:3). Die beiden ersten Spiele von Mehmet Kargili und Liang Zhang gingen beide knapp mit 2:3 an die Perlacher. Und auch das zweite Spiel von Jürgen Stampfer wurde von der Tagesform entschieden - es ging 2:3 für Perlach aus. Nach dem zweiten Spiel von Lukas Ventz (0:3) war die deutliche Niederlage besiegelt. - J. Stampfer -



Erwartetes Remis

28.11.2011: Im Mittelfeldduell der 2. Kreisliga Ost kam es zum erwarteten engen Ergebnis: Die SG Moosburg II trennte sich 7:7 von Isen III.Trotz einer 7:5-Führung gelang es dem Moosburger Team nicht, einen Sieg einzufahren. Zufrieden sein musste man dennoch, in Anbetracht der Tatsache, dass vier von fünf Spiele erst im fünften Satz zu Gunsten der Moosburger entschieden werden konnten. Jugendspieler Marinus Huber ist zurzeit in bestechender Form und konnte erstmals auch bei den Herren mit zwei Siegen überzeugen. Einen rund 45-minütigen Abwehrkampf  mit glücklichem Ausgang lieferte Konrad Betz gegen die Nummer zwei der Gäste. Mit 11:9 behielt er im fünften Satz die Oberhand. Hans Lankes - mit bisher nur zwei Niederlagen in der gesamten Saison - war wie gewohnt in allen Spielen erfolgreich und ist nach wie vor die Stütze der gesamten Mannschaft. Ein Sieg nächste Woche gegen Eching wäre für die SGM II ein beruhigender Einstieg in die Winterpause. - K. Betz -




baboons vorzeitig Herbstmeister 

26.11.2011:  Es war eher etwas aus der Rubrik "glanzloser Arbeitssieg" als eine Galavorstellung - und dennoch bezwangen die Spieler der SG Moosburg IV die SpVgg Attenkirchen IV auswärts souverän mit 8:1. Das erste Saisonziel ist damit erreicht: Die baboons sind vorzeitig Herbstmeister der 4. Kreisliga Nord.

Die baboons - ohne ihre nominelle Nummer eins und Nummer drei angetreten - hatten in den Eingangsdoppel
n zunächst ein bisschen Mühe, ins Spiel zu finden. Während Jochen Kahlert und Rainer Achleitner nach verlorenem ersten Satz noch die Kurve kratzten und 3:1 gewannen, patzten Alexander Kappen und Peter Graber bei ihrer 2:3-Niederlage überraschend. Was aber kein Beinbruch war, weil Kappen und Graber (jeweils 2:0 Siege) in den anschließenden Einzeln ebenso ungeschlagen blieben wie Kahlert (2:0) und Achleitner (1:0). Am Freitag, 2. Dezember, wollen die baboons die Hinrunde mit einem Heimsieg gegen Haag II beschließen, um mit einer makellosen Bilanz von 16:0 Punkten in die Winterpause zu gehen. - A. Kappen -




Schlappe gegen den Tabellennachbarn

22.11.2011: Die dritte Jugendmannschaft der SG Moosburg (2. Kreisliga) musste am Freitag beim Tabellennachbar Hallbergmoos eine deutliche 3:8-Niederlage einstecken. Lediglich das Doppel Michael Schafhauser und Patrik Schröder sowie im Einzel Philip Schwenke und wiederum Schröder konnten für die Moosburger Punkte sorgen. Am kommenden Samstag bestreitet das Team sein letztes Spiel der Vorrunde zuhause gegen Eching. - W. Schafhauser -



Späte, aber nicht zu späte Aufholjagd

22.11.2011:  Die erste Moosburger Tischtennismannschaft (1. Kreisliga) konnte am Freitag beim 7:7 in Klettham einen Punktgewinn für sich verbuchen. Das Doppel Robert Benker und Burkhard Hohmann musste eine Niederlage einstecken, doch Markus Kasper und Willi Schafhauser gewannen ihre Begegnung in vier Sätzen. Im ersten Einzeldurchgang konnten Kasper gegen Junke und Hohmann gegen Schrickel für die Moosburger Punkte sorgen. Im zweiten Durchgang konnten der Gastgeber drei Siege für sich verbuchen, so dass es für das Moosburger Team stark nach einer Niederlage aussah. Doch in den letzten Partien des Abends wendete sich das Blatt, weil in einem hochspannenden Match Hohmann gegen die Nummer eins aus Klettham gewann und auch Kasper sowie Benker ihre Spiele gewannen. Fast wäre noch ein Sieg zustande gekommen, doch Schafhauser verlor in fünf Sätzen gegen die Nummer zwei der Gastgeber.   
 


Da in der Tabelle der 1. Kreisliga sechs Mannschaften ziemlich eng zusammenliegen, bleibt als Fazit nach dieser Begegnung, nur die Erkenntnis: "Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen". - W. Schafhauser -




Garchinger Jugend forscht - und Moosburg gewinnt

22.11.2011:  Der TTC Garching schickte am vergangenen Freitag gegen favorisierte Moosburger eine sehr junge Mannschaft ins Rennen: Drei U18-Spieler, die noch in der Jugend spielberechtigt sind, und ein 19-Jähriger sollten den ungeschlagenen Tabellenführer der 4. Kreisliga West ärgern. Doch daraus wurde nichts - auch weil es bei Moosburg am vorletzten Vorrunden-Spieltag eine Premiere gab: Erstmals in dieser Saison spielten die drei besten Spieler gemeinsam. Zudem zeigte sich der wieder genesene Ferudun Kargili bei seinem ersten Einsatz seit dem 7. Oktober auch schon wieder gewohnt kompromisslos. 8:0 stand es nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit, während dieser er sowie Jörg Schmatz, Wolfgang Radecker und Michael Dickmann nie an ihrer Überlegenheit hatten Zweifel aufkommen lassen. Nur Garchings Einser, Andrei Hutanu, erwies sich als schwerer Brocken: Fünf der insgesamt sieben Sätze für Garching gingen auf das Konto seines unkonventionellen Noppenspiels. Trotz des fünften Siegs im siebten Spiel (13:1 Punkte) bleibt die Liga weiter spannend: Am kommenden Donnerstag gehts zum Abschluss der Vorrunde zum Tabellendritten nach Zolling. Dort mindestens ein Unentschieden, und Moosburg III überwintert auf jeden Fall auf einem Aufstiegsrang.  - W. Radecker -



Gerechtes Remis

17.11.2011:  Im Spiel zwischen der SG Moosburg und dem TV Miesbach gab es in der 2. Bezirksliga Isar keinen Sieger, die beiden Jugend-Teams trennten sich mit einem gerechten 7:7.

In den Doppeln zog das Doppel Zhang/Ventz mit 0:3 den Kürzeren. Das Doppel Stampfer/Huber konnte sein Spiel knapp mit 3:2 gewinnnen. In den ersten Einzeln gewann Jürgen Stampfer sein Spiel klar mit 3:0. Marinus Huber verlor seine erste Partie mit 1:3. Lukas Ventz gewann knapp mit 3:2, Liang Zhang verlor 1:3. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war jedem klar, dass es sehr eng wird. Das zweite Einzel von Jürgen Stampfer ging mit 1:3 an Miesbach. Den ersten Sieg im zweiten Spiel holte Marinus Huber nach hartem Kampf (3:2). Lukas Ventz gewann sein zweites Spiel klar und deutlich mit 3:0. Liang Zhang verlor sein zweites Einzel mit 0:3. Nach einem weiteren Erfolg von Stampfer holte Moosburgs Nummer zwei, Marinus Huber, mit einem klaren 3:0 den letzten Punkt - und so trennten sich die beiden Mannschaften 7:7. - J. Stampfer -





Feuerwehrmann hält den Tabellenführer im Spiel

15.11.2011: Weniger Bälle und trotzdem gewonnen! Moosburg III behauptete am Freitag mit einem knappen 8:5-Erfolg gegen die wie erwartet stark aufspielende Mannschaft Eching V die Tabellenführung in der 4. Kreisliga West. Der Abstand auf die Nichtaufstiegsplätze beträgt trotz des fünften Siegs im sechsten Spiel (11:1 Punkte) nur zwei Punkte. Die Saison bleibt also spannend.

Vor allem die Einserin der Echinger, Susanne Müller, bereitete den Moosburgern Kopfzerbrechen: Sie besiegte zwei Gegner und verlor im Duell der Einser erst nach hartem Kampf im fünften Satz mit 7:11. Wie knapp das Spiel war, zeigt der Spielberichtsbogen: 8:5 bei 434:440 gespielten Bällen. Nach den Doppeln und den Spielen überkreuz hatte es leistungsgerecht 3:3 gestanden. Erst danach konnte die Heimmannschaft auf 6:4 davonziehen. Besonders hervorzuheben ist die starke Leistung von Helmut Weingast. Der Moosburger "Feuerwehrmann" sicherte seinem Team mit zwei klaren 3:0-Erfolgen zwischenzeitlich den Anschluss. Am Ende machten Michael Dickmann und Wolfgang Radecker gegen die Nummern Drei und Vier der Echinger den Sack zu. Die Punkte für Moosburg III holten: Radecker/Dickmann und im Einzel Radecker (3), Dickmann (2), Weingast (2). - W. Radecker -





Wichtiger Punktgewinn

14.11.2011: Ein wichtiges 7:7-Unentschieden hat die SGM II in der 2. Kreisliga gegen die erfahrenen Haudegen von Erding VI erreicht. Erfolgreichster Moosburger Spieler war wieder einmal Hans Lankes mit drei Siegen. Spielentscheidend war die hart umkämfte Begegnung des Erdinger Nachwuchsspielers Benedikt Beil gegen den Moosburger Jugendtrainer Wolfgang Hambach, die der Isarstädter mit 11:9 im fünften Satz für sich entscheiden konnte.  - K. Betz -




Im Schnelldurchlauf 

12.11.2011: Die baboons haben die Tabellenführung in der 4. Tischtennis-Kreisliga Nord im Schnellverfahren ausgebaut. Während Verfolger Ismaning III unter der Woche beim 7:7 gegen Freising VIII Federn lassen musste, fertigten die Moosburger den Tabellenletzten FCA Unterbruck II nicht unerwartet mit 8:0 ab. Jochen Kahlert/Alfred Oder und Alexander Kappen/Peter Graber ließen mit zwei deutlichen 3:0-Erfolgen in den Eingangsdoppeln von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer Herr im Haus ist. In den Einzeln legten Kahlert, Oder (je 2), Kappen und Graber sechs weitere Punkte nach und gaben dabei lediglich vier Sätze ab. Mit einem Sieg am 22. November bei der SpVgg Attenkirchen IV können die baboons im vorletzten Hinrundenspiel die Herbstmeisterschaft vorzeitig perfekt machen. - A. Kappen -



Kantersieg im Pokal-Achtelfinale

12.11.2011:  Die erste Moosburger Tischtennismannschaft der SGM hat das Pokal-Achtelfinale bei der zweiten Wartenberger Mannschaft standesgemäß mit 5:0 gewonnen. Da im Pokal nur drei Spieler pro Team antreten, war es Markus Kasper, Robert Benker und Burkhard Hohmann vorbehalten, den klaren Sieg einzufahren, währedn Willi Schafhauser pausierte. Die Wartenberger Spieler Furtner, Lechner  und der ehemalige Moosburger Weber konnte die Niederlage nicht abwenden. Lediglich Hohmann musste in seinem Spiel gegen Furtner über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Mit etwas Losglück für das bevorstehende Viertelfinale könnte das Moosburger Team, wie schon in den letzten beiden Jahren, die Endrunde der besten vier Mannschaften erreichen. - W. Schafhauser -

 





Knapper Auswärtssieg

31.10.2011: Im Auswärtsspiel in Garching konnte die dritte Jugendmannschaft einen äußerst knappen 8:6-Sieg erkämpfen. Paul Hohmann und Michael Schafhauser gewannen ihr Doppel in vier Sätzen, Philip Schwenke und Ferdinand Reuschel mussten eine 0:3-Niederlage einstecken. Anschließend, im ersten Durchgang, waren Hohmann und Schafhauser erfolgreich, die beiden konnten auch im zweiten Durchgang siegen und auch Schwenke konnte einen Punkt beisteuern. In den letzten Partien waren wiederum Hohmann und Schafhauser die Gewinner, so dass der 8:6-Sieg unter Dach und Fach war. Bemerkenswert war, dass Hohmann und Schafhauser sieben der acht benötigten Punkte holten. - W. Schafhauser -
 



Doppelpack: 8:1, 8:2

31.10.2011:  Die erste Jugendmannschaft eilt in der 2. Bezirksliga Isar weiter von Erfolg. Am vierten Spieltag der gewann sie mit 8:1 gegen Heimstetten und sicherte sich damit den dritten Sieg im vierten Spiel. Das Doppel Stampfer/Kargili gewann die ersten zwei Sätze klar, ließ seine Gegner aber noch einmal ins Spiel zurückkommen und gewann am Ende noch mit 3:2. Auch das zweite Doppel mit Ventz und Zhang ging an die Moosburger (3:0). Das erste Einzel von Jürgen Stampfer war schnell vorbei, denn er gewann klar mit 3:0. Das erste Einzel von Lukas Ventz war etwas knapper, aber er gewann am Ende verdient mit 3:2. Das erste Einzel von Liang Zhang ging nach hartem Kampf an die Gegner aus Heimstetten. Mehmet Kargili konnte sein erste Spiel mit 3:2 gewinnnen. Auch die zweiten Einzel von Jürgen Stampfer und Lukas Ventz konnten die Moosburger souverän mit 3:1 gewinnen. Den Sieg perfekt machte Liang Zhang in seinem zweiten Spiel, das er klar mit 3:0 gewann.

Am fünften Spieltag konnte die erste Jugendmannschaft der Moosburger einen 8:2-Sieg gegen Attenkirchen einfahren. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Das Doppel Stampfer/Huber gewann sein Spiel klar mit 3:0. Das Duo Zhang/Kargili konnte sein Spiel nicht gewinnen, die Moosburger verloren mit 0:3. Die ersten Einzel von Jürgen Stampfer und Marinus Huber wurden beide mit 3:1 gewonnen. Auch Liang Zhang und Mehmet Kargili gewannen ihre ersten Einzel mit 3:0. Und auch das zweite Einzel des an Nummer eins gesetzten Jürgen Stampfer ging mit 3:1 an ihn. Die Moosburger Nummer zwei, Marinus Huber, konnte ihr zweites Einzel nicht gewinnen, Huber verlor mit 2:3. Den Sieg perfekt machten Liang Zhang und Mehmet Kargili, die beide ihr zweites Einzel mit 3:1 gewannen. - J. Stampfer -



Kurzer Prozess

31.10.2011: Im Schnelldurchgang besiegte am Freitagabend in der 4. Kreisliga West die SG Moosburg III die Gäste vom TSV Ismaning IV mit 8:1. Michael Dickmann und Sebastian Höcht gewannen ihr Doppel klar in drei Sätzen, während das Doppel  Peter Graber und Rainer Achleitner sich in vier hart umkämpften Sätzen durchsetzte. Während sich Michael Dickmann und Sebastian Höcht in Ihren Einzel schwer taten, konnten die Ersatzspieler Peter Graber und  Rainer Achleitner  souveräne Siege einfahren. Lediglich Sebastian Höcht musste sich in vier harten Sätzen der Nummer eins aus Ismaning geschlagen geben.

Die Punkte für Moosburg III holten: Graber/Achleitner und Dickmann/Höcht sowie im Einzel Dickmann (2), Graber (2),  Höcht (1) und Achleitner (1). - M. Dickmann -





Schön Huber, des host guad g'macht! Nachwuchsmann ist der Matchwinner

31.10.2011: Die SGM II hat einen überraschenden 8:6-Sieg gegen Klettham II verbucht. Bis zum 6:6 konnten sich weder die Gäste aus Klettham noch die Gastgeber mehr als einen Punkt Vorsprung herausarbeiten.So kam es auf die letzten beiden Partien an, die von Konrad Betz und Marinus Huber zu bestreiten waren. Von Betz durfte manbei dieser Konstellation einen Sieg erwarten. Nachwuchsspieler Huber dagegen war gegen die Nummer zwei der Gäste nur Außenseiter. Doch Huber konnte sein Angriffsspiel voll entfalten, spielte dazu noch höchst konzentriert und gewann im dünften Satz völlig überraschend mit 11:9. 

Bei der Begegnung war wiederum Hans Lankes mit zwei gewonnen Einzel im vorderen Paarkreuz die größte Stütze seiner Mannschaft. - K. Betz -



Punkt gewonnen? Punkt verloren?

31.10.2011:  Am Freitag spielte die erste Moosburger Tischtennismannschaft gegen Attenkirchen und erreichte ein 7:7-Unentschieden.

Burkhard Hohmann und Robert Benker mussten sich im Doppel erst im fünften Satz kannp geschlagen geben, während Markus Kasper und Willi Schafhauser klar in drei Sätzen als Sieger den Tisch verließen. Der erste Durchgang endete 2:2, weil Kasper gegen Thalmair und Hohmann gegen Altmann für das Team siegreich waren. In den darauffolgenden Matches sorgten Benker, Hohmann und Schafhauser für die Moosburger Punkte, sodass ein 6:4-Zwischenstand die Hoffnungen auf einen Heimsieg ansteigen ließen. In den letzten Partien des Abends musste Hohmann gegen Attenkirchens Nummer eins, Fischer, eine knappe 5-Satz-Niederlage hinnehmen und auch Kasper verlor etwas überraschend in dr Verlängerung des fünften Satzes. Schließlich blieb es Benker vorbehalten, den siebten Punkt und somit das Unentschieden für die Moosburger zu sichern.


Letztendlich ist die Mannschaft mit dem Remis zufrieden, wenn man bedenkt, dass die Gäste in der Tabelle wesentlich höher stehen, zwischenzeitlich hätte man jedoch mit einem Sieg rechnen können. - W. Schafhauser -





Big Point im Titelkampf 

27.10.2011: Mit einem relativ deutlichen 8:3-Auswärtserfolg beim bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen TSV Ismaning III haben die baboons einen immens wichtigen Schritt Richtung Titelgewinn gemacht. Bei nunmehr 10:0 Punkten führt die SGM IV die Tabelle der 4. Tischtennis-Kreisliga Nord jetzt mit zwei Zählern Vorsprung auf Ismaning an.

Überragender Moosburger Spieler beim Gipfeltreffen in Ismaning war Olaf Thamm. Er gewann das Doppel mit Kapitän Alexander Kappen und ging auch in allen drei Einzeln als Sieger vom Tisch - ein lupenreiner "Clean Sweep". Überzeugen konnte auch Kahlert mit seinen beiden Erfolgen im ersten Paarkreuz, mit denen er in der Bilanz-Rangliste
zur Nummer eins der gesamten Liga avancierte. Kappen steuerte neben dem Doppelerfolg mit Thamm auch einen Punkt im Einzel bei, während Alfred Oder den übrigen Zähler besorgte. Alles in allem gab es zwar viele hart umkämpfte Sätze, die erst in der Verlängerung entschieden wurden. Letztlich war der Erfolg der Moosburger aber doch souverän, schließlich mussten sie nicht mehr als einmal in den entscheidenden fünften Satz gehen. - A. Kappen -




Geht doch!

23.10.2011: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft konnte am Freitag den ersten Sieg in dieser Saison mit 8:5 gegen Kranzberg einfahren. Zum ersten Mal wurden beide Doppel gewonnen. Robert Benker und Burkhard Hohmann gewannen mit 3:1, während Markus Kasper und Willi Schafhauser mit 3:2 als Sieger den Tisch verließen. Der erste Durchgang endete unentschieden, Hohmann gewann gegen Hildebrand und Kasper erkämpfte einen Sieg gegen Wenk. In den zweiten Matches behielten die Moosburger die Oberhand,weil Kasper, Hohmann und auch Schafhauser ihre Gegner in den Griff hatten. Den Siegpunkt für das Team holte letztendlich Benker im vorletzten Einzel des Abends gegen die Nummer vier aus Kranzberg. Die Moosburger Punkte holten die beiden Doppel, Kasper (2), Benker, Hohmann (2) und Schafhauser.

Unter der Woche spielte das Team die zweite Runde im Pokal und gewann beim viertklassigen Gastgeber Klettham souverän mit 5:1. - W. Schafhauser -



The Fast and the Furious

23.10.2011: Im Schnelldurchgang besiegte die dritte Moosburger Jugend die Gäste aus Neufahrn mit 8:1. Paul Hohmann und Patrik Schröder gewannen ihr Doppel klar in drei Sätzen, während Michael Schafhauser und Florian Reinelt über fünf Sätze gehen mussten und schließlich den Entscheidungssatz mit 11:0 für sich entscheiden konnten. In den darauffolgenden Einzelpartien gab es durchwegs klare Erfolge für die Moosburger, nur Hohmann musste in seinem ersten Match eine knappe 2:3-Niederlage in der Verlängerung  hinnehmen.Die Punkte holten somit die beiden erwähnten Doppel, Hohmann, Schafhauser (2), Schröder (2) und Reinelt. - W. Schafhauser -



Und wieder ein Clean Sweep

22.10.2011: Die baboons können 8:0-Siege auch gegen komplette Gegner. Nach dem Clean Sweep beim dezimierten TTC Allershausen V fegten die Moosburger in eigener Halle auch den FC Mintraching III mit 8:0 von der Platte. Nach den Doppelerfolgen von Olaf Thamm/Rainer Achleitner und Jochen Kahlert/Alfred Oder gab die SGM IV bei ihren sechs Einzelsiegen insgesamt nur vier Sätze ab. Die Punkte holten Thamm (2), der in der Partie sein Saisondebüt gab, Kahlert (2), Oder und Alexander Kappen. - A. Kappen -



SGM II verlässt Abstiegszone

20.10.2011: Mit einem 8:3 gegen Mintraching II hat sich die SGM II Luft im Abstiegskampf der 2. Kreisliga Ost verschafft. Ausgerechnet gegen den Abstiegskonkurrenten Mintraching patzten die Moosburger schon in den Doppelbegegnungen. Als dann auch noch Konrad Betz gegen Mintrachings Nummer 1 verlor, verdüsterten sich die Chancen auf den erwarteten Erfolg beträchtlich. Dann aber drehte sich die Partie. Sehr überzeugend gewann Nachwuchsspieler und Moosburger Eigengewächs Marinus Huber seine zwei Begegnungen und legte damit die Grundlage für den Moosburger Erfolg. Hans Lankes, Konrad Betz und Wolfgang Hambach ließen nichts mehr anbrennen und sorgten damit für das aus Sicht der Mintrachinger etwas zu hoch ausgefallene 8:3-Endergebnis. - K. Betz -




Chancenlos beim Tabellenführer

18.10.2011: Am dritten Spieltag kam es zum Spiel zwischen der 1. Moosburger Jugend und der Mannschaft aus Feldkirchen. Der Tabellenführer der 2. Bezirksliga Isar aus Feldkirchen was klarer Favorit und gewann schließlich erwartungsgemäß mit 8:1.

Die Moosburger konnten leider nicht  in Bestbesetzung antreten, da Marinus Huber krankheitsbedingt absagen musste. Man hat von Anfang an gemerkt, dass Feldkirchen heute keine Punkte abgeben wollte. Die ersten Doppel mit Mehmet Kargili/Jürgen Stampfer und Lukas Ventz/Liang Zhang verloren ihr Spiel mit 0:3 bzw. 1:3, aber es wäre bei beiden Doppeln mehr drin gewesen. Auch in den ersten Einzeln hat man gemerkt, warum Feldkrichen zu den Favoriten der Liga gehört. Moosburg verlor die ersten drei Einzel klar mit 0:3 bzw. 1:3. Das erste Einzel von Liang Zhang war hart umkämpft, aber auch dieses mal hatten die Gäste aus Moosburg das Nachsehen, denn es ging mit 2:3 verloren. Den ersten und einzigen Sieg für Moosburgkonnte der an Nummer eins gesetzte Jürgen Stampfer holen, der mit 3:1 gegen den Einser der Feldkrichener gewann. Auch die zweiten Einzel von Lukas Ventz, Mehmet Kargili und Liang Zhang gingen verloren. Am Ende war es ein deutlicher und verdienter Sieg für den TSV Feldkirchen, aber wer weiß, wie das Spiel ausgegangen wäre, wenn die Moosburger in Bestbesetzung gespielt hätte. Das Rückspiel wird es hoffentlich zeigen. - J. Stampfer -




Stark gekämpft

17.10.2011: Einen tollen 8:5-Sieg erreichte die dritte Jugendmannschaft am Samstag in Freising. Michael Schafhauser und Patrik Schröder gewannen ihr Doppel in vier Sätzen und auch Florian Reinelt und Phillip Schwenke gelang das selbe Ergebnis. Der erste Einzeldurchgang endete unentschieden, Schafhauser und Reinelt holten die Punkte für Moosburg. Die zweite Runde konnten die Freisinger für sich entscheiden, da nur Schwenke einen Punkt holen konnte. Der entscheidende letzte Durchgang ging klar an das Moosburger Team, weil Schafhauser, Schwenke und auch Reinelt ihren Gegnern keine Chance ließen. Mit diesem 8:5-Sieg wurden die ersten Punkte in der Saison eingefahren. - W. Schafhauser -



Nur der Hans kann's

17.10.2011: Eine nicht unbedingt überraschende Niederlage handelte sich die zweite Mannschaft der Tischtennisabteilung des SG Moosburg in Frauenberg ein. Nur Hans Lankes konnte wirklich überzeugen, indem er gegen die Nummer zwei der Frauenberger gewann und gegen den als sehr stark eingeschätzten Einser nur knapp verlor. Ansonsten ließen sich in Doppeln und Einzeln nur vereinzelte Sätze gewinnen. Für einen Matchsieg reichte es nirgendwo mehr. So verlor Moosburg am Ende nicht überraschend mit 1:8.



Oane gehd no, oane gehd oiwei

17.10.2011: Auch im dritten Punktspiel der noch jungen Saison musste die erste Moosbuger Tischtennismannschaft eine Niederlage einstecken. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Erding gab es eine herbe 1:8-Klatsche. allerdings spielten bei den Gästen drei Spieler mit Bezirksligaerfahrung. In den ungewohnt zusammengestellten Doppeln verloren Burkhard Hohmann und Robert Benker im fünften Satz. Markus Kasper und Willi Schafhauser mussten im vierten Satz die Segel streichen. In den darauffolgenden Einzelmatches konnten lediglich Kasper den Ehrenpunkt für das Moosburger Team erkämpfen. "Demnächst müssen einige Punkte eingefahren werden, ansonsten sieht die Zukunft zappendunster aus", so das Fazit der Mannschaft nach dem Spiel . - W. Schafhauser -
 



Erwartete Niederlage

15.10.2011: Die dritte Jugendmannschaft hat das zweite Punktspiel in Isen erwartungsgemäß mit 4:8 verloren. Beide Doppel konnten die Gastgeber klar für sich entscheiden, und im ersten Durchgang gewann lediglich Philip Schwenke sein Match. In den anschließenden Partien konnte Patrik Schröder zweimal für die Moosburger punkten und Paul Hohmann gewann gegen die Nummer drei der Isener. Gegen das starke vordere Paarkreuz hatten hatten diesesmal Hohmann und auch Michael Schafhauser keine Chance. - W. Schafhauser -




Zweites Spiel, zweiter Sieg

15.10.2011: Zum 2. Saisonspiel empfing die erste Mannschaft der Moosburger Jugend den Gegner aus Holzkirchen. Beim letzten Aufeinandertreffen konnten die Moosburger einen Sieg erringen. Auch diesmal behielten sie mit 8:1 die Oberhand.

Es ging auch gleich gut los: Das Doppel Stampfer/Huber gewann sein erstes Spiel mit 3:1 und auch das zweite Doppel mit Lukas Ventz und Liang Zhang siegte mit 3:0. Das Team von Trainer Wolfgang Hambach führte 2:0. Im den ersten Einzeln gab es einen klaren 3:0-Sieg von Marinus Huber und einen knappen, aber verdienten 3:2-Sieg von Jürgen Stampfer. Das erste Einzel von Lukas Ventz ging nach hartem Kampf auch an Moosburg. Liang Zhang verlor sein erstes Einzel mit 1:3, aber er bot trotz Niederlage eine solide Leistung. Beim zweiten Einzel von Jürgen Stampfer, das er mit 3:1 gewann, lieferten sich sowohl der Moosburger Einser als auch der Einser von Holzkirchen ein paar schöne Ballwechsel. Beim zweiten Auftritt von dem an Nummer zwei gesetzten Marinus Huber war die Frage nach dem Sieger schnell geklärt, er gewann souverän mit 3:0 und hat dem Gegner nur 11 Punkte machen lassen. Den 2. Sieg im 2. Saisonspiel machten die letzten Einzel von Lukas Ventz und Liang Zhang perfekt, sie gewannen beide mit 3:0. Es war von Anfang an klar dass die 1. Mannschaft der Jugend heute nicht verlieren konnte. - J. Stampfer -




Es läuft

11.10.2011: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg IV spielen bislang eine überzeugende Saison. In der ersten Runde des Kreispokals waren sie der zwei Klassen höher eingestuften SpVgg Zolling ebenbürtig und mussten sich nur unglücklich mit 3:5 geschlagen geben. Im dritten Punktspiel in der 4. Kreisliga Nord ließen die baboons beim - allerdings nicht komplett angetretenen - TTC Allershausen V nichts anbrennen und feierten beim souveränen 8:0 den dritten Saisonsieg in Folge.

Im Pokalspiel gegen Zolling fehlten am Ende genau zwei Bälle. Es stand 9:9 im fünften Satz gegen Gerhard Ronner, und hätte Rainer Achleitner mit ein bisschen Glück die beiden Punkte gemacht und das Match gewonnen, dann wäre die Riesen-Überraschung im Kreispokal perfekt gewesen. Da Alfred Oder das im Spielplan nachfolgende Match gegen Lars Bünning bereits mit 3:0 gewonnen hatte, wären die baboons (4. Kreisliga) gegen die SpVgg Zolling (2. Kreisliga) bei einem Erfolg Achleitners als 5:4-Sieger von der Platte gegangen und in die zweite Runde eingezogen. Aber der Moosburger musste sich mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben, weshalb die baboons letztlich mit 3:5 verloren.

Den Sieg hatte zuvor freilich auch Kapitän Alexander Kappen auf dem Schläger, der sich Ronner ebenfalls erst im fünften Durchgang mit 8:11 geschlagen geben musste. So aber waren die beiden Siege des Kapitäns gegen Bünning und Reinhold Simon am Ende ebenso wertlos wie Alfred Oders Erfolg gegen Simon und sein bereits erwähnter Sieg gegen Bünning, der nicht mehr in die Wertung kam. Als positives Fazit blieb: Man war auf Augenhöhe mit einem zwei Klassen höher eingestuften Kontrahenten!


Derweil marschieren die baboons weiter locker durch die Liga. Am dritten Spieltag wurde es den Moosburgern in Allershausen besonders einfach gemacht: Die Gastgeber traten nur mit drei Spielern an, wobei einer verletzt war und seine Spiele von vornherein kampflos abgab. Die fünf Matches, die letztlich regulär ausgetragen wurden, gewannen die baboons souverän. Jochen Kahlert, Alfred Oder (je 2) und das Doppel Alexander Kappen/Peter Graber stellten mit ihren Erfolgen den 8:0-Sieg sicher.
- A. Kappen -





Zweites Spiel, zweite Schlappe

11.10.2011: Auch gegen Mintraching musste die erste Moosburger Mannschaft eine 4:8-Niederlage einstecken. Beide Doppel wurden verloren, wobei Burkhard Hohmann und Robert Benker im fünften Satz in der Verlängerung die Segel streichen mussten. Markus Kasper und Willi Schafhauser hatte in ihrer Partie keine Chance und verloren mit 0:3 Sätzen. Im ersten Einzeldurchgang konnte lediglich Hohmann einen Sieg erkämpfen, sodass es schnell 5:1 für den Gastgeber stand. Der zweite Durchgang endete unentschieden, weil Kasper und wiederum Hohmann für die Moosburger punkten konnten. Dden letzten Zähler für das Team holte Markus Kasper mit einem 3:1-Sieg.

Nun hat man in der ersten Kreisliga die "rote Laterne" als letzter in der Hand, aber es gilt für das Moosburger Team gegen die schwächeren Gegner der Liga die Punkte gegen den Abstieg zu holen. - W. Schafhauser -



Deutliche Schlappe zum Start

06.10.2011: Die dritte Jugendmannschaft der SG Moosburg musste zum Saisonstart eine deutliche 3:8-Niederlage gegen Erding einstecken. Nachdem Jugendleiter Wolfgang Hambach einen klaren Sieg einkalkuliert hatte, kam es in der Partie ganz anders. Patrik Schröder und Michael Schafhauser konnten ihr Doppel gewinnen, während Paul Hohmann und Philip Schwenke in drei Sätzen verloren. In den darauffolgenden Einzelspielen blieb es lediglich Hohmann und Schafhauser vorbehalten, noch zwei Punkte für die Moosburger zu holen. - W. Schafhauser -



Nur das erste Paarkreuz punktet

06.10.2011: Die 2. Jugendmannschaft musste auch in ihrem zweiten Spiel in der 1. Kreisliga eine Niederlage hinnehmen. Gegen den Tabellenführer TTC Freising-Lerchenfeld II erreichte sie nur ein 3:8. Die drei Punkte für Moosburg erzielte ausschließlich das vordere Paarkreuz  mit Kargili und Ventz. - M. Oder -




Perfektes Liga-Debüt

06.10.2011: Die 1. Jugendmannschaft der SG Moosburg gewann ihr erstes
Saisonspiel in der 2. Bezirksliga zuhause gegen den TS Jahn München souverän mit 8:2. Das  Doppel Stampfer/Huber gewann das erste Spiel genauso wie das Duo
Ventz/Zhang mit jeweils 3:1. Im ersten Einzeln unterlag Marinus
Huber dem Einser der Münchner nach drei hartumkämpften Sätzen mit
0:3 das andere Einzel ging klar und deutlich mit 3:0 an Jürgen
Stampfer. Beim ersten Saisonspiel von Lukas Ventz lief alles glatt
und er gewann auch mit 3:0. Nach gutem ersten Satz unterlag die
Nummer vier der Moosburger dem an Nummer drei gesetzen Münchner mit
1:3. Im 2. Einzel von Marinus Huber holte er eine 1:2-Satzrückstand
auf und gewann mit 3:2. Einen weiteren Sieg für die Moosburger
Jugend konnte der an Nummer eins gesetzte Jürgen Stampfer erringen,
der nach knappen ersten Satz das Spiel dann doch deutlich mit 3:0
gewonnen hat. Die jeweils zweiten Einzel von Liang Zhang und Lukas
Ventz, die beide mit 3:0 gewonnen wurden, machten den 1. Saisonsieg
perfekt. Alles in allem war es ein verdienter Sieg !





Platz an der Sonne

24.09.2011: In der Vorsaison um Haaresbreite abgestiegen, in der neuen Spielzeit von Anfang an vorne weg. Die SG Moosburg IV hat sich in der 4. Kreisliga Nord gleich am ersten Spieltag mit einem 8:2-Auswärtssieg beim TSV Nandlstadt II an die Tabellenspitze gesetzt und den Platz an der Sonne zwei Tage später mit einem nicht minder souveränen 8:2-Erolg bei der Heimpremiere gegen den TTC Freising VIII verteidigt. In Nandlstadt mussten sich Jochen Kahlert und Alfred Oder im vorderen Paarkreuz lediglich Nandlstadts sehr starkem "Einser" Thomas Hofstetter geschlagen geben. Alle anderen Partien gingen klar an die baboons. Alexander Kappen, Peter Graber (je 2), Kahlert, Oder sowie die Doppel Kahlert/Oder und Kappen/Graber sorgten für die acht Punkte.

Gegen Freising VIII hatten die baboons ebenfalls nur zweimal das Nachsehen. Das Doppel Kappen/Graber erwischte einen rabenschwarzen Tag (0:3) und Kahlert musste sich Freisings Nummer eins im fünften Durchgang geschlagen geben. Ansonsten hatten die Moosburger auch in dieser Begegnung alles im Griff. Oder, Kappen und Rainer Achleitner (je 2) behielten im Einzel eine weiße Weste, während Kahlert und das Doppel Kahlert/Oder die übrigen Zähler beisteuerten. - A. Kappen -




Fehlstart

22.09.2011: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft musste zum Saisonauftakt gegen Eching II auswärts eine 4:8-Niederlage einstecken. Nach den ersten Doppeln und den ersten zwei Partien stand die Begegnung noch unentschieden, weil Markus Kasper und Willi Schafhauser ihr Doppel gewannen und anschließend Kasper auch sein Einzel für sich entscheiden konnte. Im zweiten Durchgang gewann lediglich Robert Benker sein Spiel und somit zeichnete sich diese Niederlage schon ab. Den letzten Punkt für die Moosburger holte wiederum Kasper, der damit seine beständige Form der letzten Jahre unterstrich.
 

"Die waren an diesem Tag einfach besser", so das Fazit der Mannschaft auf der Heimreise.

Das kommende Spiel am Freitag zuhause gegen Attenkirchen wurde auf Wunsch der Gäste auf den 28.10. verlegt. - W. Schafhauser -



Aus in der ersten Runde

22.09.2011: Die zweite Mannschaft der SG Moosburg verlor in ihrem ersten Pflichtspiel die Kreis-Pokalbegegnung beim VfR Haag mit 2:5. Für die Moosburger Punktezeigten sich Hans Lankes und Konni Betz verantwortlich. Wolfgang Hambach verlor sein Spiel knapp im fünften Satz. Bleibt zu hoffen, dass es in der Punktrunde für das Team besser läuft. - W. Schafhauser -




Saison 2010/11


Historischer Erfolg

11.05.2011: Man ist gut beraten, die Formulierung „historischer Erfolg“ möglichst sparsam zu verwenden, um sie nicht zu entwerten. In diesem Fall kommt man aber nicht umhin. Die erste Tischtennis-Jugendmannschaft der SG Moosburg, Meister der 1. Kreisliga Erding/Freising, hat vergangenen Sonntag mit dem zweiten Platz beim Relegationsturnier den Aufstieg perfekt gemacht. Damit ist erstmals seit 1986, also seit einem Vierteljahrhundert, wieder ein Moosburger Nachwuchsteam in der 2. Bezirksliga vertreten.

 

Als Favoriten gingen der TuS Holzkirchen (Meister des Kreises Miesbach/Bad Tölz) und der TSV Ebersberg (Kreis Ebersberg) ins Rennen. Das Feld komplettierten der TS Jahn München (Kreis München Ost) und die SGM. Letztere musste sich dem späteren, verlustpunktfeien Turniersieger aus Ebersberg gleich zu Beginn mehr als deutlich mit 0:8 geschlagen geben. Entmutigen ließ sich das Team von SGM-Jugendleiter Wolfgang Hambach dadurch allerdings nicht. Denn: Vor der nächsten Partie gegen Jahn München machte in der Halle die Nachricht die Runde, dass bereits der dritte Platz mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum Aufstieg reicht. Daher war das Duell mit den Landeshauptstädtern „für uns das wichtigste Spiel“, sagte Hambach hinterher. In einer umkämpften Begegnung hielten die Moosburger ihre Kontrahenten am Ende mit 8:5 nieder. Dem entscheidenden achten Punkt holte Lukas Ventz mit einem überraschenden Sieg gegen die Münchner Nummer zwei – es war sein dritter Einzelsieg in dieser Partie. Die restlichen Zähler holten Marinus Huber (2), Simon Maier, Jürgen Stampfer und das Doppel Huber/Stampfer.

Anschließend wiesen die Moosburger auch noch Holzkirchen mit 8:5 in die Schranken und sicherten sich somit den zweiten Rang im Endklassement. Nach zwei Fünf-Satz-Erfolgen in den Doppeln und einer 6:1-Führung musste die SGM nach vier Niederlagen in Folge zwar nochmal kurzzeitig zittern. Aber Huber und Stampfer mit ihrem jeweils zweiten Einzelsieg in dieser Begegnung machten den Sack zu. Maier, Ventz sowie die Doppel Huber/Stampfer und Maier/Ventz gingen je einmal als Sieger von der Platte.

Liang Zhang, der den überwiegend bei den Männern eingesetzten Huber in der regulären Saison in der 1. Kreisliga vertreten hatte, musste bei der Relegation aus schulischen Gründen passen, obwohl ihn der Jugendleiter gerne mitgenommen hätte. Er hat aber genauso wie seine vier Kollegen gute Chancen, sich kommende Saison einen der vier Plätze fürs Bezirksligateam zu sichern. Vor allem die Spieler auf den Positionen drei, vier und fünf seien „ganz eng beieinander“, sagt Wolfgang Hambach. - A.Kappen -

Die Ergebnisse der Relegation:

TSV Ebersberg – SG Moosburg 8:0

TuS Holzkirchen – TS Jahn München 7:7

TS Jahn München – SG Moosburg 5:8

TSV Ebersberg – TuS Holzkirchen 8:1

SG Moosburg – TuS Holzkirchen 8:5

TSV Ebersberg – TS Jahn München 8:0



Ungewisse Zukunft

10.04.2011: Ein Punkt aus den beiden letzten Saisonspielen hätte der SG Moosburg III gereicht, um den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga West zu schaffen. Die baboons vergaben jedoch beide Matchbälle und verloren sowohl das Heimspiel gegen den SV Hohenkammer (3:8) als auch die Partie beim VfR Haag (1:8), der damit aufsteigt.

Die Moosburger mussten in Haag auf ihre verletzte Nummer drei, Alfred Oder, verzichten und traten zudem ohne Spitzenspieler Olaf Thamm an. Den baboons wurden einmal mehr die vielen Fünf-Satz-Niederlagen zum Verhängnis. Gegen Vizemeister Haag gingen gleich vier Matches über die volle Distanz - und die Moosburger mussten sich viermal im fünften Satz geschlagen geben. Unter anderem einmal mit 9:11 und einmal in der Verlängerung. Den Ehrenpunkt der SGM III holte Peter Graber.

Für die baboons war es nach 21 Jahren womöglich ihre letzte Saison im Punktspielbetrieb. Der Bayerische Tischtennis-Verband hat ein neues System eingeführt, wonach sämtliche Ergebnisse jedes Spielers in eine Punktewertung zur Berechnung der so genannten TTR-Rangliste einfließen. Nach dieser Rangliste müssen die einzelnen Mannschaften jedes Vereins strikt aufgestellt werden - auch wenn zwei Teams etwa in derselben Liga spielen. Nach jeder Halbserie, also auch in der Winterpause und somit mitten in der Saison, werden die Mannschaften nach der TTR-Rangliste wieder neu zusammengewürfelt. Zu Beginn der Vorrunde weiß also kein Spieler, in welcher Mannschaft und Liga er in der Rückrunde spielt. Die Spieler der SGM III würden, wie viele andere Mannschaften auch,  durch dieses System in der kommenden Saison auf verschiedene Teams aufgeteilt werden. Was in ihren Augen in unteren Amateurklassen, in denen der Spaß im Vordergrund stehen sollte, "völlig am Interesse der Basis vorbei geht". Daher erwägen die baboons, sich aus dem Ligabetrieb zurückzuziehen. Eine endgültige Entscheidung ist noch nicht gefallen. - A. Kappen -




Abstieg so gut wie besiegelt

  06.04.2011: Die SGM III hat das wohl entscheidende Heimspiel im Kampf um den Klassenerhalt gegen den SV Hohenkammer mit 3:8 verloren. Wäre den baboons die eine oder andere knappe Fünf-Satz-Niederlage erspart geblieben, hätten sie mehr als die drei Siege von Alexander Kappen, Rainer Achleitner und Alexander Kappen/Peter Graber holen und durchaus ein Remis sichern können. Dieses hätte zum Klassenerhalt gereicht. Zwar hat die SGM III im letzten Saisonspiel beim VfR Haag die Chance, den noch fehlenden Punkt einzufahren. Da die baboons aber ersatzgeschwächt beim Aufstiegskandidaten antreten, scheint ein Unentschieden mehr als unrealistisch. - A. Kappen -



8:5 folgt 5:8

06.04.2011: Leider musste die zweite Herren-Tischtennismannschaft gegen die Gäste vom TSV Isen III  ersatzgeschwächt antreten. In ihrer besten Aufstellung wäre ein Sieg möglich gewesen. Zwar steuerten Hans Lankes und Erwin Weber ihre Punkte aus jeweils zwei Einzelsiegen und den gemeinsamen Punkt aus ihrem Doppel bei, doch auch sie mussten sich der überrangend aufspielenden Katharina Richinger geschlagen geben. Leider gelang weder Konrad Betz noch dem Ersatzspieler Alex Kappen ein Punktgewinn, sodass es am Ende bei einem 8:5 für den Gegner aus Isen blieb, der an diesem Abend nicht unbezwingbar erschien. Dabei lieferte sich Kappen einen langen Kampf mit der gegnerischen Nummer Drei, den er erst im fünten Satz mit dem dem denkbar knappen Ergebnis von 10:12 verlor.

G
egen ErdingV musste die Zweite ebenfalls ersatzgeschwächt antreten. Allerdings gewann nicht nur das erfolgsverwöhnte Doppel Erwin Weber/Hans Lankes sein Spiel, sondern auch das neu zusammengestellte Doppel aus Konrad Betz und Alex Kappen, sodass man gleich zu Beginn des Mannschaftskampfes mit 2:0 in Führung ging. Diese knappe Führung konnte die Zweite bis zum Endstand von 8:5 behaupten. Lankes, der an diesem Tag nicht so kampfstark wie gewohnt auftrat, verlor sein erstes Einzel ebenso wie Konrad Betz. Erwin Weber und Alex Kappen stellten den anfänglichen Abstand durch ihre Siege wieder her. Zwar verlor Lankes auch sein zweites Einzel, doch nun überraschte Konrad Betz mit dem Sieg über die gegnerische Nummer eins, die zuvor noch Lankes bezwungen hatte. Obwohl Weber in seinem nächsten Match bereits mit zwei Sätzen im Rückstand lag, konnte er durch geschicktes taktisches Spiel und hohen kämpferischen Einsatz die Niederlage noch abwenden und einen weiteren Punktgewinn beisteuern. Unmittelbar nach diesem anstrengenden Fünfsatz-Match musste Weber gegen die gegnerische Nummer eins antreten. Auch dieses Spiel entwickelte sich zu einem hart umkämpften Match. Allerdings machte es sich nun bemerkbar, dass zwischen beiden Spielen keine Pause war. Im fünften und entscheidenden Satz fehlten Weber die letzten Körner und so unterlag er mit 8:11. Da jedoch Betz und Lankes ihre Spiele relativ klar gewannen, konnte man sich über einen zwar knappen, aber doch unerwarteten Erfolg über Erding V freuen. - E. Weber -




Pleite im letzten Saisonspiel

06.04.2011: Am Samstag spielte die dritte Moosburger Jugendmannschaft  das letzte Spiel dieser Saison zuhause gegen den TSV Neufahrn. Beide Doppel wurden am Anfang verloren, wobei Paul Hohmann und Michael Schafhauser knapp im fünften Satz unterlagen. In den ersten vier Einzelspielen mussten die Moosburger drei Niederlagen einstecken, lediglich Patrik Schröder konnte sein Match gewinnen. Der zweite Durchgang endete unentschieden, weil Paul Hohmann und auch Michael Schafhauser ihre Spiel gewannen, während Schröder und Philipp Schwenke nicht punkten konnten. Anschließend keimte Hoffnung auf, da Schafhauser gegen Neufahrns Nummer eins gewann und Hohmann auch sein Spiel für sich entscheiden konnte, leider hatte Schröder in seinem Spiel knapp das Nachsehen und somit ging die Partie mit 5:8 verloren.

 

Die dritte Mannschaft belegt in dieser Saison den dritten Tabellenplatz, der auch nicht mehr gefährdet werden kann. - W. Schafhauser -



Favoritensieg

06.04.2011: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft wurde am Freitag beim Auswärtsspiel seiner Favoritenrolle gerecht und gewann überzeugend mit 8:4 in Nandlstadt . Beide Eingangsdoppel konnten die Moosburger für sich entscheiden und in den ersten vier Einzelspiele wurden auch drei Siege eingefahren. Im zweiten Durchgang musste das Team jedoch drei Niederlagen einstecken, sodaß es am Schluss Markus Kasper, der wieder mal drei Siege verbuchen konnte, und Burkhard Hohmann vorbehalten war, den Moosburger Sieg zu sichern.

 

Die Punkte holten somit die Doppel Hohmann/Benker und Kasper Schafhauser, sowie Kasper (3), Hohmann (2) und Benker. Am kommenden Freitag bestreitet das Team sein letztes Spiel in dieser Saison zuhause gegen Kranzberg und kann durchaus noch einmal zum Abschluss punkten. - W. Schafhauser -


Es fehlt der Kick

31.3.2011: Binnen einer Woche musste die erste Moosburger Tischtennismannschaft zwei deutliche Niederlagen hinnehmen. Im ersten Spiel in Eching verlor das Team klar mit 2:8, lediglich Burkhard Hohmann und Markus Kasper konnten je einen Sieg einfahren. Auch die zweite Partie der Woche ging in Neufahrn mit 2:8 verloren. Es wurden wieder nur zwei Einzelsiege durch Robert Benker und Markus Kasper eingefahren.

 

Als Fazit nach diesen beiden Niederlagen bleibt zu erwähnen, dass bei den Moosburgern, die in dieser Saison weder mit Ab- bzw Aufstieg was zutun haben, der letzte "Kick" in diesen Spielen fehlte. Dies sollte sich am kommenden Freitag zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Nandlstadt mit einem Erfolg ändern. - W. Schafhauser -




Überraschungserfolg

31. 03.2011: Am Samstag spielte die dritte Moosburger Jugendmannschaft mit ihrem neuen Betreuer Wolfgang Hambach in Nandlstadt und kam zu einem überraschenden 8:4-Sieg. Obwohl der Gastgeber nur mit drei Spielern antrat, war der Moosburger Erfolg mit einer neuen Aufstellung nicht zu erwarten. Paul Hohmann und Patrik Schröder mussten sich im Doppel geschlagen geben, Michael Schafhauser und Philipp Schwenke konnten nicht antreten, da das gegnerische Doppel nicht zustande kam. Die weiteren erspielten Punkte holten in den Einzelpartien Hohmann (2), Schafhauser (2) und Schwenke, die restlichen drei Punkte wurden den Moosburgern kampflos gutgeschrieben. - W. Schafhauser - 



So wie jedes Jahr: Wir sind wieder da!

25.03.2011: Die baboons haben sich im Abstiegskampf zurückgemeldet. Nach zuvor drei Niederlagen in Serie fuhren die Moosburger einen glanzlosen, aber eminent wichtigen 8:1-Pflichtsieg beim Tabellenschlusslicht SpVgg Zolling II ein. Damit hielten sich die baboons die Chance offen, mit einem Remis oder Sieg im letzten Heimspiel gegen den SV Hohenkammer am 2. April den Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen.

Einziger Wermutstropfen beim Sieg in Zolling war die überraschende 2:3-Pleite des Doppels Peter Graber/Alexander Kappen, das als zweitbestes Duo der Liga seiner Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Tragisch war der Ausrutscher freilich nicht, weil die baboons nach dem Erfolg von Jochen Kahlert/Alfred Oder sieben Einzelsiege am Stück folgen ließen. Kahlert, Oder und Kappen waren je zweimal erfolgreich, Graber gewann ein Match.

Nun sind die baboons nicht nur zurück im Rennen um den Klassenerhalt, sondern nach drei Auswärtsspielen in Folge auch wieder in der heimischen Halle, in der sie neun ihrer bislang zwölf Saisonpunkte geholt haben. The Boys are back in town!
>>Guckst du und hörst du!<< - A. Kappen -

Dritte Pleite in Folge

16.03.2011: Die Luft im Abstiegskampf wird langsam dünn. Während die direkten Konkurrenten einen überraschenden Sieg nach dem anderen einfahren, gingen die baboons beim Tabellenzweiten TTC Garching II als 2:8-Verlierer von der Platte. Für die Moosburger, die in der 3. Kreisliga West mittlerweile auf einem der drei Abstiegsplätze rangieren, war es die dritte Niederlage in Folge.

Auch wenn Peter Graber und Rainer Achleitner sich mit 1:3 geschlagen geben mussten, verschafften Jochen Kahlert und Alfred Oder den baboons mit ihrem Doppelsieg eingangs eine vernünftige Ausgangsposition. Im Einzel ging dann allerdings nur noch wenig zusammen. Lediglich Rainer Achleitner (Foto) ging gegen Anton Rickert noch einmal als Sieger von der Platte.
- A. Kappen -




 

Verdientes Remis

 

14.03.2011: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft hat am Freitag gegen den Tabellennachbarn Klettham ein 7:7-Unentschieden erkämpft.

Bei den Moosburgern spielte Erwin Weber für den verletzten Mannschaftsführer Willi Schafhauser und konnte einen Sieg an diesem Abend verbuchen. Das Doppel Robert Benker und Burkhard Hohmann gewann sein Match, während Markus Kasper und Weber im fünften Satz verloren. Im ersten Durchgang konnte nur Kasper einen Sieg einfahren, sodass ein zwischenzeitlicher 2:4-Rückstand zustande kam. In den  zweiten Einzelpartien gewannen Benker, Kasper und Weber ihre Spiele. Somit war das Match wieder ausgeglichen. Bei den letzten Begegnungen behielten wiederum Kasper und Benker die Oberhand, während Hohmann und Weber ihre Matches verloren und somit das für beide Teams gerechte Unentschieden das Endergebnis war.

Markus Kasper sicherte mit drei Siegen die Punkteteilung, aber auch Benker mit zwei Siegen und Weber mit einem Sieg trugen dazu bei. Den siebten Punkt holte das Doppel Benker/Hohmann. - W. Schafhauser -


Knappe Pleite gegen den Tabellenzweiten

27.02.2011: Eine äußerst knappe 6:8-Niederlage musste die erste Moosburger Tischtennismannschaft gegen den Tabellenzweiten der 1. Kreisliga, Mintraching, einstecken.

Nach den Eingangsdoppeln stand es wieder einmal 1:1, weil Robert Benker und Burkhard Hohmann ihr Match verloren, während Markus Kasper und Willi Schafhauser ihr Spiel klar in drei Sätzen gewannen und somit das derzeit beste Doppel der Liga stellen. In den darauffolgenden Einzelpartien konnten die Nummer eins und zwei der Gäste alle Spiele gewinnen, sodass diese beide Akteure insgesamt sieben Punkte für den Sieg besteuerten und damit ein Punktgewinn für die Moosburger letztendlich ziemlich unmöglich war.

Die Punkte holten somit das Doppel Kasper/Schafhauser, Kasper, Benker, Hohmann (2) und Schafhauser.

Das Fazit von Mannschaftsführer Willi Schafhauser war: "Wenn zwei Gästespieler für sieben Punkte verantwortlich sind, ist es eben schwer einen Punkt zu ergattern." - W. Schafhauser -



In Topform

 

27.02.2011: Am jüngsten Heimspieltag hatte die zweite Tischtennismannschaft die Spieler aus Hallerbergmoos zu Gast. Weil man das Hinspiel klar verloren hatte, machte sich die Moosburger Mannschaft nur geringe Hoffnungen auf einen doppelten Punktgewinn. Wie in den vergangenen Spielen so startete man auch an diesem Punktspielabend mit dem ersten Punktgewinn durch das in dieser Saison ungeschlagene Doppel Weber/Lankes, dem erfolgreichsten Doppel dieser Liga. Lankes gewann danach sein erstes Einzel. Doch Betz und Engemann konnten keine Punkte beisteuern und so schien das Spiel zunächst wieder einen ähnlichen Verlauf zu nehmen wie im Hinspiel. Als aber Erwin Weber in seinem ersten Spiel seinen als stärker eingeschätzten Gegner überraschend und auf beeindruckende Weise mit 3:0 Sätzen regelrecht von der Platte fegte und zugleich Hans Lankes die sehr starke  gegnerische Nummer Eins bezwang, war das Match wieder offen. Da Engemann ebenfalls sein Spiel gewann, lag man in der Zwischenbilanz sogar einen Punkt in Führung. Erwin Weber und Hans Lankes, die sich beide an diesem Abend in Bestform präsentierten, konnten alle ihre Gegner bezwingen. Sie steuerten den gemeinsamen Punkt aus dem Doppel und jeder seine drei Einzelspielpunkte zu einem knappen 8:6 Sieg der zweiten Tischtennismannschaft über Hallbergmoos bei. Da spielte es keine Rolle mehr, dass Engemann die weiteren Einzel verlor und Betz trotz starker kämpferischer Leistung an diesem Abend keinen einzigen Punkt zum Gesamtergebnis beisteuern konnte. Mit diesem unerwarteten Sieg rückt die zweite Mannschaft, die sich zwischenzeitlich Sorgen um den Klassenerhalt machte, auf den dritten Tabellenplatz in der zweiten Kreisliga vor.

Als die zweite Herrenmannschaft - bereits vor dem Hallbergmoos-Spiel - in Erding antreten musste, war die Stimmung „verhalten optimistisch“. Das mit Erwin Weber und Hans Lankes zur Zeit beste Doppel der Liga wurde seiner Favoritenrolle gerecht und erkämpfte den ersten Punkt. Da auch das zweite Doppel mit Engemann und Betz sein Spiel gewann, lag man nach den Doppeln bereits mit 2:0 in Führung. Diese Führung konnten die Spieler der zweiten Mannschaft bis zum Schluss des Mannschaftskampfes verteidigen. An diesem Punktspielabend, an dem über lange Zeit nicht sicher war, dass die Zweite ihre Führung würde behalten können, steuerten Erwin Weber und Hans Lankes jeweils zwei weitere Punkte aus ihren Einzeln bei. Mit jeweils einem Sieg von Harald Engemann und Konrad Betz kam die zweite Tischtennismannschaft zu einem 8:5 Erfolg gegen den TSV Erding IV, ein Sieg, der in dieser Deutlichkeit so nicht erwartet wurde. - E. Weber -      



Knapp gescheitert

26.02.2011: Die baboons haben ein bis zwei mögliche Zähler im Abstiegskampf liegen gelassen. Bei der SpVgg Attenkirchen III, von der sich die Moosburger in der Vorrunde noch mit einem 7:7-Unentschieden getrennt hatten, setzte es im Rückspiel eine knappe 5:8-Pleite. Kapitän Alexander Kappen und Olaf Thamm gewannen ihr Doppel und sorgten für den ersten Punkt des Tages. Thamm ließ zwei Einzelerfolge folgen, während Jochen Kahlert und Alfred Oder die restlichen Punkte einfuhren. - A. Kappen -



Deutliche Schlappe

21.02.2011: Gegen den Tabellenvorletzten der ersten Kreisliga, die SpVgg Attenkirchen, musste die erste Moosburger Tischtennismannschaft eine deutliche 4:8-Niederlage einstecken. Robert Benker und Burkhard Hohmann verloren ihr Doppel chancenlos in drei Sätzen, während Markus Kasper und Willi Schafhauser wieder einmal einen 0:2-Satzrückstand in einen Sieg umwandeln konnten. Nach den ersten vier Einzelbegegnungen stand es schon 5:2 für den Gastgeber, weil lediglich Hohmann sein Match gewinnen konnte. Auch in den nächsten Spielen konnten wiederum nur Hohmann punkten, womit der letzte Moosburger Sieg durch Kasper relativ unbedeutend für das Gesamtergebnis war.

 

Gegen diesen Tabellenvorletzten so deutlich zu verlieren ist allerdings nicht überraschend, da die Attenkirchener in den vorhergegangene Spielzeiten immer um die Meisterschaft mitspielten.

Zum nächsten Heimspiel am kommenden Freitag erwartet das Moosburger Team den dritten der Liga, Mintraching, wobei alles andere als eine kalkulierte Niederlage eine Überraschung wäre. - W. Schafhauser -



Famose Einzelserie

21.02.2011: Der Spruch ist ebenso abgedroschen wie schön: Totgesagte leben länger! Nach dem deprimierenden 6:8 beim Tabellenvorletzten TSV Ismaning III lagen die baboons zwei Tage später gegen den Drittletzten FCA Unterbruck nach den Doppeln bereits 0:2 zurück. Doch dann stellte Kapitän Alexander Kappen seine prophetischen Fähigkeiten unter Beweis - und das Team seine Steherfähigkeiten. "Das waren zwei der vier Punkte, die Unterbruck an diesem Tag höchsten holen wird", sagte Kappen nach den beiden Doppel-Niederlagen. Tatsächlich legten die baboons dann eine Einzelserie von 8:2 Punkten hin und gingen als verdienter 8:4-Sieger aus  der Halle - ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf der 3. Kreisliga West. Olaf Thamm, der nach langer Pause sein Comeback gab, gewann alle seine drei Matches. Die restlichen Punkte holten Jochen Kahlert und Alfred Oder (je 2) sowei Kappen. - A. Kappen - 



Wertvolle Zähler im Abstiegskampf

06.02.2011: Die SGM III hat in der 3. Kreisliga West einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Sie bezwang den TTC Allershausen IV klar mit 8:3 und vergrößerte den Vorsprung auf die Abstiegszone auf drei Punkte.

Den Grundstein zum Erfolg legten die baboons eingangs mit den beiden Doppelsiegen von Jochen Kahlert/Alfred Oder und Alexander Kappen/Peter Graber. Kapitän Alexander Kappen erwischte diesmal einen guten Tag: Mit drei Siegen in den Einzeln vollendete er seinen "Clean Sweep" und holte somit die maximale Ausbeute von vier Punkten. Je einen Einzelerfolg steuerten Kahlert, Oder und Graber bei. - A. Kappen -





Vom Tresen direkt in die Halle

06.02.2011: Am letzten Freitag erwartete die zweite Herren Tischtennismannschaft die Spieler von Rot-Weiß Erding-Klettham II. Dies erforderte weit mehr Geduld als üblich, denn die Spieler aus Erding reisten mit einer deutlichen Verspätung an. Die SGM II ließ sich aber nicht beirren und gewann mit 8:1.

Mannschaftsführer Konrad Betz wollte bereits die Sportkleidung ablegen und eine andere Veranstaltung besuchen, als sich der erste Gegner mit einer Verspätung von 25 Minuten in der Moosburger Halle zeigte. Die Moosburger hatten zwar das Hinspiel in Erding ersatzgeschwächt mit 2:8 verloren, aber da die Erdinger Mannschaft nur einen Tabellenplatz vor den Moosburgern liegt, gab es eine klare Vorgabe: Ein Sieg sollte es werden. Aus diesem Grund wurden die Doppel taktisch umgestellt: Das mit Erwin Weber und Hans Lankes zur Zeit beste Doppel dieser Liga wurde gegen das vermeintlich schwächere Doppel des Gegners gesetzt, um nach Möglichkeit mindestens diesen Punkt aus den beiden Doppeln zu erringen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte dieses Doppel auch seiner Favoritenrolle gerecht werden. Zur Überraschung aller bezwangen auch Konrad Betz und Harald Engemann problemlos das zweite gegnerische Doppel. Schnell war auch die Ursache der klaren Überlegenheit bekannt. Beide Spieler des gegnerischen Doppels kamen von einer Betriebsfeier, auf der deutlich erkennbar Alkohol geflossen sein musste. Durch dieses "Handycap" sichtbar geschwächt, verloren diese beiden Spieler nicht nur das Doppel sondern alle ihre Matches. Nur einem Spieler, der im Vollbesitz seiner sportlichen Möglichkeiten war, gelang ein Punkt für die Gegner aus Erding. So kam es zu einem relativ schnellen und unerwartet klaren Endstand von 8:1 für die zweite Moosburger Tischtennismannschaft. Ein "denkwürdiges" Spiel, das in dieser Form noch kein Moosburger Spieler erlebt hatte.
- E. Weber -



Doppel geben den Ausschlag

06.02.2011: Am Freitag gewann die erste Moosburger Tischtennismannschaft das erste Heimspiel der Rückrunde äußerst knapp gegen den TTC Allershausen II mit 8:6.

Robert Benker und Burkhard Hohmann konnte ihr Doppel klar in drei Sätzen gewinnen, während Markus Kasper und Willi Schafhauser nach 0:2-Rückstand noch mit 3:2 gewannen. Der erste Einzeldurchgang endete unentschieden, weil Benker und Schafhauser ihre Matches verloren, aber Kasper und Hohmann je einen Sieg einfahren konnten. Auch im zweiten und dritten Durchgang gab es für das Moosburger Team jeweils zwei Siege und zwei Niederlage, so dass  die anfangs erspielten Doppelsiege der Ausschlag für den Gesamterfolg waren.Bemerkenswert ist, dass Kasper trotz Trainingsrückstand alle seine Spiele gewann und Schafhauser im letzten Spiel des Abends gegen die Nummer zwei der Gäste klar mit 3:0 gewinnen konnte und somit den 8:6-Sieg sicherstellte. - W. Schafhauser -




Kann passieren

30.01.2011: Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer kann man schon mal verlieren - erst recht, wenn man auf seine Nummer eins und zwei verzichten muss, so wie die baboons im Heimspiel gegen den TTC Freising V. Insofern kam die 1:8-Pleite der SGM III, bei der das Moosburger Vorzeige-Doppel Peter Graber/Alexander Kappen den einzigen Punkt holte, nicht wirklich überraschend. Am Ende lautete deshalb auch das Fazit: Nix passiert! - A. Kappen -



SGM I unterliegt im Pokalfinale

30.01.2011: Wie in der vergangenen Saison, konnte sich auch dieses Jahr die erste Moosburger Tischtennismannschaft auf für die Kreis-Pokalendrunde der besten vier Teams qualifizieren - am Ende reichte es zu Platz zwei.

 

Am Samstag trafen sich die Mannschaften aus Garching, Erding, Freising und Moosburg zu den Halb- und Finalspielen in Wartenberg. Die Moosburger spielten als erstes gegen Erding und konnten das Match äußerst knapp mit 5:4 für sich entscheiden, wobei Burkhard Hohmann alle seine Spiele gewinnen konnte.

Im Endspiel traf das Team auf den Favoriten aus Freising. Markus Kasper, Robert Benker und Willi Schafhauser mußten sich dabei mit einer knappen 5:3 Niederlage abfinden. Insgesamt wertete die Mannschaft diesen zweiten Platz als Erfolg, da man im Vorjahr mit zwei Niederlagen nur den vierten Platz belegte. Unser Bild zeigt (von links): Markus Kasper, Robert Benker, Willi Schafhauser und die Spieler ders Finalgegners Freising.  - W. Schafhauser -


Ein Fall für Philosophen

  01.12.2010: Wie sagte einst ein Fußball-Philosoph: Haste Scheiße am Schuh, haste Scheiße am Schuh. Und die baboons haben derzeit - richtig - Scheiße am Schuh. Entgegen ihrer Gewohnheit gewann die SGM III im letzten Vorrundenspiel gegen den Tabellenzweiten TTC Garching II die Mehrzahl der Fünf-Satz-Spiele - und trotzdem hatte das Team mit 6:8 denkbar knapp das Nachsehen. Alexander Kappen, der diesmal im Einzel pausierte, gelang mit Peter Graber eingangs ein souveräner Doppelsieg, durch den die baboons (Kahlert/Oder zogen in ihrem Spiel den Kürzeren) mit einem 1:1 in die Einzelpartien gingen. Die SGM III hielt die Begegnung durch die Siege von Alfred Oder (2), Jochen Kahlert, Peter Graber und Rainer Achleitner bis zum Schluss offen. Achleitners Niederlage im letzten Spiel des Tages besiegelte jedoch die 6:8-Schlappe.

Kapitän Alexander Kappen zog dennoch eine positive Vorrunden-Bilanz: "Wir haben den schnittigsten Mannschaftsbus, den besten Busfahrer und das schönste Trikot der Liga - und eine frisch renovierte Dreifach-Halle mit brillianter Akustik: Man hört in der ersten Halle, wenn in der dritten ein Volleyballtrainer seinen Spielern etwas ins Ohr flüstert." - A. Kappen -  


Pokalsieg im Schnelldurchgang

01.12.2010: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft spielte am Freitag das Pokalspiel in Klettham. Gegen den unterklassigen Gegner gab es einen klaren Favoritensieg für das Team. Mit 5:1 in der Aufstellung Benker, Hohmann und Schafhauser wurde die Begegnung relativ rasch über die Bühne gebracht. Die Aussichten, den Erfolg der Vorsaison zu wiederholen und die Endrunde derletzten vier Mannschaften zu erreichen, stehen gut, da die Moosburger in der nächsten Runde in Allershausen antreten müssen und auch in dieser Partie als Favorit anreisen. - W. Schafhauser -

 





Sieg und Niederlage

01.12.2010: Die zweite Tischtennismannschaft reiste mit der Vorgabe zum TSV  Erding V, für den Klassenerhalt dringend benötigte aus Erding mitzunehmen. Entsprechend hoch war die Erwartungshaltung. Das wie so oft in dieser Saison sehr souverän aufspielende Doppel Erwin Weber/Hans Lankes holte auch gleich den ersten Punkt. Das zweite Doppel ging jedoch an Erding. Auch nach den ersten beiden Einzeln gab es einen Gleichstand der Punkte, denn Lankes gewann sein Spiel, Engemann dagegen hatte gegen seinen Gegner keine Chance. Da jedoch jedes der Moosburger Mannschaftsmitglieder sein nächstes Spiel für sich entscheiden konnte, hatte man sich ein deutliches Polster zum Zwischenstand von 6:2 verschafft. Zwar gingen die nächsten zwei Punkte wieder an Erding, erwähnt werden muss jedoch, dass sowohl Betz erst im fünften Satz verlor und sich Weber im fünften Satz erst in der Verlängerung mit dem denkbar knappen Spielstand von 12:14 geschlagen geben musste. Engemann und Betz gewannen ihre nächsten Spiele und ermöglichten so der zweiten Tischtennismannschaft beim 8:4 einen doppelten Punktgewinn.

Am Freitag hatte die zweite Tischtennismannschaft den Tabellenführer aus Freising-Lerchenfeld III zu Gast. Um es gleich vorwegzunehmen, das Endergebnis von 2:8 entsprach genau dem, was die Papierform erwarten ließ. Bemerkenswert ist jedoch, dass auch in diesem Mannschaftskampf das Einserdoppel mit Erwin Weber und Hans Lankes als Sieger von der Platte ging. Es etabliert sich mittlerweile zu einem der besten Doppel in dieser Spielklasse, denn es konnte in dieser Saison alle seine bisherigen Gegner bezwingen. Den einzigen Punkt der folgenden Einzelspiele erzielte Hans Lankes, so dass am Ende ein Spielstand von 2:8 auf dem Spielbericht stand. Dass dabei einige Spiele nur sehr knapp verloren gingen, ändert nichts am deutlichen Sieg der Gäste aus Freising. - E. Weber -

 


Reif für die Couch

21.11.10: Die baboons sind ein Fall für die Couch. Nachdem das Team beim 0:8 gegen Haag bereits alle vier Fünf-Satz-Matches verloren hatte, verlor es auch beim SV Hohenkammer alle drei Partien, die in den entscheidenden Satz gingen. Das bittere diesmal war: Hätte die SGM III die drei Spiele gewonnen, wäre sie als 8:5-Gesamtsieger aus der Halle gegangen. So aber zogen die baboons mit 5:8 den Kürzeren. Nach dem Doppelsieg von Alexander Kappen und Peter Graber punkteten im Einzel Jochen Kahlert (2), Alfred Oder und Rainer Achleitner. - A. Kappen -



Favoritensieg

21.11.2010: Zu ihrem letzten Heimspiel empfing die 2. Herrentischtennismannschaft die 4. Mannschaft des TSV Erding. Ein Blick auf die Tabelle ließ erwarten, dass die Gastmannschaft die Punkte mit nach Erding nehmen würde. Zum Auftakt eines Punktspieles stehen sich jeweils die beiden Doppel gegenüber. Als nach diesen Spielen das Moosburger Doppel Weber/Lankes nach Höhen und Tiefen zur Überraschung aller am Ende von 5 Sätzen als Sieger vom Spieltisch gingen, keimte für kurze Zeit Hoffnung auf. Doch schnell wurde in den folgenden Spielen klar, dass sich der von der Papierform her zu erwartende Ergebnisstand einstellen würde. Allein Hans Lankes konnte seine Einzelspiele gewinnen, er behielt an diesem Abend eine "weiße Weste". Das Punktespiel ging daher zwar erwartungsgemäß mit 3:8 verloren, allerdings fiel das Ergebnis deutlicher aus, als das der Verlauf der einzelnen Spiele vermuten ließ. Beispielsweise verlor Harald Engemann sein Einzel sehr knapp im letzten Satz, auch Konrad Betz musste sich trotz zahlreicher guter Aktionen nach vier Sätzen geschlagen geben. Am Ende konnte man dem Spielbericht entnehmen, dass zuviele Sätze, wenn auch nur knapp, verloren wurden. - E. Weber -

Sieg gegen Tabellennachbarn

21.11.2010: Im Heimspiel gegen den punktgleichen Tabellennachbar Eching siegte die erste Moosburger Tischtennismannschaft mit 8:4. Genauso chancenlos wie Kasper/Schafhauser ihr Doppel in drei Sätzen verloren, siegten Benker/Hohmann souverän in drei Sätzen. Nach den ersten vier Einzelbegegnungen stand es dann unentschieden, weil Kasper und Schafhauser ihr Match verloren, während Benker und Hohmann gegen ihre Gegner gewannen. Der zweite Durchgang ging klar an das Moosburger Team, weil Markus Kasper, Robert Benker, Burkhard Hohmann und auch Willi Schafhauser einen Sieg eintragen konnten. Den achten Punkt steuerte letztendlich Kasper mit seinem zweiten Sieg in der Partie bei. Mit 10:6 Punkten liegt die Mannschaft nun auf dem dritten Tabellenplatz der ersten Kreisliga, muss aber zum letzten Spiel der Vorrunde noch beim Zweiten Mintraching antreten. - W. Schafhauser -

Drei Spiele, drei Punkte

 

17.11.2010: Die SGM I hat drei Spiele in sechs Tagen bestritten und dabei drei Zähler ergattert. Die Partie in Kranzberg endete wie fast immer endete mit einem gerechten Untentschieden. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1, weil Kasper und Schafhauser in fünf Sätzen  gewannen, während Hohmann und Benker in drei Sätzen verloren. Die darauffolgenden Einzeldurchgänge endeten jeweils mit zwei Siegen und zwei Niederlagen für die Moosburger. Hervorzuheben ist, dass Markus Kasper wieder mal alle Einzelmatches gewann und Burkhard Hohmann mit dem Sieg gegen Kranzbergs Nummer eins das Unentschieden sicherte.

 

Gegen Neufahrn II, den den Absteiger aus der Bezirksliga, musste das Team beim 4:8 die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Diesesmal konnten Hohmann und Benker ihr Doppel gewinnen und Kasper/Schafhauser mussten ihre erste Niederlage der Saison einstecken. Bis zum 4:3 war es eine spannende Partie, doch dann gingen die restlichen Begegnungen allesamt an die Gäste, wobei drei der letzten fünf Spiele im fünften Satz entschieden wurden.

 

Nach Unentschieden und Niederlagen konnten die Moosburger ihre dritte Partie mit einem Sieg abschließen. In Allershausen wurden beide Doppel gewonnen. Schafhauser und Ersatzmann Harald Engemann, der anstelle von Markus Kasper spielte, siegten gegen das Einserdoppel der Gastgeber. Benker/Hohmann untermauerten die 2:0-Führung. Anschließend behielten Robert Benker gegen Schulz und Willi Schafhauser gegen Vogl die Oberhand und im zweiten Durchgang dominierten die Moosburger mit Siegen von Hohmann, Engemann und wiederum Benker, sodass ein klares 7:3 das Zwischenresultat war. Nach den Niederlagen von Benker und Schafhauser schien es nochmal eng zu werden, aber Engemann spielte ein sehr gutes Match gegen Schulz und sicherte den 8:5-Endstand für das Moosburger Team. - W. Schafhauser -



Unter die Räder gekommen

15.11.10: Die baboons haben gegen die beiden Aufstiegskandidaten TTC Freising V (1:8) und VfR Haag (0:8) ordentlich was auf die Mütze bekommen. Beim Spiel in Freising, bei dem vier Spieler aus dem Stammkader fehlten, gelang Alfred Oder mit einem 3:0 gegen Rudi Held der einzige Sieg des Tages. Gegen Haag gingen die baboons in allen vier Fünf-Satz-Spielen als Verlierer von der Platte und verpassten somit ein knapperes Ergebnis. - A. Kappen -



Knappe Pleite gegen Spitzenreiter

 

01.11.2010: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft hat gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Freising II knapp mit 6:8 verloren.


Nach einem guten Start mit zwei Doppelsiegen wurden die ersten vier Einzelbegegnungen verloren. Im zweiten Durchgang konnten Markus Kasper gegen Anzinger und Burkhard Hohmann gegen Klimm gewinnen, sodass es vor dem entscheidenden letzten Partien 6:4 für die Freisinger stand.
In den letzten Spielen gewann Robert Benker gegen Lichtenegger und Kasper gegen Klimm. Einen schlechten Tag erwischte Willi Schafhauser, der an diesem Abend keinen Einzelerfolg verbuchen konnte, ansonsten wäre ein Unentschieden möglich gewesen. Die Punkte holten Markus Kasper (2), Robert Benker, Burkhard Hohmann sowie die Doppel Benker/Hohmann und Kasper/Schafhauser. - W. Schafhauser -


 

Akt der Nächstenliebe

30.10.10: Die baboons haben im Zuge des inoffiziellen Solidaritätskonzepts "Aufbau West" dem bis dahin punktlosen Tabellenletzten FCA Unterbruck einen Zähler überlassen. Beim 7:7 war die SGM III aufgrund der mehr gewonnenen Sätze und Bälle aber zumindest moralischer Sieger.

Jochen Kahlert und Alfred Oder, die beide zwei Einzel gewannen, sowie Alexander Kappen, der ein Einzel und das Doppel an der Seite von Peter Graber erfolgreich gestaltete, gingen je zweimal als Sieger von der Platte. Punkt Nummer sieben steuerte Rainer Achleitner bei, der statt Graber im Einzel zum Einsatz kam. - A. Kappen -




Spannende Fünf-Satz-Krimis

 

27.10.2010: Die Jugend III der SGM hat im Heimspiel den TSV Nandlstadt mit 8:4 besiegt.

Kim Engemann und Mehmet Kargili verloren ihr Doppel in fünf Sätzen gegen Felix Goldbrunner/Jonathan Reinders, während Paul Hohmann/Michael Schafhauser ihren Gegnern Maximilian Bauer/Tobias Rackl in drei Sätzen keine Chance ließen. Im vorderen Paarkreuz erkämpfte sich Paul Hohmann einen Fünf-Satz-Sieg gegen Jonathan Reinders, während Kim Engemann ebenfalls in fünf Sätzen gegen Felix Goldbrunner unterlag. Spannend verlief auch die Partie Mehmet Kargili gegen Maximilian Bauer. Der Moosburger behielt im fünften Satz mit 13:11 die Oberhand.

Michi Schafhauser besiegte dann Tobias Rackl glatt in drei Sätzen, während Paul Hohmann gegen Felix Goldbrunner mit dem selben Ergebnis verlor. Dann gab es einen Fünf-Satz-Sieg von Kim Engemann über Jonathan Reinders und einen Drei-Satz-Sieg von Mehmet Kargili gegen Tobias Rackl. Nachdem Mehmet Kargili seinen Gegner Felix Goldbrunner unterlag, setzte Paul Hohmann gegen Tobias Rackl den letzten Punkt zum Sieg. - H. Weingast -



Zwei Spiele, drei Punkte

27.10.2010: Nach dem die 2. Jugend ihre ersten 3 Punktspiele siegreich beendete, gab es gegen Rot-Weiß Klettham „nur“ ein 7:7-Unentschieden in eigener Halle. Diesem folgte allerdings ein 8:2 gegen Fraunberg.

 

Die Gebrüder Jonas und Lukas Ventz siegten gegen Klettham im Doppel über Niko Faust/Mihai Manolescu, während Liang Zhang/Maxi Oder gegen Marcel Rosenow/Florian Gneißl unterlagen. Wohl nicht sonderlich gut beraten wurde Lukas Ventz, der bisher alles gewonnen hatte. Er hatte kurz vor Spielbeginn ein anderes Schlägerholz gewählt, da sein bisheriges schon ramponiert war. An diesem Tag verlor er jedenfalls sein erstes Einzel sang und klanglos und glatt in drei Sätzen. Besser machte es Liang Zhang (Vier-Satz-Sieg über Rosenow). Auch die ersten Begegnungen des hinteren Paarkreuzen verliefen ausgeglichen, während Maxi Oder erst im fünften Satz unglücklich gegen Manolescu 11:13 unterlag, siegte Jonas Ventz gegen Florian Gneißl in vier Sätzen. Der nächste Punkt ging durch ein 3:1 von Lukas Ventz gegen Rosenow zwar an die Moosburger, dann stellten die Kletthamer aber nach drei Siegen in Folge gegen Zhang, Oder und Jonas Ventz vorübergehend auf 4:6. Die nächsten drei Punkte blieben wieder auf dem SGM-Konto. Maxi Oder siegte gegen Rosenow, Lukas Ventz setzte sich gegen Gneißl durch und Liang Zhang stellte durch ein 3:0 über Manolescu auf 7:6 für die Drei-Rosenstädter. Das letzte Einzel Jonas Ventz gegen Niko Faust ging an die Kletthamer zum letztendlich gerechten 7:7.

Ohne ihren Stammspieler Liang Zhang, der durch Mehmet Kargili ersetzt wurde, siegte die SG Moosburg II beim FC Fraunberg. Beide Doppel gingen an die Moosburger. Die Brüder Jonas und Lukas Ventz siegten 3:1 gegen Brigitte Pfanzelt/Carolin Faltermaier und Maxi Oder/Mehmet Kargili waren mit 3:1 gegen Lisa Altmann/Magdalena Fritz erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz setzte sich der Fraunberger Maximilian Bergmann 3:0 gegen Maxi Oder durch, während Lukas Ventz gegen Brigitte Pfanzelt 3:0 siegte. Sein Bruder Jonas stellte durch ein weiteres 3:0 über Lisa Altmann auf 4:1 für die SGM-Vertretung. Mehmet Kargili besiegte Magdalena Fritz ebenso wie Lukas Ventz seinen Gegner Maximilian Bergmann glatt in drei Sätzen. Spannender machte es dann Maxi Oder. Erst im fünften Satz bezwang er Brigitte Pfanzelt mit 12:10. Lisa Altmann konnte dann durch ein 3:1 über Mehmet Kargili den zweiten Punkt für Fraunberg erzielen. Schließlich machte Jonas Ventz durch ein 3:0 über Magdalena Fritz das 8:2 der Moosburger Jugend II perfekt.  - H. Weingast -



Need for Speed

24.10.10: Die baboons haben beim 8:0 gegen die SpVgg Zolling II den zweiten Saisonsieg eingefahren und dabei im Rekordtempo (eine gute Stunde) den ersten Clean Sweep in dieser Spielzeit verbucht. Zudem untermauerten die Moosburger mit dem fünften Punktgewinn im dritten Spiel auf eigenem Terrain ihre Heimstärke.

Olaf Thamm gab bei seinen zwei Einzelerfolgen ebenso wie Jochen Kahlert (2:0 Siege) insgesamt nur einen Satz ab. Kapitän Alexander Kappen verschlief den ersten Durchgang seines einzigen Einzelmatches, kämpfte sich aber in die Partie zurück und gewann letztlich ungefährdet mit 3:1. Lediglich Peter Graber musste über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen, behielt aber ebenfalls die Oberhand. Die Doppel Thamm/Kahlert und Kappen/Graber siegten jeweils glatt in drei Sätzen. - A. Kappen -




Klarer Favoritensieg

24.10.2010: Am Freitag spielte die erste Moosburger Tischtennismannschaft gegen den Aufsteiger Nandlstadt. Die Moosburger wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten ungefährdet mit 8:3.

Beide Doppel wurden im Gegensatz zu den letzten Spielen mit je 3:1 Sätzen  gewonnen. Anschließend bauten Markus Kasper und Robert Benker die Führung auf 4:0 aus, ehe Burkard Hohmann und Willi Schafhauser je eine Niederlage einstecken mussten. Danach folgten drei Siege der Moosburger, sodass der Zwischenstand von 7:2 hergestellt wurde. Den achten und entscheidenden Punkt holte Burkhard Hohmann gegen die Nummer eins aus Nandlstadt in einem spannenden Fünfsatzmatch.
Die Punkte holten somit Kasper (2), Benker (2), Hohmann (2) und die Doppel Benker/Hohmann sowie Kasper/Schafhauser. Mit 5:1 Punkten rangiert das Team nun auf Platz drei der 1. Kreisliga und erwartet am kommenden Freitag den Spitzenreiter aus Freising. - W. Schafhauser -

 




Wechselhafter Start

24.10.2010: Wechselvoll startete die 2. Mannschaft der SGM in die neue Saison. Nach einer deutlichen 3:8-Niederlage gegen Halbergmoos siegten die Moosburger gegen den ersatzgeschwächten Lokalrivalen TSV Wartenberg II mit 8:2.

Nach den siegreichen Doppeldurchgängen punkteten die Moosburger gleich in vier Einzelpaarungen ziemlich klar. Wartensbergs Spitzenspieler Furtner und Lippold konnten die Moosburger Engemann und Lankes zwar im fünften Satz bezwingen, aber das Spiel insgesamt nicht mehr drehen. Die
Punkte für Moosburg holten in den Einzeln Engemann (1), Lankes (1), Betz (2) und Weber (2). - K. Betz -





Nicht Fisch, nicht Fleisch

17.10.2010: Die baboons haben in der 3. Kreisliga West einen klassischen Durchschnittsstart hingelegt. Dem Auftakterfolg gegen Ismaning III ließen sie eine 4:8-Pleite beim TTC Allershausen IV sowie ein 7:7 gegen die SpVgg Attenkirchen III folgen. In der frisch renovierten Albinhalle, auch "baboons Box" genannt, ist die SGM III weiter ungeschlagen.

In Allershausen taten sich Jochen Kahlert (2:1 Siege) und Alfred Oder (1:2), die auch ihr Doppel gewannen, als Punktesammler hervor. Alexander Kappen und Peter Graber (je 0:2) gingen sowohl in den Einzeln als auch im Doppel leer aus.

Beim 7:7 gegen Attenkirchen III setzte Kapitän Kappen seinen Anti-Lauf fort. Nach den beiden Fünf-Satz-Pleiten in Allershausen ging er gegen Attenkirchen einmal im fünften Durchgang mit 12:14 als Verlierer von der Platte und unterlag auch in den restlichen beiden Einzeln. Wenigstens rettete er an der Seite von Olaf Thamm einen wichtigen Fünf-Satz-Erfolg im Doppel über die Runden. In blendender Form präsentierten sich einmal mehr Kahlert und Oder (je 2:1). Auch im Doppel gewannen die beiden gemeinsam. Den restlichen Punkt besorgte Thamm (1:2) im Einzel. Am Ende hätte es für die SGM III beinahe zu einem Sieg gereicht, doch Oder verlor das letzte Spiel des Tages nach großem Kampf im fünften Satz. - A. Kappen -




Weiter auf der Erfolgsspur

 

17.10.2010: Weiter auf Erfolgsspur bleibt die zweite Jugendmannschaft um Kapitän Maxi Oder. Bei Rotweiß Klettham II verbuchte sie ein nie gefährdetes 8:3.

Die Gebrüder Jonas und Lukas Ventz siegten mit 3:0 Sätzen gegen Andreas Tafelmeier und Tim Kossin. Mannschaftsführer Maxi Oder und sein Partner Michael Schafhauser erkämpften einen wertvollen Fünf-Satz-Sieg gegen Stefan Börner und Robin Steinberg. Zwar musste Maxi Oder dann sein Spiel gegen Andi Tafelmeier in fünf Sätzen abgeben. Doch dann folgten zwei glatte Drei-Satz-Siege der Brüder Ventz. Lukas schlug seinen Gegner Tim Kossin ebenso wie sein Bruder Jonas Stefan Börner.Michael Schafhauser setzte sich in fünf Sätzen gegen Robin Steinberg durch und Lukas Ventz stellte durch ein 3:0 gegen Andreas Tafelmeier auf 6:1 für Moosburg. Nachdem die Kletthamer durch die jeweiligen Vier-Satz-Siege von Tim Kossin über Maxi Oder und Stefan Börner gegen Michael Schafhause wieder auf 3:6 herankamen, verbuchten die Gebrüder Jonas Ventz (3:1 gegen Robin Steinberg) und Lukas Ventz (3:0 gegen Stefan Börner) die zum Sieg entscheidenden Punkte für Moosburg. - H. Weingast -



Pokalsieg und Liga-Remis


 

17.10.2010: Am Donnerstag spielten die Moosburger im Pokalwettbewerb bei Attenkirchen III, gewannen deutlich mit 5:1 und wurden somit ihrer Favoritenrolle gercht. Die Punkte holten in dem klaren Match zweimal Robert Benker, zweimal Willi Schafhauser und einmal Burkhard Hohmann.

 

Am Freitag mussten die Moosburger zum Ligaspiel nach Klettham fahren und erkämpften in der ausgeglichenen Partie ein 7:7-Unentschieden. Markus Kasper und Willi Schafhauser gewannen ihr Doppel knapp im fünften Satz, während Robert Benker und Burkhard Hohmann klar in drei Sätzen verloren. Die darauffolgenden drei Einzeldurchgänge endeten mit je zwei Siegen für die Moosburger bzw. für den Gastgeber. Markus Kasper, der seine gute Form unter Beweis stellte, erkämpfte drei Siege, Willi Schafhauser steuerte zwei Punkte bei und Robert Benker musste sich mit einem Sieg zufrieden geben.


Das nächste Punktspiel bestreiten die Moosburger am kommenden Freitag zuhause gegen den zweiten Aufsteiger der Liga, Nandlstadt. - W. Schafhauser -




Niederlage im Fifty-Fifty-Poker

13.10.10: Gemessen an der Bilanz der Fünf-Satz-Spiele (1:3) und der in der Verlängerung verlorenen Sätze hätte die Sache genauso gut auch anders ausgehen können. Aber "hätte", "wenn" und "aber" zählt ja nicht und so musste sich die SGM III im Fifty-Fifty-Spiel beim TTC Allershausen IV mit 4:8 geschlagen geben. Da half auch die bemerkenswerte Frühform von Jochen Kahlert nicht weiter, der im Einzel (2:1 Siege) und Doppel an der Seite von Alfred Oder (1:0) insgesamt drei Punkte beisteuerte. Den übrigen Zähler verbuchte Oder (1:2) im Einzel. Chief Peter Graber (0:2), der in seinem zweiten Match bei 2:0-Satzführung bereits Matchbälle hatte, und Kapitän Alex Kappen (0:2), der zweimal im fünften Durchgang den Kürzeren zog, gingen leer aus. - A. Kappen -


Souveräne Vorstellung

13.10.2010: Die dritte Jugendmannschaft hat gegen Garching souverän mit 8:1 gewonnen. Lediglich das Doppel Paul Hohmann und Michael Schafhauser musste eine Niederlage einstecken. Die restlichen Einzelpartien konnten die Moosburger relativ klar für sich entscheiden. Somit holten die Punkte Paul Hohmann (2), Kim Engemann (2), Mehmet Kargili (2), Michael Schafhauser und das Doppel Engemann/Kargili. - W. Schafhauser -




Überraschend deutlich

10.10.2010: Einen erfolgreichen Start in die Punktspielrunde 2010/11 feierte die erste Moosburger Tischtennismannschaft mit einem 8:3-Sieg gegen Attenkirchen. Mit der gleichen Aufstellung wie in der Vorsaison konnte man einen nicht so deutlich erwarteten Sieg einfahren.


In den Eingangsdoppeln hatten Robert Benker und Burkhard Hohmann im fünften Satz knapp das Nachsehen, während Markus Kasper und Willi Schafhauser klar in drei Sätzen ihre Begegnung für sich entscheiden konnten. Den ersten Einzeldurchgang konnte die Moosburger für sich entscheiden, Kasper gewann gegen Thalmair, Hohmann gegen Behr und Schafhauser gegen Rieder. Lediglich Benker musste gegen Fischer eine Niederlage einstecken. In der zweiten Runde konnten wiederum Kasper und Schafhauser punkten und auch Benker gewann sein Match. Den achten Punkt holte Hohmann gegen die Nummer eins aus Attenkirchen, Markus Fischer.


Für die nächsten Aufgaben, das Auswärtsspiel beim Aufsteiger Klettham und das Pokalspiel bei Attenkichen III, ist die Mannschaft nach diesem Saisonauftakt positiv eingestellt und erwartet sich zwei weitere Erfolge. - W. Schafhauser -

 

Sieg und Niederlage

06.10.2010: Nachdem Aufstieg der SGM IV in die 3. Kreisliga Ost gab es für das Team um
Mannschaftsführer Wolfi Hambach einen in dieser Höhe nicht unbedingt erwarteten 8:1 Sieg beim TTC Freising VI. Die Doppel Schmatz/Graber gg. Bauer Zoltner, sowie Hambach / Kargili
gg. Gasperlin/Pfleger gingen jeweils in 3:1 Sätzen an die Moosburger. Im vorderen Paarkreuz besiegte dann Wolfi Hambach Gasperlin (die Nr. 1 der Freisinger) klar in 3 Sätzen.
Allein Bauer behielt in 5 Sätzen die Oberhand gg. Jörg Schmatz.
Nachdem im weiteren Verlauf Peter Graber gg. Zoltner (3:2), Ferudun
Kargili gg. Pfleger (3:0), Jörg Schmatz gg. Gasperlin (3:0) und
Wolfi Hambach gg. Bauer (3:2) jeweils für die Dreirosenstädter
punkteten, verblieb es abschließend bei Ferudun Kargili durch ein
spannendes Fünf-Satz-Match gg. Pfleger den Sieg der Moosburger
perfekt zu machen.

Den durch den Auftaktsieg gg. TTC Freising VI erzielten Rückenwind
konnten die Moosburger beim 1. Heimspiel gegen Rot-Weiss Klettham leider nicht weiter nutzen.
Es ging schon schlecht los. Die Doppel Schmatz/Huber gg. Just/ Attensberger, sowie Hambach/Kargili gg. Attenberger/Krüger gingen jeweils in 3:0 Sätzen an die Gastmannschaft. Schmatz verlor auch sein 1. Einzel gg. Attensberger in 3:1 Sätzen. Doch die Moosburger konnten kurzzeitig wieder ausgleichen. Verantwortlich dafür waren Wolfi Hambach durch ein 3:2 über Just, Kargili (3:1 über Attenberger), sowie der erst 15-jährige Nachwuchsspieler Marinus Huber, der nach großartigem Kampf seinen Gegner Krüger mit 11:9 im 5. Satz niederrang. Dadurch erzielte er im übrigen seinen 1. Sieg bei den Herren.

Nach diesem kurzen Zwischenhoch verlor Schmatz deutlich 0:3 gg. Just.
Hambach konnte zwar durch ein 3:1 gg. Attensberger erneut ausgleichen, Huber war beim 0:3 gg. Attenberger aber ebenso chancenlos wie Kargili gg. Krüger (1:3). Nachdem der auf 1 für
Klettham agierende Just durch ein 3:0 gg. Marinus Huber auf 7:4 für Klettham stellte, glaubte man sowieso schon an eine vorzeitige Niederlage. Doch Jörg Schmatz nach 5 Satz Sieg über Attenberger und Hambach (3:1 über Krüger) hielten die Partie mit 6:7
zwischenzeitlich wieder offen. Sprichwörtlich den Sack zu machte dann Attensberger durch einen 3:0 Sieg über Kargili - H. Weingast - 



Auftaktsiege für den Nachwuchs

06.10.2010: In der Besetzung Jürgen Stampfer, Simon Maier, LukasVentz und Liang Zhang erreichten die erste Moosburger Jugendmannschaft in der 1. Kreisliga ein 8:1 beim VfR Haag, obwohl die Stammspieler Marinus Huber und Philipp Fincke ersetzt werden mussten.

Die beiden Moosburger Doppel Stampfer/Maier gegen März/Wawrzyniak und Ventz/Zhang gegen Dahnert/Michel gingen klar (jeweils 3:0) an die Moosburger.Im weiteren Verlauf gewannen alle Moosburger ihre Einzel. Einzig und allein Maier hatte gegen die Nummer eins aus Haag, Maximilian März, in fünf Sätzen das Nachsehen. Gegen ihn hatte auch Jürgen Stampfer schwer zu kämpfen, behielt aber mit 11:9 im fünftrn Satz das bessere Ende für sich.

Auch ihr erstes Heimspiel gewann die Jugend I der SGM gegen die Vertretung vom SC Eching klar mit 8:1. Die Doppel Huber/Stampfer gegen Palka/Oberhofer sowie Maier/Fincke gegen Göllner/Göppel gewannen die Moosburg jeweils mit 3:0 Sätzen. Die weiteren Einzel Huber gegen Oberhofer,  Maier gegen Göppel, Fincke gegen Göllner, Stampfer gegen Oberhofer sowie Maier gegen Göllner gingen jeweils klar an die Moosburger.Einzig dem Spitzenspieler der Echinger Jugend, Dennis Palka, gelang es gegen Stampfer durch ein 11:7 im fünften Satz, den Ehrenpunkt zu ergattern.Gegen Palka hatte auch Huber hart zu kämpfen, siegte aber 11:9 im fünften.Satz.

Das erste Heimspiel der Jugend II gegen TSV Erding 1862 IV ging mit 8:0 klar an die SGM. In der Besetzung Lukas Ventz, Liang Zhang, Maxi Oder und Jonas Ventz ließen die Moosburger ihren Gegnern nicht die Spur einer Chance. Es punkteten die Doppel Ventz/Ventz  gegen Mittermüller/Bünger sowie Zhang/Oder gegen Maier/Schmidbauer (jeweils 3:0 Sätze). Auch die Einzel Lukas Ventz  gegen Bünger (3:0), Zhang gegen Mittermüller (3:0), Oder gegen Schmidbauer (3:1), Jonas Ventz gegen Maier (3:0), Lukas Ventz gegen Mittermüller (3:0) sowie Zhang gegen Büngler (3:0) gingen alle an die Moosburger. - H. Weingast -


So wie Anno dazumal

03.10.10: Es wurden Erinnerungen wach. Erinnerungen an die graue Urzeit des Tischtennissports. An  jenen 12. Dezember 2009, als die SGM III - damals noch in der 2. Kreisliga - ihren bis dato letzten Punktspielsieg gefeiert hatten. In ihrer Auftaktpartie der neuen Saison in der 3. Kreisliga West konnten die baboons das Gefühl, als Gewinner von der Platte zu gehen, wieder auffrischen: Beim 8:1 gegen den Aufsteiger TSV Ismaning III feierten die baboons den ersten Pflichtspielsieg in diesem Kalenderjahr!!! Als gnadenlose Punktemaschine präsentierte sich Routinier Peter "Chief" Graber, der seine beiden Einzel und das Doppel mit Kapitän Alexander Kappen gewann. Kappen gewann im vorderen Paarkreuz ebenfalls seine beiden Einzelpartien, während Alfred Oder (1:1), Rainer Achleitner (1:0) und das Doppel Oder/Achleitner (1:0) die übrigen Zähler beisteuerten. - A. Kappen -


Überzeugendes Debüt

28.09.2010: Die dritte Jugendmannschaft der SG Moosburg hat im ersten Punktspiel der Saison in Neufahrn ein 7:7 erkämpft. Das Doppel Paul Hohmann und Philip Schwenke gewann im fünften Satz, während Mehmet Kargili und Michael Schafhauser mit 0:3 das Nachsehen hatten. Für das Remis war ausschließlich das vordere Paarkreuz verantwortlich, das alle Einzelpartien gewinnen konnte. Somit holten die restlichen sechs Punkte je dreimal Hohmann und Kargili, der bei seinem ersten Punktspieleinsatz sehr überzeugen konnte. - W. Schafhauser -


Training wird überschätzt

28.09.2010: Den ersten Auftritt in der neuen Saison hat die SGM I im Pokalwettbewerb beim TSV Isen absolviert. Mit einem 5:3-Erfolg wurde das Team seiner Favoritenrolle gerecht. Die Punkte holten Burkhard Hohmann, Robert Benker und Markus Kasper (je 2), der trotz erheblichen Trainingsrückstands wieder seine Zuverlässigkeit unter Beweis stellte.

In der zweiten Runde treffen die Moosburg auf die Mannschaft von Attenkirchen 3 und
werden auch diese Hürde aller Wahrscheinlichkeit meistern. - W. Schafhauser -



Siege im Doppelpack

28.09.2010: Die Jugend II der SG Moosburg ist erfolgreich in die neue
Saison gestartet. Im Punktspiel der 2. Kreisliga Ost bezwang sie die
Mannschaft vom TTC Freising-Lerchenfeld IV mit 8:3. Maßgeblich für
diesen schönen Erfolg waren nicht zuletzt die Ersatzspieler Paul
Hohmann und Jonas Ventz, die für Michael Weger und Maxi Oder
einsprangen.

Das Auftaktdoppel Jonas Ventz /Lukas Ventz gegen Mathiesen/Wrabel
ging mit 3:0 an das Moosburger Brüderpaar. Mit dem gleichen Ergebnis
verloren Liang Zhang/Paul Hohmann gegen Pflege/Pfleger.
Die weiteren Punkte für Moosburg erspielten Lukas Ventz (3), Liang
Zhang (1) Paul Hohmann und Jonas Ventz (2). Es gilt noch zu
erwähnen, dass Liang Zhang sein erstes Einzel gegen Mathiesen sehr
unglücklich in der Verlängerung des fnften Satzes mit 11:13 verlor,
nachdem er bei 10:9 einen eigenen Matchball gehabt hatte.
 
Im Anschluss an das Punktspiel kamen die Moosburger auch im Pokal
weiter. In der ersten Runde  besiegten sie die Vertretung von TTC Freising IV mit 5:1.
Die Punkte für Moosburg erzielten hierbei Lukas Ventz Lukas (2), Liang
Zhang (2), sowie Paul Hohmann. - H. Weingast - 


Körner gespart


14.09.10: Schon nach den ersten Schlägen stellte sich heraus, dass die an der Festspiel-Imbissbude im Sommer getankte Kondition womöglich nicht ganz ausreicht für eine lange, kräftezehrende Saison. Also beschlossen die SGM III kurzerhand, nicht schon im ersten Pflichtspiel ihr ganzes Pulver zu verschießen, sondern die Körner für die wichtigen Ligaspiele zu sparen. Mit anderen Worten: Die baboons verloren das Erstrundenmatch im Kreispokal beim TSV Wartenberg II kurz und schmerzlos mit 0:5 und waren rechtzeitig zur Sportschau wieder daheim.  - A. Kappen -




Saison 2009/10



SGM IV steigt auf

14.04.2010: Die SG Moosburg ist in der kommenden Saison mit zwei Mannschaften in der 3. Kreisliga vertreten. Nach dem Abstieg der SGM III aus der 2. Kreisliga West sicherte sich die vierte Moosburger Mannschaft am vorletzten Spieltag der 4. Kreisliga Ost mit einem 8:2 gegen den direkten Konkurrenten TSV Wartenberg IV den Aufstieg.

Die SGM IV, die einmal mehr auf Peter Graber, einen Stammspieler aus der "Dritten", zurückgreifen konnte,  hatte diesmal in den engen Matches das Glück auf ihrer Seite: Die Moosburger gewannen alle vier Fünf-Satz-Spiele. Neben den beiden Doppeln punkteten im Einzel Jörg Schmatz, Wolfgang Hambach (je 2), Graber und Ferudun Kargili.



Erfolgreiche Jugend

14.04.2010: Konrad Betz lässt keinen Zweifel daran, wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist. "Die Jugend ist die Zukunft der Abteilung", sagt der Tischtennis-Spartenchef der SG Moosburg. Und gemessen an den jüngsten Erfolgen muss ihm um diese Zukunft keinesfalls bange sein. Die erste Jugendmannschaft errang in der soeben zu Ende gegangenen Saison mit 24:4 Punkten die Meisterschaft in der 2. Kreisliga und steigt somit auf. Die SGM II schaffte in derselben Spielklasse als Tabellenfünfter den angestrebten Klassenerhalt, während die SGM III in der 3. Kreisliga überraschend vorne mitspielte und den Aufstieg nur knapp verpasste.

Für Jugendleiter Wolfgang Hambach kam der Titelgewinn der ersten Jugendmannschaft alles andere als unerwartet: "Wir hatten von Anfang an kein anderes Ziel als den Aufstieg." Sein Team kam beim "Unternehmen 1. Kreisliga" nur einmal kurz ins Straucheln, als es die letzten beiden Vorrundenspiele gegen den späteren Vizemeister TTC Freising III und den SC Eching II verlor. Danach gab die SGM I keinen einzigen Zähler mehr ab. Maßgeblichen Anteil am Aufstieg hatte Marinus Huber (Foto), der auf Position eins in der gesamten Spielzeit nur ein einziges Match verlor und am Ende eine beeindruckende Bilanz von 29:1 zu Buche stehen hatte. Stark spielte auch Jürgen Stampfer, der in seinen 25 Matches 21 Mal als Sieger von der Platte ging. Der nach der Vorrunde vom zweiten ins erste Team aufgerückte Simon Maier blieb ungeschlagen (8:0). Michael Horsch, der sich auf seine Schulausbildung konzentrierte und deshalb nur in ausgewählten Spielen zum Einsatz kam, hatte ebenfalls eine positive Bilanz (9:5).

In der zweiten Mannschaft, welche die Saison in der Besetzung Lukas Ventz, Philipp Fincke, Jonas Ventz und Christina Berger beendete, brachte es nur ein Spieler auf eine positive Bilanz: Lukas Ventz hatte in der Endabrechnung neun Siege und sieben Niederlagen auf dem Konto. Finckes Bilanz war mit 11:11 Siegen ausgeglichen.

Die SGM III, die laut Hambach eigentlich "nur Spielpraxis sammeln" sollte, verpasste letztlich als Tabellendritter lediglich um einen Punkt den Aufstieg. Überragender Akteur war der Chinese Liang Zhang mit 22:3 Siegen. Deutlich positiv war auch die Bilanz von Michael Weger (14:2). Stefan Klingl, Paul Hohmann, Marco Ziegler, Fabian Dietl, Maximilian Oder, Kim Engemann und Michael Schafhauser komplettierten das Team.

In der kommenden Saison müssen Wolfgang Hambach und seine beiden Assisten Helmut Weingast (SGM II) und Harald Engemann (SGM III) einen größeren Umbruch verkraften. Marinus Huber, der in der vergangenen Spielzeit auch als Sieger der Offenen Freisinger Stadtmeisterschaften glänzte, erhält eine Jugendfreigabe und spielt fortan in der vierten Männermannschaft. Michael Horsch wechselt ebenfalls ins Erwachsenen-Lager. Mit Stampfer, Maier und Fincke seien derzeit erst drei Positionen in der ersten Mannschaft fix, so Jugendleiter Hambach, der dennoch zuversichtlich ist, dass sich das Team auch in der 1. Kreisliga behaupten kann.



Zwei unbedeutende Pleiten zum Abschluss

29.03.2010: Die SGM III hat die Saison in der 2. Kreisliga West mit zwei Pleiten beendet. Die baboons, die bereits als Absteiger feststanden, verloren die beiden bedeutungslosen Partien beim TTC Freising V und beim Meister TSV Nandlstadt mit 5:8 und 0:8.

In Freising punkteten Rainer Achleitner (2), Peter Graber, Alexander Kappen und das Doppel Kappen/Graber. Beim bereits uneinholbaren Titelträger und Aufsteiger Nandlstadt war hingegen erwartungsgemäß überhaupt nichts zu holen. 



Platz vier im Endklassement

29.03.2010: Die SGM I hat im letzten Spiel der Saison 2009/10 mit einem 7:7 gegen den SV Kranzberg II den dritten Platz im Endklassement eingebüßt. Die Moosburger beenden die Punkterunde in der 1. Kriesliga somit als Vierter.

Robert Benker und Burkhard Hohmann konnten ihr Doppel gewinnen, während Markus Kasper und Willi Schafhauser nach einer 2:0-Satzführung ihr Match noch abgeben mussten. Alle drei Einzeldurchgänge endeten mit je zwei Erfolgen für jedes Team, so dass am Ende ein Remis zu Buche stand. Hervorzuheben ist, dass Markus Kasper seine drei Einzel gewann und somit in der gesamten Liga die meisten Siege einfahren konnte.


Die Punkte der SGM holten Kasper (3), Benker (1), Hohmann (1), Schafhauser (1) und das Doppel Benker/Hohmann (1).

 

 

Die erste Moosburger Tischtennismannschaft ist mit dem Saisonverlauf zufrieden, denn mit dem vierten Tabellenplatz erreichte man nach dem Abgang einiger Spitzenspieler das bislang  beste Ergebnis in dieser Aufstellung.



Uuuuund tschüss!!!

15.03.2010: Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben vergeblich versucht, den drohenden Abstieg aus der 2. Kreisliga West noch abzuwenden. Durch die beiden 3:8-Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten TSV Ismaning und TSV Nandlstadt II stehen die baboons bereits zwei Spieltage vor Saisonende als Absteiger fest.

Ausschlaggebend war, dass das hintere Paarkereuz mit Alexander Kappen und Alfred Oder in der entscheidenden Saisonphase kein Bein auf den Boden brachte und wertvolle Punkte liegen ließ. Auch wenn bei einigen engen Fünf-Satz-Pleiten  viel Pech im Spiel war, so lag es doch vor allem an der fehlenden Form. Einen guten Eindruck hinterließ dagegen das vordere Paarkreuz mit Olaf Thamm und Jochen Kahlert. Thamm steuerte in beiden Spielen  je einen Punkt bei, Kahlert landete in Ismaning zwei Einzelsiege und punktete einmal gegen Nandlstadt. Zudem gewann er in dieser Partie mit Oder das Doppel.


Kantersieg für SGM I

15.03.2010: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft hat in der 1. Kreisliga zuhause mit 8:0 gegen Allershausen II gewonnen.

Robert Benker und Burkhard Hohmann konnten ihr Doppel klar in drei Sätzen für sich entscheiden, während Markus Kasper und Willi Schafhauser nach einem 0:2-Rückstand doch noch ihr Match im fünften Satz gewannen. Die restlichen sechs Einzel gingen klar an die Moosburger, lediglich Benker und auch Kasper mussten je einmal über fünf Sätze gehen. Die Punkte holten Kasper (2), Benker (2), Hohmann, Schafhauser sowie beide Doppel. Das nächste und letzte Spiel dieser Saison findet am 26. März gegen Kranzberg II statt.


Sich aller Abstiegssorgen entledigt

15.03.2010: Die zweite Herrenmannschaft der SGM hat sich mit einem 8:4-Sieg gegen Halbergmoos II endgültig von allen Abstiegssorgen n der 2. Kreisliga Ost befreit.

Die in stärkster Aufstellung spielenden Moosburger gewannen die beiden Doppel und die ersten Einzel und verschafften sich so eine komfortable 4:0-Führung. Obwohl in der Folge dann vier Begegnungen äußerst knapp im fünften Satz entschieden wurden, hatten die Moosburger die Gäste in jeder Phase der Begegnung unter Kontrolle.  Die Punkte für die Moosburger holten Hans Lankes (2), Harald Engemann (2) und Konrad Betz (2) sowie die beiden Doppel.


Erfolgreiche "Englische Woche"

06.03.2010: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft hat mit zwei Auswärtssiegen gegen die SpVgg  Attenkirchen I und II eine äußerst erfolgreiche "Englische Woche" hinter sich gebracht. In der 1. Kreisliga rangiert das Team nun auf Platz drei.

Am Dienstag war die SGM I beim Tabellenvorletzten der Liga,  Attenkirchen II, zu Gast und gewann deutlich mit 8:3. Beide Doppel wurden gewonnen und in den Einzeln mussten nur Markus Kasper, Robert Benker und Willi Schafhauser je eine Niederlage hinnehmen. Die restlichen Spiele wurden relativ klar gewonnen. Die Punkte holten Kasper (2), Benker, Hohmann (2), Schafhauser sowie die beiden Doppel Benker/Hohmann und Kasper/Schafhauser.

 

 

Wesentlich knapper endete dann am Donnerstag die Partie bei der ersten Attenkirchener Mannschaft. Das Moosburger Team gewann in der Stammbesetzung letztendlich verdient mit 8:6. Wiederum wurden beide Eingangsdoppel im entscheidenden fünften Satz gewonnen, allerdings konnte Attenkirchen nach den ersten Einzelpartien ausgleichen. Im zweiten Durchgang  konnten die Moosburger drei Siege verbuchen, was zu einer  zwischenzeitlichen 6:4-Führung führte. In den letzten Begegnungen sicherten die Spitzenspieler Markus Kasper und Robert Benker den Moosburger Erfolg. Die Punkte holten Kasper (2), Benker (2), Hohmann, Schafhauserl und die beiden Doppel. "Nach diesen beiden Erfolgen bleibt anzumerken, dass es sich gelohnt hat, beide Doppel nach der Vorrunde umzustellen und damit die Weichen für die bisherigen Rückrundensiege zu stellen", bilanzierte Kapitän Willi Schafhauser.


Knapp am Remis vorbei

02.03.2010: Die SGM III hat gegen die SpVgg Zolling im fünften Rückrundenspiel die fünfte Pleite kassiert. Dennoch konnten die baboons Zuversicht aus der Begegnung schöpfen, immerhin brachten sie den Tabellendritten der 2. Kreisliga West beim 6:8 an den Rand einer Niederlage.

Die Moosburger, die mehr denn je um den Klassenerhalt bangen müssen, waren knapp dran, zumindest einen Punkt in der Dreirosenstadt zu behalten. Wie knapp, das belegt das zweite Einzel von Peter Graber, der im vierten Satz bereits zwei Matchbälle hatte, ehe er doch noch im fünften Durchgang verlor. So blieben nur die Siege duch Jochen Kahlert, Alfre Oder (je 2), Alexander Kappen und Kahlert/Oder.


Sieg gegen den Zweiten

02.03.2010: In der Woche davor hatte die erste Moosburger Tischtennismanschaft noch knapp gegen Tabellenführer Isen verloren, aber diesmal hatte sie das bessere Ende für sich:  Die SGM I schlug den Tabellenzweiten der 1. Kreisliga, den SC Eching II, mit 8:6.

Nach den beiden Doppeln stand es wieder einmal 1:1, weil Robert Benker und Burkhard Hohmann im fünften Satz unterlagen, während Markus Kasper und Willi Schafhauser klar in drei Sätzen gewannen. Die ersten zwei Einzeldurchgänge endeten jeweils mit zwei Erfolgen für die Moosburger und zwei für Eching. Somit musste das Team erneut über die volle Distanz gehen, um eine Entscheidung herbeizuführen. Kasper gewann sein drittes Einzel in der Schlussrunde ebenso wie Benker. Im letzten Match des Abends traf Schafhauser auf Echings Nummer zwei und konnte sein Spiel überraschend im fünften Satz gewinnen, so dass der knappe Moosburger Sieg unter Dach und Fach war.

 


Die Punkte holten der überragende Manier Kasper (3), Benker (2), Hohmann, Schafhauser und das Doppel Kasper/Schafhauser.



Tabellenführer geärgert

23.02.2010: Die SGM I hat die große Sensation knapp verpasst. Zwar konnten die Moosburger den TSV Isen II, den verlustpunktfreien Tabellenführer der 1. Kreisliga, bis zum Schluss ärgern. Für einen Punkt reichte es allerdings nicht. Die SGM verlor mit 6:8.

Markus Kasper und Willi Schafhauser konnten ihr Doppel nach einem 0:2-Satzrückstand noch im fünften Satz für sich entscheiden, während Robert Benker und Ersatzmann Hans Lankes in vier Sätzen unterlagen. Anschließend konnten Kasper und Lankes ihre Einzelpartien gewinnen und im zweiten Durchgang besiegten Schafhauser und wiederum Lankes ihre Gegner. Also mussten wieder einmal die letzten Matches über den Ausgang der Partie entscheiden, wobei nur Benker sein Spiel gewinnen konnte und somit die knappe Niederlage von 6:8 zustande kam. Eigentlich rechneten die Moosburger mit einer klareren Niederlage, wenn man bedenkt, dass die Isener mit mittlerweile 30:0 Punkten die Tabelle der 1. Kreisliga souverän anführen.




Großer Schritt Richtung Klassenerhalt

15.02.2010: Die SGM II hat in der 2. Kreisliga Ost einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Moosburger bezwangen den Abstiegskonkurrenten TSV Erding V - wie hoch, das wollte Mannschaftsführer Konrad Betz in seinem Bericht bleider nicht verraten . . . Sei's drum: Zwei Punkte sind es so oder so.

Nachdem die SGM II schon in der Vorrunde einen glücklichen 8:6-Sieg auf heimischem Boden eingefahren hatte, hoffte das Team, in Erding wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Nach dem Eingangsdoppel und den Spitzenpaarungen lagen die Moosburger bereits mit 4:2 in Führung, die sie auch bei den nächsten Begegnungen nicht mehr aus der Hand gaben. Einen mehr als durchschnittlichen Tag erwischte Mannschaftsführer Konrad Betz (2. v. l.), der drei Punkte in den Einzeln zum Gesamtsieg beitrug.

Die weiteren Siege holten Hans Lankes (2 Punkte/2. v. r.), Erwin Weber (l.), Harald Engemann (r.) sowie das Doppel Lankes/Weber.


Enorme Steigerung

 
14.02.2010: Die zweite Jugendmannschaft der SGM hat sich in der 2. Kreisliga mit einem überraschenden Auswärtserfolg Luft im Abstiegskampf verschafft. Die SGM II gewann mit 8:6 beim Tabellenfünften TSV Erding V.

In einem spannenden Tischtennisspiel in der Erdinger Schulturnhalle am Loderer Platz  hatten die Moosburger am Ende das bessere Ende für sich. Lukas Ventz, Philipp Fincke, Jonas Ventz und Christina Berger hatten es mit Alicia Knauft, Leon Kazander, Christian Sedlmaier und Patrick Mittermüller zu tun. Nach den Doppeln Knauft/Kazander vs. Ventz/ Ventz und Sedlmaier/Mittermüller vs. Fincke/Berger stand es 1:1. "Doch nach hervorragenden Einzelspielen von der SGM ging das Spiel spannend und vor allem überraschend 8:6 für Moosburg aus", bilanzierte Moosburgs Jugendwart Wolfgang Hambach: "Wenn man bedenkt,  dass Moosburg II noch am Ende der ersten Saisonhälfte ein Abstiegsplatz drohte, kann man schon eine enorme Steigerung erkennen." Mittlerweile ist die SGM II vier Zähler von der Gefahrenzone entfernt. Die Punkte in Erding holten Fincke (3), L. Ventz (2), J. Ventz, Berger und das Doppel Fincke/Berger.



 


Knapper Sieg der Fünferbande

13.02.2010: Die SGM I bleibt in der 1. Kreisliga weiter in der Erfolgsspur. Das Team um Kapitän Willi Schafhauser setzte sich mit 8:6 beim TTC Freising II durch, dem die Moosburger in der Vorrunde noch mit dem selben Resultat unterlagen. Die SGM I feierte mit dem Erfolg in Freising bereits den dritten Rückrundensieg in Folge.

Eigentlich hätte der Moosburger Spitzenspieler, Markus Kasper, wegen eines Seminars in Lauingen gefehlt. Das Seminar endete jedoch früher und so erschien Kasper gerade noch pünktlich in der Freisinger Halle. Die erste Moosburger Tischtennismannschaft war damit in der Luxus-Situation, mit dem bereits verpflichteten Edeljoker Hans Lankes von der SGM II gleich zu fünft in die Partie gehen zu können. Kurzerhand entschied man sich, dass Willi Schafhauser nur im Doppel antrat.


Nach den beiden Doppel stand es 1:1, da Robert Benker und Burkhard Hohmann ihr Match verloren, während Markus Kasper und Willi Schafhauser in vier Sätzen gewannen. Nach den ersten zwei Einzeldurchgänge stand es 5:5. Somit mussten letztendlich die restlichen vier Spiele über den Ausgang der Begegnung entscheiden. Kasper gewann klar gegen Walter, Benker ebenso gegen Held. Hohmann verlor gegen Freisings Nummer eins Tretbar. Für die positive Überraschung sorgte dann Lankes mit einem Sieg gegen Kick, den er sich im fünften Satz in der Verlängerung sicherte.  Hervorzuheben ist, dass Ersatzspieler Lankes zwei Siege holte und in allen Mannschaftsteilen gepunktet wurde.



Talfahrt geht weiter

12.02.2010: Die SGM III verliert munter weiter. Mit einer weitgehend indiskutablen Leistung gingen die baboons 1:8 beim SV Kranzberg III baden und übernahmen von den Ampertalern damit den vorletzten Tabellenplatz in der 2. Kreisliga West - am Saisonende wäre das gleichbedeutend mit dem Abstieg.
Im Kalenderjahr 2010 wartet die SGM III damit weiter auf den ersten Punktgewinn. Olaf Thamm holte in Kranzberg den einzigen Moosburger Sieg.



Erneut keine Punkte 

07.02.2010: Die SGM III tritt im Abstiegskampf der 2. Kreisliga West auf der Stelle. Vier Tage nach dem 0:8 beim VfB Hallbergmoos verloren die baboons auch das Heimspiel gegen den TTC Allershausen III mit 4:8.

Nach dem knappen 6:8 in der Hinrunde rechneten sich die Moosburger gegen Allershausen durchaus etwas aus - zumal die Gäste auf zwei Stammspieler verzichten mussten. Bis zum 4:4 sah es auch gar nicht schlecht aus für die SGM III. Doch dann mussten die baboons abreißen lassen und zogen schließlich mit 4:8 den Kürzeren. Die Moosburger Punkte holten Jochen Kahlert, Alexander Kappen, Alfred Oder und das Doppel Kahlert/Oder. Am kommenden Donnerstag, 11. Februar, steht nun das vorentscheidende Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten SV Kranzberg III auf dem Programm. 



Erste Nullnummer der Saison 

03.02.2010: Lange haben sich die abstiegsgefährdeten baboons gegen die Topteams der 2. Kreisliga West tapfer gewehrt, aber nun ist es doch passiert: Die SGM III kassierte beim VfB Hallbergmoos die erste 0:8-Pleite der Saison.

Den Moosburgern gelangen dabei nur mickrige zwei Satzgewinne. Ausschlaggebend dafür war, dass die baboons keinen einzigen engen Durchgang für sich entscheiden konnten. Acht Sätze endeten 11:9 oder gingen in die Verlängerung - und alle acht gingen an Hallbergmoos. Es war nicht der Tag der baboons.



Ligasieg und Pokalpleite

01.02.2010: Die SGM I hat ihr Auswärtsspiel in der 1. Kreisliga beim TSV Erding III mit 8:3 gewonnen. Bei der Pokal-Endrunde in Wartenberg lief es für das Team dagegen weniger gut. Die Moosburger verloren beide Spiele und wurden somit Vierter.

Im Punktspiel beim TSV Erding III konnten Burkhard Hohmann und Robert Benker ihr Doppel zunächst im fünften Satz für sich entscheiden, während Markus Kasper und Willi Schafhauser klar in drei Sätzen unterlagen. Die darauffolgenden Einzelpartien endeten relativ klar für die Moosburger, lediglich Hohmann musste gegen Erdings Brandl im fünften Satz in die Verlängerung, gewann aber diesen mit 14:12. Einen rabenschwarzen Tag erwischte SGM-Mannschaftsführer Willi Schafhauser, der keine Punkte zum Sieg beitragen konnte. Die Zähler für Moosburg holten Markus Kasper (3), Robert Benker, Burkhard Hohmann (je 2) und das Doppel Benker/Hohmann. Mit nunmehr 12:10 Punkten steht das Team im gesicherten Mittelfeld der 1. Kreisliga und hat mit dem Auf- bzw. Abstieg in dieser Saison nichts mehr zu tun.

 

Beim "Final Four" des Bezirkspokals auf Kreisebene spielten die Moosburger in der Besetzung Markus Kasper, Robert Benker und Burkhard Hohmann. Desweiteren waren die Mannschaften Isen II, Eching II und Fraunberg am Start. Das Halbfinale gegen Eching verlief für die Moosburger sehr unglücklich. Nach einem 1:3-Rückstand konnten sie zum 3:3 ausgleichen, hatten dann allerdings Pech, da Kasper und auch Benker ihre Matchbälle zum 5:3 vergaben und somit schließlich die Partie verloren ging.

Im Spiel um Platz drei gegen Fraunberg war dann die Luft bei den Moosburger raus. Sie unterlagen mit 1:5. "Trotz dieser Niederlagen war es eine positive Erfahrung, wieder mal an einer Endrunde im Poaklwettbewerb teilnehmen zu dürfen", bilanzierte SGM-Kapitän Schafhauser.




Pleite zum Rückrunden-Auftakt

25.1.2010: Die SGM III ist in der 2. Kreisliga West passabel in die Rückrunde gestartet. Die baboons unterlagen dem TTC Freising IV, der wieder die Tabellenführung übernahm, in eigener Halle mit 2:8 und holten damit doppelt soviele Punkte wie beim 1:8 in der Hinrunde.

Mann des Tages war Peter "Chief" Graber (Foto), der an beiden Moosburger Siegen beteiligt war. Im Doppel drehten er und Kapitän Alexander Kappen zunächst einen 0:2-Rückstand und feierten am Ende einen überraschenden Fünfsatz-Erfolg. Danach rang Graber auch noch Freisings Nummer drei, Elmar Flecke, in vier Sätzen nieder. Pech hatte Jochen Kahlert, der im vorderen Paarkreuz zweimal knapp mit 2:3 verlor.




SGM I erreicht Pokal-Endrunde

25.01.2010: Die erste Tischtennismannschaft der SG Moosburg hat das Halbfinale im Pokalwettbewerb auf Kreisebene durch einen 5:2-Erfolg in Allershausen erreicht. Am Samstag, 30. Januar (17 Uhr), kämpft die SGM mit dem FC Fraunberg, dem TSV Isen II und dem SC Eching II beim "Final Four"-Turnier in Wartenberg um den Titel.

In Allershausen war es den schon in der ganzen Saison stark spielenden Markus Kasper (Foto) und Robert Benker vorbehalten, für den Moosburger Sieg zu sorgen. Kasper konnte alle seine drei Spiele für sich entscheiden. Benker gewann zwei Partien. Kapitän Willi Schafhauser musste sich zweimal knapp geschlagen geben.




Gelungener Rückrunden-Auftakt

17.01.2009: Die erste Moosburger Tischtennismannschaft hat einen überraschend guten Auftakt in der Rückrunde der 1. Kreisliga erwischt. Die neu formierte SGM I - Robert Benker löste Burkhard Hohmann als Nummer zwei ab und tauschte mit ihm die Ranglistenpostion -  bezwang den in der Tabellen höher stehenden FC Mintraching mit 8:5.

Markus Kasper und Willi Schafhauser konnte ihr Doppel klar in drei Sätzen für sich entscheiden, während Benker und Hohmann in vier Sätzen eine Niederlage hinnehmen mussten. In den ersten Einzelpartien sorgten Hohmann gegen Rolf Lange, Kasper gegen Michael Franik und Benker gegen Spitzenspieler Arno Weghorn für die Moosburger Punkte. Im zweiten Durchgang konnte sich wiederum Benker durchsetzen, Schafhauser gewann ebenfalls sein Einzel. Beim Zwischenstand von 6:4 mussten die letzten Matches die Entscheidung bringen. Kasper gewann in drei Sätzen gegen Höllinger und Hohmann verlor unglücklich gegen Weghorn im fünften Satz in der Verlängerung, wobei die letzten beiden Punkte für den Gegner Netzroller waren. Schließlich war es Robert Benker vorbehalten, den letzten Sieg dieser Partie einzufahren, und damit seinen Platz als neue Nummer zwei mit drei Einzelsiegen zu bestätigen.

Am kommenden Freitag tritt die Mannschaft im Pokal-Viertelfinale in Allershausen an. Falls sie dieses erfolgreich gestaltet,  ist das Team für die Endrunde dieses Wettbewerbs qualifiziert.



Entscheidende Dopelschwäche

14.12.2009: Mit einer 6:8-Heimniederlage gegen den TTC Freising II hat sich die erste Mannschaft der SG Moosburg (1. Kreisliga) in die Winterpause verabschiedet.

Die SGM verlor beide Doppelpartien, wobei Burkhard Hohmann und Robert Benker knapp im fünften Satz unterlagen. Dieser Rückstand zog sich durch das ganze Spiel durch, denn die darauffolgenden Einzelbegegnungen endeten in den Paarkreuzen jeweils mit einem Remis. Für die Moosburger Punkte zeigten sich der wiedermal überragende Markus Kasper mit drei Siegen, Robert Benker mit zwei Siegen und Burkhard Hohmann mit einem Erfolg verantwortlich. Das Fazit von Teamführer Willi Schafhauser: "Wenn man beide Doppel verliert, kann man unter Umständen knapp 6:8 verlieren."


Mit nunmehr 8:10 Punkten überwintern die Moosburger im gesicherten Mittelfeld und gehen zuversichtlich in die Rückrunde.

 



Grandiose Aufholjagd

13.12.2009: Die SGM II hat sich im letzten Vorrundenspiel der 2. Kreisliga Ost mit einem 8:6 gegen den TSV Erding V die Saisonpunkte drei und vier gesichert und damit zwei wertvolle Zähler im Abstiegskampf eingefahren.

Nach längerer Zeit konnte sich die zweite Moosburger Mannschaft wieder komplett präsentieren. Dies schien zunächst keine Auswirkungen zu haben, denn die Moosburger gerieten überraschend mit 3:6 in Rückstand. Dann begann mit den Siegen von Hans Lankes und Erwin Weber aber eine grandiose Aufholjagd, die auch noch durch etwas Glück begleitet wurde. Konrad Betz konnte im füften Satz nach drei Matchbällen gegen ihn noch gewinnen. Dies steigerte die Motivation von Harald Engemann und Weber derart, dass besonders Letzgenanntem ein überraschender Sieg gegen die Nummer zwei der Erdinger, Lars Schumacher, gelang. Die Punkte beim Moosburger 8:6-Sieg holten Betz (1), Engemann (2), Weber (2), Lankes (2) sowie das Doppel Weber/Engemann.


baboons überwintern auf Rang sechs

13.12.2009: Die SGM III überwintert im Zehnerfeld der 2. Kreisliga West auf dem sicheren sechsten Tabellenplatz und startet somit im neuen Jahr aus einer passablen Position in den die zweite und entscheidende Hälfte des Abstiegskampfes, in den in dieser Saison die halbe Liga verwickelt ist. Das letzte Vorrundenspiel gegen den Tabellenletzten TTC Freising V gewannnen die baboons letztlich ungefährdet mit 8:4.

Erwin Weber aus der zweiten Moosburger Mannschaft half gegen Freising ein letztes Mal bei der SGM III aus. In der Rückrunde rutscht er in der Rangliste nach oben und ist dann nicht mehr für die baboons startberechtigt. Bei seiner Abschiedsvorstellung gab er aber nochmal alles für die SGM III und steuerte zwei Einzelsiege sowie einen Doppelerfolg an der Seite von Kapitän Alexander Kappen bei. Kappen gewann beim zwingend notwendigen Pflichtsieg gegen Freising V ebenfalls zwei Einzel, während Jochen Kahlert und Alfred Oder je einmal erfolgreich waren. Zudem gewannen Kahlert und Oder ihr Doppel und blieben somit im vierten Match zum vierten Mal ungeschlagen.




Erfolgreiche Woche

06.12.2009: Die SGM I hat eine erfolgreiche Woche hinter sich. Zunächst zog das Team mit einem 5:0 bei der SpVgg Attenkirchen II in die nächste Runde des Bezirkspokals ein, ehe es sich auch im Punktspiel-Alltag keine Blöße gab und den Tabellenletzten der 1. Kreisliga, den TSV Erding III, mit 8:4 bezwang. 

Am Donnerstag trat die erste Moosburger Tischtennismannschaft zum Pokalspiel in Attenkirchen an. Da im Pokal die Mannschaft nur aus drei Spielern besteht, stellten sich mit Markus Kasper, Burkhard Hohmann und Robert Benker die drei Topspieler der SGM I dieser Aufgabe und sicherten einen glatten 5:0-Erfolg. Dabei gaben sie keinen einzigen Satz ab.
Nun hoffen die Moosburger auf entsprechendes Losglück in der nächsten Runde, um mit einem weiteren Erfolg die Endrunde der letzten vier Mannschaften erreichen zu können.

In der Stammbesetzung gewann die erste Moosburger Tischtennismannschaft einen Tag später gegen den TSV Erding III verdient mit 8:4. Beide neuformierten Doppel wurden gewonnen und im ersten Einzeldurchgang setzten sich Kasper, Benker und Willi Schafhauser gegen ihre Gegner durch. In den anschließenden Partien gewannen wiederum Schafhauser und Benker aus dem hinteren Paarkreuz ihre Spiele, so dass beim Zwischenstand von 7:3 nur noch Markus Kasper gegen die Erdinger Nummer drei gewinnen musste, um den Sach zuzumachen.

Mit einem ausgeglichenen Punktestand erwartet das Team zum letzten Ligaspiel der Vorrunde am kommenden Freitag die Mannschaft aus Freising. "Da sollten wir auch eine Chance auf einen oder zwei Punkte haben", meint Kapitän Willi Schafhauser.



Kurz und schmerzlos

1.12.2009: Das ist der Vorspann - und in diesem steht üblicherweise schon mal zu Beginn gleich die wichtigste Information drin. Also: Die SGM III hat ihr Heimspiel in der 2. Kreisliga West gegen den TSV Nandlstadt mit 1:8 verloren. Den einzigen Punkt der baboons holten Peter Graber und Alexander Kappen im Doppel.

Das ist der Haupttext - und in dem findet man in der Regel zusätzliche und ausführlichere Infos darüber, was sich sonst noch so alles getan hat.
. . .
. . .
. . .

Wie es ausschaut, war wohl nix los. Ende.




Ein Spiel für Experimente

27.11.2009: Die SGM I ist beim verlustpunktfreien Tabellenführer der 1. Kreisliga erwartungsgemäß leer ausgegangen. Die Moosburger unterlagen dem TSV Isen II mit 3:8.

Lediglich Markus Kasper und Robert Benker (2) konnten beim souveränen Erfolg der Gastgeber für drei Moosburger Punkte sorgen. Das SGM-Team um Mannschaftsführer Willi Schafhauser stellte sich schon vorab auf eine Niederlage ein und spielte probehalber in anderer Doppelaufstellung. Burkhard Hohmann und Benker hatten aber genauso wie Kasper und Schafhauser im fünften Satz das Nachsehen. Anschließend lief es ziemlich glatt und reibungslos für die Gastgeber.


Die Moosburger haben zum Abschluss der Vorrunde nun noch zwei Heimspiele gegen Erding III sowie Freising II und hoffen in diesen Partien auf zumindest drei Punkte.




Heimsieg in fremder Halle

22.11.2009: Weil die eigene Halle kurzfristig nicht bespielbar war, hat die SGM I in der 1. Kreisliga zwar das Heimrecht kurzfristig mit dem TTC Allershausen II tauschen müssen. Ein Nachteil war das allerdings nicht, die Moosburger setzten sich mit 8:4 durch.

Die SGM hatte in dieser Partie einen miserablen Start, beide Doppel wurden verloren, wobei Robert Benker und Willi Schafhauser nach einer 2:0-Satzführung  im fünften Durchgang noch das Nachsehen hatten. Anschließend verlor auch Burkhard Hohmann gegen Roß, lediglich Markus Kasper konnte gegen Müller gewinnen. Beim 4:2-Zwischenstand für den TTC glaubte jeder in der Halle, dass in diesem Punktspiel ein sehr knappes Endergebnis  zustande kommen würde. Doch dann ließen die Moosburger keinen Zweifel mehr aufkommen, wer an diesem Abend das bessere Team war. Die nächsten sechs Paarungen wurden alle gewonnen, so dass der wichtige Sieg mit 8:4 unter Dach und Fach gebracht wurde.
 

Eine grandiose Leistung lieferten Markus Kasper und Robert Benker (Foto) ab, die beide kein Spiel abgeben mussten und somit für den Sieg die Hauptverantwortlichen waren. Die beiden restlichen Punkte holten Burkhard Hohmann und Willi Schafhauser.




Chancenlos beim Tabellenführer

21.11.2009: Die Spieler der SGM III hatten zwar auf ein etwas knapperes Ergebnis gehofft, aber dass es beim Tabellenführer TTC Freising IV nichts zu holen gibt, war von vornherein klar. Insofern konnten die baboons die 1:8-Schlappe durchaus verschmerzen.

Die Moosburger waren mit fünf Mann nach Freising gereist und leisteten sich den Luxus, Alfred Oder als Doppel-Spezialisten lediglich in einem Match einzusetzen. Wenigstens diese Rechnung ging auf: Oder gewann das Zweier-Doppel an der Seite von Jochen Kahlert. Die beiden blieben somit in ihrem dritten Match in dieser Saison das dritte Mal ungeschlagen. In den Einzeln sahen sie baboos wenig bis gar kein Land. Die beiden einzigen Satzgewinne gelangen Jochen Kahlert und Alexander Kappen, die Freisings Spitzenspieler David Kömmling jeweils einen Durchgang abnehmen konnten.




Sensation verpasst

16.11.09: "Da hätte nicht viel gefehlt und die Sensation wäre perfekt gewesen", sagte Jochen Kahlert nach der 4:8-Heimpleite gegen den Topfavoriten VfB Hallbergmoos. In der Tat waren die baboons, bei denen Erwin Weber erneut für die verhinderten Stammkräfte Alexander Kappen und Rainer Achleitner einsprang, nahe dran am Remis. Letztlich fehlte aber der letzte Tick, um den Tabellenzweiten ins Straucheln zu bringen.

Ausschlaggebend war, dass der VfB in Harald Matzkowitz und Erwin Felber, die jeweils alle drei Matches gewannen, die überragenden Einzelspieler des Tages in seinen Reihen hatte. Für die baboons punkteten Kahlert, Weber, Graber und das Doppel Kahlert/Oder. Der Eineinhalb-Punkte-Mann Kahlert war bereits zwei Tage zuvor der einzige Moosburger, der beim 1:5 in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen die SpVgg Zolling punkten konnte.



Seltenes Erfolgserlebnis gegen Kranzberg

12.10.09: Die SGM I hat sich in der 1. Kreisliga beim SV Kranzberg II trotz einer 7:5-Führung mit einem 7:7 begnügen müssen - und sah die Punkteteilung am Ende dennoch als Erfolg an. Schließlich hatten die Moosburger in den Jahren zuvor gegen Kranzberg II selten Grund zum Feiern.

Ein Auf und Ab musste die erste Moosburger Tischtennismannschaft am Dienstag beim Auswärtsspiel in Kranzberg durchleben. Nachdem das Doppel Burkahrd Hohmann und Markus Kasper sein Spiel verloren hatte, konnten Robert Benker und Willi Schafhauser ihr erstes Doppel in dieser Saison klar für sich entscheiden. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es wiederum unentschieden, Kasper und Benker gewannen ihre Matches. Im zweiten Durchlauf konnten die Moosburger wieder zwei Siege verbuchen.

Somit mussten die letzten Partien des Abends über Sieg, Niederlage oder Remis entscheiden. Kasper und Benker sorgten mit ihren Punkten für die 7:5-Führung für das Moosburger Team, Schafhauser verlor gegen den "spielerisch unangenehmen Kranzberger Hiergeist", wie der Moosburger Teamführer sagte. Im allerletzten Spiel trat Hohmann gegen Franz Hagn - Ersatzspieler aus der 2. Kreisliga - an und musste alle Tiefen und Höhen, die ein Tischtennisspiel in sich hat, durcherleben. Nach 2:0-Satzführung musste er sich noch im fünften Satz in der Verlängerung geschlagen geben. Letztendlich betrachtete die Moosburger Mannschaft den Punktgewinn in Kranzberg als Erfolg, da man in den vergangenen Spielzeiten in Kranzberg nicht sonderlich erfolgreich war.


Das nächste Spiel findet am 20.11. zuhause gegen Allershausen statt - ein Sieg ist fest eingeplant.




Mitten im Abstiegskampf

09.11.2009: Die SGM II steckt in der 2. Kreisliga Ost nach sechs von neun Vorrundenspielen mit 2:10 Punkten weiter im Tabellenkeller fest und befindet sich mitten im Abstiegskampf. In den vergangenen drei Begegnungen konnte das Team, das nach wie vor auf den verletzten Mannschaftsführer Konni Betz verzichten muss, beim 8:5 gegen Eching III aber immerhin den ersten Saisonsieg feiern. Die Partien gegen Fraunberg (4:8) und Isen II (2:8) gingen dagegen verloren.

Bei der jüngsten 2:8-Heimniederlage gegen den TSV Isen III gewannen lediglich das Doppel mit Erwin Weber und Ersatzmann Alexander Kappen sowie Hans Lankes im Einzel.

Zuvor musste die 2. Mannschaft mit Harald Engemann, Hans Lankes und Erwin Weber beim 8:5-Auswärtssieg beim SC Eching III mit Ersatz starten wegen des krankheitsbedingten Ausfalles von Konni Betz. Erfreulich für die 2. Mannschaft, dass der zur Zeit recht spielstarke Jochen Kahlert zusagte und aushalf. Obwohl von der Papierform her gegen Eching 3 für die SG-Moosburg 2  eigentlich nichts "zu holen" war,  nahm dieser Punktspielabend für die 2. Mannschaft einen recht positiven Verlauf. Er begann damit, dass  das Doppel 2 mit Lankes und Kahlert den ersten Punkt gewann. Es wurde zwar das Doppel 1 und die folgenden Spiele von Engemann und Lankes im 4. bzw 5. Satz verloren, aber zur Freude der Mitspieler gelang sowohl Erwin Weber als auch Jochen Kahlert der Sieg über ihre Gegner. Engemann verlor auch sein zweites Spiel, doch darauf folgten Siege von jedem Spieler der SG-Moosburg bis zu einem Spielstand von 4:7. Weber musste sich nun zwar gegen die gegnerische Nummer 1 knapp geschlagen geben aber im Gegenzug bezwang Kahlert die gegnerische Nummer 2 zum Endstand von 8:5, was den ersten doppelten Punktgewinn für die 2. Mannschaft in dieser Saison bedeutete. Beim Zusammenzählen der Punkte stellte sich heraus, welchen Glücksgriff die 2. Mannschaft mit der "Verpflichtung" von Jochen Kahlert machte: Dieser gewann alle seine Spiele und steuerte zu den 8 Siegen 3 Einzelsiege und einen Doppelsieg bei.

Auch beim 4:8 gegen den FC Fraunberg musste die 2. Mannschaft mit Engemann, Lankes und Weber wieder auf ihren Spieler an der Position 2, Konni Betz, verzichten. Er wurde durch Wolfgang Hambach vertreten.  Der Gegner, bei dem an Position 2 mit Bettina Austen die Ehefrau der Nummer 1 mitspielt, stellte sich als recht selbstbewusst und kampfstark heraus. Den Spielern der SG-Moosburg gelang daher jeweils nur ein Einzelsieg gegen ihre jeweils schwächsten Gegner, so dass der Enstand von 4:8 relativ schnell erreicht war. Gemessen an der klaren spielerischen Überlegen der 1. Mannschaft aus Frauenberg, hatten die Spieler der 2. Mannschaft keinen Grund, mit diesem Ergebnis unzufrieden zu sein.





Und wieder nix

06.11.2009: Die SGM III bleibt in der 2. Kreisliga West auf fremden Terrain weiter ohne Punktgewinn. Während die baboons in eigener Halle noch eine weiße Weste haben (zwei Spiele, zwei Siege), kassierten sie mit dem 2:8 bei der SpVgg Zolling die dritte Pleite im dritten Auswärtsspiel.

Positiv aus Sicht der Moosburger war die Rückkehr von Alfred Oder (Foto), der nach längerer Verletzungspause sein Punktspieldebüt in dieser Saison feierte und dem Team fortan wieder einen größeren personellen Spielraum verschafft. Oder, ohne Training ins kalte Wasser geworfen, startete gleich von null auf hundert und verbuchte im ersten Spiel den ersten Sieg: An der Seite von Jochen Kahlert gewann er das Eingangsdoppel mit 3:2 Sätzen. Den zweiten Zähler der SGM III steuerte Kahlert im Einzel bei - er kämpfte Zollings Erich Pfaffelmoser nach einem 6:10-Rückstand im fünften Satz noch mit 12:10 nieder. Alexander Kappen und Rainer Achleitner verpassten bei ihren Fünf-Satz-Niederlagen zwei weitere mögliche Punkte, während die übrigen Einzel sowie das Doppel von Kappen und Peter Graber jeweils relativ klar in drei beziehungsweise vier Sätzen verloren gingen.
 





Willi kann noch . . .

01.11.09: . . . gewinnen. Zwar verlor die SGM I ihr Auswärtsspiel in der 1. Kreisliga beim FC Mintraching mit 4:8, aber Willi Schafhauser (Foto) - bis dahin punkt- und formlos - konnte mit zwei Einzelsiegen wenigstens ein persönliches Erfolgserlebnis feiern.

Nach zwei Wochen Punktspielpause hatte die erste Moosburger Tischtennismannschaft mit dem Bezirksliga-Absteiger Mintraching gleich eine ganz hohe Hürde zu nehmen - eine zu hohe, wie sich herausstellte. Nach den ersten vier Partien konnte man meinen, dass das Spiel relativ schnell vorbei sein würde, da die Moosburger gleich mit 0:4 in Rückstand gerieten. Anschließend konnten allerdings Markus Kasper, Robert Benker und Willi Schafhauser ihre Spiele gewinnen, so dass es nur noch 3:4 stand. Die nächsten beiden Einzelmatches wurden dann allerdings wieder verloren, ehe Schafhauser erneut verkürzen konnte. Die letzten Partien des Abends verloren Kasper und Benker knapp im fünften Satz. Die vier Punkte holten also Schafhauser (2), Kasper und Benker.





Clean-Sweep-Fons und Hattrick-Käptn

27.10.09: Die baboons - so ist zumindest der Eindruck nach den ersten beiden Heimspielen - sind in eigener Halle eine Weltmacht. Nach dem 8:4 gegen Kranzberg III gewann die SGM III auch das zweite Spiel vor heimischer Kulisse gegen den TSV Ismaning mit 8:4.

In bestechender Form präsentierten sich gegen Ismaning Jochen Kahlert, der am Tag zuvor als Ersatzspieler der SG Moosburg II bereits einen Clean Sweep geschafft hatte (alle drei Einzel und das Doppel gewonnen), sowie Kapitän Alexander Kappen. Kahlert (Foto) gewann das Doppel an der Seite von Erwin Weber - abermals von der SGM II ausgeliehen - und seine ersten beiden Einzel. Das letzte wurde beim Stand von 1:1 Sätzen abgebrochen und zählte nicht mehr. Ein besonderes Husarenstück gelang Kahlert, in Fachkreisen auch als Ping-Pong-Fons bekannt, im Spiel gegen Andreas Nembach. Nembach führte mit 2:0 Sätzen und hatte beim Stand von 10:7 drei Matchbälle. Nach einem Punkt von Kahlert fabrizierte der Ismaninger zwei Aufschlagfehler und schenkte Kahlert die Chance auf einen Fünfsatz-Sieg. Der Fons nahm dankend an,  gewann Durchgang drei in der Verlängerung und packte zwei weitere Satzgewinne drauf.

Kappen gelang in den Einzeln ein astreiner Hattrick - er gewann alle drei Spiele. Wann ihm dieses Kunststück davor zum letzten Mal gelungen war, ist nicht mehr nachvollziehbar. Kappen: "Das muss so kurz nach dem Ersten Weltkrieg gewesen sein, so weit reichen die Statistiken jedenfalls nicht zurück."

Erwin Weber fügte sich - wie schon gegen Kranzberg - einmal mehr leistungsmäßig nahtlos ins Team ein und gewann zwei seiner drei Einzel. Rainer Achleitner (0:2) und das Doppel Kappen/Peter Graber gingen leer aus.




Spiel: Geht fix - Punkte: Weg wie nix

24.10.09: Die SGM III hat das Super-High-Speed-Spiel beim TSV Nandlstadt II - die Gastgeber wollten offensichtlich ins Guinness-Buch der Rekorde und spielten an vier Platten - mit 4:8 verloren. Es war die zweite Pleite im dritten Saisonspiel.

Bei den baboons fehlte neben dem verletzten Alfred Oder, der als Zuschauer in der Halle war, auch Jochen Kahlert. Dafür feierte Rainer Achleitner sein Saison-Debüt, der ebenso ein Einzel gewann wie Peter Graber und Olaf Thamm. Den vierten Zähler holte Thamm im Doppel an der Seite von Kapitän Alexander Kappen.





Erfolgreiches Comeback, gelungenes Debüt

19.10.09: Spitzenspieler Olaf Thamm, der beim Saisonaufakt der 2. Kreisliga West gegen Allershausen III nicht seinen besten Tag erwischt hatte,  hat ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Beim 8:4-Heimsieg der SGM III gegen den SV Kranzberg III blieb er ungeschlagen.

Thamm gewann gegen Kranzberg vor der Saison-Rekordkulisse von drei Zuschauern das Eingangsdoppel an der Seite von Kapitän Alexander Kappen mit 3:2 Sätzen und legte im Einzel zwei weitere Punkte nach. Zwei Einzelsiege steuerte bei seinem Debüt für die baboons auch Leihgabe Erwin Weber,  eigentlich Stammspieler der SGM II, auf der Position 1 bei. Die restlichen Zähler der SGM III holten Jochen Kahlert (2) und Kappen.





Erste Saisonpleite

19.10.09: Nach drei Spieltagen in der 1. Kreisliga hat die SGM I die ganze Palette durch: Einem Remis und einem Sieg folgte gegen die SpVgg Attenkirchen eine 2:8-Schlappe.

Die Niederlage gegen den Aufstiegsfavoriten aus Attenkirchen kam erwartet. Nur Markus Kasper und Robert Benker konnten für die Moosburger punkten. Kein einziges Match wurde über fünf Sätze gespielt, was die Überlegenheit der Gäste widerspiegelt, obwohl diese ohne ihren Spitzenspieler Markus Fischer antreten mussten.
Das nächste Spiel der Moosburger in Mintraching "wird gewiss nicht einfacher, da die Mintrachinger auch zu den besseren Mannschaften der Liga zählen", meint SGM-Kapitän Willi Schafhauser.
 


 

Kampfgeist wird nicht belohnt

07.10.09: Die SGM III hat ihre Auftaktpartie in der Saison 2009/10 trotz einer famosen Aufholjagd verloren. Die baboons unterlagen dem TTC Allershausen III auswärts mit 6:8.

Als Peter Graber Allershausens Nummer zwei, Johannes Meisenzahl, sensationell mit 11:5, 11:7, 11:6 abgefieselt hatte, war die Überraschung zum Greifen nahe. Nach einem 2:6- und 3:7-Rückstand hatten die baboons im ersten Saisonspiel der 2. Kreisliga West vor dem letzten Einzel beim Stand von 6:7 tatsächlich noch die Chance auf ein Unentschieden. Doch Jochen Kahlert, der sich im Match zuvor seinen Rücken verissen hatte, musste sich Allershausens bärenstarker Nummer vier, Rene Schulz, in drei Sätzen geschlagen geben. Der große Kampfgeist der baboons wurde somit nicht  belohnt. Die Punkte holten Kapitän Alexander Kappen (2), Graber, Kahlert, Olaf Thamm sowie das Doppel Kahlert/Graber.





Erster Doppelpack

07.10.09: Nach dem Remis zum Saisonstart hat die SGM I im zweiten Spiel beim SC Eching II den ersten Doppelpack der neuen Punkterunde eingefahren. Die Moosburger gewannen 8:4.

Diesmal spielte die SGM I in der Stammbesetzung mit Burkhard Hohmann. Wie schon beim 7:7 gegen Attenkirchen II stand es nach den Doppeln 1:1. Anschließend konnten Markus Kasper, Hohmann und Robert Benker einen Sieg verbuchen. Im zweiten Einzeldurchgang behielten wieder die beiden Moosburger Spitzenspieler Kasper und Hohmann die Oberhand. Die letzten Begegnungen des Abends gewannen Kasper und Benker, der gegen die Echinger Nummer eins, Brecht, im fünften Satz triumphierte und den Moosburger Sieg sicherstellte.Die SGM-Punkte holten Kasper (3), Hohmann, Benker (je 2) und Kasper/Hohmann.
"Alles in allem kann man von einem erfolgreichen Saisonstart sprechen", so Kapitän Willi Schafhauser, "bemerkenswert ist die Tatsache, dass Markus Kasper bisher KEIN einziges Spiel abgeben musste und auch in dieser Spielzeit wieder ein wichtiger Punktegarant sein wird". 



Remis zum Auftakt

02.10.2009: Die SGM I hat mit einem 7:7 gegen die zweite Mannschaft der SpVgg Attenkirchen die neue Saison in der 1. Kreisliga eröffnet. Überragender SGM-Akteur war Markus Kasper (Foto), der alle drei Einzel und das Doppel an der Seite von Robert Benker gewann. Die übrigen Punkte holten Ersatzmann Hans Lankes (2) und Benker.
 
Gegen den Aufsteiger aus Attenkirchen zwei gab es das erwartet spannende Spiel, zumal die Moosburger auf ihre Nummer zwei, Burkhard Hohmann, verzichten mussten. Nach den Spielen der neuformierten Doppelpaarungen stand es 1:1, weil Robert Benker und Markus Kasper ihre Partie gewannen und Willi Schafhauser mit Hans Lankes im fünften Satz das Nachsehen hatte. Die darauffolgenden drei Einzelrunden endeten jeweils mit zwei Punkten für Attenkirchen und Moosburg, so dass am Ende ein gerechtes Unentschieden zustande kam. 



Nichts zu holen

02.10.2009: Es kam wie erwartet: Die SG Moosburg II - ohne zwei Stammspieler angetreten - sah gegen den TSV Erding IV, Absteiger aus der 1. Kreisliga, kein Land und verlor das Heimspiel in der 2. Kreisliga Ost klar mit 2:8.

Neben Kapitän Konrad Betz musste die SGM II auch auf Hans Lankes verzichten, der wegen des Ausfalls von Burkhard Hohmann in der ersten Mannschaft aushalf. Dafür sprangen Alexander Kappen und Peter Graber von der SGM III ein. Harald Engemann und Erwin Weber, die beiden verbliebenen Stammspieler, sorgten mit ihrem gemeinsamen 3:1-Erfolg zum Auftakt für einen 1:1-Zwischenstand nach den Doppeln. Danach gewann die SGM II allerdings nur noch ein Einzel: Kappen kämpfte Erdings Thomas Weber im fünften Satz mit 12:10 nieder - nachdem er ihm beim Stand von 7:9 und Aufschlag Weber mit einer Auszeit den Zahn gezogen hatte.




Vegebliche Aufholjagd

26.09.09: Die SG Moosburg II hat ihr erstes Saisonspiel in der 2. Kreisliga Ost gegen den TSV Wartenberg II trotz großen Kampfes und einer furiosen Aufholjagd mit 6:8 verloren.

Die in stärkster Aufstellung spielenden Wartenberger gingen erwartungsgemäß in Führung und lagen bereits mit 7:3 fast uneinholbar vorne. Dann entwickelte sich ein Tischtennis- Krimi, der bis nach 23 Uhr dauern sollte. Nacheinander gewannen die Moosburger Hans Lankes, Konrad Betz und Harald Engemann, so dass beim Stand von 6:7 ein Unentschieden in greifbarer Nähe lag. Erwin Weber kämpfte sich gegen den erfahrenen Heini Furtner im letzten Spiel des Abends bis zum entscheidenden fünften Satz durch und lag bereits mit 8:2 in Führung, die er aber Dank der Nervenstärke seines Gegners nicht in einen Sieg verwandeln konnte. Hans Lankes (3), Harald Engemann (2) und Konrad Betz holten die Moosburger die Punkte.


Klassischer Fehlstart

24.09.09: Einen klassischen Fehlstart hat die SGM IV in der 4. Kreisliga Ost hingelegt. Das Team um Kapitän Wolfgang Hambach zog beim FC Mintraching III mit 5:8 den Kürzeren. Die Moosburger Punkte holten Jörg Schmatz (2), Hambach, Helmut Weingast sowie Neuzugang Ferudun Kargili. 

Für die SGM IV  begann die neue Saison so, wie die alte beendet wurde  - mit einer Doppelschwäche. Das Spiel gegen Mintraching III bewies einmal mehr, dass man keine Partie gewinnen kann, wenn man kein Doppel gewinnt. Nach dem 0:2-Rückstand lief es für die Moosburger in den Einzel wesentlich besser, im ersten Durchgang gewannen Jörg Schmatz und Helmut Weingast ihre Spiele zum 2:4 Zwischenstand, im direkten Vergleich der Spieler jedes Teams mit demselben Mannschafts-Ranglistenplatz gewannen die Moosburger dreimal: Schmatz, Hambach und Neuzugang Ferudun Kargili waren erfolgreich. So stand es 5:5. Ein Unentschieden war sehr wahrscheinlich. Leider machte der Mintrachinger Lengl, der die Moosburger Nummer eins, Jörg Schmatz, besiegte, der SGM IV  einen Strich durch de Rechnung.
 


----------------------------

Presse-Archiv



Saison 2002/2003

 

Tischtennisherren geraten in Abstiegsstrudel

SGM I in der Bezirksliga "zu gutmütig" - Jugendmannschaften an der Tabellenspitze
Moosburg. Während die erste Tischtennis-Mannschaft der SG Moosburg in der 3. Bezirskliga langsam Gefahr läuft, in den Abstiegsstrudel mit hineingezogen zu werden, konnten sich das dritte und vierte SGM-Team in selbigem zuletzt ein wenig Luft verschaffen. Auf der Erfolgswelle schwimmen weiterhin die Moosburger Jugend-Mannschaften.

SGM I, 3. Bezirksliga: Teamführer Reini Kränsel und seine Männer starteten mit einem beachtlichen 8:8 gegen den Tabellendritten TSV Erding II in die Rückrunde. Doch danach hatten die Moosburger zweimal das Nachsehen. Zunächst verlor die ersatzgeschwächte SGM mit 5:9 bei Tabellenführer TSV Wartenberg, ehe am vergangenen Samstag eine 6:9-Heimniederlage gegen den TSV Poing II folgte. Die Moosburger waren so freundlich, das Spiel um eine Stunde nach hinten zu verlegen, weil ein Poinger Spieler zuvor in der ersten Mannschaft aushelfen musste. Als "Dank" kassierte die SGM eine weitere Schlappe. "Vielleicht sind wir ja zu gutmütig", meinte Reini Kränsel nach dem Spiel. Fest steht jedenfalls, dass sich die Moosburger derartige Gastgeschenke nicht mehr oft leisten können. Die Abstiegsränge sind nur noch drei Punkte entfernt. Die Siege gegen Poing holten am Samstag Max Oswald (2), Reini Kränsel, Gerd Klessinger sowie die Doppel Oswald/Kränsel und Paradies/Kasper.

SGM II, 2. Kreisliga: Die zweite Mannschaft spielt weiterhin um die vorderen Plätze mit. Zum Rückrundenauftakt gab es für die SGM II im Moosburger Stadt-Derby einen deutlichen 8:1-Sieg gegen die Dritte. In der Tabelle rangieren Konni Betz & Co. derzeit auf dem dritten Platz.

SGM III, 2. Kreisliga: Willi Schafhauser und sein Team zeigten sich von der Derby-Pleite schnell wieder gut erholt. Nur eine Woche später gelang der SGM III gegen den TSV Isen III ein ganz besonderer Husarenritt. Obwohl der Tabellenvorletzte schon mit 2:6 im Hintertreffen lag, konnte er am Ende beide Zähler behalten. Mit einer furiosen Aufholjagd sicherte sich die SGM III noch einen 8:6-Sieg. Damit schöpft das Team wieder Mut im Abstiegskampf. Die Punkte holten Hubert Menigat (3), Willi Schafhauser, Erwin Weber (je 2) und Jochen Scheikl.

SGM IV, 3. Kreisliga: Im Vier-Punkte-Spiel gegen den TTC Allershausen III landeten die "Baboons" ohne ihren verletzten Spitzenspieler Olaf Thamm einen enorm wichtigen 8:5-Erfolg. Damit konnte der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze vorübergehend auf einen Punkt reduziert werden. Peter Graber, Tibor Prosek, Alexander Kappen (je 2), Alfred Oder und das Doppel Graber/Kappen holten die Siege gegen Allershausen.
Bei der 2:8-Heimniederlage gegen die Spvgg Zolling agierten die "Baboons" wieder ein wenig unglücklich. Auch wenn die Niederlage, gemessen am Spielverlauf, zu hoch ausfiel, ging der Sieg der Zollinger absolut in Ordnung. Die entscheidenden Punkte im Abstiegskampf muss die SGM IV, die nun wieder drei Punkte hinter Allers hausen liegt, ohnehin gegen andere Gegner holen.

SGM V, 4. Kreisliga: Auch die Fünfte steckt in der 4. Kreisliga weiterhin im Keller fest. Gegen den TTC Garching II setzte es erneut eine 5:8-Niederlage. Die Siege holten Stefan Oswald (2), Helmut Weingast, Peter Kasper und das Doppel Weingast/Oswald.
Beim 7:7 gegen RW Klettham IV gelang den Moosburgern dann immerhin der erste Punktgewinn in der Rückrunde. Wolfgang Hambach katapultierte sich mit drei Siegen aus seinem Formtief, während Peter Kasper zweimal gewann. Helmut Weingast und das Doppel Weingast/Oswald verzeichneten die restlichen beiden Punkte.

Jungen I, 2. Kreisliga: Den zweiten Tabellenplatz untermauerten die Buben der ersten Mannschaft beim 8:3-Auswärtssieg in Wartenberg. Nach dem Doppelsieg von Tauber/Brummer machten Christian Tauber, Kerstin Meyer, Stefan Broens (je 2) und Alexander Brummer den Gesamterfolg in den Einzeln perfekt.

Jungen II, 3. Kreisliga: Auf den Spuren der ersten Mannschaft, die in der Vorsaison die Meisterschaft in der 3. Kreisliga holte, wandelt derzeit das zweite Jugendteam. Nach dem 8:3-Erfolg bei RW Klettham III setzte sich der Tabellenführer auch gegen den VfB Hallbergmoos in einer hart umkämpften Partie mit 8:6 durch. Die Punkte gegen Hallbergmoos holten Fabian Otto, Serhat Polat, Gregor Bauer (je 2), Jan Otto und das Doppel Polat/Bauer.


Redaktion: moosburg am 05. Februar 2003

 

Überraschender Sieg im Landkreis-Derby

Tischtennis: SGM-Herren I bezwingen TTC Freising mit 9:6 - Siege für Zweite und Vierte

Moosburg. Mit einem überraschenden Derby-Erfolg beim Tabellenzweiten TTC Freising konnten die Tischtennisspieler der SG Moosburg ihr Punktekonto in der 3. Bezirksliga ausgleichen. Siege feierten auch die zweite und die vierte Mannschaft.

SGM I, 3. Bezirksliga: Nach der 6:9-Heimniederlage im Hinspiel konnten die Dreirosenstädter den Spies diesmal umdrehen. Mit etwas mehr Glück hätte die SGM das Landkreis-Derby in Freising sogar höher gewinnen können. Beim Stand von 8:2 für Moosburg vergab Wolfgang Zehetbauer gegen Trung Nguyen bereits zwei Matchbälle und versäumte es damit, einen vorzeitigen Sieg in trockene Tücher zu bringen. Danach kam der TTC Freising zwar nochmals etwas auf, aber die SGM schaukelte den Sieg letztlich mit 9:6 nach Hause. Die Moosburger Punkte holten Markus Kasper (2), Max Oswald, Reini Kränsel, Gerd Klessinger, Wolfgang Zehetbauer, Jörg Paradies sowie die Doppel Oswald/Kränsel und Klessinger/Zehetbauer.

SGM II, 2. Kreisliga: Die zweite Mannschaft setzte sich gegen den ersatzgeschwächten TSV Nandlstadt problemlos mit 8:2 durch. Für den verhinderten Stammspieler Toni Hackl sprang bei den Moosburgern "Stand-by-Akteur" Manfred Vogtmannsberger erfolgreich ein. Mit dem Sieg konnte die Zweite ihren Platz in der Spitzengruppe der Liga sichern.

SGM IV, 3. Kreisliga: Mit dem zweiten Sieg im dritten Rückrundenspiel machten die "Baboons" deutlich, dass sie sich im Abstiegskampf trotz einer verkorksten Vorrunde noch keinesfalls aufgegeben haben. Die Moosburger reisten ohne Olaf Thamm (Nummer eins) und Alfred Oder (Nummer drei) zum favorisierten VfB Hallbergmoos II und landeten dort einen überraschend hohen 8:2-Auswärtssieg. Den Grundstein zum Erfolg legte die SGM IV mit den beiden knappen Doppel-Siegen von Prosek/Achleitner und Kappen/Graber. In den anschließenden Einzeln machten Tibor Prosek, Peter Graber (je 2), Alexander Kappen und Rainer Achleitner mit ihren Erfolgen den Sack rasch zu. Die Vierte" hat jetzt wieder realistische Chancen auf den Klassenerhalt und könnte sich am Samstag mit einem Sieg im Keller-Duell gegen den TSV Wartenberg III auf einen Nichtabstiegsplatz vorarbeiten.

SGM V, 4. Kreisliga: Ein überragender Peter Kasper war für die fünfte Mannschaft zu wenig, um beim VfB Hallbergmoos III bestehen zu können. Kasper gewann alle drei Einzel. Da sonst aber nur noch das Doppel Helmut Weingast/Stefan Oswald als Sieger von der Platte ging, stand am Ende eine 4:8-Niederlage zu Buche.

Jungen I, 2. Kreisliga: Einen Sieg und eine Niederlage verbuchte das erste Bubenteam. Gegen die Spvgg. Zolling behielt der SGM-Nachwuchs mit 8:4 die Oberhand, ehe eine 5:8-Schlappe bei der Spvgg. Attenkirchen folgte. Christian Tauber (3), Kerstin Meyer (2), Alexander Brummer, Stefan Broens und das Doppel Tauber/Brummer sorgten gegen Zolling für die Punkte. In Attenkirchen trugen sich Meyer (2), Tauber, Broens und Tauber/Brummer in die Siegerliste ein.

Jungen II, 3. Kreisliga: Zu viel Risiko beim Aufstellungs-Poker kostete das zweite Jungen-Team im Auswärtsspiel beim FCA Unterbruck II die Punkte. Der Moosburger Mannschaftsführer wollte einigen Akteuren aus der zweiten Reihe eine Chance geben und fiel mit dieser gewagten Aufstellung prompt auf die Nase: Es setzte eine 5:8-Niederlage. Die SGM-Punkte holten Gregor Bauer (2), Matthias Baier, Jan Otto und das Doppel Bauer/Baier.


Redaktion: moosburg am 12. Februar 2003

 

Im Tischtennis auf der Erfolgswelle

SGM II auf Platz zwei der 2. Kreisliga - Vierte sichert Punkt im Abstiegskampf

Moosburg. Die Tischtennisspieler der SG Moosburg II schwimmen in der 2. Kreisliga derzeit auf der Erfolgswelle. Mit dem jüngsten Erfolg gegen Allershausen rückte das Team auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Vierte sicherte sich unterdessen gegen Wartenberg einen weiteren Punkt im Abstiegskampf, während die beiden Jugendmannschaften zwei Siege einfuhren.

SGM II, 2. Kreisliga: Bei der Eckardt-Pokal-Endrunde in Wartenberg, die das zweite Moosburger Team überraschend erreicht hatte, war bereits im ersten Spiel Schluss. Die SGM II verlor 1:5 gegen den TSV Erding III, der sich im Endspiel dem SC Eching II mit 2:5 geschlagen geben musste. In der Liga lief es für die Männer um Konni Betz wesentlich besser. Die Moosburger landeten einen klaren 8:3-Auswärtssieg beim TTC Allershausen II und nehmen damit Kurs auf die Vizemeisterschaft.

SGM IV, 3. Kreisliga: Im Keller-Duell mit dem punktgleichen TSV Wartenberg III holten die "Baboons" mit dem 7:7 bereits den fünften Rückrunden-Punkt. In der gesamten Hinserie konnten die Männer um Teamführer Peter Graber nur deren drei verbuchen. Dennoch wissen die Moosburger nicht so recht, ob das Remis für sie im Abstiegskampf ein Punktgewinn oder -verlust war. Fakt ist, dass die SGM IV weiterhin nur eine minimal schlechtere Spieledifferenz vom TSV Wartenberg III und damit vom rettenden Ufer trennt. Daran änderte auch die deutliche 1:8-Schlappe nichts, die das Team am Dienstag beim Tabellenführer SV Kranzberg II kassierte. Die Siege gegen Wartenberg holten Olaf Thamm, Tibor Prosek (je zwei), Alfred Oder sowie die Doppel Oder/Prosek und Thamm/Kappen. Den Ehrenpunkt in Kranzberg sicherte Alfred Oder.

SGM V, 4. Kreisliga: Die vierte Mannschaft hängt weiterhin im Tabellenkeller fest. Gegen den TSV Isen IV, dem Wolfgang Hambach & Co. im Hinspiel noch ein Remis abgetrotzt hatten, setzte es zu Hause eine 3:8-Schlappe. Die drei Moosburger Siege verbuchten Helmut Weingast, Peter Kasper und Wolfgang Hambach. Am spannendsten machte es Hambach, der sich nach drei abgewehrten Matchbällen im fünften Satz mit 16:14 durchsetzte.

Jungen I, 2. Kreisliga: Lange hatte das erste Moosburger Nachwuchs-Quartett zu kämpfen, ehe es das Mädchenteam des TSV Thalheim mit 8:5 niederringen konnte. Nach einer 3:0-Führung musste die SGM noch mal schwitzen. Doch letztlich konnte der doppelte Punktgewinn in trockene Tücher gebracht werden. Für die Moosburger Punkte zeichneten Christian Tauber, Alexander Brummer (je 2), Kerstin Meyer, Stefan Broens sowie die Doppel Tauber/Brummer und Meyer/Broens verantwortlich.

Jungen II, 3. Kreisliga: Der TTC Allershausen II, der nur mit drei Akteuren angetreten war, bereitete der zweiten Jugend-Mannschaft keinerlei Probleme. Die Moosburger gewannen das Auswärtsspiel deutlich 8:1. Die Siege gingen auf das Konto von Serhat Polat (2), Fabian Otto, Gregor Bauer, Jan Otto und Polat/Bauer. Zwei Spiele gingen kampflos an die SGM II.


Redaktion: moosburg am 20. Februar 2003

 

Bittere Niederlage beim Schlusslicht

Tischtennis: Pleiten für SGM I und SGM V - Ein Punktgewinn für SGM IV

Moosburg. Eine bittere Niederlage beim Tabellenschlusslicht TSV Zorneding mussten die Tischtennisspieler der SG Moosburg zuletzt in der 3. Bezirksliga hinnehmen. Die SGM IV holte beim TSV Neufahrn III unterdessen ein Remis. Keine Chance hatte die fünfte Mannschaft beim 0:8 gegen den TSV Erding V.

SGM I, 3. Bezirksliga: "Wir haben schlecht gespielt und dann auch noch ein bisserl Pech gehabt", meinte Teamführer Reini Kränsel nach der 7:9-Pleite in Zorneding. Nach den Doppeln hatten die Gäste aus Moosburg durch die Erfolge von Kränsel/Oswald und Paradies/Kasper noch mit 2:1 die Nase vorne. Aber in den Einzeln legten mit Kränsel, Gerd Klessinger und Wolfgang Zehetbauer gleich drei Spieler eine doppelte "Nullrunden" hin. Die Siege von Max Oswald, Markus Kasper (je zwei) und Jörg Paradies waren deshalb zu wenig, um mit Punkten im Gepäck die Heimreise antreten zu können. Auch im entscheidenden Schlussdoppel mussten sich Kränsel und Oswald schließlich geschlagen geben. Heute, 17.30 Uhr, ist für die Moosburger nun Wiedergutmachung angesagt. Dann nämlich gastiert der TTC Aßling in der Albinhalle. Wenn Kränsel & Co. nicht Gefahr laufen wollen, noch in den Abstiegskampf verwickelt zu werden, wäre ein Sieg nötig.

SGM IV, 3. Kreisliga: Für die vierte Mannschaft ist der Kampf um den Ligaverbleib bereits bittere Realität. Allerdings stehen die Chancen mittlerweile gar nicht mehr so schlecht, dass die "Baboons" den Sturz in die 4. Kreisliga doch noch verhindern können. Nach einem 4:7-Rückstand erkämpften sich die Moosburger beim TSV Neufahrn III noch ein 7:7-Unentschieden und verließen damit das erste Mal seit Wochen die Abstiegsränge. Bis zum 3:3 war die Partie ausgeglichen, ehe Neufahrn auf 5:3 und 7:4 davon zog. Mit drei klaren Dreisatz-Erfolgen sicherten sich die "Baboons" schließlich noch einen Zähler. Die Punkte holten Olaf Thamm, Alfred Oder (je zwei), Jochen Kahlert, Tibor Prosek und das Doppel Oder/Prosek.

SGM V, 4. Kreisliga: "Wir haben 0:8 verloren, mehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu sagen", meinte Moosburgs Mannschaftsführer Wolfgang Hambach nach der klaren Niederlage beim TSV Erding V. Großartig grämen müssen sich Hambach und seine Männer nicht. Dass der Tabellenvorletzte Moosburg (4:24 Punkte) den Erdingern nicht gewachsen war, ist keine Schande. Immerhin führt der TSV Erding V die Tabelle souverän mit 28:0 Punkten an.


Redaktion: moosburg am 01. März 2003

 

SG Moosburg I befreit von Abstiegssorgen

Tischtennis: Der Endspurt wird eingeläutet - Verkorkster Saisonverlauf für SGM III

Moosburg. Mit einem Landkreis-Derby gegen den SV Kranzberg eröffnen die Tischtennisspieler der SG Moosburg am Samstag den Saisonendspurt in der 3. Bezirksliga. Dieser hat für die SGM III aber kaum mehr Bedeutung, denn der Abstieg aus der 2. Kreisliga ist seit Montag beschlossene Sache. Das vierte Team hat in den vergangenen drei Saisonspielen dagegen noch die Chance, den Absturz in die 4. Kreisliga zu verhindern.

SGM I, 3. Bezirksliga: Mit dem überraschend deutlichen 9:1-Heimsieg gegen den TTC Aßling entledigten sich die Männer um Teamführer Reini Kränsel zuletzt ihrer latenten Abstiegssorgen. Die letzte Saisonphase, in der noch zwei spannende Derbys auf dem Programm stehen, können die Moosburger daher gelassen angehen. Am Samstag, 17.30 Uhr, empfangen Kränsel & Co. zunächst den SV Kranzberg in der Albinhalle, ehe am Montag, 20.15 Uhr, in Eching das nächste Landkreis-Duell folgt. In der Vorrunde konnten die Moosburger beide Derbys knapp zu ihren Gunsten entscheiden (9:6 gegen Kranzberg, 9:7 gegen Eching). An Spannung wird es den nächsten zwei Spielen demnach nicht mangeln.

SGM II, 2. Kreisliga: Die zweite Mannschaft mischt nach wie vor kräftig an der Tabellenspitze mit. Gegen den Tabellendritten TSV Erding IV musste das Quartett um Kapitän Konni Betz zwar eine unglückliche 6:8-Heimniederlage schlucken. Mit dem 8:4-Auswärtserfolg beim TTC Freising III kehrte die SGM II, die momentan auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert, aber wieder auf die Erfolgsspur zurück. Die überragenden Männer dabei waren Toni Hackl und Hubert Reiter, die jeweils alle Einzel gewannen.
SGM III, 2. Kreisliga: Nachdem der Abstieg im Vorjahr noch abgewendet werden konnte, hat es die Dritte diesmal doch erwischt. Mit der knappen 6:8-Heimpleite gegen den Abstiegskonkurrenten TSV Nandlstadt verspielte die Mannschaft am Montag die Restchance auf den Klassenerhalt. Die Moosburger führten bereits 5:2, ehe eine Negativserie letztlich den Sieg kostete. Kapitän Willi Schafhauser, der genauso wie Hubert Menigat zwei Einzel- sowie einen Doppelsieg beisteuerte, war ob des verkorksten Saisonverlaufs sichtlich angefressen. Die Mannschaft musste über weite Strecken mit Ersatzleuten antreten, und gerade in den entscheidenden Begegnungen fehlten regelmäßig wichtige Leistungsträger.

SGM IV, 3. Kreisliga: Nachdem sich die "Baboons" zwischenzeitlich auf einen Nichtabstiegsplatz vorgearbeitet hatten, gerieten sie diese Woche wieder unter Zugzwang. Der direkte Abstiegskonkurrent TSV Wartenberg III landete am Montag einen 8:6-Auswärtserfolg in Garching und zog an der SGM IV vorbei. Einen Wartenberger Sieg gegen Hallbergmoos vorausgesetzt, müssen die "Baboons" aus den letzten drei Saisonspielen jetzt noch vier Zähler holen, um nicht innerhalb von zwei Jahren von der 2. bis in die 4. Kreisliga durchgereicht zu werden. Am Samstag, 16 Uhr, wartet auf die Männer um "Chief" Peter Graber zunächst ein ganz harter Brocken. Kein Geringerer als der Aufstiegsaspirant Spvgg. Attenkirchen II spielt dann nämlich in der Albinhalle auf. Am Montag folgt das vorentscheidende Auswärtsspiel beim TTC Garching.
SGM V, 4. Kreisliga: Eine weitere 5:8-Niederlage kassierte die fünfte Mannschaft bei RW Klettham III. Nach dem Doppelerfolg von Stefan Oswald und Ersatzmann Sven Hörkner war die SGM V noch gleich auf. Die vier Einzelerfolge von Oswald (2), Peter Kasper und Wolfgang Hambach waren allerdings zu wenig, um einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Die SGM V hängt damit weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz fest.


Redaktion: moosburg am 14. März 2003

 

Eine durchwachsene Bilanz im Tischtennis

SGM I sichert Platz vier - Zweite im Spitzenfeld – ‚Baboons’: rettendes Ufer knapp verfehlt

Moosburg. Bis auf die Nachwuchsspieler haben alle Tischtennis-Mannschaften der SG Moosburg die Saison beendet und die Gesamtbilanz sieht sehr durchwachsen aus. Während die beiden Jugendteams sowie die Herren I und II ein positives Fazit ziehen können, hatten die hinteren drei Herrenmannschaften nur wenig zu lachen. Die SGM III und IV konnten den Fall in die nächst untere Spielklasse nicht vermeiden. Der "Fünften" bleibt dieses Schicksal nur deshalb erspart, weil sie bereits in der untersten Liga spielt.

SGM I, 3. Bezirksliga: Für positive Schlagzeilen sorgte in den letzten Wochen die erste Mannschaft. Nach der bitteren 7:9-Schlappe beim Schlusslicht TSV Zorneding fuhren die Männer um Kapitän Reini Kränsel vier Siege in Folge ein und sicherten sich Platz vier im Endklassement. Den beiden Derbysiegen gegen Kranzberg (9:3) und Eching (9:2) folgte am Samstag ein kampfloser 9:0-Erfolg gegen den ASV Glonn, der wegen Personalmangel nicht antreten konnte. Letztlich landeten die Dreirosenstädter nur einen Zähler hinter dem Landkreis-Rivalen TTC Freising, der nach einer starken Vorrunde zu den Meisterschaftsanwärtern zählte und in der Rückrunde dann einbrach.

SGM II, 2. Kreisliga: Nachdem letztjährigen Abstieg aus der 1. Kreisliga spielte das Team heuer lange Zeit um den Aufstieg mit, ehe am Ende ein wenig die Luft ausging. Der Aufstieg, so Mannschaftsmitglied Toni Hackl, sei aber ohnehin nicht das Ziel gewesen. Insofern können Teamführer Konni Betz und seine Männer mit der Saison, die sie auf einem Platz im Spitzenfeld beendeten, sicherlich zufrieden sein.

SGM III, 2. Kreisliga: Erhebliche Personalsorgen waren ein Grund dafür, dass die SGM III in dieser Spielzeit keinen Fuß auf den Boden bekam und den Abstieg in die 3. Kreisliga letztlich nicht verhindern konnte. Gerade in den entscheidenden Spielen musste Kapitän Willi Schafhauser regelmäßig auf Ersatzspieler zurückgreifen. In der kommenden Saison wird das Team mit Sicherheit ein anderes Gesicht haben. Fest steht bereits, dass Wolfgang Heinrichs ein Jahr Pause macht und in der kommenden Punktrunde nicht zur Verfügung steht. Weitere personelle Veränderungen sind nicht ausgeschlossen.

SGM IV, 3. Kreisliga: Bei den "Baboons" wird sich das Personalkarusell trotz des zweiten Abstiegs innerhalb von zwei Jahren nicht drehen. Dieselben Spieler, die den Karren in der soeben zu Ende gegangenen Saison in den Dreck gefahren haben, sollen ihn in der Spielzeit 2003/04 auch wieder herausziehen. Nach den beiden 1:8-Niederlagen gegen die Spvgg. Attenkirchen II (Punkt durch Alexander Kappen) und den TTC Garching (Punkt durch Jochen Kahlert) bekam die SGM IV das letzte Saisonspiel gegen den TTC Freising IV kampflos mit 8:0 zugesprochen, weil Freising kein Team stellen konnte. Durch den knappen 8:5-Sieg des TSV Wartenberg III gegen den VfB Hallbergmoos II verfehlten die "Baboons" wegen eines Punktes das rettende Ufer und landeten auf einem Abstiegsplatz.

SGM V, 4. Kreisliga: Mit zwei Siegen sorgte die fünfte Mannschaft wenigstens noch für einen versöhnlichen Saisonausklang. Nachdem 6:8 gegen den TSV Erding VI, bei dem Ersatzmann Sven Hörkner seine ersten beiden Siege gelangen, gewann die SGM V mit 8:6 beim TSV Isen V und mit 8:1 gegen den TSV Wartenberg IV. In Isen glänzte Helmut Weingast mit einem Doppel- sowie drei Einzelsiegen. Die Punkte gegen Wartenberg holten Peter Kasper, Stefan Oswald (je 2), Wolfgang Hambach, Sven Hörkner sowie die Doppel Hambach/Kasper und Oswald/Hörkner. Dennoch bleibt den Moosburgern nur der vorletzte Tabellenplatz.

Jungen I, 2. Kreisliga: Das erste Nachwuchsteam mischte als Aufsteiger lange Zeit im Titelkampf mit. In der letzten Saisonphase fehlte den Spielern allerdings die nötige Konstanz. "Die spielen zur Zeit alle unter ihren Möglichkeiten", meinte Jugendtrainer Tibor Prosek am Samstag, nachdem sein Team überraschend mit 3:8 gegen den Tabellenletzten TTC Freising III verloren hatte. Die Punkte holten Christian Tauber und Alexander Brummer, die je ein Einzel sowie gemeinsam das Doppel gewannen. Trotz der kleinen Schwächephase im Endspurt hat das Quartett insgesamt aber eine gute Saison hingelegt.

Jungen II, 3. Kreisliga: Gleiches gilt für das zweite Bubenteam, das in der 3. Kreisliga auf einem Spitzenplatz ins Ziel gehen wird. Den beiden knappen Partien gegen RW Klettham II (7:7) und den TSV Nandlstadt III (8:6) folgte am Samstag im vorletzten Saisonspiel ein souveräner 8:0-Erfolg gegen den SC Eching III. Fabian Otto, Serhat Polat (je 2), Gregor Bauer, Hauke Meyer und die beiden Doppel sicherten die acht Siege.


Redaktion: moosburg am 02. April 2003

 


Saison 2003/2004

 

SGM gibt in drei Spielen nur einen Punkt ab

Tischtennis: Auftakt nach Maß für Herren I - Auch Zweite und Dritte sind gut gestartet

Moosburg. Einen fast perfekten Saisonstart legten die Tischtennisspieler der SG Moosburg in der 3. Bezirksliga hin. In den ersten drei Spielen gab das Team nur einen Zähler ab. Auch die SGM II und IV kamen gut aus den Startlöchern.

SGM I (3. Bezirksliga): Dem klaren 9:4-Derbysieg gegen den SV Kranzberg ließen die Männer um Teamführer Reini Kränsel ein 8:8 bei Spitzenreiter TSV Wartenberg folgen. Insgesamt zeigte sich Kränsel zwar mit dem Remis zufrieden. Auf Grund der 8:7-Führung vor dem Entscheidungsdoppel habe man aber durchaus mit einem Sieg geliebäugelt. Das jüngste Landkreisderby gegen den TTC Freising entschieden die Dreirosenstädter mit 9:5 für sich. Dabei kam ihnen allerdings zugute, dass Freising auf Spitzenspieler Robert Poppenwimmer verzichten musste und mit Mat thias Sieber, der mit gebrochenem Finger spielte, zudem einen angeschlagenen Akteur in seinen Reihen hatte. Der SGM kann es letztlich egal sein. Vor dem Auswärtsspiel am heutigen Freitag, 20 Uhr, beim TSV Isen sind Kränsel & Co. noch immer ungeschlagen. Das für Samstag angesetzte Heimspiel gegen den TSV Poing II findet am kommenden Donnerstag in Poing statt. Dafür genießen die Moosburger in der Rückrunde Heimrecht.

SGM II und III (2. Kreisliga): Beim Vereinsderby im ersten Saisonspiel hatte die Zweite die Dritte erwartungsgemäß klar im Griff und setzte sich souverän mit 8:0 durch. Die SGM II ließ eine 2:8-Niederlage beim TSV Erding IV sowie einen 8:5-Erfolg gegen den TSV Wartenberg II folgen und belegt nun einen Mittelfeldplatz. Die SGM III musste sich nach der Auftaktpleite auch dem TTC Allers hausen II (2:8) und dem TSV Nandl stadt (4:8) geschlagen geben und ziert deshalb das Tabellenende.

SGM IV (4. Kreisliga West): Die erste Partie lief für den Absteiger denkbar ungünstig. Während einige Akteure noch im Urlaub weilten, musste Spitzenspieler Olaf Thamm mit einer Rückenverletzung an die Platte gehen. Und das ausgerechnet gegen Mitabsteiger und Ligafavorit TSV Neufahrn III. Am Ende kassierten die "Baboons" eine 5:8-Auswärtsniederlage. Anschließend startete die SG Moosburg IV aber ordentlich durch. Zunächst wurde der FCA Unterbruck II mit 8:1 aus der Albinhalle gefegt, ehe der 8:0-Auswärtserfolg bei den Damen der Spvgg. Attenkirchen folgte. Bei der Spvgg. Zolling II, die vom Potenzial her zur oberen Hälfte der Liga zu zählen ist, gab es einen überraschend deutlichen 8:1-Auswärtssieg. Damit scheinen die "Baboons" für das anstehende Spitzenspiel gegen Tabellenführer SV Hohenkammer III (Samstag, 15.30 Uhr, Albinhalle) gerüstet zu sein. Die Moosburger, die im Klassement auf Platz drei rangieren, werden gegen den Favoriten aus Hohenkammer nicht zuletzt auf ihre Doppelstärke bauen: Mit 8:0-Siegen ist die SGM IV als einziges Team der Liga im Doppel noch ungeschlagen.

SGM V (4. Kreisliga Ost): Die fünfte Moosburger Mannschaft sucht noch nach ihrer Form. In den drei ersten Saisonspielen gab es drei Niederlagen. Bei der 4:8-Auftaktpleite beim TSV Erding VI holten Peter Kasper (2), Helmut Weingast und das Doppel Kasper/Hambach die Moosburger Siege. Gegen den VfB Hallbergmoos IV verstärkte sich das Team mit "Baboon" Peter Graber, der prompt zwei Einzel und das Doppel mit Wolfgang Hambach gewann. Dennoch verlor die SGM V mit 3:8. Beim TSV Wartenberg IV stand die Mannschaft erneut auf verlorenem Posten. Beim 4:8 punkteten Wolfgang Hambach (2), Helmut Weingast und Sven Hörkner.

Jungen I (1. Kreisliga): Nach dem Aufstieg in der Vorsaison bläst dem SGM-Nachwuchs in der höchsten Spielklasse auf Kreisebene ein rauer Wind ins Gesicht. Beim SV Hohenkammer und TSV Erding II kamen die Moosburger jeweils mit 0:8 unter die Räder.

Jungen II (2. Kreisliga): Beim VfB Hallbergmoos hatte das zweite Jun genteam mit 2:8 das Nachsehen. Das spannende Auswärtsspiel bei der Spvgg. Zolling entschieden Mannschaftsführer Gregor Bauer und sein Team knapp mit 8:6 für sich. Die Siege holten Bauer, Polat (je 2), Jan Otto, Balaz sowie die Doppel Polat/Bauer und Otto/Balaz.

Jungen III (3. Kreisliga): In jedem Spiel lief es für das dritte Nachwuchsteam ein bisschen besser. Beim TSV Nandlstadt III setzte es eine 0:8-Schlappe. Beim 6:8 gegen den SV Hohenkammer II waren die Moosburger schon knapp an einem Punkt dran - und beim 8:3 gegen den SC Eching II klappte es dann mit dem ersten Saisonsieg. Körger, Böhm (je 2), Balaz, Baier sowie Balaz/Baier und Körger Böhm punkteten.


Redaktion: moosburg am 24. Oktober 2003

 

Sieg und Niederlage am grünen Tisch

Tischtennis: 5:9-Schlappe für Herren I - Fünfte punktet gegen Klettham

Moosburg. Für die SGM-Tischtennisspieler gab es am Wochenende eine Niederlage in der 3. Bezirksliga und einen Erfolg in der 4. Kreisliga.

3. Bezirksliga: SGM I - TTC Freising 5:9. Das Hinspiel hatte die SGM mit 9:5 gewonnen. Damals waren bei Freising allerdings zwei Stammspieler verletzt. Diesmal war der TTC wieder komplett. Vor allem der lange verletzte Robert Poppenwimmer mischte im ersten Paarkreuz wieder mit. Die SGM dominierte die Doppel und das erste Paarkreuz. Im mittleren und hinteren Paarkreuz, wo die Moosburger keinen einzigen Punkt holten, hatte der TTC klar die Nase vorne. Doch es war erst die zweite Saisonniederlage für die SGM, die aber jetzt wieder um den zweiten Tabellenplatz kämpfen muss. Die Punkte für Moosburg holten Max Oswald (2), Reini Kränsel sowie die Doppel Max Oswald/Reini Kränsel und Jörg Paradies/Markus Kasper.

4. Kreisliga Ost: SGM V - Rot-Weiß Klettham IV 8:2. Nach der punktlosen Vorrunde fuhr die SGM V den zweiten Sieg im zweiten Rückrundenspiel ein. Das Doppel Wolfgang Hambach/Peter Kasper gewann glatt mit 3:0 Sätzen, wobei die Gegner insgesamt nur sieben Punkte machten. Stephan Bauer/Sven Hörkner setzten sich im fünften Satz durch. Peter Kasper und Wolfgang Hambach holten im ersten Paarkreuz je einen Sieg, Stephan Bauer und Sven Hörkner im zweiten Paarkreuz je zwei Siege. Teamführer Wolfgang Hambach freute sich und sagte: "Das hintere Paarkreuz hat in den ersten beiden Rückrundenspielen genau so viele Punkte gesammelt wie in der gesamten Vorrunde." Doch beim nächsten Gegner, Tabellenführer TSV Isen IV, werde der Aufschwung der SGM V wohl wieder gestoppt, befürchtet Hambach.

4. Kreisliga West: SGM IV: Das Auswärtsspiel beim FCA Unterbruck II wurde vom 29. Januar auf Donnerstag, 4. März, um 20 Uhr verlegt. Der Protest des TSV Neufahrn gegen die 4:8-Niederlage im Spitzenspiel gegen die SGM IV (wir berichteten) wurde vom Spielgruppenleiter erwartungsgemäß abgelehnt. Mit weiterhin nur drei Minuspunkten haben die "Baboons" im Meisterschaftsrennen sehr gute Karten. Das entscheidende Spiel steigt am 20. Februar beim SV Hohenkammer III, der sich vor der Rückrunde allerdings erheblich verstärkt hat. Zuvor muss man aber noch am 14. Februar um 15.30 Uhr zum Heimspiel gegen Spvgg. Zolling II antreten. Durch das verlegte Unterbruck-Spiel hat die SGM dann zwischen dem ersten und zweiten Rückrundenmatch fünf Wochen Pause, was sicher sehr ungünstig ist. -rs-


Redaktion: moosburg am 27. Januar 2004

 

Erst Ernüchterung - Dann Partie gedreht

Tischtennis: SGM I bezwingt hartnäckige Gäste aus Isen - Aufwärtstrend bei SGM V

Moosburg. Ein erfolgreiches Wochenende gab es für die Tischtennismannschaften der SG Moosburg. Vier Siege stand nur eine Niederlage gegenüber.

Mit 9:4 bezwang in der 3. Bezirksliga die erste Tischtennis-Mannschaft der SGM die Gäste aus Isen und untermauerte den zweiten Tabellenplatz. Noch in der Hinrunde musste man sich beim Mitkonkurrenten mit einem 8:8 begnügen. Der Auftakt in der Albinhalle begann viel versprechend. Das Doppel Oswald/Kränsel gewann in vier Sätzen und das Doppel Paradies/Kasper in fünf Sätzen. Lediglich Klessinger/Zehetbauer mussten sich knapp 1:3 geschlagen geben. Max Oswald holte dann erwartungsgemäß gegen die Nummer zwei der Gäste einen Sieg und brachte die SGM mit 3:1 in Front. Doch dann kam die Ernüchterung. Kränsel verlor 0:3 gegen Pfister, Klessinger 2:3 gegen Wimmer und Paradies mit 1:3 gegen Maier. Im Spiel Paradies kam es dabei mit 16:18 zum höchsten Satzergebnis an diesem Tag. Moosburg lag plötzlich mit 3:4 im Rückstand. Doch Wolfgang Zehetbauer und Markus Kasper ließen bei 3:1-Siegen ihren Gegnern im hinteren Paarkreuz keine Chance. Max Oswald legte dann mit seinem Sieg gegen die Nummer eins der Isener, Pfister, den Grundstein zum Gesamtsieg. Dabei lag er schon mit 0:2 in Rückstand, bevor er die Partie noch drehte. Reini Kränsel und Gerd Klessinger steuerten 3:0-Erfolge bei und nach fünf Siegen in Folge lag nun wieder die SGM mit 8:5 in Führung. Jörg Paradies entschied eine nervenaufreibende Partie in einem Fünfsatz-Krimi zu seinen Gunsten. Erst nach der Abwehr von drei Matchbällen holte er den 15:13-Erfolg im fünften Satz. Nächster Gegner ist am 5. März Assling. In der 2. Kreisliga war die SGM III gegen Allershausen im Einsatz. Gegen den Tabellennachbarn gab es dabei eine bittere 3:8-Niederlage. Die Moosburger Punkte holten Scheikl und Schafhauser im Einzel und Scheikl/Schafhauser im Doppel. Am letzten Spieltag muss nun die SGM unbedingt gegen den Tabellenletzten Isen gewinnen um die Klasse halten zu können.

Bei der SGM V hält dagegen der Aufwärtstrend in der 4. Kreisliga Ost an. Gegen das Tabellenschlusslicht Wartenberg IV gab es einen verdienten 8:4-Erfolg. Die Moosburger Punkte holten Peter Kasper (3), Wolfgang Hambach (2), Sven Hörkner, Stephan Bauer und das Doppel Kasper/Hambach.

Die SGM IV traten in Bestbesetzung an und bezwang die Spvgg. Zolling II mit 8:3. Damit führen die Moosburger nach Minuspunkten wieder die Tabelle der 4. Kreisliga West an. Eine besonders starke Leistung bot dabei das Doppel Oder/Prosek welche das Doppel Nummer 1 der Zollinger in fünf Sätzen niederkämpfte. Auch Olaf Thamm/Alexander Kappen waren mit 3:1 erfolgreich. Damit wurden bisher in der Saison alle Doppel gewonnen. Im Einzel fuhren Olaf Thamm (2), Alfred Oder (2), Tibor Prosek und Alexander Kappen Siege ein. Am Freitag kommt es nun zum Topspiel SV Hohenkammer III gegen die "Baboons". Der Sieger ist so gut wie Meister.-rs-


Redaktion: moosburg am 20. Februar 2004

 

Über den Kampf zum Sieg

Tischtennis: Baboons sind weiter auf Meisterschaftskurs

Moosburg. Die Baboons besiegten den SV Hohenkammer III mit 8:2 und sind damit auf Meisterschaftskurs im Tischtennis. Team-Kapitän Alexander Kappen: "Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir hatten die besseren Nerven und das nötige Quäntchen Glück". Im letzten Spiel der Meisterschaftskandidaten untereinander kam dem Team Moosburg IV zu gute, dass Hohenkammer auf Florian Höchstätter (Nummer zwei) verzichten musste. Doch mit Johannes Reimer spielte bei den Gastgebern auf Nummer eins ein Spieler, der beim Remis der Vorrunde noch nicht dabei war. Entscheidend war wieder die Doppelstärke der Moosburger. Alfred Oder/Tibor Prosek gewannen 3:0 und Olaf Thamm/Alexander Kappen 3:1. Die SGM IV hat damit bisher alle Doppel in dieser Saison gewonnen (26:0-Siege). In den Einzeln kam man über Kampf zu Siegen. Olaf Thamm und Alexander Kappen drehten jeweils nach 1:2-Rückstand die Spiele und gewannen jeweils 3:2. Die Punkte in den weiteren Einzel holten Thamm, Kappen, Prosek und Oder.-rs-


Redaktion: moosburg am 28. Februar 2004

 

Eine magere Ausbeute

Ein Sieg und zwei Niederlagen im Tischtennis

Moosburg. Ein Sieg und zwei Niederlagen waren die magere Ausbeute für die SGM-Tischtennisspieler am Wochenende.

Lediglich die "Baboons" in der 4. Kreisliga West überzeugten und gewannen souverän gegen die Spvgg Attenkirchen Damen mit 8:0. Gegen das Tabellenschlusslicht war dies für die Moosburger Herren nur ein Pflichtsieg auf dem Weg zur erhofften Meisterschaft. In den insgesamt acht Begegnungen gab die SGM IV nur einen Satz ab. Die Punkte holten die Doppel Alfred Oder/Tibor Prosek, Alexander Kappen/Peter Graber und die Einzelspieler Tibor Prosek und Alfred Oder (je zwei) sowie Alexander Kappen und Peter Graber.

Moosburg III hatte gegen den Tabellenzweiten Erding bei der 2:8-Niederlage keine Chance. Die Moosburger Punkte holten Willi Schafhauser und Hubert Menigat jeweils gegen Erdings Nummer Eins. Am 26. März wird sich gegen den Tabellenletzten Isen entscheiden, ob Moosburg absteigen muss. Am Montag gegen Tabellenführer Hallbergmoos wird es sicher keine Punkte geben.

Auch für Moosburg V gab es gegen den Tabellendritten eine klare 1:8-Niederlage. Den einzigen Punkt machte Wolfgang Hambach, der die Mannschaft damit vor der Blamage rettete.-rs-


Redaktion: moosburg am 06. März 2004

 

SG Moosburg I besiegt Tabellenführer 9:6

Tischtennis: SGM III schafft Klassenerhalt - "Baboons" haben Meisterschaft im Visier

Moosburg. Die Tischtennissaison ist bis auf wenige Spiele beendet. Die Moosburger Mannschaften zeigten noch einmal ihre Klasse.

SG Moosburg I - TSV Wartenberg 9:6. Am Wochenende empfing die SGM I im letzten Rückrundenspiel den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TSV Wartenberg. Für beide Teams ging es praktisch um nichts mehr, da Wartenberg als Aufsteiger in die 2. Bezirksliga schon feststand und Moosburg selbst bei einer Niederlage der zweite Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen war. Es gab aber dennoch das erwartete heiße Derby. Oswald/Kränsel fuhren im fünften Satz einen glücklichen Doppelsieg gegen Hieronymus/Sedlmaier ein und Klassinger/Zehetbauer gelang ein Erfolg gegen das bislang ungeschlagene Doppel Ferner/Knapic nach einem 0:2-Satzrückstand und drei abgewehrten Matchbällen im entscheidenden fünften Satz. Lediglich Paradies/Kasper mussten sich der Übermacht Schwab/Benker beugen. Durch die Führung im Doppel war der Grundstein zum Gesamtsieg gelegt. Max Oswald, einer der besten der Liga, besiegte Ferner und verlor gegen Angstgegner Knapic. Für eine feine Überraschung sorgte Mannschaftsführer Reini Kränsel der beide Gegner im vorderen Paarkreuz besiegte. Doch im mittleren Paarkreuz gab es für Gerd Klessinger und Jörg Paradies Niederlagen. Als Matchwinner erwies sich das hintere Paarkreuz, bei dem sowohl Wolfgang Zehetbauer wie auch Markus Kasper ihrem Gegnern Schwab und Benker keine Chance ließen.

Attenkirchen II - SG Moosburg II 8:4. Stark ersatzgeschwächt mussten die Moosburger in der letzten Partie der Saison beim Tabellenzweiten auflaufen. Spitzenspieler Hohmann gewann seine Einzel und holte auch im Doppel mit Vogtmannsberger den vierten Punkt. Alfred Oder und Wolfgang Hambach kämpften tapfer, aber es reichte nicht zum Sieg.

Isen II - SG Moosburg III 5:8. Auch die dritte Moosburger Tischtennis-mannschaft zeigte am letzten Spieltag noch eine gute Leistung und schaffte noch den Klassenerhalt. In der Aufstellung Hubert Reiter, Jochen Scheikl, Willi Schafhauser und Stefan Oswald ließ man dem Tabellenletzten keine Chance. Die SGM startete furios, gewann beide Doppel und auch das erste Einzel durch Hubert Reiter. Doch drei Niederlagen folgten auf dem Fuß. Nach dem Zwischenstand von 3:3 blieben dann Reiter, Schafhauser und Scheikl in den folgenden Einzeln siegreich. Die letzten beiden Punkte steuerten dann noch Stefan Oswald und Reiter bei. Dadurch verdrängten die Moosburger die Mannschaft von Allershausen vom drittletzten Platz.

SG Moosburg IV - Spvgg. Attenkirchen III 8:1. Vor Attenkirchen in Bestbesetzung hätte man Respekt gehabt und so baute man auf Moosburger Seite auf Spitzenspieler Olaf Thamm, der im Hinspiel fehlte. Doch die Gäste kamen ohne ihre beiden stärksten Spieler. Im vorletzten Punktspiel schraubten Doppel Tibor Prosek/Alfred Oder und Olaf Thamm/Alexander Kappen durch Siege die Doppelbilanz auf 38:0 Siege hoch. Im Einzel gab nur Tibor Prosek ein Spiel mit 2:3 ab. Um Meister zu werden und damit direkt aufzusteigen benötigen die "Baboons" im letzten Saisonspiel am 1. April beim FCA Unterbruck so nur noch ein Unentschieden-rs-


Redaktion: moosburg am 31. März 2004

 

Aufstieg mit makelloser Bilanz

Tischtennis: SG Moosburg IV ist Meister nach 8:2 gegen FCA Unterbruck I

Moosburg. Die "Baboons" haben es geschafft. Am letzten Spieltag der Saison sicherten sie sich mit einem ungefährdeten 8:2-Auswärtssieg in Unterbruck mit 37:3 Punkten die Meisterschaft in der 4. Kreisliga West. Sie schafften damit nach nur einem Jahr den sofortigen Wiederaufstieg in die 3. Kreisliga. Die Punkte in Unterbruck holten die Doppel Tibor Prosek/Alfred Oder und Olaf Thamm/Alexander Kappen sowie im Einzel Olaf Thamm (2:0), Tibor Prosek (1:1), Alfred Oder (2:0) und Alexander Kappen (1:1). In der Geschichte der Mannschaft war es zwar nicht der erste Aufstieg, aber der erste Titelgewinn. Dieser war auch unbedingt nötig, weil nur der Meister aufsteigen konnte. Es war schwer, den Titel zu holen, weil mit dem TSV Neufahrn III und dem SV Hohenkammer III zwei sehr starke Teams in der Liga spielten, die in dieser Spielklasse eigentlich nichts zu suchen haben. Aber nicht zuletzt dank einer souveränen Rückrunde, in der die "Baboons" sowohl Neufahrn (8:4) als auch Hohenkammer (8:2) bezwangen und insgesamt 20:0 Punkte holten, ist der Titelgewinn der Moosburger sicher verdient. Herauszuheben ist zudem die außergewöhnliche Doppelleistung: Auch gegen Unterbruck, das nach den "Baboons" bis dahin das zweitbeste Doppelteam der Liga war, gewann die SGM IV beide Doppel. Damit beschlossen die Moosburger die Saison mit der makellosen Bilanz von 40:0 Doppelsiegen. Nach dem Spiel in Unterbruck zogen sich die "Baboons" ihre Meister-T-Shirts über und feierten den Titelgewinn bei einem Kabinenfest sowie einem Essen in ihrem Stammlokal. Kapitän Alexander Kappen: "Es hat in der abgelaufenen Saison wie immer wahnsinnig viel Spaß gemacht, in dieser Mannschaft zu spielen. Obwohl wir zuvor zweimal in Folge abgestiegen waren, hat die Moral im Team gestimmt. Alle haben an einem Strang gezogen und sich in den Dienst der Mannschaft gestellt. Es war der Wille zu spüren, den Titel zu holen." Es sei eine geschlossene Teamleistung gewesen. In den entscheidenden Situationen habe man in dieser Saison auch das nötige Quäntchen Glück gehabt. Das gehöre eben immer dazu, wenn man Meister werden und aufsteigen wolle.


Redaktion: moosburg am 05. April 2004

 


Saison 2004/2005

 

9:3-Sieg für Ballzauberer

SGM I besiegt Aufsteiger Forstinning - Remis für Baboons

Moosburg. Die Punkterunde der Tischtennisspieler hat begonnen. Die SG Moosburg schickte am ersten Spieltag vier Mannschaften mit unterschiedlichem Erfolg ins Rennen.

In der 3. Bezirksliga gab es für die SGM I einen klaren 9:3-Erfolg gegen den Aufsteiger Forstinning. Dabei wurden die drei Doppel überlegen gewonnen. Vier Einzelspiele gingen ziemlich knapp aus. Da diese am Ende doch die erfahrenen Moosburger Spieler gewannen, ging dann das Ergebnis auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Einzelpunkte holten: Klessinger (2), Oswald, Paradies, Kränsel und Zehetbauer.

Im internen Derby der 2. Kreisliga gab es natürlich einen Sieg und eine Niederlage für Moosburg. Äußerst knapp aber erwartungsgemäß gewann Moosburg II gegen Moosburg III mit 8:6. Dabei hatte Hubert Menigat von der Dritten einen starken Tag erwischt und holte für sein Team drei Punkte. Die Sensation lag in der Luft, doch Stefan Oswald (Moosburg III) verlor unglücklich zwei Spiele im fünften Satz. Zwei Doppelsiege sicherte sich Moosburg II und mit den Einzelsiegen von Burkhart Hohmann (2), Erwin Weber (2) und Willi Schafhauser (2) fuhr die Zweite dann den Sieg nach Hause.

Für die SGM II gab es im Spiel gegen Wartenberg II eine 5:8-Niederlage. In der knappen Begegnung fehlte bei der SGM II die mannschaftliche Geschlossenheit. Die Punkte holten Konrad Betz (2) Willi Schafhauser (2) und Burkhart Hohmann.

Die "Baboons" Team Moosburg IV traten in der 3. Kreisliga gegen den Aufsteiger Garching an. Die Moosburger mussten dabei auf die Nummer eins, Olaf Thamm, und die Nummer drei, Alfred Oder, verzichten und waren so natürlich geschwächt. Am Ende mussten sich die "Baboons" mit einem Unentschieden gegen einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf zufrieden geben. Besonders ärgerlich war, dass alle fünf Begegnungen, die erst im fünften Satz entschieden wurden, auch verloren wurden. Für Moosburger Punkte sorgte Peter Graber (2), Alex Kappen (2), Tibor Prosek, Uwe Nelkel und ein Doppel.-rs-


Redaktion: moosburg am 29. September 2004

 

Die Aufholjagd zahlt sich aus

Tischtennis: SGM I erkämpft Remis - Zwei Siege für die Fünfte

Moosburg. Drei Siege, ein Unentschieden und nur eine knappe Niederlage sind die erfreuliche Ausbeute der Moosburger Tischtennisspieler vom Wochenende.

SG Moosburg I - TTC Assling 8:8. Mi einer starken Aufholjagd schaffte die SGM I nach einem 2:5-Rückstand am Ende dann doch wenigstens noch das Remis. Bei den Eingangsdoppeln behielten die Gäste mit 2:1 die Oberhand. Max Oswald konnte dann zwar zum 2:2 ausgleichen, doch die nächsten drei Einzel wurden sang- und klanglos verloren. Dann ging aber ein Ruck durch das Team, und jeder Spieler steigerte sich nach dem Sieg seines Vorgängers, und man erkämpfte mit unbändigem Willen noch das 8:8. Die Punkte holten: Max Oswald (2), Wolfgang Zehetbauer (2), Reini Kränsel, Burkhart Hohmann und Gerd Klessinger sowie das Doppel Oswald/Kränsel.

SG Moosburg IV - Isen IV 8:2. Obwohl die "Baboons" nicht in Bestbesetzung antraten, gewannen sie souverän. Die Punkte holten Alfred Oder (2), Peter Graber, Uwe Nelkl(2), Tibor Prosek und im Doppel (2).

SG Moosburg II - Klettham 6:8. Nicht gerade den besten Tag hatten die Gastgeber erwischt. Vor allem im hinteren Paarkreuz konnte man nicht punkten. Nach den beiden gewonnenen ersten Doppeln lief nicht mehr viel zusammen. Lediglich das Ergebnis von Burkhart Hohmann war beachtlich, er gewann alle drei Spiele. Die weiteren Punkte holten: Anton Hackl im Einzel und Hohmann/ Schafhauser sowie Hackl/Betz im Doppel.

SG Moosburg V - Hohenkammer IV 8:4 und SG Moosburg V - Attenkirchen D 8:0. Gleich zwei Siege konnte die Fünfte am Wochenende einfahren. Mit dem drittn Sieg in Folge führt man nun die Tabelle an. Die Punkte gegen Hohenkammer holten die Doppel Kasper/Hambach und Bauer/Hörkner sowie im Einzel Peter Kasper (2), Sven Hörkner (2), Wolfgang Hambach und Stefan Bauer.
Beim 8:0 gegen die Damen von Attenkirchen waren Peter Kasper, Wolfgang Hambach, Stephan Bauer und Sven Hörkner nicht zu bezwingen. -rs-


Redaktion: moosburg am 13. Oktober 2004

 

Steigerung bei der SGM II vonnöten

Tischtennis: Schlappe für Dritte - SGM V steht souverän an der Tabellenspitze

Moosburg. Licht und Schatten gibt es derzeit bei den Tischtennisspielern der SG Moosburg. Eine gute Bilanz weist die Fünfte auf, die mit 10:0 Punkten Tabellenführer ist. Die "Baboons" haben sich zunächst auf den zweiten Platz gekämpft, der nach einer Niederlage aber wackelt. Eine Niederlage musste zuletzt auch die Zweite einstecken. Die SGM III trägt weiterhin die rote Laterne.

SGM II: Die in der 2. Kreisliga spielenden Moosburger stehen mit 6:6 Punkten im gesicherten Mittelfeld. Das letzte Spiel in Kranzberg wurde aber mit 4:8 verloren. Die Punkte holten dabei Burkhard Hohmann (2), Anton Hackl und Willi Schafhauser. Doch auch hier ist eine deutliche Steigerung der SGM-Spieler nötig, um gut im Rennen zu bleiben.

SGM III: Ziemlich düster sieht es für die Dritte in der 2. Kreisliga aus. Mit 0:10 Punkten hat man die rote Laterne inne. Die Männer um Mannschaftsführer Hubert Menigat mussten bisher meist ersatzgeschwächt antreten. In Hallbergmoos setzte es zuletzt eine deutliche 0:8-Schlappe. Bei den Spielen gegen die direkten Abstiegskandidaten hofft man nun, dass der Knoten platzt.

SGM IV: Erfreuliches gibt es von der Vierten, den "Baboons", zu berichten. Als Aufsteiger in die 3. Kreisliga hat man sich im oberen Teil der Tabelle festgesetzt. Im vorletzten Punktspiel gegen den Mitaufsteiger Klettham setzten sich die "Baboons" mit 8:5 durch. Überragender Spieler war Alfred Oder, der seine Einzel und auch das Doppel mit Tibor Prosek gewann. Nach diesem Sieg hatten sich die Spieler der SGM um Kapitän Alex Kappen auf den zweiten Platz verbessert. Den konnte man aber voraussichtlich nach der 2:8-Niederlage in Hallbergmoos nicht halten. Dort verloren die "Baboons" ziemlich unglücklich. Sechs Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden und davon verloren die "Baboons" fünf. Auf mehr Glück hoffen die Moosburger in der Rückrunde.

SGM V: Eine gute Bilanz weist bislang die fünfte Mannschaft auf. Mit 10:0 Punkten führt das Team die Tabelle souverän an. Kapitän Wolfgang Hambach ist zufrieden, denn bisher hat die Fünfte sämtliche gespielte Doppel gewonnen und auch dem Verlustpunkt freien SV Kranzberg im vorletzten Spiel mit 8:4 besiegt und dem SV somit die erste Niederlage beigebracht. Siege verzeichneten dabei Peter Kasper (2), Stephan Bauer (2) Wolfgang Hambach und Sven Höcker. In der letzten Begegnung gab es dann einen 8:1-Erfolg gegen Allers hausen. Auch hier holten neben den Doppeln die Spieler Wolfgang Hambach (2), Stephan Bauer (2), Peter Kasper und Sven Höcker die Punkte.-rs-


Redaktion: moosburg am 04. November 2004

 

Durchwachsene Resultate bei Ballzauberern

SGM I überwintert auf Platz fünf - Zweite muss zulegen - SGM V hofft auf Aufstieg

Moosburg. Im Tischtennis ist auch für die Spieler der SG Moosburg die Hinrunde beendet. Die meisten Mannschaften liegen im Soll. Nur die Dritte schwächelt. Die Erste liegt auf Platz fünf der 3. Bezirksliga Nord Isar. Allerdings war man in der vergangenen Saison noch Zweiter. Weil heuer der Aufstieg ohnehin kein Thema ist, ist man mit der derzeitigen Platzierung zufrieden.

SGM I: Zum Auftakt hatte man in Glonn erwartungsgemäß mit 5:9 verloren, konnte dann aber den Aufsteiger Forstinning mit 9:3 besiegen. Die ausgeglichene Punktebilanz blieb mit zwei unnötigen Remis gegen Poing und Aßling erhalten. Nur mit Mühe gelang ein 9:7-Sieg gegen den Aufsteiger Neufahrn. Gegen den Meisterschaftsaspiranten Erding verlor man mit 5:9. Gegen Isen gelang ein 9:2-Erfolg. Die SGM profitierte davon, dass bei Isen die Nummer eins fehlte. Auch gegen Kranzberg gab es mit 9:3 einen Sieg. Unnötig war dann die 7:9-Pleite in Freising, obwohl diese ohne ihre Nummer eins antraten. Sonst hätten die Moosburger hinter Glonn und Erding auf Platz drei überwintert.

Im Bezirkspokal für Dreierteams gewann man in der Runde eins pro blemlos gegen Forstinning, doch dann mussten sich Max Oswald, Reini Kränsel und Gerd Klessinger Steinhöring mit 3:5 geschlagen geben und schieden aus.

SGM II: Die zweite Mannschaft hatte sich für die Vorrunde mehr als nur den sechsten Platz in der 2. Kreisliga ausgerechnet. Nach durchwachsenen Spielen war es vor allem dem Spieler Burkhart Hohmann und in den letzten Begegnungen auch Konrad Betz zu verdanken, dass man sich wenigstens im mittleren Teil der Tabelle wiederfindet. Zum Abstiegsplatz sind es aber nur drei Punkte, aber auch Platz drei ist nur vier Punkte entfernt. In der Rückrunde will man noch mal richtig angreifen.

SGM III: Die Dritte belegt den letzten Platz nach der Vorrunde. Mit nur einem Punkt und damit sechs Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz wird es für die Spieler um Kapitän Hubert Menigat äußerst schwierig, in der 2. Kreisliga bestehen zu können.

SGM IV: Die vierte Mannschaft hat das letzte Vorrundenspiel in der 3. Kreisliga gegen TSV Wartenberg III in der 3. Kreisliga Ost mit 3:8 verloren. Bei der SGM waren einige Spieler dabei nicht gerade in Topform. Die Wartenberger hatten vor allem im ersten Paarkreuz ein starkes Team und gewannen so verdient. An den Moosburger Punkten war Alexander Kappen mit zwei Einzelerfolgen und einem Doppelsieg zusammen mit Olaf Thamm beteiligt. Insgesamt ist man bei den "Baboons" mit der Vorrunde nicht zufrieden. Als Aufsteiger hat man aber mit 7:9 Punkten noch ein Polster auf die Abstiegsränge. Oberstes Saisonziel ist der Klassenerhalt.

SGM V: Die Moosburger waren am Wochenende beim Tabellenzweiten der 4. Kreisliga Freising zu Gast. Nach den Doppeln stand es 1:1. Von den folgenden sieben Einzeln gingen fünf klar an Moosburg. Die SGM gewann letztlich mit 8:1. Da zwei Mannschaften aufsteigen und der Dritte schon vier Punkte zurückliegt, hofft man im Moosburger Lager natürlich auf den Aufstieg.-rs-


Redaktion: moosburg am 09. Dezember 2004

 

Tischtennis: SGM II besiegt SGM III 8:1

Moosburg. Die Tischtennisspieler der SG Moosburg starteten am Wochenende in die Rückrunde. Dabei gewann im internen Vergleich Moosburg II erwartungsgemäß klar mit 8:1 gegen Moosburg III. In der Vorrunde hatte die Zweite nur knapp gewonnen. Diesmal strengte sie sich an und es sollte kein Zittersieg werden. Die Punkte holten im Doppel Burkhard Hohmann/Willi Schafhauser und Konni Betz/Erwin Weber. Im Einzel sorgten für die Punkte: Hohmann, Schafhauser, Weber (2) und Betz ( 2). Am Freitag gegen Zolling wartet ein wesentlich stärkerer Gegner auf Moosburg II.

Moosburg IV musste sich gegen Garching I mit 5:8 beugen. Im Hinspiel gelang den Moosburgern ohne Spitzenspieler Olaf Thamm noch ein 7:7. Nach den beiden Doppeln stand es 1:1. Doch dann war bei den "Baboons" der sprichwörtliche Wurm drin. Die Gastgeber zogen auf 6:2 davon. Die SGM kam nochmals auf 5:6 heran. Doch mussten sich jeweils im fünften Satz Alexander Kappen gegen die Nummer eins und Rainer Achleitner gegen die Nummer zwei der Gäste geschlagen geben. Die Punkte für Moosburg holten: Thamm (2), Kappen, Achleitner und das Doppel Oder/Graber. Trotz der Niederlage ist man beim Aufsteiger Moosburg zuversichtlich, den Klassenerhalt zu schaffen.-rs-


Redaktion: moosburg am 20. Januar 2005

 

Ballzauberer schwächeln

SGM II und III verlieren - "Baboons" im Aufwind

Moosburg. Die zweite und dritte Tischtennismannschaft der SG Moosburg musste sich stärkeren Teams beugen, während die SGM IV und die SGM V klare Erfolge einfuhren.
Rot Weiß Klettham - SG Moosburg II 5:8. Beim Auswärtsspiel in der 2. Kreisliga gab es für die Zweite wieder einmal eine Niederlage. Das Problem der Moosburger liegt derzeit darin, dass außer Burkhard Hohmann keiner der anderen Einzelspieler eine Serie von zwei oder drei Siegen aufweisen kann. Auch beide Doppel wurden diesmal verloren und so lief man von Anfang an einem 0:2 hinterher. Die Punkte holten Burkhard Hohmann (3)l, Willi Schafhauser und Anton Hackl.

SG Moosburg III - Nandlstadt 2:8. Auch die Dritte kassierte die erwartete Niederlage. Die einzigen Punkte holten dabei das Doppel Hubert Minigat/Bernd Wagner und im Einzel Stefan Oswald, der endlich seinen ersten Einzelerfolg landete. Zur Zeit sieht es so aus, dass sich SGM III nicht in der zweiten Kreisliga halten kann.

TSV Isen - SG Moosburg IV 1:8. Die "Baboons" haben ihre Negativserie in der 3. Kreisliga Ost, nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, eindrucksvoll beendet. Beim Mitaufsteiger und Tabellenvorletzten gelang ein klarer Sieg und damit ein wichtiger Schritt Richtung Klassenerhalt. Schon im Hinspiel bezwangen die Moosburger den TSV Isen mit 8:2. Da bei Isen ein Spieler fehlte, gingen zwei Partien kampflos an Moosburg. Die weiteren Punkte holten: Alfred Oder (2), Olaf Thamm, Alexander Kappen, Peter Graber und das Doppel Thamm/Kappen. Das nächste Spiel bestreitet die SGM IV bereits am 11. Februar zu Hause gegen den Tabellenletzten VfB Hallbergmoos, da das Spiel vorverlegt wurde.

SG Moosburg V - Hohenkammer IV 8:6. Ein Teil der Moosburger Spieler war zwar total außer Form, doch der Gegner war zu schwach, um daraus Kapital zu schlagen. Die Punkte im Spiel der 4. Kreisliga holten: das Doppel Bauer/Hörkner, die Einzel Peter Kasper, Wolfgang Hambach, Stephan Bauer mit je zwei Siegen und Sven Hörkner.

SG Moosburg V - Damen Attenkirchen 8:1. Die Serie des Doppels Bauer/Hörkner hielt an und es stehen nunmehr neun Erfolge zu Buche. Den einzigen Punkt gab der formschwache Peter Kasper ab.-rs-


Redaktion: moosburg am 04. Februar 2005

 

Ballzauberer im Wechselbad der Gefühle

Sieg und Niederlage für SGM I und "Baboons" - Zweite spielt ersatzgeschwächt Remis

Moosburg. Höhen und Tiefen erlebte die Moosburger Tischtennismannschaft zuletzt. Vor allem wegen personeller Probleme gab es weniger Siege als erhofft.

TSV Erding - SG Moosburg I 9:6. Das Auswärtsspiel der Tischtennisherren stand unter schlechten Vorzeichen. Sowohl Spitzenspieler Max Oswald wie auch die Nummer drei Gerd Klessinger wollten eigentlich verletzungsbedingt nicht antreten. Da aber auch die Nummer zwei, Mannschaftsführer Reini Kränsel, an einer Magen-Darm-Grippe litt, entschloss sich das halbe Team "im Krankenstand" anzutreten und rechnete natürlich mit einer Schlappe. Nach der Niederlage im Doppel und einem knappen Punktverlust im Entscheidungssatz von Reini Kränsel lag die SGM mit 0:4 im Rückstand. Doch dann gewann Max Oswald gegen Roppel klar und Markus Kasper bog ein fast verlorenes Spiel gegen Hilger um. So kam die SGM auf 2:4 heran. Für den verletzten Gerd Klessinger setzte es eine Niederlage. Dann folgten Siege von Jörg Paradies, Wolfgang Zehetbauer und Max Oswald. Damit stand es 5:5. Nach einer weiteren Niederlage von Kränsel und einem überraschenden Sieg von Klessinger punkteten dann aber nur noch die Erdinger zu deren 9:6-Erfolg.

SG Moosburg I - TSV Poing 9:4. Die Chancen, gegen den Viertplatzierten zu siegen, schätzten die Moosburger, die derzeit auf dem sechsten Rang liegen, 50:50 ein. Die Doppel Oswald/Kränsel und Kasper/Paradies sorgten für eine 2:0-Führung. Dann steuerte Max Oswald einen Einzelerfolg bei und auch im mittleren Paarkreuz gab es zwei umkämpfte Fünfsatzerfolge durch Klessinger und Kasper. So gab es nach drei Einzelniederlagen immer noch eine 5:3-Führung für die Moosburger. Ein klarer Sieg von Zehetbauer und Erfolge von Oswald und Kränsel brachten die SGM I endgültig auf die Siegerstraße. Die Gäste konnten nur noch einmal punkten. Kasper sorgte dann für den 9:4-Endstand.

Hohenkammer - SG Moosburg II 7:7. Die Zweite musste ohne ihre Nummer eins Burkhard Hohmann antreten. So galt es mit der Aufstellung Erwin Weber, Konni Betz, Anton Hackl und Willi Schafhauser eine Niederlage zu vermeiden. Nach den Eingangsdoppel stand es 1:1, da Schafhauser/Hackl siegreich waren. In der dann sehr ausgeglichenen Auseinandersetzung ging die Führung hin und her. Pech hatten dabei vor allem die Moosburger, die fünf Spiele im fünften Satz verloren. Allein Erwin Weber verlor alle seine Einzel sowie auch das Doppel mit Konni Betz alle erst im entscheidenden fünften Satz. Hervorzuheben war an diesem Tag Anton Hackl, der alle Spiele erfolgreich beendete. Die Punkte: Hackl/Schafhauser, Betz (2), Hackl (3) und Schafhauser.

SG Moosburg IV - VfB Hallbergmoos IV 8:1. Nach dem souveränen 8:0-Erfolg in der Vorrunde behielten die "Baboons" gegen den Tabellenletzten erneut klar die Oberhand. Den einzigen Punkt gab Alexander Kappen an die Nummer eins der Gäste ab. Die Moosburger Punkte holten: Alfred Oder (2), Rainer Achleitner (2), Alexander Kappen, Uwe Nelkel sowie die Doppel Alexander Kappen/ Uwe Nelkel und Alfred Oder/Peter Graber. Dieser Sieg war wichtig für den Klassenerhalt.

SG Moosburg IV - TSV Isen III 2:8. Gegen den souveränen Tabellenführer aus Isen gab es dagegen für die Baboons nichts zu holen. Doch wenigstens Alexander Kappen gelang eine Rehabilitation für seine Schlappe gegen Hallbergmoos. Er schlug Isens Spitzenspieler und auch deren Nummer zwei jeweils mit 12:10 im fünften Satz nach der Abwehr von Matchbällen.

SG Moosburg V - Kranzberg 7:7. Die Moosburger begannen nur mit drei Mann, da Peter Kasper erst 30 Minuten nach Spielbeginn eintraf. Das Doppel Bauer/Hörkner setzte seine Erfolgsserie zwischenzeitlich fort und gewann in vier Sätzen. Auch Wolfgang Hambach gewann sein erstes Einzel. Nach dem Sieg auch im 2. Doppel führte Moosburg mit 3:0. Doch dann verlor Peter Kasper alle drei Einzelspiele. Dabei gewann er nur einen von zehn gespielten Sätzen. Nach einem weiteren Erfolg von Hambach, zwei Siegen von Bauer und einem Sieg von Hörkner, verlor Hörkner das Entscheidungsspiel gegen Schafstadler knapp in fünf Sätzen und so endete die Begegnung nur mit einem 7:7-Remis.-rs-


Redaktion: moosburg am 16. Februar 2005

 

SGM I gewinnt in Stammbesetzung 9:1

Tischtennis: Moosburg II erkämpft 7:7-Remis - "Baboons" feiern Klassenerhalt

Moosburg. Die Tischtennisteams der SG Moosburg waren mit unterschiedlichem Erfolg im Einsatz. Erfreulich waren die vorzeitige Sicherung des Klassenerhaltes für die SGM IV und das Remis im Derby der SGM II gegen Wartenberg II.

SG Moosburg I - TSV Neufahrn 9:1. Das Heimspiel in der 3. Bezirksliga vom letzten Februar-Wochenende gegen das Tabellenschlusslicht TSV Neufahrn konnten die Moosburger in ihrer Stammbesetzung Max Oswald, Reini Kränsel, Gerd Klessinger, Markus Kasper, Jörg Paradies und Wolfgang Zehetbauer bestreiten. Da lediglich das Doppel Oswald/Kränsel überraschend den Punkt an die Gegner abgab, wurde letztendlich ein nie gefährdeter 9:1-Pflichtsieg erzielt.

SV Kranzberg - SG Moosburg I 9:6. Das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SV Kranzberg stand für die erste Tischtennismannschaft der SGM erneut unter schlechten Vorzeichen. Sowohl Mannschaftsführer Reini Kränsel als auch Gerd Klessinger traten Grippe geschwächt an und Jörg Paradies fiel wegen Grippe ganz aus. Ersatzmann Toni Hackl fügte sich gut in das neu formierte Doppel mit Markus Kasper ein. Er konnte die Niederlage aber ebenso wenig wie das Doppel Klessinger/Zehetbauer vermeiden. Ein knapper Sieg von Oswald/Kränsel ließ Kranzberg aber nur auf 2:1 davonziehen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz trennte man sich jeweils 1:1. Einer klaren Niederlage von Reini Kränsel stand ein ebenso souveräner Sieg von Max Oswald gegenüber und die Niederlage von Markus Kasper konnte Gerd Klessinger ausgleichen. Nach zwei Niederlagen im hinteren Paarkreuz von Wolfgang Zehetbauer und Toni Hackl führte Kranzberg mit 6:3. Hoffnung keimte auf, als sowohl Max Oswald als auch Reini Kränsel den jeweils fünften Satz für sich entschieden und die Moosburger auf 6:5 herankamen. Doch Gerd Klessinger verlor dann knapp im Entscheidungssatz. Die restlichen beiden Einzel gewann klar die Kranzberger Mannschaft. Mit diesem 9:6-Erfolg revanchierte sich Kranzberg für die 3:9-Niederlage im Hinspiel und liegt in der Tabelle vor Moosburg auf Platz fünf.

Wartenberg II - Moosburg II 7:7. In der 2. Kreisliga lieferten sich beim drittletzten Punktspiel die Teams ein spannendes Derby. Überraschend gewann die SGM beide Eingangsdoppel. Dabei lag das Doppel Hohmann/Schafhauser nach den ersten beiden Sätzen scheinbar hoffnungslos zurück, gewann die Partie gegen Lippold/Benker aber 3:2. Die Moosburger lagen dann immer in Führung. Die elfte und zwölfte Partie gewannen die Wartenberger, und damit waren beide Teams gleich auf. Willi Schafhauser verlor mit 1:3 gegen Jürgen Lippold. Damit war es an Konrad Betz, das Remis noch zu holen. Der Moosburger lag in der nervenaufreibenden Begegnung mit 0:2 in Rückstand, holte auf und gewann 3:2. Die letzten beiden Spiele bestreiten die Moosburger zu Hause gegen Allers hausen und Nandlstadt.

SG Moosburg IV - VfB Hallbergmoos II 8:0. Die "Baboons" hatten sich gegen den Tabellendritten Hallbergmoos ein spannendes Spiel erwartet. Das Hinspiel verloren die Moosburger zwar deutlich mit 2:8. Allerdings gab es damals insgesamt sechs Fünf-Satz-Spiele und fünf davon gingen an Hallbergmoos. Für die Neuauflage war man optimistisch gestimmt, zumal Spitzenspieler Olaf Thamm der SGM IV zur Verfügung stand. Doch die Hallbergmooser kündigten kurzfristig an, kein Team stellen zu können. Am Spieltag traten sie tatsächlich nicht in der Albinhalle an. Die "Baboons" gewannen kampflos 8:0 und feierten damit endgültig den Klassenerhalt.
FC Rot-Weiß Klettham III - SG Moosburg IV 8:5. In der 3. Tischtennis-Kreisliga Ost kam es zum Duell der beiden Erzrivalen. Das Hinspiel in Moosburg war eine ganz enge Sache, damals gewannen die "Baboons" 8:5. In Klettham konnten sie nach einem 2:4-Rückstand zum 4:4 ausgleichen. Beim Stand von 5:5 ging es in die letzte Einzelrunde. "Baboons"-Kapitän Alexander Kappen: "Zu diesem Zeitpunkt habe ich mit einem Punkt gerechnet", dann verlor die SGM aber drei Spiele in Folge. Pech für die Moosburger, es gab vier Fünf-Satz-Spiele und alle vier gingen an Klettham. Der große Pechvogel auf Seiten der Baboons war Peter Graber, der zweimal 2:0 Sätze in Führung lag und beide Male verlor. Trotz der Niederlage sind die Moosburger als Aufsteiger weiterhin auf dem sicheren sechsten Tabellenplatz angesiedelt.

SG Moosburg V - Eching II 8:1. In der 4. Kreisliga konnte sich Moosburg klar behaupten und hatte mit Eching keine Probleme. Die beiden Doppel wurden klar gewonnen und somit setzte sich die Siegesserie von Bauer/Hörkner fort. Sie weisen jetzt eine Bilanz von 12:0 auf. Wolfgang Hambach gelang zunächst nichts und er verlor in fünf Sätzen. In seinem zweiten Spiel bügelte er diesen Fehler aber mit einem Vier-Satz-Sieg aus. Die Einzel gewannen Kasper 2, Hambach 1, Bauer 2, Hörkner 1.-rs-


Redaktion: moosburg am 09. März 2005

 

SGM V wird ungeschlagen Meister

Tischtennis: SGM II leichtsinnig beim 7:7-Unentschieden gegen Nandlstadt

Moosburg. Einen erfreulichen Saisonabschluss gab es für die Tischtennismannschaften der SG Moosburg, auch wenn nicht alle Spiele gewonnen werden konnten. Die Fünfte wurde sogar ungeschlagen Meister und steigt in die 3. Kreisliga auf.

SG Moosburg II - Allershausen II 8:5. Die Moosburger hatten im vorletzten Punktspiel Allershausen zu Gast. Die Allershausener rangieren in der Tabelle einen Platz hinter der SGM. Mit vier Einzelsiegen in Folge legten die Gastgeber den Grundstein zum Gesamtsieg und verabschiedeten sich damit endgültig von den unteren Tabellenrängen. Die Punkte holten: Konni Betz/Anton Hackl, Burkhard Hohmann, Konni Betz (3), Anton Hackl und Willi Schafhauser (2).

SG Moosburg II - Nandlstadt 7:7. Im letzten Saisonspiel gab es für die Moosburger lediglich ein Remis, obwohl die Gäste mit nur drei Mann angetreten waren. Vier Punkte gehörten den Moosburgern so kampflos. Mit dem Gedanken, dass man nur noch weitere vier Punkte machen müsse, gingen die Moosburger zu sorglos in die Partien. Schließlich war es Willi Schafhauser zu verdanken, der sein letztes Einzel gegen die Nummer zwei der Nandlstädter nach einem 0:2-Rückstand noch gewonnen hat, dass man nicht verlor. Die restlichen beiden Punkte für die SGM II holte Burkhard Hohmann.

TSV Wartenberg III - SG Moosburg IV 8:2. Auch die "Baboons" hatten ihr letztes Saisonspiel. Wie im Hinspiel stand man gegen die Strogenmärktler auf verlorenem Posten. Trotzdem hielt man bis zum 2:2 dagegen. Dabei hatte Alfred Oder gegen Erb und das Doppel Peter Graber/ Alexander Kappen in einem Fünf-Satz-Krimi mit 12:10 im letzten Satz gegen Hillenbrand/Plätzel gewonnen. Doch die Niederlage der Moosburger war nicht weiter tragisch, bereits vor der Partie hatte sich der Aufsteiger den Klassenerhalt als Sechstplatzierter gesichert.

SG Moosburg V - Zolling 8:1. Erstmals in dieser Saison trat Moosburg mit einem Ersatzspieler an. Die Gastgeber gewannen jede Partie klar bis auf die Begegnung von Helmut Weingast der sich in vier Sätzen beugen musste.

SG Moosburg V - Freising V 8:5. In der Vorrunde landete die SGM einen 8:1-Erfolg. Diesmal fiel das Siegen schwerer. Die beiden Doppel wurden jedoch klar gewonnen. Das Doppel Bauer/Hörkner beendete die Saison gar mit einem 14:0-Ergebnis. Dann folgten Einzelniederlagen von Wolfgang Hambach und Stephan Bauer. Sven Hörkner verlor sogar alle Einzel und so stand es plötzlich 5:5. Der Moosburger Bauer konnte sich in knapp fünf Sätzen behaupten und die SGM ging mit 6:5 in Führung. Peter Kasper und Wolfgang Hambach gewannen die letzten beiden Einzel. So wurde Moosburg V ungeschlagener Meister.-rs-


Redaktion: moosburg am 24. März 2005


Saison 2005/2006

 

Tischtennis: Licht und Schatten zum Auftakt

Moosburg. Die Tischtennissaison hat begonnen. Am vergangenen Wochenende fanden die ersten Pflichtspiele für die Spieler der SG Moosburg im Eckhard-Pokal statt. Hierbei wechselten Licht und Schatten bei den vier SGM-Teams.

Moosburg I - SV Hirten 5:0. Die Moosburger Spieler Oswald, Kränsel und Klessinger ließen den Gästen aus dem Raum Altötting nicht den Hauch einer Chance und fertigten sie mit 5:0 ab.

Moosburg II - Hohenkammer I 5:4. Die Dreirosenstädter Betz, Hackl und Schafhauser schafften eine kleine Sensation gegen die in der Punkterunde eine Klasse höher spielenden Gäste. Nach einem 0:3-Rückstand wendete Moosburg II die Partie und gewann knapp aber verdient nach jeweils zwei Erfolgen von Betz und Hackl sowie einem von Schafhauser.

TSV Wartenberg III - Moosburg III 5:0. Die Baboons, die vergangene Saison noch als Moosburg IV spielten und heuer als Moosburg III auftreten, schieden ersatzgeschwächt aus. Lediglich drei Sätze konnten die Moosburger zu ihren Gunsten entscheiden - einen Peter Graber und zwei Alexander Kappen.

Moosburg IV - Attenkirchen I 1:5. Gegen die zwei Klassen höher spielenden Gäste gab es nichts zu holen. Den einzigen Sieg verbuchte Hambach. Hörkner und Kasper gingen leer aus.-rs-


Redaktion: moosburg am 22. September 2005

 

Tischtennis: "Baboons" erkämpfen 7:7-Remis

Moosburg. Die Tischtennisspieler der SG Moosburg III haben einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf der 3. Kreisliga West geholt. In einer spannenden, hart umkämpften Begegnung, die insgesamt an die drei Stunden dauerte, trotzten die "Baboons" dem bis dahin verlustpunktfreien TSV Neufahrn III ein 7:7 ab. Die Neufahrner traten ersatzgeschwächt an, nicht zuletzt deshalb wäre durchaus auch ein Sieg für die Baboons möglich gewesen, zumal sie schon mit 7:5 führten. Trotzdem war das Remis letztlich gerecht und für Moosburg III könnte der Punkt noch ganz wichtig werden, da nicht davon auszugehen ist, dass von den direkten Abstiegskonkurrenten noch viele gegen das Spitzenteam aus Neufahrn punkten werden. Im einzelnen spielten: Doppel: Olaf Thamm/Rainer Achleitner - Altenhöfer/Ledwoch 2:3, Alexander Kappen/Peter Graber - Reuter/Schluck 3:1. Im Einzel holten Olaf Thamm (2), Alexander Kappen, Peter Graber (2) und Rainer Achleitner die Punkte. Peter Graber lag dabei jeweils gegen Altenhöfer und Reuter schon 2:0 zurück, bevor er die Spiele wendete und mit 3:3 gewann. Auch Olaf Thamm gelang dieselbe Energieleistung gegen Ledwoch.-rs-


Redaktion: moosburg am 26. Oktober 2005

 

Bittere Pille für Ballzauberer

SGM II verliert 3:8 - "Baboons" siegen im Abstiegsduell

Moosburg. Bei den Tischtennisspielern konnte nur Moosburg III am Wochenende einen Erfolg verbuchen.

SG Moosburg II - Zolling 3:8. Eine bittere Niederlage gab es für die Moosburger in der 2. Kreisliga gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn. Bei der SGM II fehlte allerdings mit Erwin Weber die Nummer eins, der im letzten Spiel noch mit drei Einzelerfolgen zum Sieg beitrug. Das vordere Paarkreuz mit Konni Betz und Toni Hackl kam zu keinem Punkterfolg, so dass diesmal Willi Schafhauser und Ersatzspieler Gerhard Beubl die Punkte in den Einzeln holen mussten. Auch im Doppel waren beide Spieler erfolgreich. In dieser Woche müssen die Spieler um Willi Schafhauser gleich zweimal ran, am Mittwoch in Erding und am Donnerstag in Freising.

SV Hohenkammmer II - SG Moosburg III 5:8. Die "Baboons" gewannen in der 3. Kreisliga das wichtige Abstiegsduell beim SV Hohenkammer II mit 8:5. Damit hat die SGM III derzeit mit 5:7 Punkten vier Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und kann beruhigt in die beiden letzten Vorrundenspiele gegen den TTC Allershausen III und VfB Hallbergmoos III gehen. In Hohenkammer fuhren Peter Graber und Alexander Kappen einen weiteren Doppelsieg ein und bauten ihre Saisonbilanz auf 5:0 Siege aus. Uwe Nelkel und Olaf Thamm, die erstmals in dieser Saison zusammen spielten, unterlagen nur sehr knapp in fünf Sätzen. Im Einzel überragte Uwe Nelkel mit drei Siegen, während Olaf Thamm und Peter Graber mit jeweils zwei Erfolgen zu überzeugen wussten. Nur Alexander Kappen musste sich zweimal seinen Gegnern beugen.

FC Mintraching - SG Moosburg IV 8:0. In der 3. Kreisliga gab es für das Team Moosburg IV nichts zu holen. Mit 8:0 und 24:2 Sätzen ging man in Mintraching förmlich baden. Die beste Chance auf einen Punktgewinn hatte Sven Hörkner, der im fünften Satz 9:5 führte und diesen noch verlor. So war die Begegnung in weniger als 75 Minuten beendet.-rs-


Redaktion: moosburg am 16. November 2005

 

Nur die Vierte kann punkten

Tischtennismannschaften der SGM holen in Hallbergmoos nicht viel

Moosburg. Nur die Tischtennismannschaft Moosburg IV konnte diesmal für die SGM punkten. Moosburg II und Moosburg III mussten sich jeweils Hallbergmoos geschlagen geben.

VfB Hallbergmoos II - SG Moosburg II 8:3: In diesem Spiel gab es für die Moosburger nicht viel zu bestellen. Das vordere Paarkreuz Hackl und Betz konnten nicht punkten. So blieb es Schafhauser (zweimal) und Ersatzspieler Scheikl vorbehalten, wenigstens drei Punkte zu holen. Die zweite Mannschaft ist nun Vorletzter und sehr abstiegsbedroht, da vier Mannschaften absteigen.

VfB Hallbergmoos III - SG Moosburg III 8:6: Eine bittere Auswärtsschlappe gab es für die "Baboons". Die Moosburger führten schon 6:4, ehe vier Begegnungen in Folge verloren gingen. So verlor Alexander Kappen im fünften Satz äußerst unglücklich mit 12:14, Peter Graber im vierten Satz mit 10:12. Auch zuvor hatte Kappen beim Stande von 9:9 ein Spiel nach zwei Kantenbällen seines Gegners abgegeben. Die "Baboons" haben aber mit 5:11 Punkten immer noch ein beruhigendes Polster auf die Abstiegsplätze. Zudem kann man in der Rückrunde wieder auf den Verletzten Alfred Oder, die Nummer zwei, zählen. Auch Ex-Baboonspieler Jochen Kahlert kehrt vom TSV Sachsenhausen zu seinem Stammverein zurück und dann wollen die Moosburger so richtig anpacken.

Rot Weiß Klettham Erding IV - SG Moosburg IV 3:8: Das Doppel Peter Kasper / Wolgang Hambach gewann klar in vier Sätzen. Beim zweiten Doppel Sven Hörkner / Jochen Scheikl lief es anfangs nicht gut und es geriet mit 0:2 in Rückstand. Den dritten Satz holten die Moosburger knapp mit 24:22 und fanden so ins Spiel zurück. Am Schluss drehte man noch die Partie und ging nach fünf Sätzen als Sieger vom Tisch. Im Einzel ließen dann die Moosburger nichts mehr anbrennen. Peter Kasper (3), Wolfgang Hambach (2) und Jochen Scheikl holten die Punkte zum 8:3-Erfolg. Mit dem ersten Saisonsieg können die Moosburger nun sogar auf einem Nicht-Abstiegsplatz die Winterpause verbringen.-rs-


Redaktion: moosburg am 05. Dezember 2005

 

Schwarzer Tag im Tischtennis

Bittere Niederlage für SGM II - 0:8-Pleite für die Dritte

Moosburg. Eine klare Niederlage für die dritte Mannschaft und eine bittere Niederlage für die Zweite waren nicht gerade erfreuliche Resultate für die SGM-Tischtennisspieler.

SG Moosburg II - TTC Freising-Lerchenfeld IV 6:8. Beim letzten Heimspiel in der 2. Kreisliga erlebten die Mannen um Willi Schafhauser eine bittere Enttäuschung. In der Aufstellung Konni Betz, Willi Schafhauser, Toni Hackl und Horst Müller hatte man eigentlich die Punkte holen wollen. Beide Doppel Betz/Müller und Hackl/Schafhauser gingen überraschend verloren, wobei Hackl/Schafhauser sich erst im fünften Satz geschlagen geben mussten. Eine tadellose Leistung bot dagegen Konni Betz, der seine drei Einzel gewann. Willi Schafhauser war in den Einzeln zweimal erfolgreich, wobei er sogar einen Satz gegen den Freisinger Rudi Held mit 11:0 für sich entschied. Den sechsten Punkt steuerte Toni Hackl bei. Es zeigte sich, das man ohne die stärkste Aufstellung nur schwerlich siegen kann.

Kranzberg III - SG Moosburg III 0:8. Für die abstiegsgefährdeten "Baboons" gab es in der 3. Kreisliga beim Titelanwärter in Kranzberg nichts zu holen. Kapitän Alexander Kappen fehlte wegen einer Operation. Dafür hatte Jochen Kahlert nach einem eineinhalbjährigen Gastspiel beim TSV Sachsenhausen (Frankfurt) sein Comeback. Nur einige knapp verloren gegangene Fünf-Satz-Spiele zeigten, dass die Niederlage nicht zu Null ausgehen hätte müssen. Doch viel wichtiger ist, dass am Samstag um 15.30 Uhr in der Albinhalle gegen den TTC Allershausen IV gewonnen wird. Denn in dieser Begegnung wird gegen den derzeitigen Tabellenletzten um den Klassenerhalt gespielt.-rs


Redaktion: moosburg am 31. Januar 2006

 

Wenig Hoffnung für die Zweite

Tischtennis: Zwei Siege und eine knappe Niederlage für die SGM-Teams

Moosburg. Zwei Siege und eine sich in Grenzen haltende Niederlage waren die gute Ausbeute der SGM- Tischtennisspieler am Wochenende.

Für die SG Moosburg II war in der 2. Kreisliga ein Sieg gegen den Tabellenletzten Attenkirchen III Pflicht. In der Aufstellung Marek Schula, Erwin Weber, Konni Betz und Toni Hackl gelang der dann auch deutlich. Einzig das vordere Paarkreuz Schula/Weber musste sich geschlagen geben.

Am kommenden Freitag empfängt die SGM II dann den Vorletzten Isen, und auch da erhofft man sich einen Erfolg. Trotzdem ist der Punktabstand zu einem rettenden Nichtabstiegsplatz schon sehr hoch, denn in dieser Saison steigen vier Teams ab.
Der SV Hohenkammer sagte die Partie in der dritten Kreisliga wegen Spielermangels ab, eine Verlegung war nicht möglich. Darum wurde das Spiel von der SG Moosburg III mit 8:0 gewertet. Die Baboons liegen nun einen Punkt vor dem VfB Hallbergmoos III, der den ersten Abstiegsplatz belegt. Nach dem Spiel am 20. März beim TTC Allershausen kommt es dann am 25. März zum entscheidenden Duell um den Klassenerhalt gegen den VfB Hallbergmoos III.

Die SG Moosburg IV verlor gegen Mintraching mit 4:8. Das Doppel Wolfgang Hambach/Peter Kasper fügte in der 3. Kreisliga dem bisher ungeschlagenen Mintrachinger Doppel allerdings die erste Niederlage in 16 Ligaspielen bei. Das Doppel Sven Hörker/Stefan Oswald verlor nur knapp in fünf Sätzen und hätte beinahe für eine Sensation gesorgt. Mit zwei weiteren Siegen in den Einzeln bestätigte Wolfgang Hambach seine derzeit bestechende Form. Dieser läuft aber Peter Kasper mit 0:10 Punkten in der Rückrunde hinterher. Den vierten und damit letzten Punkt holte Stefan Oswald. -rs-


Redaktion: moosburg am 15. März 2006

 

"Baboons" brauchen Sieg gegen Abstieg

Moosburg. Die dritte Tischtennismannschaft der SG Moosburg III hat in der 3. Tischtenniskreisliga West beim TTC Allershausen III, einem der Topteams der Gruppe, erwartungsgemäß klar mit 0:8 verloren. Bei den "Baboons" waren nur Peter Graber und Uwe Nelkel bei ihren 2:3-Niederlagen knapp am Matchgewinn dran gewesen. Graber und Kappen und das Doppel Graber/Kappen konnten in ihren weiteren Spielen je einen Satz verbuchen. Nun entscheidet das letzte Saisonspiel am Samstag ab 15.30 Uhr zu Hause gegen den direkten Abstiegskonkurrenten VfB Hallbergmoos III. Sollte den "Baboons" ein Sieg gelingen, ist der Klassenerhalt sicher. -rs-


Redaktion: moosburg am 24. März 2006

 

"Baboons" sichern sich Klassenerhalt

Tischtennis: SGM III besiegt Abstiegskonkurrenten - SGM II und IV steigen ab

Moosburg. Die dritte Tischtennismannschaft der SG Moosburg rettete an ihrem letzten Spieltag mit einem 8:4-Sieg gegen den VfB Hallbergmoos III den Klassenerhalt. Die zweite und die vierte Mannschaft müssen absteigen.

SG Moosburg II - TTC Freising-Lerchenfeld III 5:8. Sehr gut verkaufte sich die SGM II beim Derby in Freising. Obwohl bei Moosburg die Nummer eins Marek Schula und die Nummer zwei Erwin Weber fehlten, konnte man fünf Punkte holen. Eigentlich hatte man mit einer deutlichen Klatsche gerechnet. Konrad Betz gelang ein Fünfsatzerfolg gegen Christian Walter, Anton Hackl gewann einmal in fünf Sätzen gegen Christian Walter und in vier Sätzen gegen Ferdinand Völk, Willi Schafhauser schlug Christian Walter in vier Sätzen und Ersatzmann Manfred Vogtmannsberger gewann gegen Rudolf Held in drei Sätzen. Beide Doppel wie auch die weiteren sechs Einzel gingen aber verloren. Damit war der Abstieg aus der zweiten Kreisliga besiegelt. Trotzdem will man die noch ausstehenden Begegnungen gegen Erding und Zolling erhobenen Hauptes bestreiten.

SG Moosburg III - VfB Hallbergmoos III 8:4. In einem spannenden Herzschlagfinale sicherten sich die "Baboons" am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der 3. Kreisliga West. Dabei gewann man gegen den direkten Abstiegskonkurrenten in einer drei Stunden dauernden Nervenschlacht. Da Hallbergmoos am Freitag überraschend beim Absteiger Allershausen IV verloren hatte, reichte der SGM ein Remis zum Klassenerhalt. Doch die dazu nötigen Siege mussten erst einmal geschafft werden. Sieben der zwölf Begegnungen gingen über fünf Sätze und viermal hatten die "Baboons" das bessere Ende für sich. Überragender Mann war Spitzenspieler Olaf Thamm, der zusammen mit Jochen Kahlert das Doppel gewann und alle drei Einzel siegreich beendete. Zwei weitere Erfolge von Jochen Kahlert und zwei von Alexander Kappen komplettierten den Erfolg. Alexander Kappen nach der Begegnung: "Die Saison verlief alles andere als optimal, es gab arge Personal- und Verletzungsprobleme, doch die Moral hat bis zum Ende gestimmt, und so haben wir den Klassenerhalt auch verdient."

Isen IV - SG Moosburg IV 8:5. Beim Auftritt in Isen zeigte sich wieder einmal, dass das Team nicht aus vier, sondern zum wiederholten Mal aus zwei Spielern besteht. Die Moosburger Punkte holten Jochen Scheikl (3) und Wolfgang Hambach (2). Über alle anderen Begegnungen deckt man besser den Mantel des Schweigens.

SG Moosburg IV - Klettham IV 8:4. Im letzten Heimspiel wurden von den zwölf Begegnungen sieben im fünften Satz entschieden. Dabei waren die Gastgeber mit fünf Erfolgen die Glücklicheren. Die ersten Punkte der Rückrunde fuhren Peter Kasper und Helmut Weingast ein. Die Doppel Hambach/Kasper und Oswald/Weingast waren erfolgreich und die weiteren Punkte in den Einzeln holten Hambach und Oswald mit je zwei Erfolgen. Damit stand der erste Sieg für Moosburg in der Rückrunde fest. Doch dieser Erfolg konnte den Abstieg aus der 3. Kreisliga nicht mehr verhindern. Bester Spieler der Saison war Jochen Scheikl, der mit 7:4 Siegen die einzige erfolgreiche Bilanz hatte. Auch das Doppel Hörker/Oswald war mit 3:1 erfolgreich, während Hambach/Kasper eine knappe negative Bilanz mit 7:8 zu Buche stehen hat. Wenn in der kommenden Saison die Leistung einiger Spieler nicht gewaltig nach oben geht, dann wird es mit dem sofortigen Wiederaufstieg nichts werden.-rs-


Redaktion: moosburg am 28. März 2006


 
  Inhalt
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Saison 2016/17 - Wer spielt wo?
Herren I (1. Kreisliga)

Herren II (3. Kreisliga Ost)

Herren III (3. Kreisliga West)

Herren IV (4. Kreisliga Ost)
  Facebook Like-Button